Netflix setzt Preiserhöhung in den USA nun auch für Bestandskunden durch

Netflix setzt Preiserhöhung in den USA nun auch für Bestandskunden durchIm Januar kündigte Netflix bereits an, dass Neukunden in den USA mit einer Preissteigerung rechnen müssen. Nun geht der Konzern einen Schritt weiter und legt die Erhöhung der monatlichen Kosten auch auf Bestandskosten um. Ob dies in naher Zukunft auch andere Länder, wie beispielsweise die DACH-Region betreffen wird ist bishlang noch unklar.

Preissteigerung um bis zu 18%

Die bisherigen monatlichen Abokosten erhöhen sich für US-Kunden um 1-2 Dollar, so steigt das Basic-Angebot von 8 auf nun 9 Dollar, das Standard-Modell wird von 11 auf 13 Dollar angehoben und das Premium-Abo erhöht sich ebenfalls um 2 Dollar auf nun 16. Je nach Modell entspricht dies einer Preissteigerung von bis zu 18%. Dass die Erhöhung auch für Bestandskunden aktiv wird, wurde bereits vorab angekündigt, dennoch ist eine prozentuale Steigerung von bis zu 18% nicht gerade wenig, vor allem, weil die meisten Kunden noch weitere Streaming-Anbieter bezahlen werden.

Netflix setzt Preiserhöhung in den USA nun auch für Bestandskunden durch

Aufwändige Produktionen erfordern immer höheres Budget

Als Grund für die Erhöhung wurde genannt, dass die Eigenproduktionen von Jahr zu Jahr aufwändiger und somit teurer werden. Dies sei notwendig, da nur somit Neukunden gewonnen und Bestandskunden gehalten werden können, um ein Abwandern der aktiven Nutzerschaft zu Konkurrenten wie Amazon Prime Video zu verhindern. Auch Apples Streamingdienst Apple TV+ sowie der Disney Streaming-Dienst stehen in den Startlöchern, beobachtet man die derzeitige Entwicklung in diesem Segment, so wird vermutlich über kurz oder lang jeder Streaming-Anbieter hauptsächlich seine Eigenproduktionen anbieten, die neusten Filme und Serien der Konkurrenz wird es wohl dann nur noch beim jeweiligen Produzenten zu sehen geben, da sich damit einfach mehr Geld verdienen lässt als mit dem Verkauf von Streaminglizenzen.

Netflix setzt Preiserhöhung in den USA nun auch für Bestandskunden durch

Erhöhung auch hierzulande denkbar

Auch in Deutschland ist eine zukünftige Preisanpassung denkbar, aktuell versucht Netflix herauszufinden, wie viel neue User bereit sind zu zahlen. Dies wird durch wechselnde Paketpreise ausgewertet, so ist es denkbar, dass ein User mit unterschiedlichen Browsern und zu unterschiedlichen Zeiten 2-3€ pro Monat mehr oder weniger für den Abschluss eines neuen Abos zahlen müssen.

Wie findet ihr die Entwicklung, dass jeder Dienst Eigenentwicklungen pusht? Die Gefahr, dass man auf lange Sicht zwingend mehrere Abos beziehen werden muss, um die Lieblingsserien ansehen zu können, wird im er deutlicher. Zwar ist dies für die jeweiligen Produzenten ganz nett, aber in meinen Augen alles andere als konsumentenfreundlichen. Lasst uns eure Meinung hierzu in den Kommentaren wissen.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

8 Kommentare zu "Netflix setzt Preiserhöhung in den USA nun auch für Bestandskunden durch"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Gasti
Gast
Gasti

Bei den aktuellen Leistungen von Netflix wäre ich bereit bis 20 Euro mitzugehen. Allerdings pflichte ich dem hier zu SKY gesagten voll und ganz bei!

franky
Gast
franky

Als souvenir habe ich mir beim letzten Türkei Besuch einen Netflix Account mitgebracht smile für basic zahle ich gerade 2,55€/mon.

Marco
Gast
Marco

Jep, meiner läuft auch auf türkische Lire ;). Sogar ganz ohne persönlichen Besuch in die Türkei :P, VPN sei dank razz

Carsten
Admin

noch fuchsiger wink

Carsten
Admin

fuchsig

leo7777
Mitglied

Immer noch weniger wie Sky und bieten sich viel mehr an.

Wäre natürlich super wenn der Preis so bleibt wie er ist, aber ja… würde trotzdem nutzen bei der Erhöhung.

Wenn jeder kündigen würde in DE , evtl würde die das dann überdenken…
Aber den meisten interessiert 1/2€ mehr nicht.

Schlimmer ist Sky , das müsste man boykottieren.
Viel Geld für Sport und Bundesliga zahlen aber nicht alles sehen können. 🤷🏼‍♂️ aber da eh nicht jeder mitzieht wird das sich nie ändern.

Sawas
Gast
Sawas

Preiserhöhung?!? Dann wird gekündigt. Eigentlich brauche ich Netflix nicht wirklich.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.