Meterk MK07 – Feuchtigkeitmessgerät für Holz mit 2 Pins für 7,94€ (statt 15€)

Meterk MK07   Feuchtigkeitmessgerät für Holz mit 2 Pins für 7,94€ (statt 15€)

Mit dem Gutschein „ITLR2WSR“ gibt es heute den Meterk MK07 – Feuchtigkeitmessgerät mit 2 Pins für 7,94€ inkl. Versand mit Prime. Nicht-Primer bekommen mit dem Gutschein „Versand“ noch heute (bis 05.12.) kostenlosen Versand. Es kann (sofern ich das richtig verstanden habe) nur für Holz verwendet werden und zeigt einen Feuchtigkeitsgrad von 2 bis 70% an.

Sicherlich nicht für jedermann brauchbar. Ich hoffe aber, dass ich den Einen oder Anderen dennoch glücklich machen kann. Aktuell gibt es 3,2 von 5 möglichen Sternen auf Amazon. Ein Video konnte ich leider nicht finden.

  • Holz 2% ~ 70% RH, Auflösung: 0,5%, Genauigkeit: ± 0,5%
  • automatische Abschaltung in 10 Minuten ohne Bedienung, Datenhalte Funktion
  • großes LCD-Display mit umschaltbarer Hintergrundbeleuchtung, leicht zu lesen
Mit Freunden teilen ?
Zum Angebot
Gutschein
22 Kommentare zu "Meterk MK07 – Feuchtigkeitmessgerät für Holz mit 2 Pins für 7,94€ (statt 15€)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • der Glaube besiegt die Vernuft
    6. Dezember 2018 um 23:10
    Antworten

    OMG mit Kugel und kapazitive Feuchtemessung! Ha Ha, Esoterik aus den 60er Jahren des letzten Jahrtausend. Aber OK wer daran glaubt, kann daran glücklich werden. ist so nützlich wie eine „Magnet“ Spule am Wasserrohr.

    • Gast
      7. Dezember 2018 um 08:58
      Antworten

      Unwissenheit schützt vor strafe nicht 🙂

    • Gast
      7. Dezember 2018 um 12:18
      Antworten

      Kapazitive Feuchtemessung
      Bei dieser Art von Messung wird die Feuchtigkeit mit elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenzfeld) zerstörungsfrei – das bedeutet ohne Rammelektroden – oberflächennah (bis ca. 5 cm in den Baustoff hinein (anhängig von der Dichte des Baustoffes) ermittelt.

      Die Feuchtemessung erfolgt über das Auflegen der am Gerät befestigten Meßbügel oder Meßkugel auf dem Meßgut. Man spricht von einem „dieelektrischen“ Wassergehaltsmessverfahren. Je höher die Dielektrizitätskonstante, desto größer ist die Feuchtigkeit.

      Die Messung erfolgt über vom Meßgerät ausgesandte Hochfrequenzwellen. Dabei wird eigentlich die Kapazität eines Kondensators gemessen, der das Herz des Meßgeräts darstellt. Die Messelektronik wandelt die Messdaten in einen ablesbaren %-Wert um.

      Die Rohdichte des zu messenden Materials muss allerdings bekannt sein, da sonst keine vernünftigen Ergebnisse zu erwarten sind.

      Wie bei der Widerstandsfeuchtemessung, wird diese Methode sinnvoll als Vergleichsverfahren angewendet. Man mißt an mehreren Stellen eines Objektes, z.B. Wand oder Boden. Bei erhöhten Werten in einem Bereich kann man von einem Feuchtigkeitsschaden ausgehen.

      Die Anwendung dieser Methode erfordert Erfahrung, da Störfaktoren wie Metall, Ecken, Leitungen usw. zu berücksichtigen sind.

      Die kapazitive Feuchtemessung ist sowohl für Holz als auch für mineralische Baustoffe geeignet.

  • Kandelino
    6. Dezember 2018 um 20:01
    Antworten

    Ist wirklich nur für Holz geeignet. Um ein Ergebnis zu erhalten muss man die Spitzen in das zu überprüfende Material rammen. Um feuchte Wände zu finden somit ungeeignet, außer man kann mit kleinen Löchern im Putz oder der Tapete leben.

