Lesetipp: Netflix Account Sharing soll bald extra kosten

Nicht jeden hat das nötige Geld über, um sich einen eigenen Netflix Account zu gönnen. Deswegen werden bestehende Accounts seit Bestehen des Streaming-Dienstes immer mal wieder unter der Familie und Freunden einfach geteilt. Dies ist natürlich dem Betreiber ein Dorn im Auge und nun möchte er reagieren…

Der erste Versuch Herr über die Lage zu werden:

Vor einiger Zeit hatte Netflix versucht das Account-Sharing durch eine Verifizierung-SMS zu lösen. Wie aber schnell erkannt wurde, führte dies nicht zum gewünschten Effekt, da man diese SMS sehr schnell an den anderen Teilnehmer weiterleiten konnte. Dadurch wurde diese Idee schnell wieder über Bord geworfen. Aber Netflix reagiert schnell und hat eine weitere Idee in petto, welche das Sharing dann sogar offiziell erlaubt!

Lesetipp: Netflix Account Sharing soll bald extra kosten

Aktuelle Idee zu Gunsten der User?

Die Idee ist, dass man zukünftig Unterkonten im Account anlegen kann, welche dann mit eigenen Zugangsdaten genutzt werden können. Auch die Historie und andere Einstellungen sind dann vom Hauptaccount getrennt. Geschätzt wird, dass dies mit einem Aufpreis von ein paar Euro möglich gemacht wird. Dadurch soll es möglich werden, bis zu zwei weitere Unterkonten parallel laufen zu lassen. Momentan testet Netflix dieses neue Konzept schon in anderen Ländern und es ist nur eine Frage der Zeit bis wir dieses „Feature“ auch bekommen. Ein paar €, damit die ganze Familie und Freunde weiterschauen können. Wie schätzt ihr diese Idee ein?

Lesetipp: Netflix Account Sharing soll bald extra kosten

 Darf ich überhaupt meinen Account teilen?

Die Frage ist eigentlich selbsterklärend, aber ich habe euch mal ein Video zu diesem Thema herausgesucht. Dort werden solche Fragen restlos beantwortet. Und dies sogar von einem Anwalt, sodass ihr die rechtliche Lage versteht.