Beachtliche Unterschiede: Versandkosten für Pakete im Vergleich

Wer des Öfteren Pakete in verschiedene Länder und Regionen verschickt, kann ein Lied von dem Tarifdschungel singen, der sich da auftut. Da berechnet das eine Versandunternehmen die Kosten fürs Gewicht, das andere bestimmt die Gebühren nach Gewicht und Maßen des Paketes und ein drittes Unternehmen möchte gar wissen, wie es um das Gurtmaß bestellt ist. Noch unübersichtlicher wird es, wenn Leistungen wie ein Auslandsversand oder eine Expresszustellung gewünscht sind.

Paketzustellung – der Vergleich von Anbietern und Preisen lohnt sich

Beachtliche Unterschiede: Versandkosten für Pakete im VergleichWer jetzt meint, dass ein Vergleich viel zu aufwändig wäre, da sich die Preise ohnehin nur unwesentlich unterscheiden, sollte sich unbedingt anschauen, zu welchen Ergebnissen wir gelangt sind. Der Unterschied kann bei einem Auslands-Express-Versand nämlich im dreistelligen Bereich liegen! Und auch innerhalb Deutschlands lassen sich für den Paketversand erstaunliche Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis feststellen – umso mehr, wenn der Empfänger des Pakets auf einer Nord- oder Ostseeinsel wohnt.

Wer hier allzu nachlässig mit der Ermittlung des besten Versandunternehmens umgeht, zahlt also drauf – besonders ärgerlich ist das natürlich, wenn man beispielsweise das alte Spielzeug bei eBay verkauft hat und erst im Nachhinein feststellt, dass für den Versand ein „Inselzuschlag“ in Höhe von 12,-  bis 14€ fällig wird. Dem Käufer könnt Ihr dies nämlich nachträglich nicht mehr in Rechnung stellen. Schlimmstenfalls zahlt Ihr dann sogar drauf.

Aber auch bei privaten Paketsendungen lohnt es sich, Preise und Laufzeiten zu vergleichen. Wir haben uns die fünf bekanntesten Unternehmen mal angesehen und folgende Punkte verglichen:

  • Berechnung der Versandkosten
  • nationaler Versand
  • internationaler Versand
  • Expresslieferung

Wie werden die Versandkosten für Pakete berechnet?

Die Berechnung der Versandkosten erfolgt bei DHL über die Kombination aus Gewicht und Größe. Hier muss man also am meisten aufpassen, ob beide Werte zum gewählten Tarif passen. Ein kleines Päckchen beispielsweise darf maximal 1 kg schwer sein und die Maße dürfen 30 x 30 x 15 nicht überschreiten. Ist es schwerer, müsst Ihr den entsprechend höheren Tarif auswählen. Ist es leichter, aber überschreitet die vorgegebenen Maße, gilt dies ebenfalls.

Bei GLS, DPD und Hermes fällt die Messung etwas anders aus: Hier werden die jeweiligen Maße der kürzesten und der längsten Seite eines Paketes addiert. Zu beachten ist dabei, dass es Höchstmaße gibt, die nicht überschritten werden dürfen. Laut GLS darf ein Paket maximal 60 cm hoch, 80 cm breit, 200 cm lang und 40 kg schwer sein. Das gesamte Gurtmaß darf nicht mehr als 300 cm betragen. Das Gurtmaß berechnet Ihr, indem Ihr die Höhe und die Breite des Paketes mit 2 multipliziert und die längste Seite des Paketes einmal hinzuaddiert.

Beispiel: Ihr wollt ein Paket mit den Maßen 50 cm (Höhe), 30 cm (Breite), 60 cm verschicken. Dann ergibt sich ein Gurtmaß von

(2 x 50) + (2 x 30) + 60 = 220 cm.

Das maximale Gurtmaß von Hermes beläuft sich auf 310 cm, das Gewicht darf 25 kg betragen. Bei DPD sind es ebenfalls 300 cm, allerdings nur für Pakete, die im Shop frankiert werden, bei Onlinefrankierungen fällt das Maß niedriger aus (250 cm). Pakete, die im Shop abgegeben werden, dürfen maximal 20 kg schwer sein, abgeholt werden Pakete mit einem Maximalgewicht von 31 kg.

UPS berechnet die Versandgebühren nach Gewicht. Wer die Pakete persönlich in einen der sogenannten Access-Points bringt, spart einige Euro. Allerdings ist ab einem Gewicht von 25 kg (maximal 32 sind beim Paketversand erlaubt) nur noch die Abholung durch UPS möglich.

