Anet A8 Desktop 3D Drucker mit 0,5kg Verbrauchsmaterial & 8GB Speichercard für 99,98€ – aus DE

Anet A8 Desktop 3D Drucker mit 0,5kg Verbrauchsmaterial & 8GB Speichercard für 99,98€   aus DE

Bei eBay bekommt ihr gerade den DIY A8 Desktop 3D Drucker mit 0,5kg Verbrauchsmaterial und 8GB Speichercard für 99,98€ inkl. Versand aus Deutschland – ohne Gebühren, Zoll oder so einen Quatsch!

Im Preisvergleich findet man den Drucker in weiteren Angeboten auch schon ab ca. 110€, aber hierbei handelt es sich um Angebote chinesischer Shops, bei denen noch Versandkosten und evtl. Zollgebühren oben drauf kommen.

Der Drucker hat einen EU-Steckdosenaufsatz. Einen ausführlichen Bericht zu dem Drucker findet ihr hier: Anet A8 im Test

  • It is unassembled DIY kit, provide you an unforgettable step-by-step learning experience of 3D printer from scratch. As long as you have a passion for creativity, you can not afford to miss this product
  • Suitable for a wide range of customers, young or old, professional or amateur etc.
  • Multiple 3D printing filament supportable, support ABS / PLA / Wood / Nylon PVA / PP / Luminescent
  • 220 x 220 x 240mm printing volume, just right for you
  • All metal pulleys for improved functionality and performance
  • Quick-release feed gears for faster and fluent filament feeding
  • High printing precision, stainless steel rail rods, gears, bearings and connectors for smoother movement
  • Operating system: Windows XP / Windows 7 / Windows 8 / Mac / Linux
  • Working environment: Temperature: 10 – 30 Deg.C, humidity: 20 – 50 Deg.C

Anet A8 Desktop 3D Drucker mit 0,5kg Verbrauchsmaterial & 8GB Speichercard für 99,98€   aus DE

Mit Freunden teilen ?
42 Kommentare zu "Anet A8 Desktop 3D Drucker mit 0,5kg Verbrauchsmaterial & 8GB Speichercard für 99,98€ – aus DE"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • dedfd
    3. Mai 2019 um 18:21
    Antworten

    rgft

  • ara1
    3. Mai 2019 um 18:21
    Antworten

    arda123

  • gast
    28. März 2019 um 17:52
    Antworten

    hab mit das teil bestellt. bezahlt per PayPal. ne unvollständige bastlerkiste kam an. versendet aus Prag. wollte kauf rückgängig machen. PayPal forderte mich gegen Erstattung des hältigen Kaufpreis auf, nach China zurückzusenden. Betrug hoch 10 und auf den PayPal Käuferschutz könnt ihr auch gedrost verzichten..

  • Wicked
    28. März 2019 um 17:50
    Antworten

    Da legt man lieber 30.-€ drauf und kauft sich den Ender 3, der funktioniert im Gegensatz dieser Holzkiste

    • Carsten
      28. März 2019 um 17:51
      Antworten

      selber schon getestet?

      • Cipi
        28. März 2019 um 17:59
        Antworten

        Jep beides getestet a8 der Horror Ender 3 ein Traum!! Würde jedem vorm a8 abraten

  • VeMa
    VeMa
    24. Februar 2018 um 03:24
    Antworten
  • VeMa
    VeMa
    24. Februar 2018 um 03:09
    Antworten

    Wer sich diesen Drucker kauft oder es sich überlegt, sollte auch gleich die derzeit aktuelle MAKE 1/18 dazu kaufen. Dort wird auf mehreren Seiten ausführlich darauf eingegangen die ganzen kleinen Fehler zu beseitigen. Kosten etwa 50€. Meines Wissens gibt er derzeit auch noch eine Aktion 1 Heft gratis zum Probelesen (Selbstkündigend).

  • Alex
    3. Dezember 2017 um 23:12
    Antworten

    Also geliefert wurden Holzplatten statt dem lackierten Eisengehäuse was auf dem Bild dargestellt ist. Ausserdem sind Schrauben und Muttern manchmal schlechtem oder gar keinem Gewinde dabei. Anleitung fehlt, aber YouTube hillft. Sonst funktioniert Alles und Drucken geht auch.

  • 3dpprint
    17. Oktober 2017 um 11:20
    Antworten

    Ausverkauft….. 11:19

  • Gerd
    20. September 2017 um 20:15
    Antworten

    Wenn die Ware nicht direkt entgegen genommen wird, dann geht die wieder nach China. Versandkosten trägt man dann selber …

    • CK
      20. September 2017 um 20:20
      Antworten

      Wenn du die Ware nicht annimmst kannst du auch keine Versandkosten zahlen. Warum ich verstehe das nicht. 🙁

  • unknown
    22. Juni 2017 um 12:35
    Antworten

    naja aber Gutschein geht da nicht bzw. komme nicht auf die 133 euro.

  • Castov
    19. Juni 2017 um 21:17
    Antworten

    Wieso kann ich kein Warehouse EU auswählen. Geht nur China !

