Xiaomi Mi Notebook Pro 💻 15,6 Zoll Full HD Notebook mit Fingerprint-Sensor für 804€

Xiaomi Mi Notebook Pro 💻 15,6 Zoll Full HD Notebook mit Fingerprint Sensor für 804€

Ja, uns ist bewusst dass es nicht wenig Geld ist für ein Notebook aus China. Die ersten Xiaomi Notebooks waren wirklich schon klasse und das neue Xiaomi Mi Notebook Pro soll diese Eindrücke deutlich toppen. Ganz cool finde ich z.B. den Fingerprint am Touchpad. 😉

Gearbest haut gerade im FlashSale das Xiaomi Mi Notebook Pro mit 256GB SSD, i5-8250U und 8GB RAM für 804,04€ inkl. Versand raus. Es wird hier direkt aus der EU verschickt und in vergangenen Angeboten aus China wurde es immer um die 1080€ gehandelt.

Ich habe euch ein Review bei Youtube rausgesucht, damit ihr erste Eindrücke erhaschen könnt. Denkt daran, dass das vorinstallierte Windows keine deutsche Sprache bietet und ihr ggf. neu installieren müsst. Es kann sein, dass ihr einen neuen Windows 10 Key benötigt, der heutzutage Gott sei Dank nicht mehr die Welt kostet. Die passenden Treiber findet ihr anschließend unter mi.com/service/bijiben/drivers/15/ – nutzt einfach Chrome, um die Seite ins Deutsche zu übersetzen.

Xiaomi Mi Notebook Pro 💻 15,6 Zoll Full HD Notebook mit Fingerprint Sensor für 804€

Und ja, die Tastatur ist QWERTY. Ich muss aber gestehen, dass ich das bei den älteren Notebook Modellen nicht schlimm fand. Sonderzeichen haben zwar andere Belegungen und Umlaute gibt es nicht, aber man kommt damit zurecht und zahlt eben nur einen Bruchteil gegenüber z.B. Apple. Einen Testbericht findet ihr HIER.

  • Intel Core i5-8250U
  • NVIDIA GeForce MX150
  • 8GB DDR Ram
  • 256GB SSD
  • Dual Band WLAN

Xiaomi Mi Notebook Pro 💻 15,6 Zoll Full HD Notebook mit Fingerprint Sensor für 804€

Mit Freunden teilen ?
43 Kommentare zu "Xiaomi Mi Notebook Pro 💻 15,6 Zoll Full HD Notebook mit Fingerprint-Sensor für 804€"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Gast
    4. Juni 2018 um 19:07
    Antworten

    Finger weg davon. Die Xiaomi Laptops haben alle Probleme mit dem Grafikkarteventilator. Meine hat das Problem nach 3 Monate bekommen. Es ist so laut wie ein Traktor. Nach kurz im Internet renserchieren. Es ist wohl ein bekanntes Problem von Xiaomi Air.

    • Cyntex
      23. November 2018 um 09:26
      Antworten

      Während deiner kurzen Recherche hättest du auch nach einer Lösung für das Problem suchen können.

      Hab mir letztes Jahr das Mi Notebook geholt und ebenfalls das Problem das die Grafikkartenlüfter sehr laut wurde, dass liegt wohl daran das das Notebook sehr kompakt gebaut wurde und irgendwo dran schleift, bei ersten Versionen eines neuen un-etablierten Produkts kann sowas schon mal passieren.

      Man kann einfach die Bodenplatte öffnen, und mit Nähmaschienenöl oder Neo Ballistol o.ä. die Ventilatoren leicht ölen.
      Das hat das Problem bei mir im Handumdrehen gelöst.

      Ich muss auch wirklich sagen das das Preis/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar ist. Denn neben dieser Kleinigkeit kann das Notebook in jeder Hinsicht überzeugen, vor allem der IPS Bildschirm und die Verarbeitungsqualität sind absolute spitze und gerade hier wird ja gerne bei sowas gespart.

      • Ralph
        23. November 2018 um 09:29
        Antworten

        Danke für deine Ausführung

  • Chris
    20. März 2018 um 15:56
    Antworten

    Aber das Pro mit den 16GB RAM und dem größeren Prozessor war noch nicht billiger oder?

