Intel, Qualcomm und Xilinx wollen weiterhin Geschäfte mit Huawei machen

Intel, Qualcomm und Xilinx wollen weiterhin Geschäfte mit Huawei machen

Die ganze Situation zwischen den USA und Huawei dauert nun schon einige Wochen an. Einen großen Teil davon konntet ihr in unserer News dazu mitverfolgen. Nun melden sich die ersten Hersteller zu Wort und fordern eine Lockerung des Verbots.

Komponenten für Smartphones und Server bedrohen nicht die nationale Sicherheit

Qualcomm und Intel hatten sich bereits Ende Mai an das US-Handelsministerium gewandt, um für eine Lockerung des Embargos zu plädieren. Komponenten für Smartphones und Server bedrohen nicht die nationale Sicherheit, so wurde argumentiert. Man wolle Huawei nicht unterstützen, vielmehr ginge es darum, amerikanische Unternehmen zu schützen.

“This isn’t about helping Huawei. It’s about preventing harm to American companies,” – Quelle: Reuters

Die oben genannten Komponenten hätten keinen maßgeblichen Einfluss auf die Sicherheit und seien standardisiert und somit nicht zu vergleichen mit den kommenden 5G Modems und Sendemasten.

2018 investierte Huawei rund 11 Milliarden Dollar an US-Unternehmen

Dabei ist klar, dass hier keiner aus reiner Nächstenliebe agiert, vielmehr geht es einfach um eine Menge Geld. Im Jahre 2018 investierte Huawei insgesamt etwa 70 Milliarden Dollar, 11 Millarden davon gingen an amerikanische Unternehmen wie Intel, Qualcomm und co. Die Machtspielchens Donald Trumps haben somit einen direkten Einfluss auf US-Unternehmen und damit einhergebend die amerikanische Wirtschaft. Im März 2019 äußerte sich zu diesem Thema auch John Suffolk, dem Senior-Vizepräsident von Huawei:

„Ein Produkt kann den Namen von Huawei tragen, normalerweise stammen jedoch nur etwa 30 Prozent der Komponenten von Huawei. Im Jahr 2016 hatte Apple 766 globale Zulieferer, von denen 346 auf dem chinesischen Festland waren.“ – Senior-Vizepräsident und Global Cyber Security & Privacy Officer bei Huawei

Es bleibt abzuwarten, ob die US-Regierung bei diesem Thema einlenken, oder ob der aktuelle Kurs beibehalten wird. Sollte letzteres eintreten, dürften US-Unternehmen darüber bestimmt nicht sonderlich erfreut sein.

Was haltet ihr von diesem Huawei-Boykott? Gerechtfertigt, oder nur ein Machtspiel der USA? Diskutiert darüber gerne in den Kommentaren.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

10 Kommentare zu "Intel, Qualcomm und Xilinx wollen weiterhin Geschäfte mit Huawei machen"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Jojo1957
Gast
Jojo1957

Der amerikanische President sollte Mal nachschauen, wieviel Firmen in seinem Land kaputtgehen. Nur weil er Präsident ist und nicht die wichtigsten. Dinge sieht.
Sein Land fährt bald an die Wand, weil er nicht zum Zug kommt und noch eher Scheffeln kann. Leider nennt man das Diplomatie, ich nenne das Irrsinn. Zumal, sollte er nicht mehr gewählt werden, dann braucht es wenigstens 10Jahre wo andere Präsidenten arbeiten müssen den Schrott den Herr Trump anrichtet wieder wett zu machen. Bis dahin wird es mehreren Firmen im eigen sowie im Ausland den Garaus machen.
Man könnte sich 63vorstellen, damit der Irrsinn sein Ende findet. Aber dafür bin ich zu Alt und ich bin kein Terrorist im Gegensatz zu Trum…

Hoffentlich Stopt ihn jemand sonst geht mehr kaputt wie er GUT gemacht hat.

bestas
Gast
bestas

gab schon mal so einen Schaumschläger mit kleinem Oberlippenbärtchen der einer Nation wirtschaftlichen Aufschwung versprochen hat und unsere Nation vor allen anderen. wie das endet liest man in Geschichtsbüchern.
Damals haben sich auch alle täuschen lassen und haben nichts dagegen unternommen.

Anonym
Gast
Anonym

würdet ihr in der jetzigen Situation ein Huawei Kaufen bzw Vertrag mit Huawei Handy abschließen?

crazya
Gast
crazya

na klar, warum den nicht? die Hardware Camera usw. ist Top. auf dem fire Tablet von amazon kann man auch ohne großartige kentnisse den Playstore installieren. so wird es übergangsweise auf Huawei Phones sein. ich habe keine Einschränkungen an mein p20 pro gemerkt bis jetzt. da wird sich Huawei schon was einfallen lassen. also telefonieren, alle bekante Apps funktionieren und die Kameras sind Top. wo genau ist das Problem?

Conny
Gast
Conny

Ich gehe davon aus, dass es zwischen den USA und China da in absehbarer Zeit zu einem Kompromiss kommen wird, der die Interessen beider Länder berücksichtigt und das Gesicht der Regierungen beider Länder wahren lässt.
Aktuell ist das eher ein Kräftemessen von dem beide Länder nicht unbedingt profitieren.

gast
Gast
gast

bin gespannt ob die Mehrheit der Amerikaner mal zur Verbunft kommt und den größenwahnsinnigen und unberechenbaren Präsident entsorgt und in die Wüste schickt. Ein Wunder wie der sich überhaupt so lange halten konnte, irgendwann muss doch auch der Dümmste seine leeren Versprechen und reißerischen Phrasen durchschaut haben.

ertas82
Gast
ertas82

Schwachsinn von Trump, er schadet sich dabei nur selbst Bzw. Unternehmen in USA.

Wenn die Chinesen Apple nicht mehr liefern wollen, gibt es ein riesen Problem.. Aber zurecht. Bin gespannt wenn es mal soweit kommen sollte.

Dietmarr
Gast

Was hat Apple damit zu tun ? Dieses Bluffen vom Präsidenten ist doch nur lächerlich. Im Endeffekt schadet er Amerika mehr als er zugeben würde.

Hasan
Gast
Hasan

Kaufe nie wieder apple…..

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.