Thomas-Cook-Pleite: Ansprüche können nur noch bis zum 15. November angemeldet werden!

Thomas Cook Pleite: Ansprüche können nur noch bis zum 15. November angemeldet werden!

Rund ein Jahr ist es her, dass die Thomas-Cook-Gruppe insolvent gegangen ist. Seit Mai dieses Jahres können Pauschalurlauber, die durch die Pleite finanzielle Schäden erlitten haben, freiwillige Ausgleichszahlungen des Bundes beantragen. Bist Du betroffen, kannst Du noch bis zum 15. November Deine Ansprüche online anmelden, damit Du nicht auf Deinen Kosten sitzenbleibst und Dir vielleicht nächstes Jahr einen neuen Urlaub gönnen kannst.

Wer hat Anspruch auf die Thomas-Cook-Ausgleichzahlungen?

Als der Reiseveranstalter Thomas Cook insolvent wurde, stellte sich schnell heraus, dass die Haftungssumme des Insolvenzabsicherers nicht ausreichend war, um allen Kunden ihr Geld zurückzuerstatten. Ende 2019 wurde dann aber von der Bundesregierung angekündigt, dass sie bei der Kostenerstattung einspringen würde. Bis zum 15. November dieses Jahres kannst Du Dich als betroffener Kunden von Thomas Cook und Tour Vital Touristik noch beim entsprechenden Online-Portal registrieren und Dich für die freiwillige Ausgleichszahlung des Bundes anmelden. In dem Portal musst Du verschiedene Angaben machen, Belege hinterlegen und angeben, ob Du bereits Leistungen erhalten hast. Anschließend wird überprüft, ob Du noch eine freiwillige Ausgleichszahlung erhältst.

Welche Voraussetzungen gelten für die Ausgleichzahlungen?

Damit Du Ansprüche nach der Thomas-Cook-Pleite online anmelden kannst, darfst Du den Reisepreis nach der Insolvenz bisher gar nicht oder nicht komplett von der Zurich-Versicherung oder anderen Stellen erstattet bekommen haben.

Thomas Cook Pleite: Ansprüche können nur noch bis zum 15. November angemeldet werden!

Außerdem musst Du als Anspruchsvoraussetzung für die Ausgleichzahlungen …

  • vor der Insolvenz bei einem deutschen Tochterunternehmen von Thomas Cook, bei der Thomas Cook International AG oder bei der Tour Vital Touristik GmbH eine Pauschalreise gebucht haben.
  • von der Zurich-Versicherung einen „Sicherungsschein für Pauschalreisen gemäß § 651r des Bürgerlichen Gesetzbuchs“ bekommen haben.
  • Deine Ansprüche gegenüber der Zurich-Versicherung geltend und beim Insolvenzverwalter angemeldet haben.
  • dem Bund Deine Ansprüche gegenüber Dritten abgetreten haben.
  • alles bis zum 15. November 2020 erledigt haben.

Je nach Buchung ein anderes Online-Portal nutzen

Je nachdem, wo Du Deine Pauschalreise vor der Insolvenz ursprünglich gebucht hast, musst Du ein anderes Online-Portal benutzen, um Deine Ansprüche geltend zu machen:

Wenn Du Probleme beim Anmeldeprozess oder Rückfragen hast, kannst Du werktags von 8 bis 18 Uhr die Hotline unter 0361 / 606 670 12 anrufen. Da wird Dir gegebenenfalls sicher geholfen, noch rechtzeitig bis zum 15. November mit der Antragstellung fertig zu werden.

Mit Freunden teilen ?
5 Kommentare zu "Thomas-Cook-Pleite: Ansprüche können nur noch bis zum 15. November angemeldet werden!"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • nick
    1. November 2020 um 13:35
    Antworten

    ich warte auch noch. habe bisher noch nichts gehört

  • Jonas
    31. Oktober 2020 um 18:29
    Antworten

    Ich habe letzte Woche Geld bekommen vom Bund.
    Im September musste ich noch Dokumente nachreichen.

  • Anonymus
    31. Oktober 2020 um 16:15
    Antworten

    Bei mir nur ein Bruchteil angekommen( von zurich versicherung) , es sollte auch Bundesregierung für dem Rest einspringen, bis jetzt gar nix passiert , also ich warte seit 15.10.2019

    • Nick Nameless
      31. Oktober 2020 um 17:27
      Antworten

      Bei mir das gleiche!
      Wenn man wenigstens mal eine Zwischeninfo bekäme…

  • DasHo
    31. Oktober 2020 um 13:50
    Antworten

    Wir haben es vor ca 3 Wochen ausbezahlt bekommen 💪🏻

    War ein langer Kampf

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.