Megawheels S1 Roller mit 250W (bis max. 23 Km/h) für 138,72€ (statt 169€)

Megawheels S1 Roller mit 250W (bis max. 23 Km/h) für 138,72€ (statt 169€)

Endlich mal ein recht günstiger Roller, denkt aber an die StVO, demnach ist das Teil wohl nicht verkehrstauglich, denke ich. Vielleicht weiß ja einer von euch mehr bzgl. StVO. Bei Gearbest gibt es gerade den Megawheels S1 Roller mit 250W für 138,72€ inkl. Versand.

Die Preisvergleiche listen den Roller sonst ab 169€ auf, womit wir uns knapp 30€ einsparen können. Er soll es auf bis zu 23 Km/h schaffen, was natürlich auch von eurem Gewicht abhängig ist. Apropos Gewicht, maximal 90kg sollen hier wohl zulässig sein. Schade, das ist nicht sehr viel.

Die Ladezeit soll wohl ca. 90 Minuten dauern, womit ihr dann bis zu 12km zurücklegen könnt. Ich denke diese Angaben sind wirklich recht gut gemeint, ich würde auf jeden Fall mit einer kleineren Strecke rechnen, aber selbst 8-10km sind noch okay bei einer so kurzen Ladezeit.

  • max. 90kg Beladung
  • ca. 90 Minuten Ladedauer
  • ca. 12km Laufzeit
  • max. 23 Km/h
  • Akku-Kapazität: 2 Ah

Megawheels S1 Roller mit 250W (bis max. 23 Km/h) für 138,72€ (statt 169€)

Mit Freunden teilen ?
10 Kommentare zu "Megawheels S1 Roller mit 250W (bis max. 23 Km/h) für 138,72€ (statt 169€)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • A.Pl
    22. Februar 2020 um 21:01
    Antworten

    Wir haben den Roller unserem Sohn geschenkt. Leider war die Lenkung schnell defekt. Wir haben uns mit megawheels in Verbindung gesetzt und sofort eine Antwort erhalten. Wir haben den Roller eingeschickt und schnell einen neuen bekommen. Super Service und schneller Umtausch. Wir können nur sagen ein großes Lob. Haben wir noch nicht eher so super erlebt

    • CK
      22. Februar 2020 um 21:07
      Antworten

      Super das so was auch mal bekannt gemacht wird. Danke für den Service review

  • Gosa
    11. September 2018 um 17:23
    Antworten

    Auf dem Karton im Unboxing-Video steht etwas von 100 Kg Zuladung!

  • Tim
    24. Juli 2018 um 18:08
    Antworten

    Pedelecs unterstützen den Fahrer und sind ohne eigene Betätigung nicht fahrbar. Diese Roller fahren wie ein Motorrad ohne Muskelkraft. Das macht scheinbar für den Gesetzgeber einen großen Unterschied.

    • CK
      24. Juli 2018 um 18:41
      Antworten

      Nein das ist nicht richtig. Der Roller fährt erst nach einer Muskel Beschleunigung von 6Kmh an. Er ist damit vollständing der EU Richtline gleichgestellt. Das Fahren im öffentlichen Verkehr ist auch nur eine Ordnungswidrigkeit. Siehe kleine Anfrage Bundestag letzte Woche. Noch in diesem Jahr tritt die neue Elektrokleinstmobil Verordnung in Kraft die das Fahren im offentlich Raum legalisiert. s.a. Drucksache Bundestag.

  • Mischaaa
    24. Juli 2018 um 14:48
    Antworten

    nicht nur eine zulassung wäre wichtig, sondern auch die zugehörige versicherung und die passende fahrerlaubnis

    • Blob
      24. Juli 2018 um 15:00
      Antworten

      Für ein Pedelec bis 25kmh braucht man auch kein Führerschein oder Versicherung. Wieso sollte man für das Teil sowas brauchen?

  • Blob
    24. Juli 2018 um 14:42
    Antworten

    Sind (noch) nicht in Deutschland zugelassen.
    Ist aber in Arbeit. http://rideside.at/blog/2016/sind-e-scooter-fur-die-strase-zugelassen/

    • Florian
      24. Juli 2018 um 14:44
      Antworten

      Ja, das dachte ich mir fast. Oh man, schade, dass die einem immer den Spaß vermasseln 🙂

      • Blob
        24. Juli 2018 um 14:48
        Antworten

        Soll ja Angeblich Ende des Jahres soweit sein, dann könnte man theoretisch ab nächstes Frühjahr auf öffentlichen Straßen rumscootern. 🙂

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.