Medion MD 17320 Heißluft-Fritteuse 1.500W für 48,35€ (statt 70€)

Medion MD 17320 Heißluft Fritteuse 1.500W für 48,35€ (statt 70€)

Heißluft-Fritteusen sind ja seit Jahren ein Renner in den Haushalten. Ich persönlich habe auch sehr gute Erfahrungen damit machen können und nutze meine auch hin und wieder. Bei Amazon gibt es die Medion MD17320 Heißluft-Fritteuse für 48,35€ inkl. Versand. Dazu aktiviert bitte den Gutscheincoupon unter dem Preis:

Medion MD 17320 Heißluft Fritteuse 1.500W für 48,35€ (statt 70€)

Im Vergleich ist dieses Modell sonst nicht unter 70€ zu finden, somit spart ihr euch hier feine 21€. Bei Amazon gibt es gute 4,0 von 5 Sternen in 110 Bewertungen. Bei OTTO direkt sind es sogar 4,5 von 5 Sternen bei allerdings über 120 Bewertungen.

  • Leistung ca. 1500 Watt
  • Digitales Bedienfeld
  • Nutzinhalt gesamt 4 Liter
  • Ölfreies Frittieren

Medion MD 17320 Heißluft Fritteuse 1.500W für 48,35€ (statt 70€)

Mit Freunden teilen ?
14 Kommentare zu "Medion MD 17320 Heißluft-Fritteuse 1.500W für 48,35€ (statt 70€)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • hobo
    5. August 2020 um 14:05
    Antworten

    Die Sache mit Pommes ist leider etwas problematisch, wenn nicht bestimmte Kriterien beachtet werden:
    1. Überwiegend festkochende Sorten verwenden, natürlich roh (nicht vorbehandelt).
    2. Die Streifen nicht zu dick schneiden. Ideal sind etwa 10 mm. Den Behälter nicht voll machen.
    3. Nach belgischer Art frittieren: Erst 10 min. bei 140 Grad, mit einem Pfannenwender umschichten und anschließend bei 160-165 Grad 15 – 20 min. fertiggaren. Zwischendurch die Fritten immer wieder wenden, damit nicht die oberen kross und die unteren blass bleiben. Dabei auch den Bräunungsgrad kontrollieren und ggf. Temperatur und/oder Zeit korrigieren.

    Dieses Verfahren hat bislang immer die besten Ergebnisse gebracht! Viel Glück beim Nachmachen!

    • Florian
      5. August 2020 um 14:07
      Antworten

      Danke dir für die Tipps

    • CK
      5. August 2020 um 19:43
      Antworten

      Punkt 3 sas gilt aber für den Backofen, nicht für den Heißluft Ofen.

      • hobo
        5. August 2020 um 22:22
        Antworten

        Doch! Auch im Korb der Heißluftfritteuse müssen die Fritten alle paar Minuten gewendet werden, damit die Heizluft alle erreicht. Versäumt man das, werden die Fritten nicht gleichmäßig braun.

        • CK
          5. August 2020 um 22:28

          Na logisch was sonst, aber nicht mit einem Pfannenwender. Habe bestimmt 1000 mal selbst gemachte Pommes gemacht! Mein Tipp, in der zweiten Runde kurz mit aromatisierten Olivenöl die Pommes einsprayen. ♥ Da habe ich mehere selbst gemachten Öl, je nach Geschmack der „Konsumenten“. 😀 😀

        • hobo
          6. August 2020 um 10:30

          Richtig, hatte ich ganz vergessen zu sagen: Die rohen Pommes mit etwas Öl benetzen und mit der Hand verteilen, bevor das Frittieren losgeht. Der Tipp mit dem Besprühen ist auch gut! Allerdings muss man auch so eine Sprühflasche extra haben…

          Das Wenden der Pommes geht sehr gut mit einem breiten Pfannenwender aus Holz oder Plastik. Damit kann man den ganzen Inhalt ratz-fax einmal umschaufeln. Ein Pfannenwender ist also auch für eine Heizluftfritteuse geeignet…

  • Schwachsinn
    4. August 2020 um 23:50
    Antworten

    Echt jetzt? positive Erfahrung? Auch der Test – Link von Paul sagt ja wirklich viel aus?!?!?!?!
    Ich habe so ein angeblich gutes und teures Teil. Sehr begrenzte Möglichkeiten schon mal durch die Korbgröße und Pommes dauern ewig länger und werden nicht so kross im Vergleich zum Backofen! Also nicht mal Stromkosten sparen!

    • CK
      5. August 2020 um 00:21
      Antworten

      Da ist nichts schwachsinnig. Der Link von Paul ist doch sehr positiv. Verstehe dich gerade nicht. Wir haben seit Jahren, wie auch die Verwandtschaft, so ein Gerät. Zu deinem Beispiel Pommes. Im Backofen ca. 10-15mins. vorheizen, dann 12-15 Minuten. In der Heißluft Fritte ohne Vorheizen 7-12 Minuten. 4l Volumen? Für wen willst du Pommes machen, Fußball Mannschaft? Sie werden nicht so Kross wie im Backofen? Auch das stimmt nicht. Sie werden sogar schwarz wenn du zu lange machst. Wer richtig frittieren kann, kommt hier super klar. Also mit einmaliger Grillpause und durch rütteln. Bei uns wird das Gerät mindestens 2 mal am Tag benutzt und es verbraucht in der Tat viel weniger Strom.

    • CK
      5. August 2020 um 00:23
      Antworten

      Zitat aus dem Link von Paul:

      Die Bedienung des Medion-Geräts fanden die Testerinnen am überzeugendsten. Damit die Kartoffelstäbchen von allen Seiten knusprig werden, empfiehlt der Hersteller Medion, „die Pommes mehrfach zu wenden“. Wenden bzw. Korb schütteln ist das A&O auch beim echten Frittieren, etwas was im Backofen nicht geht.

  • andy
    9. Februar 2019 um 10:09
    Antworten

    Bei mir steht da 89,90€

    • Markus
      9. Februar 2019 um 10:25
      Antworten

      Hmm, ja. Der Deal ist wohl nicht gestartet. Danke für den Hinweis.

  • Lindi
    9. Februar 2019 um 09:42
    Antworten

    Preis ist noch nicht angepasst :/

  • Paul
    27. Februar 2018 um 15:34
    Antworten

    Die scheint öfter mal für den Preis im Angebot zu sein, „Markt“ auf NDR hat sie auch zu diesem Preis gekauft und getestet.
    https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Heissluft-Fritteusen-im-Test-Leckere-Pommes,fritteuse102.html

  • luckyboy100
    5. Mai 2017 um 12:59
    Antworten
deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.