Bequemer Bahnfahren – mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Alle, die schon mal Bahn gefahren sind, kennen das Problem: Bahnfahren kann manchmal alles andere als entspannend sein. Ab und zu kann man keinen Sitzplatz mehr reservieren und muss sich auf seinem Koffer im Eingangsbereich niederlassen, auf dem Viererplatz nebenan sitzt ein Mensch, der die ganze Fahrt über lautstark telefoniert, man wünscht sich mehr Beinfreiheit, die Pausen an Bahnhöfen reichen nicht mal für eine Zigarretenlänge und die Klimaanlage im Abteil pustet so stark, dass man die ganze Fahrt über friert – mit den Tipps aus diesem Beitrag gehören solche Unannehmlichkeiten bald der Vergangenheit an. Hier erfahrt ihr, wie ihr in Zukunft bequemer Bahnfahren könnt.

Bequemer Bahnfahren   mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Wo hat man die besten Chancen auf einen Sitzplatz?

Wenn man keinen Sitzplatz reserviert hat, kann es manchmal schwer werden, noch einen Platz zu finden. Die folgenden Tricks helfen aber dabei, die Erfolgsquote zu erhöhen. Besonders für Pendler kann es sich aber lohnen, sich diesen Stress ganz zu ersparen und direkt einen dauerhaften Sitzplatz zu reservieren.

Der Startbahnhof-Trick

Wer ohne eine Sitzplatzreservierung an stark frequentierten Bahnhöfen losfährt, der hat manchmal schon am Bahnsteig kaum noch Platz. Da wird es im Zug nur noch schwerer, einen nicht reservierten Sitzplatz zu finden. Daher empfiehlt es sich, nach Möglichkeit an einem kleineren Bahnhof einzusteigen. Beispiele für solche Bahnhöfe, an denen es sich lohnt, einzusteigen sind „Berlin-Ostbahnhof“, „Hamburg-Dammtor“ oder „Köln-Deutz“.

Das richtige Abteil finden

Wenn man keinen Sitzplatz reserviert hat, lohnt es sich, manchmal einfach ein paar Schritte zu  laufen. Denn je weiter man sich von Rolltreppen und weiteren Punkten entfernt, durch die man den Bahnsteig betreten kann, desto höher sind auch die Chancen, ein leereres Abteil zu finden. Das ist dann meist an den Endpunkten der Bahnhöfe der Fall.

Bequemer Bahnfahren   mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Was, wenn ich gerne in Fahrtrichtung sitzen möchte?

Wer keinen Sitzplatz reserviert hat, der kann nur darauf hoffen, einen Sitzplatz in Fahrtrichtung zu bekommen. Beim Buchungsvorgang der Tickets, kann man aber mittlerweile meist genau auswählen, wo man im Zug sitzen möchte. Dabei ist unter anderem auch die Fahrtrichtung des Zuges angegeben. So kann man zumindest schon mal versuchen, die eigenen Präferenzen durchzusetzen. Manchmal kann es allerdings trotzdem passieren, dass sich die angegebenen Sitzplätze im eigentlichen Zug nochmal ändern.

Auf welchen Sitzplätzen habe ich den meisten Platz?

Wer viel Wert auf Beinfreiheit legt, der sollte darauf achten, einen Platz an einem Tisch, in einem abgetrennten Viererabteil oder gleich in der ersten Klasse zu reservieren. Denn dort wird der meiste Platz geboten. Besonders in der ersten Klasse sind alle Sitzreihen großzügiger gestaltet, sodass auch große Menschen mit langen Beinen sich auf der Fahrt entspannen und bequemer Bahnfahren können.

Bequemer Bahnfahren   mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Wo muss ich sitzen, damit mir Kaffee gebracht wird?

Manchmal ist es so, dass Bahn-Mitarbeiter mit Getränken durchs Abteil laufen und diese direkt im Abteil verkaufen. So muss man nicht selbst zum Bordrestaurant laufen. Diesen Service gibt es allerdings nur in Abteilen, die nah am Bistro gelegen sind – die Mitarbeiter laufen nicht durch den ganzen Zug. Auf dem Zugplan kann man sich vorher darüber informieren, wo sich das Bordrestaurant befindet und in diesem Bereich einen Sitzplatz reservieren, wenn man gerne mit frischem Kaffee bedient werden möchte. Sollte mal kein Kaffee mehr dabei sein, wenn die Mitarbeiter ihre Runde machen, kann man meistens auch extra Kaffee bestellen.