    • Florian
      20. März 2018 um 15:59
      Antworten

      Leider nicht, darauf warten einige User 😀

      • Chris
        20. März 2018 um 16:01
        Antworten

        Eingeschlossen mir 😀 Ich würde direkt zuschlagen! Aber bei euch erfahre ich das ja rechtzeitig 😉

  • Dude
    20. März 2018 um 14:32
    Antworten

    Das Notebook macht einiges her und ist nicht vergleichbar mit anderen Notebooks wie das Acer Aspire oder das Lenovo 320 er spielt in einer komplett anderen Liga

    • Florian
      20. März 2018 um 14:35
      Antworten

      Sehe ich auch so!

    • Heinz Schmidt
      2. Januar 2020 um 15:42
      Antworten

      Das sind doch Plastikbomber. Selbst wenn das Lenovo 320 keiner ist, ist das nicht-zentrierte Trackpad schon ein No-Go.

  • MHH
    15. März 2018 um 11:46
    Antworten

    hätte gern das etwas kleinere (13 Zoll) zu einem neuen Bestpreis 🙁

  • Blockerz
    5. März 2018 um 18:16
    Antworten

    lt Gearbest ist es in den GW Warenhäusern wirklich(!) lagernd, ich frage mich wieso sie dann nicht endlich codes für GW Warenhäuser rausrücken..

    • Markus
      5. März 2018 um 18:44
      Antworten

      Weil sie nicht nur EU-Kunden bedienen und daher nicht nach denen ihre Angebote ausrichten. ^^

      Am Wochenende hatten sie aber Codes für GW (andere Artikel).

      • Blockerz
        7. März 2018 um 16:04
        Antworten

        Ich hätte das Notebook Pro anfang feb für ca 685€ (CZ Lager) gekauft, allerdings hat Gearbest meine Paypaltransaktion storniert… Lt Paypal war aber alles i.O. Bin jetzt leicht angefressen..

  • Naddel
    5. März 2018 um 11:51
    Antworten

    Bestpreis war letztes Jahr 637€.(ja, die neue Fingerprint Version!)
    Anfang Feb. gab es ihn für 716€ aus GW5 (EU Lager).

  • Gef
    11. Februar 2018 um 21:06
    Antworten

    Hi, mit „Germany Local DHL“ zahlt man Zoll Gebühr?
    Dauert die Lieferung wirchlick nur 5 Werktage? Wo ist eigentlich G-W-5 ?
    Danke!

  • feece
    11. Februar 2018 um 18:28
    Antworten

    das Gerät ist gut, keine Frage. Tastatur ist halt ein individueller Punkt. aber die Geräte werden Standardmässig für 930€ aus dem EU-Lager versendet glaube ich, hatte das ok.letzter Zeit beobachtet. 912€ ist dann kein krasses Angebot mehr, vor allem in dieser Preisregion

  • bubblebraker
    11. Februar 2018 um 16:18
    Antworten

    Zu teuer, zu schwer, Speicheraufteilung zu unausgeglichen, in der EU verboten, Garantie kann man in die Tonne klopfen!
    Acer Swift 5 mit 970gr und I7-8550U usw. Selbst nachsehen

    • CK
      11. Februar 2018 um 18:06
      Antworten

      Warum sollte es in der EU verboten sein? Das Notebook braucht kein CE Zeichen, nur das Netzteil und das hat eins (bei mir). 😉

    • Blockerz
      12. Februar 2018 um 19:34
      Antworten

      Acer Swift hin oder her aber immer noch ohne mx150 o.ä. Die Akkulaufzeit von 8h bezweifle ich und eine NVME SSD is auch nicht vorhanden… Precision Trackpad? Fingerabdrucksensor?

