Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben

Hand aufs Herz: Eigentlich haben wir alle schon das große Glück durch die gesetzliche Rente aufgegeben, oder? Das ist auch nicht unberechtigt, denn eine stabile Rente ist für die meisten von uns allein durch eine gesetzliche Rentenversicherung nicht mehr gesichert. Deshalb sollte man sich früh bereits Gedanken darüber machen, wie man im Alter noch von der Rente leben kann. Und das geht voraussichtlich nur, wenn man zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung selbst mittels einer privaten Rentenversicherung vorsorgt. Dabei ist private Rentenversicherung aber nicht gleich private Rentenversicherung. In diesem Ratgeber greifen wir daher die verschiedenen Varianten solcher Versicherungen auf.

Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben

Wie viel Rente bleibt durch die gesetzliche Rente?

Mal angenommen, wir würden das Thema der privaten Rentenversicherung ganz beiseite lassen – wie viel Geld würden wir dann noch im Alter nur durch die gesetzliche Rentenversicherung ausgezahlt bekommen? Wir haben in der folgenden Tabelle mal konkrete Zahlen für euch vorbereitet:

So viel Geld bekommt ihr mit der gesetzlichen Rentenversicherung
Der 30-Jährige Der 40-Jährige Der 50-Jährige
Jahrgang 1986 1976 1966
Rentenbeginn 67 67 67
Arbeitsbeginn 2013 2003 1993
18.000 € brutto 622 € 658 € 724 €
24.000 € brutto 830 €  877 € 966 €
30.000 € brutto 1.087 €  1.097 € 1.207 €
36.000 € brutto 1. 305€  1.316 € 1.449 €
42.000 € brutto 1.452 €  1.535 € 1.690 €
48.000 € brutto 1.660 €  1.755€ 1.917 €

Dadurch, dass sich die Auszahlung der Rente natürlich an der Höhe der ursprünglich eingezahlten Beträge misst, haben wir in der Tabelle mal gezeigt, wie hoch die Unterschiede in den späteren Auszahlungsbeträgen abhängig vom Alter und vom Gehalt tatsächlich aussehen. All unsere Beispiele in der oben genannten Tabelle beziehen sich auf kinderlose Arbeitnehmer. Denn mit Kindern ändern sich die Rentenpunkte und dadurch auch die jeweilige Auszahlungssumme. Der 50-Jährige, der ursprünglich 36.000 Euro brutto verdient hat, wird bereits 150 Euro mehr Rente im Monat übrig haben, als der 30-Jährige, der genauso viel in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt hat. Je größer das monatliche Gehalt, desto größer auch die Unterschiede in den späteren Rentenbeträgen.

Gesetzliche vs. private Rentenversicherung

Gesetzliche Private
Generationsvertrag

Erwerbstätige zahlen ein und finanzieren die Zahlungen an die heutigen Rentner.

Persönliche Vorsorge

Flexible einmalige oder monatliche Einzahlungen möglich.

Festgelegte Höhe der Beitragszahlungen

Der monatliche Betrag der Beitragszahlungen hängt von der Höhe des Gehalts ab.

Flexible Höhe der Beitragszahlungen

Wann man wie viel Geld in eine private Rentenversicherung einzahlen möchte, ist flexibel.

Keine Steigerung des Auszahlungsbetrags möglich

Die spätere Auszahlungssumme kann nicht durch weitere Einzahlungen erhöht werden

Steigerung des Auszahlungsbetrags möglich

Private Rentenversicherungen sind renditestark und variabel.

Merke: Eine private Rentenversicherung ist also eine sehr gute Möglichkeit, die gesetzliche Rente, die vermutlich bald nicht mehr reicht, um im Alter davon entspannt leben zu können, aufzustocken.

Wie funktioniert eine private Rentenversicherung?

