Gewerbe: VW up! E-UP! mit 83 PS für 20€ mtl. netto – LF 0,14 (genau lesen)

Gewerbe: VW up! E UP! mit 83 PS für 20€ mtl. netto   LF 0,14 (genau lesen)

Ihr wollt auf Elektro setzen und müsst nicht weite Strecken zurücklegen? Bei Vehiculum gibt es für Gewerbekunden gerade den VW up! E-UP! mit 83 PS für 20€ monatlich netto. Die Wartezeit ist mit über 10 Monaten wirklich extrem groß, leider ist die Nachfrage auch demnach groß.

Bitte beachtet, dass hier eine einmalige Sonderzahlung in Höhe von 6.000€ zu leisten ist. Dieser Betrag, welcher nach Zulassung und Beantragung, vorbehaltlich der Entscheidung durch das BAFA, wieder an den Kunden ausgezahlt werden kann. Ihr müsst also einen Antrag stellen. Ob ihr die volle Höhe erstattet bekommt, kann ich leider nicht sagen.

Die Werksabholungskosten in Höhe von ca. 377€ kommen einmalig noch dazu. Die Laufzeit beträgt 36 Monate und wie immer gibt es 15.000 freie Kilometer im Jahr dazu. Bei einem Bruttolistenpreis von 21.975€ kommen wir auf einen Gesamt-Leasingfaktor (alle Kosten hineingerechnet) von sehr sehr guten 0,14.

  • Bereitstellungszeit: 10+ Monate
  • Getriebe: Automatik
  • Kraftstoff: Elektro
  • Leistung: 83 PS (61 kW)

Gewerbe: VW up! E UP! mit 83 PS für 20€ mtl. netto   LF 0,14 (genau lesen)

Mit Freunden teilen ?
11 Kommentare zu "Gewerbe: VW up! E-UP! mit 83 PS für 20€ mtl. netto – LF 0,14 (genau lesen)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Kommentar Schreiben
    24. Juli 2020 um 17:04
    Antworten

    Gut ist dass man auch mehr Kilometer machen kann. Kostet für 5.000 im Jahr 10€ mehr…

    Gerade mit Gewerbe braucht man doch mehr km?😏

  • Andreas
    24. Juli 2020 um 15:01
    Antworten

    Gibt es den gleichen Wagen auch für Private Personen?

    • Florian
      24. Juli 2020 um 15:10
      Antworten

      Leider nur für Gewerbekunden in diesem Angebot.

  • gast
    12. Juni 2020 um 19:12
    Antworten

    wenn man genauer hin sieht wird es schon etwas deutlicher und weniger „Schnäppchenlastig“….
    Es sind 9000,-€ Prämien (Bafa, LB-BW und Corona) eingerechnet!
    Wofür der Käufer/LN erst mal in Vorleistung (6000,-) gehen muss und dann seinen Geld hinterher laufen muss).
    Das Angebot bezieht sich auch nur auf BW.
    Wenn man das Ding kauft liegt man wohl bei ca. 13000,-€ (oder weniger) mit den Prämien. Ob man da nach drei Jahren bei einem Verkauf unbedingt weniger bekommen würde muss jeder selbst abschätzen. (Achja, die Preise habe ich als Brutto-Preise genannt, bei Gewerblichen fällt natürlich die Vorsteuer auch noch weg).

    • kristof
      12. Juni 2020 um 22:45
      Antworten

      naja du stellst hier schon eine Milvhmädchenrechnung auf, die 6000€ sind ja „nur“ Vorleistung.

      Und wenn der Wagen 13.000€ kostet und die Leasingrate abrechnet von 1080€ auf 3 Jahre, glaube ich nicht das du für den Wagen nach 3 Jahren und min. 30000KM noch 11920€ bekommst 😉

      • gast
        13. Juni 2020 um 11:14
        Antworten

        ich glaube eher Dir ist die Bedeutung von Milchmädchenrechnung nicht bekannt oder bewusst… „die 6000€ sind ja „nur“ Vorleistung.“ genau das hatte ich ja geschrieben! Ändert aber nichts an der Tatsache dass zum Einen dadurch das Leasing querfinanziert/subventioniert wird (das Leasingmodell ist also eher die Miclhmädchenrechnung) und zum Anderen ich trotzdem dem Geld hinterher rennen muss (die 3k€ von der LB BW müssen auch erstmal in trockenen Tüchern sein). Das muss jeder selbst abschätzen, aber ich sehe die Chance relativ gut, dass man für einen e-up! mit einem LP von ca. 25k€ nach drei Jahren und max. 30k km noch 12k€ bekommt.
        Nicht dass wir uns da falsch verstehen, ich habe absolut nichts gegen Leasing. Aber ich habe ein Problem damit wenn irgendwas schöngerechnet wird, Intransparenz herrscht oder sich irgendwelche (für den Kunden nachteiligen oder risikobehafteten) Konditionen sich im Kleingedruckten verstecken.

  • deal
    10. Juni 2020 um 12:32
    Antworten

    das ist ein unschlagbarer Preis. wo ist der Haken?

    • Florian
      10. Juni 2020 um 12:33
      Antworten

      Nur Gewerbekunden und 13 Monate Wartezeit – wahrscheinlich der größte Haken hier.

  • c. s. s.
    10. Juni 2020 um 11:23
    Antworten

    Die Reichweite wurde bereits im Winter bei Grip getestet. Glaube da kamen am Ende 230km +- raus. Die Angaben müssen ja mittlerweile nach dem neuen Messverfahren gemacht werden.

  • VI
    10. Juni 2020 um 11:08
    Antworten

    Den E-Up gibt es doch nur mit 5 Türen!

    • Florian
      10. Juni 2020 um 11:19
      Antworten

      Echt? Also den Up gibt es zumindest auch mit 3 Türen

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.