    • CK
      19. Juni 2017 um 21:48
      Antworten

      Im EU Store ausverkauft, aber über China mit priority geht es auch ohne Zoll.

  • yenlo
    17. Juni 2017 um 10:21
    Antworten

    Das schafft Vertrauen – aus der Beschreibung vom Mainboard: „Hinweis: Die grüne Leuchte leuchtet willkürlich auf und hat keinen Einfluss auf die Funktion.“

  • CK
    24. Januar 2017 um 02:42
    Antworten

    Um mal die Erfahrungen und Tipps zu bündeln, habe ich im Forum einen Thread aufgemacht, der gerne gefüllt werden kann. Mal sehen ob es klappt.

    Hier: https://www.mein-deal.com/deal-forum/thema/3d-drucker-diy-a8-erfahrungen-und-tipps/

  • Thorsten
    20. Januar 2017 um 19:32
    Antworten

    Hiho,
    hab das Teil in einem der letzten Flashsales gekauft und bin begeistert.
    Für den Preis echt OK.Beheiztes Druckbett hatte meiner auch.

  • Patrick
    2. Dezember 2016 um 16:34
    Antworten

    Konnte denn schon einer der glücklichen Käufer mal die Genauigkeit testen? Bekommt man halbwegs glatte Oberflächen hin? Hat schonmal jemand etwas gedruckt um die Genauigkeit zu testen wie oben angesprochen ?

    • Quax
      4. Dezember 2016 um 22:04
      Antworten

      Schau mal auf Facebook, dort gibt es sehr gute (!) Gruppen zum Anet – sowohl international als auch eine deutsche. Da findest du massenhaft Fotos von den Drucken, gerade auch vom ersten Druck (bei den meisten der 2cm Calibration cube).
      Ich weiß leider nicht, wie ich hier Fotos anhänge. Aber meiner Meinung nach, liefert der Drucker eine höhere Qualität, als man bei dem Preis erwarten würde. Selbst wenn ich mit 0.2 Layerstärke, 0.4er Nozzle und 60mm/s Geschwindigkeit drucke, bekomme ich sehr saubere Drucke.

  • Dane
    21. November 2016 um 14:21
    Antworten

    Ist das Filament dabei oder muss dieses noch dazu gekauft werden?

    • Alex
      27. November 2016 um 17:31
      Antworten

      Du muss t es dazu kaufen. Aber nicht unbedingt von gearbest, das gibt es woanders deutlich günstiger.
      Wir haben den A8 seit zwei Wochen – und haben ihn reihum allen als Weihnachtsgeschenk empfohlen. Das Teil ist genial und super verarbeitet. Macht schon Angst, was für eine Qualität mittlerweile aus China kommt…

  • Chefsache
    3. November 2016 um 21:57
    Antworten

    Also ich habe geschäftlich mal den Fashforge Finder testen können und war sehr überrascht, wie gut der ist, gg. meinen niedrigen Erwartungen. Würde aber, wenn ich privat einen anschaffen würde, auf den Flashforge Dreamer gehen, da unter anderem beheizbare Platte und noch so ein paar Dinge, die einfach nerven…

    • CK
      3. November 2016 um 22:13
      Antworten

      Beheizbar? ist hier doch auch: „Hot Bed“

  • mipcom
    30. Oktober 2016 um 23:45
    Antworten

    Dann bin ich ja ein bisschen beruhigt. Danke. Dachte die dazugehörige SW läuft auf dem Rechner.
    War beunruhigt, da der Verkäufer unter den Q&A’s schreibt, läuft nicht unter Windows 10.

  • Tröt
    30. Oktober 2016 um 23:12
    Antworten

    @mipcom OS ist recht egal. Allerdings läuft er nicht (!) an einem USB 3 Port

  • yenlo
    30. Oktober 2016 um 19:42
    Antworten

    @mipcom: wtf? das ist nen atmega von der stange… dem ist das os deines rechners herzlich egal

  • mipcom
    28. Oktober 2016 um 07:40
    Antworten

    Läuft er wirklich nicht mit Windows 10 ?

  • Jotschi
    26. Oktober 2016 um 22:09
    Antworten

    Schon aus Berufsgründen war so ein Ding schon immer interessant. Durch die ganzen Bewertungen und Videos auf YouTube bin ich ganz optimistisch und bei dem Preis macht man nix kaputt. Eben bestellt. Ich habe „großes“ damit vor 🙂 und werde darüber berichten. Danke für den Deal.

  • Chris
    24. Oktober 2016 um 20:32
    Antworten

    Wäre sowas für Modelbau geeignet… Figuren, Ladegut etc. ??? Jemand Erfahrungen mit sowas?

    • VeMa
      VeMa
      24. Oktober 2016 um 22:47
      Antworten

      Habe zwar keine Erfahrung mit diesen Gerät, aber mit größeren Geräten im OpenLab.
      Für deinen Zweck Modellbau IMHO geeignet. Ladegut ist auf jeden Fall auch mit eigenen Entwurf zu machen. Oder gibt es da schon fertige Dateien im Netz? Wie du allerdings mit den Programmen Figuren entwerfen willst ist mir zumindest im Moment nicht klar.
      Mein Tip: Suche mal mit „OpenLab oder FabLab“ im Netz nach einer Initiative/Verein in deiner Nähe. Dort kannst du dir alles anschauen und auch viele Fragen stellen. Die können dir bei evtl. Problemen auch helfen.

