Android 9 Pie ist da – Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Anfang der Woche hat Google Android 9 Pie vorgestellt – eine neue Betriebssystem-Generation. Dabei wurden unter anderem viele Verbesserungen im Bereich Sicherheit und Privatsphäre getätigt. Doch dieses System soll zu allererst nur auf den Google Pixel Smartphones erscheinen. Auch High-End Samsung Geräte sollen vorerst noch nicht mit dem neuen Update rechnen können. Wir haben uns das neue Betriebssystem dennoch mal genauer angesehen und nach neuen Funktionen Ausschau gehalten, auf die sich Android-Nutzer freuen können. Denn auch wenn zeitnah nur ausgewählte Geräte Zugriff auf das Update bekommen sollen, werden auch die anderen nicht in Vergessenheit geraten und mit der Zeit Updates bereithalten.

Was ist neu an Android 9 Pie?

Die größten Neuerungen beim Android 9 Pie sind vermeintlich die Anpassung der Navigation, die jetzt mehr an die des iPhone X erinnert und die „Digital Wellbeing“ Funktion. Insgesamt gibt es 12 kleinere Neuerungen bei den Funktionen, die man mit Android 8 noch nicht in so einer ausgereiften Form in Anspruch nehmen konnte.

12 neue Funktionen auf Android 9 Pie

Hier stellen wir kurz die insgesamt 12 Neuerungen beim Android 9 Pie Betriebssystem vor, die wir finden konnten.

Neue Navigation
Android 9 Pie übernimmt ein Navigationssystem im Stil des iPhone X, indem die quadratische Home-Schaltfläche weggelassen und weitere Bedienelemente hinzufügt werden: Nun kann man auf dem Home-Bildschirm nach oben wischen, um die zuletzt benutzten Apps zu sehen. Streicht man dann erneut nach oben, öffnet sich der „App Drawer“, in dem man alle installierten Apps sehen kann. Man kann einige dieser Optionen je nach Modell des eigenen Smartphones unter Einstellungen –> System –> Gesten bearbeiten.Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Digital Wellbeing Funktion
Google’s Digital Wellbeing Suite ist noch in der Entwicklungsphase, obwohl sich Pixel-Besitzer in ein Beta-Programm eintragen können, um die Funktion bereits jetzt zu testen. Digital Wellbeing erscheint als neue Option in den Einstellungen. Darin kann man sehen, in welchen Anwendungen man die meiste Zeit verbringt und sich beliebige Zeitlimits setzen. Diese Limits können natürlich leicht wieder deaktiviert werden – aber die Idee ist erstmal ein Anfang.

„Wind Down“-Feature
Ein weiterer Teil der kommenden Digital Wellbeing Suite ist ein Feature, das Google „Wind Down“ nennt, das mit einigen Tricks dabei helfen soll, nachts besser einzuschlafen und nicht am Smartphone zu hängen. Dafür muss man zuerst seine angepeilte Schlafenszeit einstellen. Wenn diese Zeit näher rückt, graut Android den Bildschirm langsam aus, schaltet einen Blaulichtfilter ein und aktiviert den Bitte-Nicht-Stören-Modus. Wenn man aufwacht, werden alle diese Anpassungen automatisch wieder rückgängig gemacht.

Adaptiver Batterieverbrauch
Man kann mit Android 9 Pie den Batterieverbrauch über Einstellungen –> Batterie –> adaptive Batterie intelligent verwalten. So werden Anwendungen, die als weniger wichtig erachtet werden, in den Hintergrund gerückt. So können sich zwar deren Benachrichtigungen verzögern, aber sie verbrauchen weniger Akkuleistung und das System sollte mit der Zeit intelligenter werden. Die Battery-Saver-Funktion ist auch noch da, wenn die Batterie wirklich schwach wird.Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Adaptive Helligkeit
Eine weitere intelligente Funktion in Android 9 Pie, die mit der Zeit angeblich besser wird, ist Adaptive Brightness (adaptive Helligkeit), die man über Einstellungen –> Display finden kann. Android berücksichtigt die laufende Anwendung und die Umgebungshelligkeit, um die Bildschirmhelligkeit automatisch einzustellen, was einem das ständige Herumfummeln mit dem Schieberegler beispielsweise beim Videos Schauen erspart.

Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

„App Actions“ als smarte Funktionsverknüpfungen
Neu in Android 9 Pie sind „App Actions“. Das sind benutzerdefinierte Verknüpfungen zu Funktionen innerhalb von Apps, die vorhersagen, was man als nächstes tun will. Laut Google beziehen sich diese Vorhersagen auf dem eigenen Nutzungsverhalten und auf dem jeweiligen Kontext. So kann man beispielsweise einen Link zur Kartennavigation gepusht bekommen, wenn man zur Arbeit geht, oder eine Verknüpfung zu Spotify sehen, wenn man gerade ein Paar Kopfhörer angeschlossen hat.

„Slices“ als App-Verknüpfungen in der Suche
Ähnlich wie die „App Actions“, aber nicht ganz gleich sind die sogenannten „Slices“, die in Android 9 Pie noch nicht verfügbar sind – sie werden „später im Herbst“ erscheinen, sagt Google. Es handelt sich dabei um App-Verknüpfungen, die in den Ergebnissen erscheinen, wenn man intern nach etwas auf seinem Handy sucht. Wenn man also z.B. nach „MyTaxi“ sucht, sieht man vermeintlich einige direkte Links, um ein Taxi nach Hause oder zur Arbeit zu bestellen.

Schneller Screenshots aufnehmen
Die alte Lautstärke runter + An-/Ausschalten Tastenkombination funktioniert immer noch, um einen Screenshot auf jedem Android 9 Pie Gerät zu machen, aber man kann jetzt auch einfach lange auf den Ein-/Aus-Knopf drücken und stattdessen auf dem auftauchenden Slider auf Screenshot tippen (Ausschalten und Neustarten sind dann auch als Funktionen aufgelistet). So kann man Screenshots viel einfacher und schneller sogar nur mit einer Hand machen. Zusätzlich kann man in der Benachrichtigung auf „Bearbeiten“ tippen, um danach Anmerkungen zum aufgenommenen Screenshot hinzuzufügen.

Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Situative Rotation
Die üblichen Funktionen zum Drehen des Bildschirms sind in Android 9 Pie immer noch vorhanden. Aber das Betriebssystem bietet nun eine noch nettere, schnelle Möglichkeit, bei Bedarf zwischen Hoch- und Querformat zu wechseln. Wenn man die Ausrichtung des Bildschirms ändert während der Bildschirm gesperrt ist, sieht man einen kleinen „Drehen“ Button in der Ecke, in der sich früher der Übersichts-Button befunden hat.

Schnellere Anpassung der Lautstärke für Medienwiedergabe
Video-, Musik- und Social-Media-Apps haben die Tendenz, lautstark loszudröhnen, wenn man es nicht unbedingt will. In Android 9 Pie ist es nun schneller und einfacher, diese Apps zum Schweigen zu bringen. Dafür muss man einfach einmal auf den „Lautstärke verringern“ Button klicken und anschließend auf das Notensymbol, um das jeweilige Medium stumm zu schalten. Man kann auch auf das Zahnrad-Symbol etwas weiter unten klicken, um die Lautstärke für Alarme, Anrufe, Medienwiedergabe usw. einzustellen.

Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Wiederholte Benachrichtigungen stummschalten
Android 9 Pie erkennt, wenn man viele Benachrichtigungen von derselben Anwendung ablehnt und fragt automatisch, ob man diese stummschalten oder weiter anzeigen lassen möchte. Um eine zuvor stummgeschaltete Anwendung wiederherzustellen, muss man die Einstellungen öffnen und dann auf App & Benachrichtigungen –> Benachrichtigungen klicken. So kann man sehen, wie viele Benachrichtigungen jede Anwendung gesendet hat, und die Pop-ups bei Bedarf ein- oder ausschalten.

Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Verbesserter Bitte-Nicht-Stören-Modus
Der Bitte-Nicht-Stören-Modus erhält ein Upgrade in Android 9 Pie: Es können nun nicht nur eingehende Alarme, sondern auch Pop-up-Benachrichtigungen ausgeblendet werden, sodass das Telefon nicht mehr aufleuchtet oder Benachrichtigungen in der Statusleiste angezeigt werden (außer bei kritischen Benachrichtigungen). Um all dieses Verhalten nach eigenem Geschmack zu konfigurieren, muss man die Einstellungen öffnen und dann Sound –> Bitte-Nicht-Stören auswählen.

Android 9 Pie ist da   Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet

Welche Smartphones bekommen das Update?

