Sparkassen prüfen Einführung von Apple Pay

Sparkassen prüfen Einführung von Apple PayApple Pay ist nun bereits seit einigen Monaten in Deutschland angekommen, allerdings wird die Bezahlmethode bei weitem noch nicht von allen Anbietern unterstützt. Nun gab die Sparkasse bekannt, dass man sich derzeit in Gesprächen mit Apple befindet, um ebenfalls in den Kreis der Apple Pay-Anbieter aufgenommen zu werden.

Druck der Kunden führt zum Umdenken

Bisher haben sich die Sparkassen vehement dagegen gewährt, Apple Pay und dessen Voraussetzungen zu erfüllen, stattdessen bastelte man an einer eigenen Lösung, die allerdings nur für Android-Geräte zugänglich war, da Apple die NFC-Schnittstelle des iPhones aus Sicherheitsgründen nicht vollständig öffnen wollte.

Die Nachfrage der Sparkassen-Kunden hat nun aber wohl zu einem Umdenken geführt, im hart umkämpften Banksektor ist jedes Feature, um sich von der Masse abzuheben, positiv.

Zum aktuellen Stand der Verhandlungen kommentierte ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV)

Wir führen „sehr positive Gespräche mit Apple, um herauszufinden, wie wir Apple Pay für alle unsere Kunden einführen können.“

„Die technische Architektur hinter Apple Pay bietet den Verbrauchern eine hochsichere und private Lösung, die für unsere Kunden von Interesse ist.“

Girocard-Unterstützung fehlt bisher

Bisher wird für die Nutzung von Apple Pay zwingend eine Kredit- oder Debitkarte vorausgesetzt, die weit verbreitete Girocard wird nicht unterstützt. Teilweise wird die Voraussetzung durch eine virtuelle Debitkarte geschaffen, ob Apple die Kompatibilität ausweitet ist bisher nicht bekannt.

Zu den Banken, die aktuell bereits Apple Pay anbieten, gehören derzeit: American Express, Boon, Bunq, comdirect, Deutsche Bank, Fidor Bank, Hanseatic Bank, HypoVereinsbank/UniCredit Bank AG, N26, o2 Banking, Ticket Restaurant Edenred, VIMpay.

Wie wichtig ist für euch die Möglichkeit, Google- bzw. Apple Pay mit eurem Hauptkonto verwenden zu können? Lasst uns eure Meinung in den Kommentaren wissen.

Sparkassen prüfen Einführung von Apple Pay

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

29 Kommentare zu "Sparkassen prüfen Einführung von Apple Pay"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
MavericK
Gast
MavericK

Es wäre für den Beobachter schon fast erstaunlich, wie viele De..ppen fleißig an der Bargeldabschaffung mitwirken. Leider erstaunt es NICHT. Aber am Ende will es dann wieder niemand gewesenen sein und hätte die Konsequenzen seines Handelns nicht gewusst.

Dummheit und Bequemlichkeit waren durch die Geschichte hinweg schon immer der Grund für die Einschränkung persönlicher Freiheitsrechte. Aber das ist ja egal, wenn es denn so schön praktisch ist…

Gast
Gast
Gast

Wie viele De..en hier rumrennen und fleißig an der bargeldabschaffung mitarbeiten. Am Ende will es nachher wieder niemand gewesen sein, es war halt so „praktisch“.
Ja, Dummheit und praktisch haben durch die Geschichte hinweg schon immer gesorgt, dass Menschen persönliche Freiheitsrechte aufgegeben haben.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Conny,

sehr aufmerksam; Payback und andere Rabattkarten sind da ebenfalls ganz vorne (wohl noch deutlich weiter vorne) dabei, als es Apple wohl wäre. Aber auch da ist man ja selbst Herr (oder Frau) der Lage und kann sich für oder gegen deren Nutzung entscheiden. Mit Giro- oder Kreditkarte zahle ich übrigens auch nur, wenn es nicht anders geht. Und, man mag es glauben oder auch nicht, trotz meist gutgefüllten Portemonnaies bin ich noch nie beklaut worden.

Wie dem auch sei, nur weil Einige schon einige Informationen über uns haben, muss man ja nicht gleich jedem etwas davon geben. Metadaten sind auch nur solange Metadaten, wie sie nicht zusammengeführt werden (erinnert sich noch jemand an das BGH-Urteil zu Facebook und WhatsApp vor ein paar Tagen? 😉).

Geben Sie einem Kellner Auskunft über sich, ihre Gesprächspartner, wo sie wohnen und das Thema über welches Sie sich in einem Café unterhalten? Oder haben Sie etwas zu verbergen?