  • ThorstenW
    23. Oktober 2016 um 08:52
    Antworten

    Flashsale beendet – aber man kann den Preis auf fast den gleichen niedrigen Preis drücken, indem man den Gutscheincode „A8Desktop“ benutzt.

    Hab ihn gestern noch im Flashsale gekauft und bin echt gespannt.

  • yenlo
    22. Oktober 2016 um 19:19
    Antworten

    für den preis macht man nix falsch. Aber: man sollte sich darüber im klaren sein, dass man da ein reines hobbyteil bekommt. Kein Heizbett wenn ich das richtig sehe: also kein abs. der druckkopf wird bei ninjaflex etc vermutlich auch probleme bekommen. billigste kupplungen und chinatypische fertigungsschwankungen bei den wellen etc. Dh. langsame Drucke, warping, treppen und typische passungenauigkeiten bei den objekten. damit kann man leben. Auf der plusseite: man findet endlos seiten um den drucker zu verbessern oder in einen billigen lasercutter oder spielcnc umzubauen.
    wer spass am hobby findet wird aber schnell etwas richtiges kaufen. wer nur spielen will bekommt hier aber schon einen guten anfang.

  • Blueforcer
    22. Oktober 2016 um 15:53
    Antworten

    irgendiwe komme ich bei paypal auf 157,47 EUR. Bei gearbest steht noch 149

    • Markus
      22. Oktober 2016 um 16:05
      Antworten


      Komisch, bei mir klappt es zu dem Preis.

  • Tröt
    9. September 2016 um 23:52
    Antworten

    Absolute Empfehlung für den Einstieg. Gestern angekommen der Drucker. Hat mich den Tag gekostet, ihn zusammenzubauen, aber schwierig war es selbst für mich als anerkannten Tollpatsch nicht.
    Erstes druckergebnis ist au h deutlich besser, als ich es erwartet / erhofft hatte. Klar ein paar kleine Nasen und ähnliche Wehwehchen, aber nichts, was nicht per Softwareeinstellung in den Griff zu bekommen wäre.
    Also auch für Technikinteressierte Laien zu empfehlen! 🙂

  • Steve
    28. August 2016 um 16:21
    Antworten

    um so genau du ihn ausrichten kannst desto besser und vor allem genauer werden die Teile später.
    bei Spielzeug sind 2mm Differenz egal. Aber bei Sachen die genau passen müssen kann das sehr nerven.
    Lass dir einfach Zeit beim Bauen.
    und im Netz findest du hunderte Teile zum Testen wie genau du wirst.

  • Steve
    27. August 2016 um 16:17
    Antworten

    naja würde ich jetzt nicht so stehen lassen die Aussage.
    hatte als ersten auch nen billigen China Baukasten. Um sauber und präzise zu drucken muss man halt mit der Geschwindigkeit runter gehen.
    und dass a und o ist halt die Einrichtung.
    Ist wie Lucas schreibt was zum beschäftigen und nichts zum aus der Box Drucken.

  • Lucas
    17. August 2016 um 14:58
    Antworten

    ich drücke beruflich recht viel. Das System sieht für einen Einstieg ganz interessant aus, ist aber niemals in der Lage eine genaue Oberfläche zu produzieren. Dafür ist ein offenes Druckkonzept nicht geeignet. Aber wer hier Gegenstände drucken möchte und keine Funktion oder Präzision erwartet hat etwas zum tüfteln.

    • Quax
      28. August 2016 um 12:41
      Antworten

      Was verstehst du denn unter einer genauen Oberfläche? Ich bin gespannt. Habe mir den nun bestellt, einfach um mal zu sehen, ob das Thema überhaupt etwas für mich ist. Ich liebäugle schon mit dem von Conrad, da ist der zum EInarbeiten in die Thematik bestimmt nicht verkehrt.

      • yenlo
        19. November 2016 um 12:17
        Antworten

        Was Lukas sagen will: out of the box bekommst Du mit dem Teil keine 2 identischen Drucke hin. Auch wird es nicht klappen zb. eine Box mit Deckel / Schraube mit Mutter in Minimaldifferenz zu drucken die sauber ineinanderfassen. Seiten / Schrägen und 1st l´Layer werden immer strubbelig aussehen. Das liegt an mehreren Faktoren bei dem Drucker. Ist aber wie schon mal gesagt ok wenn man for fun druckt. Persönlich würde ich den zum Einstieg aber nicht kaufen. Lieber etwas mehr Geld in die Hand und einen gebrauchten m3d, oder nen (teureren) makerbot 2x/ultimaker 2 oder noch ein paar Wochen warten bis der lowcost Tiko kommt (die liefern gerade an die Kickstarter aus). Haben auch alle ihre schwächen sind aber ohne den Bastelärger und können out of the box etwas sauberer drucken.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.