Seat Tarraco 2.0 TSI mit 190PS im Privat-Leasing für 266€ mtl. – LF 0,62

Seat Tarraco 2.0 TSI mit 190PS im Privat Leasing für 266€ mtl.   LF 0,62

Endlich mal ein Privat-Leasing, das sich sehen lassen kann und mit 4 Jahren auch recht lange läuft. Bei Vehiculum gibt es nun den Seat Tarraco 2.0 TSI mit 190PS im Privat-Leasing für 266€ mtl. Es handelt sich hier um einen Neuwagen, welcher allerdings erst in ca. 3-5 Monaten verfügbar ist.

Das Leasing läuft wie gesagt über 48 Monate und beinhaltet 10.000km pro Jahr. Ein Upgrade auf mehr Kilometer wird ebenfalls gegen Umkosten angeboten. Die 830€ Überführungskosten habe ich noch nicht in die Kosten reingerechnet. Die Haustürlieferung und Zulassung ist inklusive.

  • Kilometerstand: 0 km
  • Kraftstoff: Benzin
  • Leistung: 190 PS
  • Fahrzeugaufbau: Geländewagen
  • Getriebe: Automaik
  • Leasingfaktor 0,62

Seat Tarraco 2.0 TSI mit 190PS im Privat Leasing für 266€ mtl.   LF 0,62

23 Kommentare zu "Seat Tarraco 2.0 TSI mit 190PS im Privat-Leasing für 266€ mtl. – LF 0,62"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Robertimus
Robertimus

inkl. Zulassung bedeutet idR, dass der Wagen auf die Leasingfirma zugelassen wird. Da Halter und Versicherungsnehmer nicht identisch sind, bedeutet das erhöhte Versicherungsprämie. Bei Meinauto ist das so, oder bei Atlas-Leasing..
Sollte man wissen.

Yasmina
Yasmina

Sogar inklusive Haustürlieferung.
Und wenn man gar keine neue Haustür braucht?

Ichbinsschonwieder
Ichbinsschonwieder

Die Tür stellst du dann in das Lager aus dem Reifen Lagerverkauf.

Micha

Kleinanzeigen

Cartman
Cartman

Ich bin auch überzeugter Privatleaser. Alle 3-4 Jahre einen eigens konfigurierten Neuwagen, keinerlei Stress mit Reparaturen. Selbst wenn man ein gebrauchtes Auto kauft, muss man monatlich 500€ weglegen für Reparaturen oder als Ansparung für das nächste Auto. Da zahle ich mit Leasing weniger und habe ständig einen Neuwagen (aktuell 325d Touring für 415€ bei 20 tkm p.a.).

Freies Kapital stecke ich lieber in Immobilien als in einen Gebrauchsgegenstand.

Bei Rückgaben hatte ich noch nie ein Problem. Selbst als die Motorhaube bei meinem letzten zwei Steinschläge hatte, habe ich das kostenfrei bekommen da ich meinen aktuellen auch wieder beim gleichen BMW Haus abgeschlossen habe.

Flo
Flo

Ich habe seit Jahren Leasingverträge! Allerdings über die BMW Bank. Kann jedem, der sich den Neuwagenpreis auf einmal nicht leisten will, Leasing wirklich empfehlen! Jeder muss diejenigen Eckdaten vereinbaren, die einem wichtig sind. All In Leasing… Ausstattung… etc! 👍

Privatleaser
Privatleaser

der deutsche Stammtisch-Gast kauft seine Autos und zahlt Miete für die Wohnung. Weil es so im Gehirn verankert ist. umgekehrt würde es mehr Sinn machen.
Ich nutze seit Jahren solche Schnäppchen beim Privatleasing und lache mich kaputt, über Leute, die den überhöhten Preis beim Kauf zahlen.
ich würde nur immer drauf achten, dass die Garantie so lange läuft, wie das Leasing. bei Seat kann man Garantie dazu buchen. mir persönlich wären vier Jahre allerdings zu lang. der reiz beim Leasing ist doch, regelmäßig einen neuen Wagen zu bekommen. Inspektionen bei einem Tarraco sind auch nicht soooo billig.

Gast
Gast

einfach mal pauschal drauf los poltern ohne über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen…. (künftig einfach mal Nachdenken vor dem Schreiben)

Das muss jeder für sich individuell entscheiden was ihm am besten rein passt.
Klar wer ins renomierte Autohaus der deutschen Hersteller geht und sich über 5% auf den Listenpreis freut zahlt wohl ein wenig mehr (und ist selbst schuld). Man sollte aber bei deiner Rechnung schon berücksichtigen dass Preisnachlässe von 20-über 40% aktuell eher die Regel sind. Beim gewerblichen fällt die USt. auch noch weg.
Da gibt es so viel Faktoren die da mit rein spielen können und eben eher Kauf oder eher Leasing attraktiv machen.

