NEWS: NAVIGON stellt seine Apps ein – was das für Kunden bedeutet

NAVIGON ist seit über 25 Jahren ein renommierter Anbieter von Navigationsdiensten. Nun gibt das Unternehmen auf der eigenen Webseite bekannt, dass viele Apps aus strategischen Gründen ab dem 14. Mai 2018 eingestellt werden. Es gibt allerdings noch ein paar Ausnahmen, die nicht von der Umstellung betroffen sein werden. Was das für euch als Kunden bedeutet, erfahrt ihr in diesem kurzen Beitrag, indem wir die wichtigsten Fragen auf einen Blick für euch beantworten. Besonders wichtig: Android-User müssen ihre Abos selbstständig kündigen, denn diese laufen nicht automatisch aus!

NEWS: NAVIGON stellt seine Apps ein   was das für Kunden bedeutet

Welche NAVIGON Apps sind betroffen?

Auf der Website wird beschrieben, dass alle Garmin Navigations-Apps von der Umstellung betroffen sind. Diese sind die Folgenden:

  • NAVIGON
  • NAVIGON Regions
  • NAVIGON Cruiser

Welche Ausnahmen gibt es?

Allerdings gibt es auch Ausnahmen von Apps, die bestehen bleiben werden. Diese sind die Folgenden:

  • NAVIGON select
    Diese App kann weiterhin von Telekom-Kunden kostenlos heruntergeladen und mit In-Apps erweitert werden.
  • Garmin HUD EU/NA 
    Kunden von HUD Plus, bzw. BMW HUS werden weiterhin die Möglichkeit haben, die Garmin HUD App zu verwenden und herunterzuladen.

Was passiert mit gekauften Apps und Abos?

Wer eine NAVIGON App gekauft hat, kann diese nach Angaben des Unternehmens noch mindestens zwei Jahre wie gewohnt verwenden. Auch gekaufte In-Apps stehen in diesem Zeitraum noch zur Verfügung. Wer ein einmonatiges, ein Einjahres-Abo oder das „Unbegrenzte Navigation“ Paket abgeschlossen hat, hat ebenfalls noch mindestens zwei Jahre Zeit, den Service zu verwenden. Allerdings werden am dem 14. Mai keine Abos oder In-App-Käufe mehr angeboten.

Auch der Support-Service steht für diesen Zeitraum noch zur Verfügung.

Laufen Abos nun automatisch aus?

iPhone-Nutzer müssen sich an dieser Stelle keine Gedanken machen, denn die Abos für die iPhone-App laufen automatisch aus. Android-Nutzer müssen allerdings selbstständig tätig werden und ihre Abos bei NAVIGON kündigen – ansonsten werden diese automatisch verlängert!

So geht’s – Kündigung für Android-User:

  • Den Google Play Store auf dem Smartphone öffnen.
  • Über das Hauptmenü auf die Konto-Einstellungen gehen.
  • Über den Menüpunkt „Abos“ können nun alle laufenden Abonnements verwaltet bzw. gekündigt werden.

Was passiert mit der App, wenn ich mein Handy zurücksetzen oder wechseln möchte?

Das ist kein Problem. Wer NAVIGON bereits einmal heruntergeladen hat, kann diese App weiterhin wiederherstellen. Die einzige Ausnahme besteht im Betriebssystem-Wechsel. Wer zwischen Android und iOS hin und her wechselt, kann die App nach dem 14. Mai nicht wieder installieren.

Gibt es noch Karten-Updates?

Es wird im Rahmen der jeweiligen Laufzeit des Abos weiterhin Karten-Updates für FreshMaps geben. Nach dem 15. Mai sind allerdings keine Käufe von Fresh-Maps mehr möglich.

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Angregungen?

5 Kommentare zu "NEWS: NAVIGON stellt seine Apps ein – was das für Kunden bedeutet"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Navigator
Gast
Navigator

Wie oft habe ich mit mir gerungen diese App zu kaufen oder doch nicht. Sie wurde kontinuierlich schlechter, mittlerweile der letzte Schrott. Habe sie nie gekauft, bin jetzt sehr froh drüber. Für den zahlenden Kunden ist das genauso frech wie das was Stöger mit Outbank abgezogen hat. Das hab ich auch nie gekauft. Bitte sehr, habt ihr euch verdient!

CK
Admin

Stöger macht doch einen guten Job beim BVB?

Ulli
Gast
Ulli

Vor fast 25 Jahren habe ich Navigon auf einem PDA genutzt. Es war damals schon ein prima Programm. Dann habe ich lange ein Navigon Navigationsgerät genutzt und war ebenfalls sehr zufrieden damit.
Seit 2-3 Jahren benutze ich die kostenlose App (damals über Amazon Underground zu bekommen) und halte die Software immer noch für eines der besten Navigationen überhaupt.

Als Garmin dann Navigon übernommen hat, habe ich schon mit einem Rückzug der Marke Navigon gerechnet.

In Zeiten von Smartphones und kostenloser Software (z.B. Here) ist es aber sicherlich sehr schwer geworden Navigeräte oder Software kostendeckend zu verkaufen.

Schade – aber ist wohl der Lauf der Zeit.

Prasserie
Gast
Prasserie

Und genau deshalb sind solche teuren „Lifetime“-Abos eine Frechheit…

jotess
Gast
jotess

Es steht schon bei Karl Marx: Im Spätkapitalismus wird es nur noch Monopolisten geben!

We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.