Datenschutz ist relevant und mit den USA und dem Patriot Act sowie Unternehmen, die dort ihren Sitz haben, tun wir uns hier in Europa keinen Gefallen…

Conny
Gast
Conny

Sobald die Sparkasse dabei ist, bin ich auch dabei.
Bisher war die Nutzung ja auf wenige Banken beschränkt. Wäre schön, wenn sich das ändert.

Zu den Bedenken wegen „gläserner Kunde“ möchte ich anmerken, dass meiner Beobachtung nach unglaublich viele Käufer heute schon bargeldlos zahlen. Aber eben auf dem Weg Girokarte und Pin oder U-schrift. Da werden auch Daten gesammelt. Ebenso werden gerne Payback und andere Rabattkarten von vielen genutzt. Überlegt mal, was da passiert cool

CypherDD
Gast
CypherDD

Ich gebe hier allen vollkommen recht, die hier gegen das bargeldlose Zahlen sind. Ja nur Bares ist Wahres, und der transparente Mensch ist eben nichts.
Er ist eine Nummer im System, und niemand wird heut zu Tage leugnen können dass mit seinen Daten durch die Konzerne Geld verdient wird.

Auf der anderen Seite, ist es bequem und es macht es schwerer mir in der Fußgängerzone mein Bargeld rauben zu lassen.

Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich möchte das Bargeld in Nie aufgeben. Ich mag diese Datensammlung gar nicht. Aber es gibt auch viele Situationen, gerade im Ausland und im Internet, wo Apple Pay einfach so viele praktischer ist und ich eh kein Bargeld verwenden könnte. Ja ich bin dafür dass die Sparkassen es einführen, und jeder muss für sich entscheiden wenn er es verwendet.
Ist wie mit „Uber“ auf Reisen einfach ein Segen.

Und noch mehr bin ich dafür, dass die Sparkassen Ihre hohen Gebühren überdenken.

Carsten
Mitglied

Ich nutze auch schon seit dem Release Apple Pay. Postbank unterstützt es auch nicht, daher habe ich ein Zweitkonto bei Comdirect. Funktioniert tadellos. Alle unsere Einkäufe werden damit abgewickelt und sind sofort sichtbar.
Es passiert öfter, dass man mal ohne Geld aus dem Haus geht, aber seltener, dass man mal das Handy vergisst.
Ich sehe kaum noch einen Laden, wo eine kontaklose Zahlung nicht möglich wäre.
Manche Menschen sind auch sehr verwundert, wenn man seine Apple Watch oder aber sein Handy an die Kartengeräte hält.
Es ist definitv ein schnelleres Abwicklungsverfahren und verringert die Zeit an der Kasse.

GuyFawkes
Gast
GuyFawkes

Ich werde einen Teufel tun und einem allmächtigen, Superreichen, amerikanischen, datensammelnden Konzern jetzt auch noch Auskunft über sämtliche meiner Finanztransaktionen zur Verfügung stellen.

Nur Bares ist Wahres – hat schon mein Opa gesagt.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Erklären Sie es mir (und allen anderen Interessierten) doch bitte. 😊

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

In der Tat habe ich mich mit ApplePay explizit nicht sonderlich intensiv auseinandergesetzt, aber wie Sie weiter oben schon (unrichtig) kommentiert haben, gibt es Punkte die zu berücksichtigen sind, wie bspw. die Monopolstellung (bei iPhones), die sich Apple einräumt, indem es den NFC-port nicht freigibt (wie auch der Tatsache, dass sich Apple als einziger Hersteller der Standardisierung des Ladekabel-Slots entzieht (und Lighting statt USB anbietet).

Dass Apple nichts mir den Daten, die es sammelt, anfängt, ist wohl etwas blauäugig – sollte man das glauben. Wäre dem so, nutzten Sie wahrscheinlich auch Facebook, WhatsApp und Gmail. Glauben Sie nicht, dass Sie mit Ihren Daten für die Nutzung zahlen?

Was DH89 schreibt, geht in eine andere, aber ebenfalls zu berücksichtigende Richtung: das bargeldlose Deutschland. Haben Sie schon einmal etwas von Negativzinsen gehört? Es ist noch nicht allzu lange her, dass man das in den Medien thematisierte. Und wie ließen sich Negativzinsen wohl besser durchsetzten, als mit Kunden und Bürgern, die ihr Erspartes nicht mehr abheben können, weil es nur noch digital existiert…?