Berlin-Tempelhof
@Privatleaser: Erstmal die Rundumkeule herausgeholt und gleich alle heruntergemacht, die nicht Deiner Meinung sind? Was ist mit den Leuten, die ihre Autos gebraucht kaufen, weil sie nicht bereit sind die überhöhten Preise bei Leasing ODER Neuwagenkauf zu zahlen? (Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Neuwagenkäufer/Leasing-Nehmer, denn 1. soll jeder leben wie er will und 2. muss es auch Leasing-Nehmer oder Neuwagenkäufer geben, sonst könnte ich ja keine gebrauchten Autos kaufen ) @Cartman: Die besagten 500€, welche ich monatlich (!!!) für Reparaturen bei einem Gebrauchtwagen zurücklegen müsste . . . Na also vielleicht, wenn Du extremes Pech hast oder wahnsinnig teure Autos kaufst, aber mit einem z.B. 3, 5 oder 7 Jahre alten Seat wirst Du sicherlich keine 6.000€ Reparaturkosten pro Jahr haben xD Ich bin mittlerweile seit über 10 Jahren durchgehend Eigentümer von Gebrauchtwagen – mal neuer, mal älter – aber ich habe nicht in einem einzigen Jahr auch nur annähernd 6.000€ für Reparaturen ausgegeben. (Alter der Fahrzeuge schwankte zwischen 4-15 Jahre, LL 40-250tsd, Listenpreis der Fahrzeuge 10tsd Mark – 100tsd €) Die teuersten Reparaturen hatte ich beim Jaguar XF 4.2K mit ca. 2.500€ in einem Jahr – die meisten anderen Jahre war ich mit 300-600€ (pro Jahr!) dabei.… weiterlesen »
kapanui
kapanui

Danke für diese Antwort, dem habe ich nichts hinzuzufügen. Bin auch passionierter Gebrauchtwagenkäufer. Die Flotten-Audis haben nach 3 Jahren soviel Wertverlust, daß ich mir für wenig Geld einen A6 schießen kann. Die sind ja dann erst gerade eingefahren. Und Auswahl hat man auch genug. Und dazu noch den Service für monatlich 20 EUR abgeschlossen. Günstiger geht es nicht, mein aktueller ist aus 2016 und wird die nächsten 5-6 Jahre von mir bewegt. Bei 5er BMW oder E-Klasse verhält es sich genauso. Aber jeder soll auf seine Weise glücklich werden.

Gast
Gast

Ich mag es, wenn man direkt die ganze Welt zu Deppen erklärt.

Ohje
Ohje

…nicht die ganze Welt nur Neuwagenkäufer. Prinzipiell hat er recht, schneller kann man sein Geld nicht verbrennen. Der Wertverlust eines Neufahrzeugs ist enorm…..

Ohje
Ohje

Da stimme ich dir zu. Ich bezog mich aber auf Neuwagen Leasing oder Kauf. Um Gebrauchtfahrzeuge geht es hier ja nicht.

Sir
Sir

Nicht immer. Kommt halt darauf an. Mit einem Neuwagen musst du halt grundsätzlich Jahre nicht in die Werkstatt. Ein vermeintlich günstiger Gebrauchtwagen kann bei Reparaturen (Werkstatt) mächtig Geld verbrennen…

falcao
falcao

Wie sind eure Erfahrungen mit Privatleasing ? z.b. bei der Rückgabe

Ferdinand
Ferdinand

Privatleasing ist so ziemlich der größte Beschiss den es gibt

Privatleaser
Privatleaser

Selten so einen unqualifizierten, undifferenzierten Quatsch gelesen.

Gerry
Gerry

Achtung das Auto hat kein Navi in der Ausstattung

VeMa
VeMa

Der Aufpreis für eingebaute Navis ist viel zu hoch. Für das Update in der Werkstatt zahlt man noch einmal. So viel wie für ein externes Navi. Außerdem gibt es noch Handy oder Tablett. Navi-App oft kostenlos.

Michael
Michael

Wer kauft denn heute noch ein Navi ins Auto ? Wenn er in der Ausstattung Full Link hat ist es eh besser

Guest
Guest

Nein wer läuft heute noch Autos ohne Navi ist eher die Frage

Heinfred Kleist
Heinfred Kleist

Fahrbericht zum Lesen. Nicht alle können bspw. auf der Arbeit Videos schauen wink :

https://www.motormobiles.de/schon-gefahren-seat-tarraco-das-xl-suv-im-kurztest/

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.