    • CK
      6. Dezember 2018 um 20:24
      Antworten

      Ich habe ähnliches seit 3 Jahren, geht wunderbar auch für Wände. Brauchst da nichts rammen, geht ja über Wiederstandsmessung.

      • Gast
        6. Dezember 2018 um 22:02
        Antworten

        CK, das was Du hast ist ein anderes Prinzip. Vielleicht hat dein Gerät vorne „Kugeln“ dran. Dieses hier muss man in die Wand rammen – wie es ein Anderer schon geschrieben hat.
        Das kannst Du glauben, den der Leckorter der melnen Wasserschaden ausfindig gemacht hatte, hat genau dieses Gerät. Hat damit kurz über der Bodenleiste in die Wand rammen müssen. Da waren dann Löcher. Liess sich aber nicht vermeiden mit dem Gerät. Das hat auch die Hausverwaltung bestätigt.

        • CK
          6. Dezember 2018 um 22:18

          Ich habe genau den gleichen, von einer anderen Firma, mit den Spitzen. Die benutzen alle das gleiche physikalische Prinzip 😉 URI

        • Gast
          6. Dezember 2018 um 22:39

          Ja klar CK, Du bist ein Bauklemptner und Leckorter zusammen 😉 wenn Du Dein Ding nicht in die Wand rammst, bekommst Du keine richtigen Ergebnisse. Glaub ruhig mal was Experten sagen. Wie Du mit dem Ding umgehst, musst Du wissen 😉

          Bedienungsanleitungs-Auszug:

          Stecken Sie die Messspitzen in das zu überprüfende Material.

        • CK
          6. Dezember 2018 um 22:58

          Was ist bei deiner Erziehung schiefgegangen? 😉

        • Gast
          6. Dezember 2018 um 23:06

          Nana, gegen Eure eigenen Forenregeln verstossen ? Hier irgendwo im Internet. Eure Preisvergleiche stimmen ja auch oft nicht, wenn ihr nichtmal die EANs vergleicht. Ihr vertraut halt eurer falschen künstlichen Intelegänz, welche trotz allem noch grösser ist als eure eigene 😉

        • CK
          6. Dezember 2018 um 23:12

          Was, wie bitte. Sorry versteh ich nicht.

        • CK
          6. Dezember 2018 um 23:36

          Hää kannst du mir das bitte übersetzen. Der Preisvergleich geht automatisch über EAN?

        • Gast
          6. Dezember 2018 um 23:07

          Welche Erziehung? ??‍♀️

        • Gast
          6. Dezember 2018 um 22:49

          Hier genau erklärt:

          https://www.haustec.de/sanitaer/installationstechnik/wie-funktioniert-eine-kapazitive-feuchtemessung

          URI ist gut, nur R ist nicht gleich R. Der Unterschied liegt im einstechen (unverfälschter Wert) oder anlegen (zu hoher Wert durch Übergangswiderstände).

        • CK
          6. Dezember 2018 um 22:56

          Interessant danke, schaue ich mir in Ruhe an. Wobei es natürlich nicht stimmen muß nur weil es irgendwo im Internet steht. Aber schauen wir mal. 😉

        • experte
          6. Dezember 2018 um 23:22

          Rofl nicht dein ernst?

        • CK
          6. Dezember 2018 um 23:35

          Klingt aber Interessant. Ich versuch mal mir so ein Teil zu leihen und zu testen!

      • Gast
        6. Dezember 2018 um 22:56
        Antworten

        Uri – elektrischer Widerstand wird ohne e geschrieben 😉 Aber Du hast recht und ich meine Ruhe.

        • CK
          6. Dezember 2018 um 23:00

          wayne interessiert die Rechtscheibung 😀 😀 😀 dafür habe ich keine zeit!

        • CK
          6. Dezember 2018 um 23:01

          und vielen Dank. ♥

  • Gast
    6. Dezember 2018 um 05:44
    Antworten

    Das ist leider kein Kontaktloses System. Bei diesem Gerät hier muss man mitcden Spitzen zB in eine Wand hinein stechen.

    • Steven
      6. Dezember 2018 um 07:12
      Antworten

      Danke für den Hinweis. Dadurch dürfte dieses aber etwas genauer sein, oder?

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.