Im Prinzip bedeutet der Abschluss einer privaten Rentenversicherung erstmal nichts weiter, als dass ein Vertrag zwischen einem Versicherungsnehmer und einer Versicherungsgesellschaft geschlossen wird. Anschließend kann man als Vertragsnehmer bis zum Rentenantritt entweder monatlich einen festen Betrag in die Versicherung einzahlen oder auf Wunsch auch einen größeren Betrag auf einmal einzahlen. Hat man das Rentenalter erreicht, wird der insgesamt eingezahlte Betrag dann im besten Falle inklusive Überschüssen, Gewinn, etc. wieder ausgezahlt. Auch dieser Auszahlungsprozess kann in Raten oder direkt auf einen Schlag wieder ausgezahlt werden. Hat man eine private Rentenversicherung abgeschlossen, bekommt man eine lebenslange Rückzahlung, was mittlerweile ein immer wichtigerer Faktor wird, da wir immer länger leben.

Welche Arten von privaten Rentenversicherungen gibt es?

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Modelle von privaten Rentenversicherungen. Wir haben diese Modelle im Folgenden aufgeführt und bewertet. Es gibt auch Websites mit Rentenversicherungs-Rechnern, mit denen man die richtige Versicherungsart zahlenfundiert finden kann. Weitere Vergleichsportale helfen beim direkten Vergleich von Versicherern.

Klassische Rentenversicherung

Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben

Die bekannteste Art von privaten Rentenversicherungen ist die klassische Variante. Bei dieser Versicherung bekommt man als Kunde eine Garantieverzinsung pro Jahr. Derzeit liegt dieser Zins allerdings nur noch bei 0,9%. Auch eine Beteiligung an Unternehmensgewinnen wird versprochen. Der Garantiezins ist allerdings derzeit so gering, dass es sich bei dieser Form der privaten Rentenversicherung um einen Renditekiller handelt. Auch die Beteiligung an Unternehmensgewinnen wird jedes Jahr von den Unternehmen neu festgelegt und ist damit nicht garantiert.

Vorteile & Nachteile der klassischen Rentenversicherung

Vorteile Nachteile
Garantierte Mindestverzinsung

Geringe Verzinsung

Laufende Gewinnbeteiligung

Hohe Abschluss- und Verwaltungskosten

Hohe Sicherheit

Renditenkiller

Garantierte lebenslange Rentenzahlung

Klassische Rentenversicherung mit Überschüssen in Fonds

Auch hier bekommt man als Kunde eine Garantieverzinsung auf seine Einzahlungsbeträge. Der Unterschied zur rein klassischen Rentenversicherung ist hier allerdings, dass die Unternehmensgewinne in Investmentfonds fließen und dort als Anlage dienen. Diese Form der privaten Rentenversicherung ist damit zwar etwas spekulativer, verspricht aber im besten Fall eine höhere Rendite.

Vorteile & Nachteile der klassischen Rentenversicherung mit Überschüssen in Fonds

Vorteile Nachteile
Garantierte Mindestverzinsung

Nur geringe Anteile gehen in Fonds

Etwas höhere Renditechancen

Hohe Ablaufleistung unwahrscheinlich

Garantierte lebenslange Rentenzahlung

Indexpolicen

Indexpolicen garantieren, dass man als Kunde mindestens den insgesamt eingezahlten Betrag zum Rentenantritt wieder zurückbekommt. Dabei kann man sich als Kunde jährlich aussuchen, ob man eine sichere Gewinnbeteiligung am Unternehmen oder eine Indexbeteiligung erhalten möchte. Bei der Indexbeteiligung geht es wieder etwas spekulativer zu. Denn hier wird der Kunde an der Börse bis zu einer bestimmten Renditeobergrenze beteiligt. Einmal erwirtschaftete Gewinne können nicht mehr verloren gehen. Das bedeutet auch, dass vermeintlich negative Gewinne durch eine Indexbeteiligung keinen Einfluss auf das bereits angesparte Guthaben und die bereits erwirtschafteten Gewinne aus der Vergangenheit haben.