Wie bereits oben kurz erwähnt, bekommen vorerst alle Google Pixel Phones die Chance auf das Update. Dazu gehören die folgenden Modelle:

  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • Google Pixel 2
  • Google Pixel 2 XL

Es gibt auch Smartphones, die das Update bereits im offiziellen Beta-Programm der Einführung des neuen Betriebssystem waren. Wenn ihr ein solches Smartphone besitzt, könnt ihr es also auch updaten. Angeblich bekommen diese auch noch das nächste Update obendrauf:

  • Nokia 7 Plus
  • Sony Xperia XZ2
  • Xiaomi Mi Mix 2s
  • Oppo R15 Pro
  • Vivo X21
  • Oneplus 6

Was ist mit Samsung und Hawei?

Wie euch sicherlich aufgefallen ist, sind die Namen der Hersteller Samsung und Huawei in den obigen Aufzählungen noch nicht gefallen. Das liegt daran, dass es noch kein offizielles Statement dazu gibt, wann genau nun welche Geräte der genannten Hersteller das Android 9 Pie Update erhalten werden. Man kann bisher nur darüber mutmaßen, welche Modelle überhaupt das Update bekommen werden. Hier kann sich man nur auf Erfahrungswerte berufen. Dementsprechend müssten folgende Samsung Smartphone Modelle das Update früher oder später erhalten:

  • Samsung Galaxy Note 9
  • Samsung Galaxy S9
  • Samsung Galaxy S9 Plus
  • Samsung Galaxy S8
  • Samsung Galaxy S8 Plus
  • Samsung Galaxy Note 8
  • Samsung Galaxy A6
  • Samsung Galaxy A6 Plus

Einigen Mutmaßungen zufolge wird beim Samsung Galaxy S7 eher nicht mehr mit einem Update gerechnet. Aber wie soll das bei Huawei aussehen? Folgende Modelle erhalten vermutlich ein Update:

  • Huawei P20 Pro
  • Huawei P20
  • Huawei P20 Lite
  • Huawei Mate 10 Pro

Besitzer eines Huawei P10 oder Huawei P10 Plus hingegen sollten sich nicht zu sehr auf ein Update freuen. Hier wird eher damit gerechnet, dass keins mehr erfolgen wird.

Freut ihr euch auf euer Android 9 Pie Update?

Hat unsere kleine Sneak-Preview euch Lust auf mehr gemacht oder ist euch eigentlich völlig egal, welches Betriebssystem ihr für euer Android Smartphone benutzt? Und was sagen die Apple-Nutzer unter euch zu unserer Vorstellung von Android 9 Pie? Schreibt gerne einen Kommentar für uns.

Weitere Beiträge zum Thema Smartphones

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

8 Kommentare zu "Android 9 Pie ist da – Was Nutzer des neuen Betriebssystems erwartet"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Ulli
Gast
Ulli

Kann man die Länge der Angebote auf der Hauptseite nicht begrenzen.
Ich finde es total lästig, wenn man solche „Angebote“ dann immer aufwändig überblättern muss.

Dass das in vielen (wie auch hier) dann noch nicht einmal Deals sind, sondern mehr oder weniger (un)interessante und allgemeine Informationen, macht die Sache nicht besser.

Und bitte jetzt keine Bekundungen a’la „ich fand das aber so total interessant“.
Das mag ja sein – aber wenn man das interessant findet, dann kann man auch auf den „Deal“ klicken und es dann ausführlich lesen…

Di79
Gast
Di79

Mein Pixel 2 hat sich gestern aktualisiert – jetzt weiss ich wenigstens, was neu ist 😀

Thomas
Gast
Thomas

Also fand den Artikel echt interessant. ✌
Gruß Thomas

Obacht!
Gast
Obacht!

Beim Update den Telefonspeicher am Besten nur zum Drittel voll halten, sonst kann es hängen bleiben. Habe beim LG G2 Pech gehabt, musste zum Service schicken. Wie ich verstanden habe, 1/3 ist schon belegt, dann muss was für die Update-Datei frei bleiben, dann 1/3 zum Datenauslagerung.

David G
Gast
David G

Das OxygenOS auf meinem OnePlus 6 hat auch schon alles, was ich davon brauchen könnte… Android „Pie“ klingt für mich also höchst uninteressant 😉

Hans
Gast
Hans

MIUI hat die meisten Features jetzt schon. Also eher sehr langweilig statt einer Revolution.

doodlez
Gast
doodlez

adaptive helligkeit ist ja sowas von neu, mir kommts so vor als würden sie auf die schon vorhandenen features nur ein ki/ai siegel draufklatschen

deals
We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.