NEWS: Amazon Logistics Photo On Delivery – Durch Fotos Diebstahl vermeiden

Mittlerweile hat man das Gefühl, dass der Versandhändler Amazon nichts anderes mehr macht, als sich neue Methoden zu Paketzustellung zu überlegen. Ob Amazon Key, Amazon Locker, Lieferung per Drohne mit Amazon Prime Air oder gar ein eigener Zustelldienst in den USA – der E-Commerce Gigant lässt in Sachen Zustellung keinerlei Wünsche offen. Derzeit wird in den USA eine neue Methode getestet, um Empfängern zu zeigen, wo ein Paket abgelegt wurde, wenn diese nicht persönlich anzutreffen waren und um Diebstahl zu vermeiden: Amazon Logistics Photo On Delivery.

NEWS: Amazon Logistics Photo On Delivery   Durch Fotos Diebstahl vermeiden

Was ist „Amazon Logistics Photo On Delivery“ ?

Worum handelt es sich also bei Amazon Logistics Photo On Delivery? Das bedeutet eigentlich nichts anderes, als dass Paketzusteller, die Amazon Pakete austragen Fotos von den Abstellorten der Sendungen machen, wenn sie den Empfänger nicht persönlich antreffen konnten. Somit erhält man als Empfänger eine visuelle Lieferungsbestätigung.

Diese Probleme will Amazon beheben

Denn oftmals hat man es mit der Suche nach Paketen, die nicht persönlich zugestellt werden konnten und nicht beim Nachbarn oder Paketshop in der Nähe abgegeben wurden mit der Suche nicht so leicht. Oftmals beschleicht einen dann sogar das Gefühl, dass der Paketzusteller die Sendung selbst eingesteckt hat. Mit der neuen Zustellmethode will Amazon diesen Problemen angeblich einen Riegel vorschieben.

So sieht das dann aus

Angeblich kann man als Amazon Nutzer in ausgewählten Städten in den USA wie Las Vegas, San Francisco und Seattle in seinen Profileinstellungen auswählen, dass ein Foto verschickt werden soll, wenn ein Paket nicht persönlich abgegeben wurde. Angeblich handelt es sich dabei derzeit um einen Test, der bereits seit sechs Monaten läuft.

Das folgende Bild zeigt die Erfahrungen einer Amazon Kundin in den USA:

NEWS: Amazon Logistics Photo On Delivery   Durch Fotos Diebstahl vermeiden

UMFRAGE: Was haltet ihr von „Amazon Logistics Photo On Delivery“?

Amazon betont, dass die Fotos in erster Linie dazu dienen sollen, dem Empfänger zu zeigen, an welchem Ort er das Paket vorfindet. Ob es tatsächlich in Diebstahlbelangen hilfreich ist, sei mal so dahingestellt. Was haltet ihr von der Methode? Würdet ihr Amazon Logistics Photo On Delivery in Deutschland nutzen?

Würdet ihr Amazon Logistics Photo On Delivery in Deutschland nutzen?
    Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
    Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

    Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

    3 Kommentare zu "NEWS: Amazon Logistics Photo On Delivery – Durch Fotos Diebstahl vermeiden"

    avatar
     
    smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
    Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
    Titan
    Gast
    Titan

    ich halte nix davon. A. soll Pakete dort liefern, wo der Kunde definiert hat und nicht einfach vor die Tür abstellen!

    meister08
    Gast
    meister08

    lächerlich…
    Dann stellt er eben das Paket ab, macht ein Foto und nimmt es dann wieder mit..
    Das verhindert sicherlich keinen Diebstahl grin
    Vll greift noch einer die Bilder ab und fährt dem postauto hinterher und sammelt alles brav ein.. weil zu hause ist ja niemand… grin

    deals
    We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.