McDonalds: Hamburger Royal mit Käse für 1,99€ und 2 neue vegane Burger

Update Naaa!? ganzen Tag 1. Mai gefeiert und heute Abend keine Lust mehr zu kochen? Ich hab die Lösung!

McDonalds: Hamburger Royal mit Käse für 1,99€ und 2 neue vegane Burger

Bei McDonalds gibts seite einigen Tagen Neuigkeiten. So löst der Hamburger Royal Käse den Royal TS als Deal ab und wird nun für 4 bis 6 Wochen für 1,99€ angeboten. Ebenfalls neu und für 1,99€ der McWrap Chicken Curry – beide Deals ganz ohne Coupons oder Gutscheine. Einfach so an der Kasse oder am Terminal.

McDonalds: Hamburger Royal mit Käse für 1,99€ und 2 neue vegane Burger

Ganz neu im Angebot sind die beiden Burger Mega Royal Beef und Mega Royal Chicken. Zwei Burger mit entweder gleich dreimal Rindfleisch oder Chicken, Bacon, Eisbergsalat, einer Kombination aus Senf- und Sandwichsauce. Dazu noch Gurkenscheiben und einem neuen Bun. Zu Preisen kann ich hier noch nichts sagen.

Aber das wirklich neue und bisher noch nie dagewesene: Es gibt jetzt zwei vollkommen vegane Burger. Den Big Vegan TS und den Veganburger TS. Beide Burger scheinen sich im Wesentlichen in der Größe zu unterscheiden. Der größere kommt mit einem Bratling auf Basis von Soja- und Weizeneiweiß mit würziger Senfsauce, Ketchup, Lollo Bionda Salat und Tomaten.

McDonalds: Hamburger Royal mit Käse für 1,99€ und 2 neue vegane Burger

Mit Freunden teilen ?
87 Kommentare zu "McDonalds: Hamburger Royal mit Käse für 1,99€ und 2 neue vegane Burger"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • VeMa
    5. Mai 2019 um 17:08
    Antworten

    „Gast“ wollte die Inhaltsstoffe wissen.
    Vorallen Dingen der letzte Satz gefällt mir 😆
    Zitat:
    Im veganen Patty, den McDonald’s von der Nestlé-Tochter Garden Gourmet bezieht, befinden sich: Wasser, Sojaeiweißkonzentrat, Pflanzenöle (Raps, Kokos), Weizeneiweiß, Speiseessig, natürliche Aromen, Knoblauchpulver, Pflanzenkonzentrate (Rote Bete, Karotte, Paprika), Salz, Gerstenmalzextrakt, schwarzer Pfeffer, Spirulinakonzentrat und Methycellulose. Letzteres dient als Stabilisator und ist im Grunde baugleich mit Tapetenkleister. Zitat Ende
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/essen-trinken/2019-04/big-vegan-ts-mc-donalds-vegane-burger-fast-food?utm_source=pocket-newtab

  • Elliot
    3. Mai 2019 um 17:10
    Antworten

    Cool. Fallschirm springen wollte ich auch mal. Hab mich bis jetzt noch nicht getraut.
    XD Dann mal guten Sprung nächstes mal. Das Wetter wird jetzt ja wieder besser. 😉

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 19:19
      Antworten

      Jap, Fallschirmspringen 🙂 Trau Dich mal! Macht Spaß ! Halt leider nur sehr wetterabhängig. Und das Wochenende solls bei mir nicht so schön werden.
      Allways blue skies… 🙂

  • Elliot
    3. Mai 2019 um 15:50
    Antworten

    Siehst du. Dann sind wir uns ja doch etwas einig. Die Tierhaltung muss auf jeden Fall geändert werden und es muss mehr fürs Tier getan werden. Militante Personen sind immer engstirnig. Ja das Wasser habe ich vergessen! 😉 Dann wünsche ich dir noch viel Spaß mit deinem Flieger.