Das Thema kann man jetzt noch ewig weiterspinnen, wird dann jedoch als „verrückt“ abgestempelt. Dass GAFA mit unseren Daten aber Geld verdienen ist schon heute Realität.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Ja, dem stehe ich im Weg… 🙄 Und ja, einen Aluhut habe ich auch. ich grüße später per handgeschriebenem Brief aus meinem analogen Strandhaus, wenn Sie bestenfalls mit nichts aus dem Leben scheiden und Ihren Kindern nicht noch einen großen Kredit aufgrund des falschen (ausgearteten und übertriebenen) Konsumverhaltens hinterlassen haben und auch sonst im Leben nur die Freiheiten hatten, die man Ihnen gelassen hat… ✌🏻

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Und gerade jetzt hätten Sie doch FÜR ApplePay vorsprechen können. Schade eigentlich für alle, die gerne überzeugt hätten werden wollen… 🤷🏻‍♂️

Benz
Gast
Benz

😂. Tut mir leid. Jetzt wird es Zeit, mich aus dieser „Diskussion“ auszuklinken. Das Geschwafel, ist mir nun etwas zu abgehoben. Das kann man sich ja nicht mit ansehen.

Benz
Gast
Benz

Und genau wegen solchen Leuten steht Deutschland in Sachen wie Digitalisierung auf den hinteren Plätzen.
Ich empfehle Ihnen einen Aluhut.

Benz
Gast
Benz

Bevor Sie einen solchen Quatsch schreiben, machen Sie sich doch erst einmal kundig über Apple Pay. Anscheinend haben Sie nicht die geringste Ahnung davon, wie dies funktioniert.

Aqua
Gast
Aqua

Leider zu spät für mich. Ich habe schon gekündigt und bin zur comdirect. Apple Pay ist mit der Watch einfach genial.

Cartman1
Gast
Cartman1

Wenn die nicht bald in die Pötte kommen bei der Sparkasse werde ich nach über 16 Jahren auch wechseln.

peterg
Gast
peterg

….da Apple die NFC-Schnittstelle des iPhones aus Sicherheitsgründen nicht vollständig öffnen wollte…

Klar, aber dann mit den Kontodaten der Sparkassenkunden jonglieren wollen!

Keine oder wenig Steuern zahlen, aber Geld abschöpfen wollen, so die Devise von Apple und Co.
Armes, reiches Deutschland

DH89
Gast
DH89

Ich würde mir bei solchen news mehr Gedanken drüber machen, das jede Bank die ein solches System in ihr Portfolio aufnimmt, einen Schritt weiter in Richtung bargeldlosen Deutschland zu schaffen.
Und wer sich mit diesem Thema mal ausgiebig beschäftigen würde, der wäre ganz und gar nicht daran interessiert, das es soweit kommt.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Daumen hoch für diesen Kommentar! smile

Benz
Gast
Benz

Warum? Da steht eigentlich nur Unsinn drin.

BuddY
Gast
BuddY

Ich nutze  Pay über eine kostenlose American Express. Super verfahren. Gerade für mich als Mann der sein Handy immer in der Hosentasche hat einfacher und schneller zum bezahlen.

Ich bin sogar ehemaliger Mitarbeiter einer Sparkasse und habe mir eine neue Kreditkarte zugelegt, da die Sparkassen nicht aus dem Quark kommen!

Denke sowas wie  Pay ist die Zukunft im bargeldlosen Bezahlsystem.

Tim
Gast
Tim

Ich nutze Google Pay seit fast einem Jahr und wills gar nicht wegdenken. Habe meinen Geldbeutel nie dabei und brauche nur das Smartphone. Funktioniert 1a mit gPay und Paypal

SHO
Gast
SHO

Ich benutze Apple Pay seit einigen Wochen und finde es perfekt. Kurz das Handy raus, mittels Face ID entsperrt und an den Terminal gehalten. Kurz danach ist die Zahlung bestätigt. Geht viel schneller als mit dem herkömmlichen Weg mit Pin oder Unterschrift. Ich finde es top.

Patrick
Gast
Patrick

Quelle?

Kleinerabbuzze
Gast
Kleinerabbuzze

Wenn die Sparkasse das ganze an eine Gebührenpflichtige Kreditkarte bindet, ist es für mich nicht interessant . Meine kostenlose Barclaycard hat mir bisher immer gereicht .

Ich überlege sowieso schon seit längerem von der Sparkasse aus zu einer anderen Bank zu wechseln . Leider habe ich da noch keinen Überblick drüber wer wohl am besten zu mir/uns passt :-/ .

Benz
Gast
Benz

Die Barclay Karte ist aber für Apple Pay nicht zu gebrauchen!

dann
Gast
dann

dann scheinen wohl zu viele Kunden ihr Konto bei der Spaßkasse gekündigt zu haben.. ob diese nach Einführung wiederkommen würde ich aber eher nicht denken.

Silke
Gast
Silke

Die Sparkassen sollten mal lieber ihre horrenden Gebühren prüfen !!

Sabrina
Gast
Sabrina

Wer von euch hat Apple Pay?

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.