NEWS: Mobile-Payment-App der Sparkassen freigeschaltet

Nachdem Google mit seinem mobilen Zahlungsdienst Google Pay vor etwa fünf Wochen auch in Deutschland an den Start gegangen ist, legten insgesamt ca. 300 regionale Geldinstitute der Deutschen Sparkasse mit ihrem eigenen mobilen Zahlungsdienst nach. Wie die Mobile-Payment-App der Sparkassen funktioniert, wie man diese Funktion freischalten kann und weitere Fragen und Antworten zum Thema erfahrt ihr in diesem Beitrag. Wenn ihr die App ausprobiert habt, teilt uns gerne eure Erfahrungen mit!

NEWS: Mobile Payment App der Sparkassen freigeschaltet

Wie kann man die Mobile-Payment-App der Sparkasse benutzen?

NEWS: Mobile Payment App der Sparkassen freigeschaltetJeder Sparkassenkunde, der mindestens 18 Jahre alt ist und ein Android-Smartphone besitzt, hat Zugriff auf die „Mobiles Bezahlen“ App des Geldinstituts. Dafür muss man allerdings bereits Online-Banking aktiviert haben und die entsprechende Mobile-Payment-App der Sparkasse aus dem Google-Play-Store heruntergeladen und installiert haben. Im ersten Schritt muss man die Lizenz- und Nutzungsbedingungen der App akzeptieren, sowie der Datenschutzerklärung zustimmen. Anschließend wird zu erst nach der Bankleitzahl und anschließend nach den Online-Banking-Zugangsdaten gefragt. Dann kann man Sparkassen-Girocards oder Sparkassen-Mastercards hinzufügen. Visa-Cards können derzeit noch nicht hinzugefügt werden. Das soll sich allerdings demnächst ändern, damit diese ebenfalls hinterlegt werden können. Im Netz liest man noch von einigen Schwierigkeiten beim Anmelden in der App und beim Hinzufügen von Karten. Deshalb haben wir einen Test gemacht und versucht, die Mobile-Payment-App der Sparkasse an den Start zu bekommen. Ich persönlich kam bisher noch nicht über den Punkt hinaus, meine Online-Banking-Daten einzugeben. Sobald ich das tue und auf „Weiter“ klicke, poppt folgende Meldung auf:

Der Service steht aktuell nicht zur Verfügung. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es später noch einmal. – Mobile-Payment-App der Sparkasse

Ich werde es definitiv später noch einmal versuchen und euch auf dem Laufenden halten. Wenn es bei euch funktioniert, könnt ihr gerne einen Kommentar dalassen! Besonders der erste Zahlungsvorgang wäre interessant.

Wie viel kostet Mobile-Payment bei der Sparkasse?

Diese Frage steht noch offen im Raum. Denn tatsächlich steht noch nicht fest, ob das mobile Bezahlen über die Sparkasse gebührenpflichtig wird oder nicht und wie hoch die Gebühren ausfallen könnten. Das liegt daran, dass jede Sparkasse ihre Gebührenordnung weitestgehend selbst gestalten kann. Wenn ihr Informationen zur Sparkasse in eurer Nähe habt, lasst es uns gerne wissen!

Wie funktioniert das mobile Bezahlen über die Sparkassen-App?

NEWS: Mobile Payment App der Sparkassen freigeschaltet

Wie wir bereits in unserem Beitrag zu Google Pay erklärt haben, handelt es sich beim mobilen Bezahlen auch gleichzeitig um sogenanntes kontaktloses Bezahlen. Das bedeutet, dass man sein Smartphone einfach an das Kartenterminal an der Kasse halten kann, um die Zahlung abzuwickeln. Das geht natürlich nur mit der richtigen Kassen- und Smartphone-Technik. Das Kartenterminal muss kontaktloses Bezahlen über NFC-Funk unterstützen, genauso wie das Smartphone NFC-fähig sein muss. Android Smartphones ab Android 5.0 haben beispielsweise diese Voraussetzung. Ist eine entsprechende Zahlungs-App auf dem Smartphone installiert, kann man kontaktlos bezahlen. Dabei gibt es allerdings noch verschiedene Sicherheitsstufen in der Mobile-Payment-App der Sparkassen. Man kann dabei in den Einstellungen auswählen, wann eine Zahlung abgewickelt wird: Muss nur der Bildschirm aktiv, das Gerät entsperrt oder gar die App gestartet sein? Natürlich bieten die letzen beiden Möglichkeiten etwas mehr Sicherheit. Denn grundsätzlich muss erst ab einem Betrag von 25 Euro zusätzlich eine PIN eingegeben werden.

Gibt es die Mobile-Payment-App der Sparkassen auch für iOS?

Nach Angaben der Sparkasse können iPhone-Besitzer noch nicht auf die App zum mobilen Bezahlen zugreifen. Das läge daran, dass nötige Schnittstellen in den Geräten bisher noch nicht von Apple freigegeben worden wären. Außerdem wird noch immer darüber spekuliert, ob Apple mit seinem eigenen Mobile-Payment-Dienst, Apple Pay, an den Start geht. So lange wird Apple vermutlich keinerlei nötige Schnittstellen für Drittanbieter von Bezahl-Apps freigeben.

Weitere Beiträge zum Thema Zahlungsmethoden

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

11 Kommentare zu "NEWS: Mobile-Payment-App der Sparkassen freigeschaltet"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
sparkassen schrott
Gast
sparkassen schrott

diese abzockerbank exestiert noch??

CK
Admin

ha ha ha das ist Geil. you make my day. ♥

xxlbbc
Gast
xxlbbc

Jährlich nutzen Gebühr 39.99 euro Vorsicht

CK
Admin

Nie im leben! Ist umsonst !

MokkaHerzog
Gast
MokkaHerzog

Quelle? So ein Quatsch

LaForge
Gast
LaForge

Also bei mir lief es schon gestern.1. Zahlung bei Rewe 5,37 Display an, aufs Terminal. Piep. fertig.

Gerald Schiborr
Gast
Gerald Schiborr

Apple kommt noch, wenn die Betaphase (läuft noch) mit den Androiden abgeschlossen ist. Seit gestern (30.7.) läuft der Dienst sowieso nicht. Auch nicht für die Beta-Androiden. Karten (digitale) können nicht angelegt werden. Laut Hotline gilt dies nur für die Girokarten. Aber hier alle Girokarten der Sparkassen, da die Schnittstelle (Daten APP) gestört ist.

Gast1
Gast
Gast1

Ist schon interessant..! Kann laut Artikel nur mit Android-Smartphone genutzt werden, abgebildet ist jedoch ein Apple IPhone!

Marvin
Gast
Marvin

Geht nur mit Androiden … Apple hat ja die Funktionen nunmal nicht freigegeben… also kein nfc mit Apple

deals
We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.