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 16:15
      Antworten

      Genau, da muss unbedingt etwas getan werden. Und ich find‘s gut wenn Du Fleisch von Weiderindern kaufst. Die ganze Massentierhaltung kommt ja von diesem „Geiz ist Geil“. Es kann nicht sein das es beim Discounter Fleisch gibt, bei dem der Produzent fast nichts mehr verdienen kann, wenn das Tier „gut“ gehalten wird.
      P.s. Der Flieger ist nicht meiner. Ich springe da nur raus, wenn das Wetter es zulässt 😉

  • Elliot
    3. Mai 2019 um 15:05
    Antworten

    Fakten immer bitte belegen sonst sind es bloße Behauptungen. Das gilt auch für dich. Nun weiß ich das du deine Daten vom Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer hast…
    Dann hast du eine komische Art zu rechnen
    4 Millionen Tonnen sind 4.000.000.000 Kilo und nicht 4.200.000 KG.
    Dann esse ich hauptsächlich Fleisch von unserem Bauern mit Weidehaltung und nur minimaler Zufütterung. (Da geht dann deine Rechnung nicht auf). Und du hattest doch auch gesagt lass jedem sein Leben…klingt aber nicht ganz so. Du willst mir das Fleisch ja doch schlecht machen.
    Ein Veganer ist in seinem Leben ca 25 Tonnen Getreide und Gemüse. Fakt ist du hast recht dass die heutige Tierhaltung nicht „human“ ist und Tierschutz wichtig ist. Und ich sehe das du wenigstens vernünftig und sachlich argumentierst was ich sehr schätze. Und das Fleischesser da raus sind habe ich nie behauptet. Nur diese Mentalität vieler Veganer geht mir auch die N… Immer mit dem Finger auf andere Zeigen und motzen obwohl sie nur dem nächsten hippen Trend folgen und keine Ahnung von der ganzen Materie haben. So jetzt hab ich Lust auf ein Rumpsteak bekommen! Schönen Tag noch.

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 15:17
      Antworten

      Du hast die tausende Liter Wasser vergessen, welche für die Fleischproduktion verbraucht werden. Jedem sein Leben. Du fliegst 2 mal im Jahr mit einem großen Flieger, und ich jedes gute Wochenende mit einem kleinen 🙂

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 15:23
      Antworten

      Wie gesagt, ich bin kein reiner Veganer. Die Militanten gibt es überall. Diese Veganer sind bei mir auch unten durch. Im Endeffekt kommt es darauf an das jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt die Umwelt auch noch für die kommenden Generationen zu bewahren.
      Da fällt mir gerade ein. Dirk Steffens Petition sollte jeder unterzeichnen (finde ich). Hier der Link:

      https://www.openpetition.de/petition/online/artenschutz-ins-grundgesetz-biodiversitaet-und-oekosystemleistungen-erhalten

  • Gast
    3. Mai 2019 um 10:11
    Antworten

    Ein Mastrind frisst in seinem Leben 1,4 t Tonnen Soja und Getreide.

    1,4 Tonnen pro Rind!

  • Gast
    3. Mai 2019 um 10:10
    Antworten

    Neuer Denkanstoss:
    Frage: wie alt wird eine Kuh natürlicherweise?
    Antwort 20-30 Jahre.

    Wie alt wird eine Milchkuh?
    Nicht älter als 5 Jahre. Dann wird Sie geschlachtet.

    Wir Menschen maßen uns an den Kühen 20 Jahre ihres Lebens zu nehmen.

    Weiter, da mein Vorredner nicht weiss das er mit seinem Fleischpatti genauso am Sojaverbrauch beteiligt ist:

    • Yasmina
      4. Mai 2019 um 09:48
      Antworten

      Neuer Denkanstoß zum neuen Denkanstoß:

      In deiner heilen veganen Phantasie Wunschwelt werden die nicht benötigten Rinder, Schweine, Puten, Hühner… alle in die Freiheit entlassen und werden dann glücklich 5 mal so alt. (Was sollen die alle fressen? Egal)

      In der Realität heißt weniger Verbrauch weniger Produktion. Die Kälbchen, Ferkelchen und Küken werden also gar nicht erst geboren! Bis auf ein paar Zootiere würde dann der gesamte weltweite Rinderbestand usw nicht leben. Was hätte das mit Tierschutz zu tun?

      Schützen durch nutzen! Wenn jemand dem Tier etwas Gutes tun will, soll er Fleisch von Weidetieren/Freilandeier etc kaufen. Wobei klar sein muss, dass dies nicht zum Discounter-Preis funktionieren kann.