Vergleich der Kosten für einen nationalen Paketversand

Für unseren ersten Vergleich schicken wir virtuell ein Paket mit den folgenden Maßen auf die Reise:

Gewicht: 10 kg

Maße: 30 cm x 20 cm x 20 cm

Als Route wählen wir die Strecke von Bremen nach München. (Wir versenden also nicht auf eine Insel, geben aber der Vollständigkeit halber in unserer Vergleichstabelle an, ob ein Inselzuschlag erhoben würde.) Dabei ergeben sich für einen Privatkunden die folgenden Preisunterschiede:

UPS DHL DPD GLS Hermes
Standardversand

(von Shop zu Haustür, Laufzeit 1 bis 3 Tage)

9€ 9,49€ 7€ 4,59€ 5,49€
Weitere Tarife 10 Tarife von 7€ bis 90€ 5 Tarife von 8,49€ bis 30,90€ 7 Tarife von 3,90€ bis 42€ 3 Tarife von 3,89€ bis 4,59€ 4 Tarife von 3,99€ bis 6,99€
Expresszustellung Tür zu Tür bis 09:00 h = 90€

10:30h = 40€
12:00h = 30€

Am Folgetag:25,90€, bei Online-frankierung: 24,90€ Werktags bis
10:00 = 32,-€
12:00 = 22,-€
18:00 = 17,-€

Samstags
Bis 12:00 = 42,-€

auf Anfrage nur für Geschäftskunden
Inselzuschlag Ja, keine Preisangabe nein 12€ 13,95€ nein

Beachtliche Unterschiede: Versandkosten für Pakete im VergleichAuf den ersten Blick wird ersichtlich, dass GLS für den Standardversand unseres Paketes den günstigsten Preis anbietet. Standard bedeutet: Wir bringen das Paket in einen Shop, lassen es dort frankieren und zum Empfänger nach München ausliefern. Ganz anders würde das Resultat ausfallen, hätten wir den Versand auf eine Insel gewählt. Statt 4,59€ wären bei GLS dann 18,18€ fällig. Deutlich günstiger käme hier also ein Paketversand mit Hermes oder DHL.

Neben dem Standardversand bietet zudem jeder Paketzusteller weitere Tarife an. Am preiswertesten ist es in der Regel, wenn Ihr online frankiert und Euer Paket von Shop zu Shop oder – wie es bei UPS heißt – von Access Point zu Access Point versendet.

Vergleich der Kosten für einen internationalen Paketversand

Als Nächstes wollen wir ein Paket ins Ausland schicken. Wir wählen ein EU-Land, das noch nicht all zulange im Bündnis ist: Lettland. Maße und Gewicht bleiben gleich (19 kg, 20 x 20 x 30 cm). Auch beim Auslandsversand gibt es für einige Länder einen Inselzuschlag. Bei einem Versand nach Lettland ist dieser aber uninteressant. Daher fragen wir an dieser Stelle nach der durchschnittlichen Laufzeit. Der Vergleich führt wieder zu erstaunlichen Ergebnissen. Aber schaut am besten selbst:

UPS DHL DPD GLS Hermes
Standardversand

(von Shop zu Haustür)

24,50€ 22,99€ 15,10€ 19,29€

14,79€
Weitere Tarife 4 Tarife zwischen 24,50 und 70,20€ Frankierung online 20,99 Abholung zu Hause: 18,20€ Frankierung online 18,79€ Frankierung online 13,79€
Expresszustellung Am Folgetag: 67,70€ Am Folgetag: 154,90€ Aufpreis gegen Aufpreis, aber keine genaue Angabe auf Anfrage nur für Geschäftskunden
Laufzeit ohne Express 10 Tage 6 bis 12 Tage 3 Tage 3 Tage 6 bis 7 Tage

Als günstigster Anbieter fällt hier sofort Hermes ins Auge – allerdings mit einer doppelt so langen Laufzeit wie DPD. Letzterer schneidet daher für den Standardversand in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis am besten ab. Auffällig ist zudem: Die Tarifauswahl ist bei einem Auslandsversand geringer als bei einem nationalen Versand. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass eine Lieferung an einen Paket-Shop hier häufig entfällt.

Beachtliche Unterschiede: Versandkosten für Pakete im VergleichWirklich verblüffend fanden wir das Ergebnis für den Expressversand. Während DHL für den Expressversand unsers Paketes nach Lettland rund 155€ Aufpreis verlangt, sind es bei UPS gerade mal 67,70€ – das ist weniger als der teuerste Expressversand mit UPS von Bremen nach München gekostet hätte! Auf den Seiten von DPD, GLS und Hermes wurden keine Angaben zum Expressversand gemacht. Hermes bietet diesen nur für Geschäftskunden an, GLS auf Anfrage.

Vielleicht habt Ihr aber bereits Erfahrungen mit diesen Unternehmen und könnt der Community davon berichten? Interessant wäre darüber hinaus natürlich auch, wie Eure Einschätzung bezüglich der Zuverlässigkeit der genannten Unternehmen ist. Wir haben da so eine Vermutung… aber wir freuen uns auch über Eure Kommentare und Diskussionen!

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

➡ Was haltet Ihr von dem Deal? Sag Deine Meinung.

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.