    • Rallye
      20. März 2018 um 13:04
      Antworten

      echter Unsinn..! Der Vergleich hinkt! Ich habe jetzt 3 Stk. in der Firma. Von der Performance wie das vergleichbare MacBook (technisch nahezu identisch), obwohl Windoof drauf ist. Aus meiner Sicht uneingeschränkt empfehlenswert. Preis-/Leistung unschlagbar! Kein Vergleich zu den Plastikbomben von Acer und Co

  • kutt
    10. Februar 2018 um 09:39
    Antworten

    P.S. die einzelnen Keycaps lassen sich entfernen und vertauschen.
    d.h. Y und Z lassen sich auswechseln, damit es kosmetisch „besser“ ausschaut und man hat eine QWERTZ (wenn auch nur Y und Z jetzt auf den vorgesehenen Plätzen sind).

    andernfalls kann man sich ja lokal informieren, welche Lasergravur Unternehmen eine Laserbeschriftung für die Keycaps anbieten.

    https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=zKT5F1GKYmM

    Das ist meiner Meinung nach die Beste Methode um die Hintergrundbeleuchtung und die Haptik zu erhalten (keine Aufkleber).
    Auf ein deutsches Layout zu hoffen, wird wohl einige Jahre in Anspruch nehmen. 😉

    • Viktor
      27. März 2018 um 20:49
      Antworten

      Gibt’s aber nur in Russland sowas mit der Gravur oder? Kann hier zulande nichts finden.

  • Blockerz
    7. Februar 2018 um 17:26
    Antworten

    Hallo ich finde den Deal von letzer Woche nicht mehr, wo der Versand aus EU Lager GW5 (CZ) angegeben war. Preis war glaube ich 716,00. Ich bräuchte den Gutscheincode des Deals (mit GW5). MfG

  • feece
    5. Februar 2018 um 17:56
    Antworten

    ein Modell in qwertz wie der größere xiaomi Laptop pro mit i7 und 16gb wäre fein

  • Sorry..
    5. Februar 2018 um 17:00
    Antworten

    Aber alle die ein MacBook mit diesem hier vergleichen sind absolute Laien. Das MacBook ist bestimmt gut aber kostet auch locker doppelt so viel bei gleicher Leistung. Also hat es ein ziemlich mieses P/L Verhältnis. Aber wenn man alles andere schlecht macht wird sein MacBook natürlich besser! LOL.

  • Pit
    29. Januar 2018 um 14:09
    Antworten
    • Blockerz
      7. Februar 2018 um 17:23
      Antworten

      Naja auf dem Papier sind diese ja annähernd gleich, allerdings fehlen IPS Display, Alubody, kompakte Gehäuseform(14,5 anstatt 24mm), NVME SSD, teils Erweiterungsslots, Precision Touchpad aus Glas (JA mit richtigem Treiber bei Xiaomi), Glare Display, SRGB Abdeckung etc und das Ganze mit meistens nicht mehr als 3 Std Akkulaufzeit. Xiaomi reelle 9-10 Std Akkulaufzeit
      MfG

  • Rallye
    16. Januar 2018 um 15:15
    Antworten

    Viele Kommentare basieren nur auf Datenblättern und/oder einseitigen Erfahrungen.
    Ich habe beide und kann folgendes Fazit ziehen:
    Xiaomi = Audi A4
    Lenovo = VW Polo
    Damit sollte der Unterschied deutlich werden…

    • Sniper-2005
      16. Januar 2018 um 16:34
      Antworten

      Mac Book Pro =Maybach und Porsche zugleich.
      Wenn dann richtig

  • Kutt
    13. Dezember 2017 um 14:39
    Antworten

    Zu erwähnen wäre auch noch, dass die Tastatur unter Windows auf Deutsch umgestellt werden kann. Bedeutet, die Umlaute sind an der genau gleichen Stelle wie auf der Qwertz-Tastatur. Wenn man beim Schreiben nicht so häufig auf die Tastatur schaut, dann wird einem die QWERTY Layout nicht stören. 🙂

    Außerdem ist die Windows 10 Pro Lizenz schon für wenig Geld zu haben. Man kann dann einfach in den Systemeinstellungen von Home auf Pro upgraden und die deutsche Sprache danach hinzufügen. Man umgeht somit eine Neuinstallation.

    😉

  • Chacruna
    15. November 2017 um 13:19
    Antworten

    Kann den Vorrednern nur zustimmen. P/L ist nicht gut genug, um das Risiko bei Defekten einzugehen. Trotzdem bietet Xiaomi eine durchgehend gute Qualität, das muss man schon sagen.

  • michweck
    15. November 2017 um 12:00
    Antworten

    Muss das Teil noch verzollt werden?

    • Florian
      15. November 2017 um 12:06
      Antworten

      Nein, nicht über Priority Line mit Germany Express.

