4
Okt
2017

Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der Zukunft

Es gibt bereits viele Ideen, wie ein Supermarkt der Zukunft aussehen könnte. Schlange stehen, ewiges Warten, Münzgeld und Banknoten – das soll alles in der Zukunft wegfallen. Viele Dinge sollen über das Smartphone oder Tablet zuverlässig funktionieren. Aber wie genau kann man sich das vernetzte Einkaufen und die Supermärkte von Morgen vorstellen?

Die aktuellen Ideen sind aktuell noch nicht umsetzbar, könnten aber in den nächsten paar Jahren möglicherweise zum Standard im Alltag gehören. Wie genau der Einkauf in ein paar Jahren aussehen könnte, haben wir hier in unserem Bericht zusammengefasst. Hier kann sich jeder über die Ideen informieren und schauen, was eventuell bald populär und aktuell sein könnte.

Was genau ist unter Supermärkten der Zukunft zu verstehen?

Aktuell ist es so, dass in den meisten Supermärkten ganz gewöhnliche Kassen stehen. Kassierer/innen sind nötig, die die Ware über das Band ziehen, abscannen und das Geld abkassieren. Viele Dinge sollen automatisch mittels App und jeder Menge Technik ablaufen. Schon bereits bei dem Einkaufswagen geht es los. Ein Einkaufschipp könnte in der Zukunft nicht mehr existieren. Stattdessen leiht man sich den Einkaufswagen via Bluetooth-Funktion des Mobilgerätes aus. Selbstfahrende Einkaufswagen sind ebenfalls eine Idee, die in Erwägung gezogen wird.

Digitalisierung und Vernetzung im eigenen Haus

Im Prinzip geht die Digitalisierung und Vernetzung bereits in den eigenen vier Wänden los. Durch die Vernetzung soll den Leuten jede Menge Arbeit abgenommen werden. Mittels vom PC gesteuerte Programme haben die Aufgaben:

  • Kühlschrankinhalt scannen
  • Vorhandene Lebensmittel mit den benötigten Lebensmitteln eines Rezeptes abgleichen
  • Auf digitaler Einkaufsliste noch zu kaufende Lebensmittel speichern
  • Anzeige der Lebensmittelmärkte, die diese Lebensmittel zur Verfügung haben

Für Frau und Mann ist das eine erhebliche Erleichterung, wenn sie selber nicht erst den Kühlschrank checken müssen. Außerdem sparen sie sich Zeit, da ihnen das Programm aufzeigt, in welchen Läden sie die benötigten Zutaten erhalten.

Ohne Smartphone oder Tablet geht nichts

Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der ZukunftDie meisten Leute verfügen jetzt schon über ein Smartphone bzw. ein Tablet und werden daher problemlos im Supermarkt der Zukunft einkaufen gehen können. In ein paar Jahren zählt sicherlich zu jeder Person ein internetfähiges Mobilgerät. Durch den Supermarkt läuft man mit dem Smartphone und lässt sich bei Bedarf dank des Scannens des QR-Codes viele interessante Informationen wie Herkunftsland und Inhalt rund um ein Produkt anzeigen. Nutzer brauchen demzufolge nicht mehr auf den Verpackungen nach den gewünschten Informationen suchen. Kassen und Kassiererinnen werden wahrscheinlich in der Zukunft überflüssig werden. Es soll ganz bequem gescannt und mittels App bezahlt werden. Aktuell gibt es bereits in einigen Märkten Selbstbedienungskassen, um die Kassierer/innen zu entlasten. Leute können ihren Einkauf selber scannen und am Automaten bezahlen. Noch einfacher funktioniert natürlich das Bezahlen über die App. So können sich die Nutzer das Mitnehmen von Bargeld sparen. Auch kann man sich vorstellen, dass intelligente Haushaltsgeräte immer mehr Fuß fassen werden.

Guter Service soll kommen

Nicht nur die Nutzung des Wagens mittels Bluetooth und die automatischen Kassen via App wären neu. Zusätzlich sollen die Märkte der Zukunft von einem noch besseren Service profitieren. Supermärkte wollen es möglich machen, dass ein ausverkaufter Artikel problemlos nachbestellt werden kann. Die Kunden sollen den gewünschten Artikel über den QR-Scanner einscannen und mit wenigen Schritten sich ganz bequem nach Hause liefern lassen. Oft soll sogar eine Lieferung am selben Tag gewährleistet werden. Angedacht ist, dass es bei dem Kunden zuhause eine Paketbox gibt, in die die entsprechenden Artikel einfach hineingelegt werden sollen. Sicherlich könnte nun jemand denken, wie das mit den Produkten aus der Kühlung funktionieren soll. Auch klimatisierte Boxen sollen zur Verfügung gestellt werden. In die Boxen können die Zusteller beispielsweise Milch, Käse oder Wurst legen.

Durch spezielle Produktpakete Zeit sparen

Von den Einkaufsmärkten der Zukunft sollen den Kunden zusammengestellte Einkaufstüten bereitgestellt werden, damit sie noch mehr Zeit beim Einkaufen sparen. In den Einkaufstüten sollen alle Bestandteile vorzufinden sein, die für ein ganz bestimmtes Rezept notwendig sind. Lebensmittelboxen bzw. Kochboxen gibt es teilweise auch schon heute meistens über das Internet. Für die Kunden hat es den Vorteil, dass sie selber keine Zeit mit dem Suchen der nötigen Lebensmittel verschwenden müssen. Alles wird ganz nach Rezept zusammengestellt und bereitgestellt.