Wie finde ich ein ruhiges Abteil im Zug?

Natürlich kann man schon bei der Buchung angeben, einen Sitzplatz in einem extra gekennzeichneten Ruheabteil zu buchen. Wenn das nicht möglich ist, oder man sich das Geld für die zusätzliche Reservierung sparen möchte, kann man auch einfach dorthin gehen, wo es kaum „Durchgangsverkehr“ gibt. Das ist natürlich im letzten Wagen am wahrscheinlichsten. Wer dort noch einen leeren Platz findet, der hat zumindest Ruhe vor anderen Passagieren, die mit ihren Koffern durch die Gänge laufen. Auch der richtige Zeitpunkt ist entscheidend. Wer beispielsweise sonntags mit dem Zug fahren muss, der sollte versuchen erst nach 18 Uhr loszufahren. Denn sonntags ist ein beliebter Reisetag für Familien mit Kindern. Wer seine Ruhe haben möchte, der hat mehr Glück, wenn er erst später losfährt.

Bequemer Bahnfahren   mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Wann hat man beim Zugfahren Zeit für eine Zigarettenpause?

Wer eine längere Fahrt vor sich hat, der sehnt sich oft auch nach einer längeren Pause, in der er sich auf dem Bahnsteig die Beine vertreten kann. Raucher freuen sich ebenfalls, wenn die Weiterfahrt für die Länge einer Zigarettenpause unterbrochen wird. Doch wann hat man schon mal die Möglichkeit dazu? Meistens muss man ja Angst haben, dass der Zug weiterfährt, während man noch draußen steht. Das sieht allerdings anders aus, wenn ein Teil des Zuges abgekoppelt werden muss. Es gibt Bahnhöfe, wie „Hamm/Westfalen“, an denen eine solche Abkopplung erfolgt. Diese dauert meist genau eine Zigarettenlänge. Wer sich also darüber informiert, ob der eigene Zug einen Wagen hat, der abgekoppelt werden muss und wo das passiert, der kann so eine kleine Pause machen.

Wie sollte ich mich zum Zugfahren am besten anziehen?

Ihr findet, die Frage klingt komisch? Sie ist aber vollkommen berechtigt. Denn Zugfahren ist klimatisch gesehen oft unvorhersehbar. Im Sommer fallen oft reihenweise die Klimaanlagen aus, sodass man leicht mal in einem extrem stickigen Abteil schwitzen kann, bis man sein Ziel erreicht hat. Sollten die Klimaanlagen allerdings funktionieren, herrschen gut und gerne mal ein Maximum von 18 Grad, was beim Sitzen wirklich kalt werden kann. Deshalb empfehlen wir, sich nach dem Zwiebel-Prinzip zu kleiden, damit man nach Bedarf mehr oder weniger Schichten anhaben kann. So kann man sich entspannen und bequemer Bahnfahren.

Bequemer Bahnfahren   mit diesen Tipps reist ihr angenehmer

Wie und wo finde ich die besten Preise fürs Bahnfahren?

Ihr plant eure nächste Bahnreise und sucht nach den günstigsten Preisen? In unserem Ratgeber zum Fahren mit der tschechischen Bahn, könnt ihr lesen, wie man bis zu 60% günstiger Bahnfahren kann. Des Weiteren gibt es natürlich auch immer die Sparpreise bei der Deutschen Bahn. Dort kann es sich auch lohnen, eine Bahncard zu beantragen, mit der man zusätzliche Rabatte bekommt. In unserem ausführlichen Ratgeber findet ihr mehr Infos dazu, wie man beim Bahnfahren sparen kann. Außerdem gibt es ein neues Sparangebot der Deutschen Bahn: Den DB Supersparpreis Partner, bei dem man mit einem Mitreisenden günstiger fahren kann. Vielleicht ist eure Reise ja auch mit dem neuen Angebot von FlixBus erreichbar? Mit dem FlixTrain kann man nämlich besonders schnell und besonders günstig reisen.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

➡ Was haltet Ihr von dem Deal? Sag Deine Meinung.

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
deals
We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.