  • Ulli
    30. Oktober 2017 um 15:41
    Antworten

    Ein relativ normales Notebook zu einem relativ normalen Preis.
    Ein Grafikchip, der wenig nutzt aber mehr Strom frisst.
    Keine deutsche Tastatur und ein großes Risiko bei Gewährleistungsansprüchen.
    Für mich ist das nichts …

    • Gabor
      16. Januar 2018 um 16:43
      Antworten

      Ich habe dieses Gerät seit mehreren Monaten. Ich war schlicht und einfach mit keinem Laptop derart zufrieden, wie mit diesem, einschliesslich meinen diversen MacBooks.
      Die Tastatur ist hervorragend, der Bildschirm brilliant, ein ausgezeichnetes Trackpad und das Unibody Gehäuse fühlt sich wirklich solide an.
      Das System arbeitet rasant und es wird auch noch ein vollständiges MS Office mitgeliefert. Ich wüste kein anderes System zu einem auch nur annähernd gleichen Preis, das ich damit vergleichen könnte.

      • glutenheini
        20. Dezember 2018 um 16:59
        Antworten

        wieso bist du denn von MAC auf diesen noname umgestiegen?
        Job verloren!

  • pmdsohu
    30. Oktober 2017 um 13:18
    Antworten

    In 4 Monaten ist neue Generation CPU schon fast da wieder ?

    • Jemail
      11. Januar 2018 um 12:23
      Antworten

      Dann lieber ein gebrauchtes MacBook ? da wirst ihr zumindest das ihr was nachhaltiges habt.

      • Gabor
        16. Januar 2018 um 16:44
        Antworten

        Kannst du bitte konkret begründen weshalb ein MacBook nachhaltiger sein sollte?

        • CK
          16. Januar 2018 um 16:47

          Weil die Löhne der Arbeiter „für“ Apple die geringsten in Asien sind. 🙁

  • Hans W.
    30. Oktober 2017 um 12:17
    Antworten

    Kein wow-Deal meiner Meinung nach.

    gleicher Prozessor, genausoviel Arbeitsspeicher, gleiche Grafikkarte und auch die Festplattenkapazität ist gleich. Lenovo Produkt aus Mediamarkt für 699 Euro.
    https://www.mediamarkt.de/de/product/_lenovo-ideapad-320-2326122.html

    Xiaomi würde denselben Notebook vor 2 Jahren für die Hälfte verkaufen aber sie werden langsam immer dreister was die Preise angehen. Man hat mit der Garantie dem Service und Versand zu kämpfen aber bekommt ein gleichwertiges Produkt günstiger.

    wer nicht lange waren möchte bekommt es bei amazon:
    https://www.amazon.de/Lenovo-Antiglare-Notebook-Quad-Core-DVD-Brenner/dp/B0769NPPN4

    • Florian
      30. Oktober 2017 um 12:19
      Antworten

      Da hast Du Recht, aber auch nur zum Teil. Auf dem Lenovo Produktbild sehe ich schon, wie schlecht das Display ist. Das Display vom Xiaomi Notebook ist um Welten besser.

    • Gabor
      30. Oktober 2017 um 14:21
      Antworten

      Die beiden Geräte sind durchaus vergleichbar, aber möglicherweise nicht gleichwertig. Wie ich aus eigener, leidvoller Erfahrung gelernt habe, kommt es eben nicht nur auf technische Ausstattung und auf Messwerte an. Als früherer Apple Anwender wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass sich ein Windows Laptop einer „Premium“ Marke nach nur einem einem einzigen Jahr intensiver aber sehr pfleglicher Nutzung mechanisch zu desintegrieren beginnen könnte. Als erstes haben sich die Gummileisten an der Unterseite gelöst, dann wurde das Trackpad zunehmend schwammig, jetzt beginnen einige Tasten sich merkwürdig anzufühlen. Die technischen Daten noch immer top, die Rechenleistung ausgezeichnet und die Lautsprecher klingen nach wie vor hervorragend – aber nach einem einzigen Jahr der Nutzung sehe ich mich gezwungen Ersatz anzuschaffen. Der Hersteller hat an zuviel und an den falschen Stellen gespart.

      Bei XiaoMi hatte ich jedenfalls noch nie Qualitätsprobleme.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.