      Aber dummerweise hat das auf der Weide mit geringeren Zunahmen erzeugte Fleisch/Ei/Milch eine schlechtere Klimabilanz und mehr Flächenbedarf als in effizienten Systemen. Folglich Tierschutz contra Klimaschutz und Resourcenschutz.

      Schwer bis unmöglich, dass Richtige zu tun, wenn man alle Zusammenhänge und Konsequenzen kennt.

      Wegen einem radikalen Aspekt alles andere ausblenden führt zu nix außer Selbstverarschung.

  • Elliot
    3. Mai 2019 um 09:54
    Antworten

    Gast verwende doch mal einen Namen der gleichbleibend ist damit ich/wir auch wissen was „du“ erzählt hast.

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 10:19
      Antworten

      So besser?

      Also:

      Mehr als 3 Millionen Rinder werden jährlich in Deutschland geschlachtet.

      Jedes Rind verzehrt im Leben ca. 1,4 Tonnen Soja und Weizen als Kraftfutter.

      Macht: 4.200.000 Kilogramm auf den jährlichen Verbrauch an Soja/Weizen für die Fleischproduktion.

      Das sind Fakten. Falls Elliot andere Fakten dazu hat, dann poste Sie bitte. Aber nicht einfach Behauptungen aufstellen das Veganer am Tiertod und Umweltverschmutzung schuld sind, und Fleischesser da fein raus sind LOL

    • Gast Mit Namen
      3. Mai 2019 um 10:21
      Antworten

      Sorry, 4.200.000 Tonnen muss es heissen. Nicht Kilo.

      • Gast Mit Namen
        3. Mai 2019 um 11:50
        Antworten

        4 Millionen Tonnen. Also 4.200.000 Kilogramm.

  • Elliot
    3. Mai 2019 um 09:51
    Antworten

    Ja mein lieber „Gast“. (Bist du eigentlich immer der selbe?)Wie ich sehe hast du meine dezent überspitzte Ansicht nicht ganz verstanden. Ironie und jegliche andere Formen sind auch in schriftlicher Form schwer zu erkennen. Es geht ja auch nicht um die Veganer die ihre Sache machen und keinen damit bevormunden. Nur dieses ewige schlecht machen von anderen kenne ich leider nur aus den extremistischen Bereich oder eben von militanten Verfechter des Veganismus. Und um genau die Leute geht es mir. Lasst mich mein Fleisch essen und ich lasse euch euer Gemüse essen. Aber bitte ohne den Zeigefinger wie bestialisch doch die Fleischesser sind. Und genau solche scheinheiligen Leute verpesten dann die Umwelt wahrscheinlich mit ihrem alten VW Bus Anno 1980. ( Ja auch das war wieder extra übertrieben) Und die Vielseitigkeit des Lebens besteht bestimmt nicht aus veganem Essen. Ich fliege 2 mal im Jahr in den Urlaub (Ja jetzt dürfen die Klimaaktivisten meckern) um die Vielseitigkeit unseres Kontinents und die Menschen zu erforschen. Schwarz, Weiß ,Ende, Aus!

  • Gast
    3. Mai 2019 um 08:50
    Antworten

    Nur zur Info: ich bin kein Veganer, aber ernähre mich weitestgehend vegan. Hier gibt es anscheinend Leute wie Elliot, die die Welt sehr schwarz und weiss sehen. Das finde ich sehr bedauerlich, da dies Menschen nie in den Genuss kommen werden die Vielfältigkeit des Lebens zu genießen.
    Ich habe in keinem Kommentar geschrieben das ich Veganer bin oder irgend jemand verbieten will Fleisch zu essen. Wer sollte sich so etwas anmaßen? Ich sitze auch mal bei mc donalds und esse einen big mäc. Wahnsinn, was? Hättet ihr nicht gedacht. Aber ich genieße auch zum Sonntagsfrühstück selbst gemachten Avocado-Aufstrich. Richtig gewürzt schmeckt der nach Ei. Kaum zu glauben, was?
    Was ich sagen will, ist doch einfach nur das doch jeder so Leben soll, ich für meinen Teil erwarte dann aber auch von meinen Mitmeschen das Sie auch meine Lebensweise akzeptieren. Und dazu gehört halt das ich Fleisch weitestgehend vermeide. Aus gesundheitlichen und etischen Gründen. Das heisst aber nicht das ich keine Lederschuhe trage und mir einen Jutesack um die Hüfte binde. Hier gibt es abscheinend Nachholbedarf im Forum, denn Menschen wie mein Vorredner verwechselen Vegane Ernährung und Vegane Lebensweise.
    Mein wissen beziehe ich auch nicht vorwiegend aus Youtube. Das habe ich hier auch niemals erwähnt. Wie kommt Ihr darauf? Unterstellungen ohne Ende. Es gibt Studien über Milch von der Havard Universität, abgesichtert durch das deutschte Krebsforschungszentrum. Nur als Beispiel. Usw. Wir könnten das hier unendlich weiter führen. Soll doch jeder so leben wie er mag. Punkt