Lässt sich das alles überhaupt realisieren?

Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der ZukunftDie große Frage, ob das vernetzte Einkaufen und die verschiedenen Ideen umgesetzt werden können, ist sehr interessant. Einige Ideen lassen sich einfach und schnell realisieren. Andere Innovationen hingegen lassen sich nicht ohne Weiteres umsetzen und rücken daher etwas nach hinten in der Zukunft.

Wichtig ist jedoch, dass den Kunden das Einkaufen immer leichter gemacht wird, sie jede Menge Zeit sparen und freudig wiederkommen.

Was bleibt wie bisher?

Einige Dinge bleiben auch so, wie sie aktuell bekannt sind. Hierzu zählt es, die Produkte selber in den Wagen zu räumen. Das kann noch keine App erledigen. Leute müssen ihren Wagen selber schieben und die Wunschprodukte in den Warenkorb legen. Dieser Punkt wird sicherlich auch vorerst durch keine Technik ersetzt.

Lebensmitteleinkauf über das Internet als Alternative zum Supermarkt

Der Trend des Einkaufens geht auch immer mehr in Richtung Internet. Es gibt schon einige Plattformen, auf denen die Leute Lebensmittel online bestellen können. Allerdings wird diese Möglichkeit noch nicht flächendeckend angeboten. Meistens ist es ein regionaler Service bestimmter Firmen, die vorzugsweise eine Lieferung am selben Tag der Bestellung gewährleisten. So wird sichergestellt, dass die Lebensmittel auch wirklich frisch sind. Online-Shops mit frischen Lebensmitteln stellen eine große Konkurrenz für die typischen Geschäfte dar. Kann man sich entscheiden, ob man nochmal in den nächsten Laden geht oder sich die Produkte einfach schicken lässt, werden sicherlich viele Leute auf die zweite Möglichkeit setzen.

Ganz ohne Stress einkaufen

Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der ZukunftKunden können immer entspannter werden und ganz ohne Stress in den Märkten der Zukunft einkaufen. Genau das ist der Sinn und Zweck der Sache, den Menschen den Einkauf so angenehm wie möglich zu machen. Es soll sogar so werden, dass Kassen irgendwann komplett wegfallen können. Mittels App soll erkannt werden, welche Lebensmittel der Kunde in den Einkaufswagen legt. Die Produkte werden in der App vermerkt und anschließend zusammengerechnet. Mittels App wird der entsprechende Betrag beim Rausgehen aus dem Geschäft bezahlt.

Von intelligenten Apps profitieren

In der Zukunft sollen Apps noch mehr auf das Einkaufen ausgerichtet werden. Mit entsprechenden Anwendungen profitieren die Kunden von einem Plus an Komfort. Sie sollen unter anderem folgende Dinge können:

  • Einkaufsgewohnheiten analysieren
  • Schlagen sinnvolle Produkte vor
  • Gibt Info über bald ausgehende Geschirrspültabs und Co.

Kunden können auch ein bestimmtes Gericht eingeben. Das Programm hat die Aufgabe, die fehlenden Bestandteile herauszubekommen und zur Einkaufsliste hinzuzufügen. Es ist ein immer hinzulernendes System.

Interessant für alle Personen – die richtige Kombination muss stimmen

Die Konkurrenz in Sachen Lebensmittelmärkte und weitere Verkaufseinrichtungen ist groß. Die Unternehmen müssen sich viele Dinge einfallen lassen, um die Kundschaft für sich zu gewinnen und an sich zu binden. Eine gute Vernetzung ist das A und O. Deshalb sind viele Anbieter auf den unterschiedlichsten sozialen Plattformen anzutreffen. Oft gibt es auch eine Webseite, auf der sich die Kunden bestens informieren können. Auch die Apps sind ausschlaggebend, ob sich ein Kunde wohlfühlt oder nicht. Möglich soll es beispielsweise sein, alle wichtigen Bestandteile eines Rezeptes mit wenigen Handgriffen in die Einkaufsliste zu transferieren. Während des Einkaufens kann man bei der nächsten Shoppingtour auf die Liste zurückgreifen und alle wichtigen Bestandteile einkaufen.

Fazit zum Supermarkt der Zukunft:

Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der ZukunftDer Supermarkt der Zukunft scheint sehr vielversprechend zu werden. Einkäufe sollen so angenehm und so schnell wie es geht möglich sein. Dank der Apps und der technischen Möglichkeiten sollte es kein Problem sein, stets den Überblick über die Einkäufe zu behalten. Der Kühlschrankinhalt wird gescannt und mit Rezepten abgeglichen, sodass die Nutzer im Endeffekt auch wirklich alle wichtigen Zutaten mit nach Hause bringen. Einige Dinge wie eine Selbstbedienungskasse sind bereits in einigen Supermärkten vertreten. Das ist schon der Schritt in die richtige Richtung. Kunden können selber die Waren scannen und bezahlen. Ein Einkauf ganz ohne Kasse lässt sicherlich noch ein Weilchen auf sich warten. Aber wenn das irgendwann auch funktioniert, dass das Einkaufen vollautomatisch und über App abgewickelt werden kann, wird es kein Anstehen mehr geben.

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

3 Kommentare zu "Vernetztes Einkaufen & Supermärkte in der Zukunft"

Informiere mich
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Harrrde
Gast

Interessant

Markus
Gast

Ist das hier SEO oder wie ist das zu verstehen?

Florian
Admin

Das hier ist ein Ratgeber, der euch helfen kann/soll.

wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.