US-Handelsregierung gewährt Huawei weitere 90 Tage Aufschub

In den vergangenen Wochen ist es ruhiger um Huawei und die US-Regierung geworden, die Lage hat sich anscheinend etwas entspannt. Am vergangenen Montag, 19. August, lief die bisher erteilte Ausnahmegenehmigung der US-Regierung für Huawei aus, diese wurde nun um weitere 3 Monate verlängert.

US Handelsregierung gewährt Huawei weitere 90 Tage Aufschub

Huawei immer noch auf der schwarzen Liste

Zwar ist das Handelsverbot mit Huawei somit bis zum 19. November vorläufig aufgehoben, dennoch ist der Hersteller nach wie vor auf der schwarzen Liste und somit als nicht vertrauenswürdig eingestuft. Somit ist der Verdacht der „drohenden Spionage“ noch nicht vom Tisch, demnach müssen Unternehmen sich erst eine Genehmigung der US Regierung einholen, wenn sie Geschäfte mit Huawei machen wollen. Grund für die erneute Verlängerung war vorrangig, dass einige ländliche Regionen zu großen Teilen durch Huawei-Technik versorgt werden, in den kommenden Wochen und Monaten sei man beschäftigt, eine funktionale Alternative zu eroieren.

Some of the rural companies are dependent on Huawei, so we’re giving them a little more time to wean themselves off. – US-Handelsminister Wilbur Ross

Ob sich der Status des chinesischen Herstellers in näherer Zukunft ändern wird ist nicht bekannt, die US-Regierung schweigt sich zu diesem Thema beharrlich aus.

Imagekampagne gegen sinkende Verkaufszahlen

Mit der Meldung im April, dass sich Unternehmen wie Google und Microsoft von Huawei distanzieren würden, wurden die Verbraucher teilweise massiv verunsichert. So gäbe es zukünftig keine weiteren Sicherheits- und Systemupdates mehr für Android Smartphones, falls doch, dann nur mit erheblicher Verzögerung, für Windows-Notebooks war die Prognose ähnlich. Sinkende Verkaufszahlen sowie die Verschiebung einiger Geräte-Veröffentlichungen waren die Folge. Um dagegen zu steuern, wurde kurzerhand das Huawei Zukunftsversprechen ins Leben gerufen, das dem Konsumenten versprach, dass es wie gewohnt möglich sei, das Betriebssystem zu nutzen, auch Sicherheits- und Betriebssystemupdates würde man weiterhin erhalten.

US Handelsregierung gewährt Huawei weitere 90 Tage Aufschub

Langfristige Sicherung des US-Marktes derzeit ungewiss

Während der Aufschub erst einmal eine kleinere Erleichterung für Huawei darstellen sollte, ist die Zukunft im US-Markt dennoch weiterhin ungewiss. Ein vollständiges Verkaufs-Verbot von Huawei-Hardware wäre ein schwerer Schlag, einerseits für den chinesischen Hersteller, dem ein stetig wachsender Absatzmarkt wegbrechen würde, aber auch für große US-Konzernen und Provider, die derzeit viel Geld mit dem Verkauf von Chipsätzen und Bauteilen verdienen oder eben das Land mit vergleichsweise günstigem Mobilfunk-Equipment ausstatten. So gesehen gibt es bei diesem Streit viele Verlierer, aber nur einen „Sieger“: Die US-Regierung, die ihre Position auf dem Weltmarkt festigen möchte und vermutlich auch bereits die Wahlen im kommenden Jahr im Hinterkopf hat, getreu dem Motto „America First“.

Wie wird der Handelskrieg mit Huawei eurer Meinung nach weiter gehen? Wird der chinesische Hersteller irgendwann von der schwarzen Liste entfernt, oder wird ihm wohl eher eins ums andere mal eine Galgenfrist gewährt? Diskutiert darüber gerne in den Kommentaren.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

7 Kommentare zu "US-Handelsregierung gewährt Huawei weitere 90 Tage Aufschub"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Berker
Gast
Berker

Dieser Vollidiot fängt überall nur stress ein genauso wie die ganzen vorherigen vollidioten als „Präsidenten“ bananen republik of america

juergen206
Mitglied

Das P30 Pro ist mein bestes Smartphone das ich bisher hatte, kommen die iPhones auch nicht mithalten und bei den Preisen eh nicht. Die iPhones werden vermutlich auch viel teurer werden, da diese auch in China produziert werden und Zölle auch auf Apple zukommen werden.

Wicked
Gast
Wicked

Komisch, gerade die Amis,die sollten mal lieber schauen,welch Dreck ihr netter Präsident am sogenannten stecken hat .

eko76
Mitglied

Jeder spioniert heutzutage jeden….!
Bin mal gespannt wie es weiter geht werde dann entscheiden ob ich bei Apple bleiben oder doch zur Huawei wechseln !

CK
Admin

Wieso heutzutage? wink War Früher nicht anderes.

eko76
Mitglied

Möchte gerne wissen wieviel Apple bezahlt hat damit Huawei auf die schwarze Liste kommt…!

Carsten
Admin

puh, solche gedanken hast du? aber ist das wirklich so abwegig?

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.