  • elliot
    3. Mai 2019 um 07:56
    Antworten

    Was Rohöl mit Ernährung zu tun hat?! Eine Menge. Wenn ich Vegan lebe darf ich mir dann auch den meisten Kunststoff nicht antun. Vieles wir aus Rohöl hergestellt. Und das passt dann so gut zu Vegan. Ich kann diese Heuchler nicht leiden die einem das Essen schlecht machen wollen weil es Fleisch ist. Wie viele KM durch die Welt wird wohl euer Soja gefahren? Und wie viele Tiere sterben bei den Mäharbeiten dafür? Oder werden von LKWs auf dem Transport getötet. Und wahrscheinlichd wir die Ware mit LKWs verfrachtet die schön aus Rohöl gewonnenen Diesel verbrauchen. Merkt ihr eigenlich nicht mal selber wie ihr euch anlügt und heuchelt? Aber wenn es Vegan ist dann bin ich deshalb ein besserer Mensch ..LOL. Geht in euer Kämmerchen und es euren Veganburger und lasst mir mein Fleischpaddy. Und schaut euch gerne weiter eure glaubwürdigen Dokus auf Youtube an. Komisch ist auch das kein Fleischesser einen Veganen vom Fleisch überzeugen wollen sondern nur umgekehrt. Ja Ja ihr Weltverbesserer….

    • Gast
      3. Mai 2019 um 08:09
      Antworten

      Ich glaube da hast Du wohl was nicht richtig verstanden. Deiner Auffassung nach dürften veganer auch kein Auto fahren, weil dort Kunstoff verbaut ist. Solch ein Blödsinn hab ich noch nie gehört. Du scheinst militanter Fleischesser zu sein. Das würde im Umkehrschluss bedeuten das Du Kunstoff benutzen darfst, aber keinen Salat essen, weil der Natürlich ist. Mannoman.

  • Yasmina
    2. Mai 2019 um 14:04
    Antworten

    Den kleinen veganen gab’s gestern nicht und der Big Vegan TS fiel bei mir im Geschmackstest durch.

  • Gast
    2. Mai 2019 um 09:15
    Antworten

    Ich warte ja immernoch auf die Antwort von CK bezüglich der Doku die vegane Lüge. Ich würde mich ja gerne informieren.

  • Emil
    2. Mai 2019 um 08:04
    Antworten

    Cool..da wird auf die teuerste Zutat verzichtet ,dem Fleisch, und dann sind die sogar noch teurer als manch anderer Burger. Yeah… die Industrie hat mit den Veganen ne neue dumme Melkmaschine entdeckt. Benutzen Veganer eigentlich Kunststoff? Da ist ja auch Rohöl drin.

    • Gast
      2. Mai 2019 um 09:24
      Antworten

      Was bitte hat Rohöl denn mit einer alternativen Ernährung zu tun? Und im übrigen benutzt mc donalds so oder so Kunstoff. Warum ist Fleisch eigentlich so teuer? Haste Dir darüber mal nen Kopf gemacht? Abgesehen von dem ganzen Kraftfutter, der Abholzung von riesigen Weidefächen und den tausenden Litern Wasser welche für Herstellung eines Kilos Fleisch benötigt werden, kommt noch der Antibiotika Coktail dazu, den die Tiere bekommen und Du dann Deine Antibiorika Resistenz entwickelst. Darum auch immer schön Milch trinken 😉

      • Yasmina
        2. Mai 2019 um 13:49
        Antworten

        Offensichtlich hast du keine Ahnung: in deutscher Milch sind garantiert keine Antibiotika-Rückstände. Jede Lieferung an die Molkerei wird lückenlos auf Hemmstoffe(u.a. Antibiotika) untersucht, weil bei hemmstoffpositiver Milch keine Käseproduktion möglich wäre. Und die Tests sind wirklich ultraempfindlich. Schon eine einzelne behandelte Kuh (z.B. Antibiotika gegen Euterentzündung) macht einen ganzen Tankzug unbrauchbar! Also bitte nicht aus Ahnungslosigkeit Lügen verbreiten!

