Samsung Galaxy Fold: Testgeräte reihenweise defekt

Samsung Galaxy Fold: Testgeräte reihenweise defekt

Das Samsung Galaxy Fold ist noch nicht einmal offiziell auf dem Markt, schon häufen sich die Meldungen, denen zufolge die 2.000$-Geräte nach wenigen Tagen im Einsatz Defekte aufweisen. Samsung untersucht die Geschehnisse bereits.

Displaydefekt nach kurzer Zeit

Laut Samsung ist das Display darauf ausgelegt, mindestens 200.000 mal geklappt zu werden, bei 50-maligem Umklappen pro Tag sollte der Mechanismus entsprechend fast 11 Jahre lang halten. Etwas anders sieht die Realität derzeit aus, denn nach wenigen Tagen gibt es bereits vielfach Darstellungsfehler oder Komplettausfälle zu verzeichnen, kein guter Start für ein Gerät, das mit neuer Technik den Markt revolutionieren möchte. Samsung hat hierzu bereits eine Stellungnahme veröffentlicht:

„A limited number of early Galaxy Fold samples were provided to media for review. We have received a few reports regarding the main display on the samples provided. We will thoroughly inspect these units in person to determine the cause of the matter.“

Samsung Galaxy Fold: Testgeräte reihenweise defekt

Quelle: Mark Gurman (Twitter)

Werkseitig angebrachte Schutzfolie darf nicht entfernt werden

Darüber hinaus betont Samsung noch einmal, dass die werkseitig angebrachte Schutzfolie ein wichtiger Bestandteil des Gerätes ist und nicht entfernt werden darf. Einen Hinweis hierzu gibt es bereits auf der Packung des Vorserienmodells, man wolle daran arbeiten diesen Warnhinweis in der finalen Version noch deutlicher zu kommunizieren. Allerdings sind nicht bei allen defekten Geräten die Schutzfolien entfernt worden, sodass dies nicht der einzige Grund dafür sein kann.

„Separately, a few reviewers report having removed the top layer of the display causing damage to the screen. The main display on the Galaxy Fold features a top protective layer, which is part of the display structure designed to protect the screen from unintended scratches. Removing the protective layer or adding adhensives to the main display may cause damage. We will ensure this information is clearly delivered to our customers.“

Trotz der Vorkommnisse will Samsung den Verkaufsstart des Galaxy Fold in den USA weiterhin auf dem 26. April belassen, hierzulande soll sich auch am bereits bekanntgegebenen Datum des 03. Mais nichts ändern. Da in diesem kurzen Zeitraum eh nicht mehr reagiert werden kann, wird Samsung wohl die Zeit nutzen und die defekten Geräte untersuchen, um Fehler bei zukünftigen Chargen zu verhindern.

Was haltet ihr von Samsungs Vorgehensweise, den Verkaufsstart nicht nach hinten zu verschieben, sondern wie geplant den Termin der Veröffentlichung einzuhalten? Sollten die Geräte massenhaft ausfallen, könnte dies ein PR-Disaster für Samsung werden. Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren wissen.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

15 Kommentare zu "Samsung Galaxy Fold: Testgeräte reihenweise defekt"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Niemals Peinlich
Gast
Niemals Peinlich

Die sind nicht so dusselig, wie es den Anschein hat.
Erinnert sich noch jeman an den Mercedes elch test?
Bis heute halten sich hartnäckig die Gerüchte dass es inzeniert wsr.
Erst ein völlig neues Modell, welches kaum einer so gekauft hätte.
Dann ein elch Test, der in Windeseile mit Minimalaufwand behoben wurde. Und das Auto wsr in aller Munde.
Nun ein neues Display….

Mal schauen, wie schnell der angebliche Fehler weg ist.

Bessere Werbung gibt es nicht.

In der Filmbranche heißt es, such negative Schlagzeilen sind Schlagzeilen.

Und das bei dem Hype nach Huawei pro.

CK
Admin

Da hast du recht, ein guter Hinweis. Nach dem bereinigen des Elch test „Fehlers“ hat sich die A Klasse verkauft wie blöd.

Stahldampfer
Gast
Stahldampfer

Warum bekommt ein Mario Götze so ein Handy zum testen ist doch völlig fehl am Platz….. es läuft wieder dahin aus wie das Note 7 ein kompletter Reinfall nicht nur dass es überteuert ist sondern Xiaomi es viel billiger anbietet für nur 1000 € laut Presse

pittrich67
Gast
pittrich67

ist das peinlich!!

CK
Admin

„Werkseitig angebrachte Schutzfolie darf nicht entfernt werden“ Daraug warte ich ja schon lange, das Apple u. Samsung das in Zukunft erwarten! grin [Lachflash]

Gast
Gast
Gast

Schon mal was von Fakenews gehört? Das sind ja offensichtlich Applefans, die Displays mit Absicht zerstören. Die Konkurrenz schläft nicht.

Carsten
Admin

also ich als apple-fanboy würde niemals das display eines so teuren gerätes absichtlich zerstören, das scheint mir die echte fakenews zu sein

bse
Gast
bse

Schadenfreude ist die schönste Freude 🤣

Wie unzählige andere Samsung Produkte eben mangelhaft.
Da ruht man sich eben auf dem Namen aus und merkt nicht das man überholt wird. Nun müssen es noch die Kunden merken 😜

Hal
Gast
Hal

Um Gottes Willen ist deine Nachricht fehlerhaft und peinlich. Ausruhen? Sie sind die ersten die eins auf den Markt bringen! Wer hat sie beim flexiblen Display denn überholt????

BSE
Gast
BSE

Der einzige der hier peinlich ist bist Du.
Lass mich raten, ein Fanboy mit Anfang-Mitte 20 der von der Materie und Vertrieb keine Ahnung hat. Was machst Du denn so beruflich? (Rhetorische Frage, falls Du es nicht verstehst)

Mit Gott hat das hier nichts zu tun!
Samsung hat das einzige faltbare Smartphone entwickelt? Sag ich ja, keine Ahnung aber hier auf informiert machen.
Genauso wenig hat es mit absichtlicher defekter Produktionen um Werbung, hier negative, zu schalten, zu tun.
Oder soll das beim Note 8 auch der Fall gewesen sein? Oder beim Note 7? Es gibt einige Beispiele durch das Samsung Produktportfolio die gegen ein solches Marketing sprechen.

Fakt ist, das die Samsung Produkte an Wert bzw. Qualität verloren haben und aufgrund der besseren Performance, in allen Belangen, Huawei immer stärker aufholt. (Ich verwende übrigens Apple Produkte).
Samsung hat noch den Vorteil des „breiteren“ Produktportfolios.

Sie ruhen sich nicht auf Ihrem Namen aus? Nein, das haben damals Nokia und heute Sony auch nicht gemacht (Ironie).

Und jetzt wünsch ich Dir viel Spaß bei spielen mit deinen Freunden.

Gaspedal
Gast
Gaspedal

Mate X wurde schon früher entwickelt.

Bestrafer
Gast
Bestrafer

Die bauen sowieso nur noch Bruchhandys, die Edge Displays sind ja schon nach einem Sturz hinüber und lassen sich auch schlecht schützen.
Mal davon abgesehen spiegeln sie und las

Bestrafer
Gast
Bestrafer

Lassen sich nur schlecht bedienen.
Wer am Markt und Kunden vorbei produziert ist bald weg vom Fenster.
Bei den Spastischen gebogenen TVs haben sie es ja auch gelernt.

popel2k
Gast
popel2k
blablubn
Gast
blablubn

Das wird teuer für Samsung…

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.