Vorteile & Nachteile von Indexpolicen

Vorteile Nachteile
Investment in Index

Variierende Gewinnbeteiligung

Garantie auf Mindestauszahlung der Einzahlungen

Keine Garantieverzinsung

Kein Verlustrisiko

Dynamische Hybridmodelle

Bei dynamischen Hybridmodellen privater Versicherungen werden die Einzahlungen der Kunden in sichere Anlagen an der Börse investiert. Das passiert meist abhängig von der Börsenlage in Investmentfonds und als Deckungsstock. Der Kunde hat dabei allerdings keinerlei Mitspracherecht bezüglich der Aufteilung des Guthabens. Dieses Recht obliegt allein dem Versicherer. Der Versicherer garantiert, dass am Ende der Laufzeit mindestens die eingezahlten Beträge wieder ausgezahlt werden. Dementsprechend hat man als Kunde keinerlei Risiko und dennoch die Chance auf eine hohe Rendite.

Vorteile & Nachteile dynamischer Hybridmodelle

Vorteile Nachteile
Direktes Investment am Aktienmarkt

Garantien gelten erst zum Laufzeitende

Garantie auf Mindestauszahlung der Einzahlungen

Verluste während der Laufzeit möglich

Hohe Renditechancen

Keine Garantieverzinsung

Fondsgebundene Rentenversicherung

Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben
Wie der Teil „fondsgebunden“ im Namen dieser Art der privaten Rentenversicherung bereits suggeriert, investiert der Kunde hier direkt in vom Versicherer zur Verfügung gestellte Investmentfonds. Dabei hat man als Kunde die Wahl, in welche Fonds man einzahlen möchte. Diese private Rentenversicherung ist die spekulativste der hier vorgestellten Modelle. Denn es gibt im Gegensatz zu den anderen Versicherungen keine Garantie auf eine Mindestauszahlung in Höhe der geleisteten Beiträge. Dementsprechend sind allerdings die Chancen auf höhere Renditen auch wesentlich höher. Dennoch erwirbt man auch hier das Recht auf eine lebenslange Rente. Zusätzlich bieten fondsgebundene Rentenversicherungen in der Auszahlungsphase steuerliche Vorteile.

Vorteile & Nachteile der fondsgebundenen Rentenversicherung

Vorteile Nachteile
Sehr hohe Renditechancen

Keine Garantie der eingezahlten Beiträge

Steuerlicher Vorteil

Verlustrisiko vorhanden

Hohe Flexibilität

Sicherung eines Rentenfaktors

Was ist eine aufgeschobene private Rentenversicherung?

Eine aufgeschobene private Rentenversicherung bezieht sich auf die Einzahlungsweise. Wer sich dafür entscheidet, eine aufgeschobene private Rentenversicherung abzuschließen, muss sich auf eine längere Sparphase einstellen. Denn hier zahlt man über einen längeren festgelegten Zeitraum bis zum endgültigen Rentenantritt Beträge ein. Dann kann man sich entscheiden, ob man einen einmaligen hohen Betrag als Kapitalabfindung oder lieber eine lebenslange Garantierente ausgezahlt bekommen möchte. Diese Einzahlungsform der privaten Rentenversicherung eignet sich besonders für sicherheitsliebende Menschen. Zusätzlich muss nur ein Teil der Auszahlungen versteuert werden, wenn regelmäßig ein monatlicher Betrag ausgezahlt wird.

Was ist eine sofort beginnende private Rentenversicherung?

Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben

Im Gegensatz zu der aufgeschobenen privaten Rentenversicherung, zahlt man bei der sofort beginnenden privaten Rentenversicherung nicht regelmäßige Beträge ein, sondern einmalig eine große Summe direkt zum Rentenantritt. Auch hier zahlt die Versicherung eine lebenslange Rente, die sich aus einem garantierten und nicht garantierten Teilbetrag zusammensetzt. Sollte die Auszahlungssume, die Einzahlungssume übersteigen, wird die Auszahlung dennoch weitergeführt. So ist man ein Leben lang abgesichert.

Worauf sollte man beim Abschluss einer privaten Rentenversicherung achten?

Das größte Problem bei einer privaten Rentenversicherung ist sicherlich das Risiko, dass man den abgeschlossenen Vertrag über die Einzahlungssumme nicht einhalten kann. Sollte man dann frühzeitig aus einem Vertrag austreten wollen, ist die Wahrscheinlichkeit eines hohen Verlustgeschäfts sehr hoch.

Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben

Fazit: Private Rentenversicherung

Es gibt viele verschiedene Arten der privaten Rentenversicherung. Mittlerweile macht es definitiv Sinn, zusätzlich zur gesetzlichen auch eine private Versicherung abzuschließen, damit man das Leben im Alter unbeschwerter genießen kann. Welche Art der Rentenversicherung nun in Frage kommt, hängt von den persönlichen Umständen ab. Wer ein sicherheitsliebender Mensch ist, der sollte sich auf die klassischen Varianten berufen, in denen man einen Garantiezins bekommt. Wer ggf. mehr Geld zur Verfügung hat und spekulativ handeln möchte, kann sich auch an börsengebundene private Rentenversicherungen herantrauen. Immer sollte man dabei allerdings beachten, dass man den abgeschlossenen Vertrag über die Einzahlungssume und den Einzahlungszeitraum auch einhalten kann, damit man keinen Verlust macht.

Weitere Ratgeber zum Thema Rentenversicherung

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Angregungen?

12 Kommentare zu "Private Rentenversicherung: Strategisch sparen und im Alter sorgenfrei leben"

Informiere mich
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Priceguard
Gast
Priceguard

Der Artikel gibt zwar eine Übersicht und etwas grundlegende Informationen. Er verschweigt aber völlig, dass die eigentlichen Profiteure die Privaten Versicherungsgesellschaften sind. Sie kassieren unverschämt hohe Provisionen und Gebühren und vernichten somit einen Teil des „angesparten“ Kapitals. Lebensversicherungen oder Riester lohnen sich deswegen gar nicht. Seit Jahren ist bekannt, dass man mindestens 80 Jahre alt werden muss, um bei einem Riestervertrag überhaupt eine Rendite zu erzielen. Mit Altersvorsorge bei Privaten Versicherungsgesellschaften sponsert man vor allem diese. Für sich selber sorgt man am besten vor, indem man sich um seine Rücklagen selber kümmert und die Geldanlage nicht irgendwelchen Bankberatern oder Versicherungen überlässt, die nur Eigeninteressen verfolgen.

Markus
Editor

Man muss grundlegend selbst entscheiden, was für einen die richtige Variante ist. Dass niemand umsonst arbeitet, ist ja klar.

Danke für deine Meinung.

Olli
Gast
Olli

Wichtig ist, das man genau versteht, in was man sein Geld investiert und was dabei raus kommt. Ich kann nur sagen, das der ganze Riester und Rürup Krams total undurchsichtig ist und man nie weiss, was am Ende raus kommt.

Alex
Gast
Alex

Vielen Dank für diese Übersicht, sehr hilfreich!

Lakeballfan
Gast
Lakeballfan

@ Zindl

Das ist ja eine super Idee. In ein Fass ohne Boden investiere ich freiwillig noch mehr Geld und habe im Fall des Todes keine Kapital oder Rentengarantie…

Benny
Gast
Benny

Merin Tipp:
lest ein – zwei Bücher zur privaten Geldanlage und je nach Alter, Anlagedauer und Risikobereitschaft investiert man in ETFs, Fonds oder Aktien. Spart euch die unnötigen Gebühren durch Gespräche von Bankverkäufern oder Versicherungsheinis und nehmt das selbst in die Hand. Investiert in Anlagen, an die ihr selbst glaubt und nicht in Sachen, die euch vorgegaukelt werden, wo man selbst keinen Überblick hat und die Gebühren lächerlich hoch sind.

Zindl
Gast
Zindl

Es gibt auch die Möglichkeit den gesetzlichen Rentenbeitrag freiwillig zu erhöhen und entsprechen mehr zu beziehen

Zindl
Gast
Zindl

👍

Traudl
Gast
Traudl

Vorher wird es noch den großen Knall machen, wolln wir wetten!

Marco
Gast
Marco

Das denk ich auch. N Stückchen Gold etc wird dann auch nicht zu verachten sein

We love Deals - made with love in Wetschen.