        • Gast
          2. Mai 2019 um 16:12

          Dann schau Dir mal die Doku „ die Milch Lüge“ an 😉 die lief auf ARD und Arte. Ausserdem gibt es Studien und Berichte in der Deutschen Ärztezeitung. Nur weil Du anscheinend für die Milchlobby arbeitest, musst Du mich nun wirklich nicht der Lüge bezichtigen. Oder Lügt Deiner Meinung nach das DKFZ ( Deutsches Krebsforschungszentrum) auch ? Rauchen ist dann auch nicht Krebserregend geschweige denn Krebserzeugend? Erkundige Du Dich bitte bei vertrauensvollen Institutionen, bevor Du andere der Lüge bezichtigst!

        • Yasmina
          3. Mai 2019 um 07:09

          Wenn ich Zeit hab, schau ich das an. Erwarte aber nicht mehr Wahrheitsgehalt als bei den zahlreichen Dokus über die Landung von Außerirdischen.

        • Gast Mit Namen
          3. Mai 2019 um 14:42

          Na immerhin 😉

  • Gast
    2. Mai 2019 um 00:13
    Antworten

    @CK: Meinst Du diesen möchtegern auf youtube? Flavio Simonetti? Die 11 Minuten „Doku“? Der Typ, welcher nur Meinungen hat? Wo sind da Fakten?

  • Gast
    1. Mai 2019 um 23:53
    Antworten

    @CK: finde nix zur Doku „die Vegane Lüge“. Nur die Milch Lüge. Wie komme ich an die von Dir gemeinte Doku? Link ?

  • China
    1. Mai 2019 um 23:38
    Antworten

    🤢🤢🤮🤮🤮🤮

    • Gast
      1. Mai 2019 um 23:45
      Antworten

      Spark Face

  • Kato Xan
    1. Mai 2019 um 23:14
    Antworten

    Wie geil Gast, zu **** oder zu be***** um den Unterschied zwischen veganen und normalen Brötchen zu kennen und dann prollen. Finde ich echt geil solche Nieten. Was haust jetzt raus? Der Führer lebt weil er auch Vegetarier und anti Alkoholiker war?

    • CK
      1. Mai 2019 um 23:17
      Antworten

      Komm , es geht auch ohne Schimpfworte

      • Gast
        1. Mai 2019 um 23:22
        Antworten

        Anscheinend nicht, CK. Das Portal ist predesteniert für solch rechte Spinner.

        • CK
          1. Mai 2019 um 23:23

          Wie? Nennst du dich selbst rechts, oder was meinst?

        • Gast
          1. Mai 2019 um 23:29

          Wer richtig liest, sollte merken das ich Herr Kato Xan meine. Gleich kommt bestimmt noch so‘n Spruch wie: Fleisch ist die Endlösung.

        • CK
          1. Mai 2019 um 23:36

          ja ja

        • CK
          1. Mai 2019 um 23:40

          Eher Dummheit ist keine Lösung, oder? 😉

        • Gast
          1. Mai 2019 um 23:42

          Stimmt 🙂

        • CK
          1. Mai 2019 um 23:25

          und hör bitte auf mit den Beleidigungen

    • Gast
      1. Mai 2019 um 23:24
      Antworten

      Weiter so. Je später der Abend, desto besser die Sprüche 🙂

  • Kato Xan
    1. Mai 2019 um 22:49
    Antworten

    Ist ja immer wieder geiles Entertainment wenn an Feiertagen die besoffenen hier herumprollen.

    • CK
      1. Mai 2019 um 23:00
      Antworten

      Dont feed the Troll

      • Gast
        1. Mai 2019 um 23:02
        Antworten

        Dont feed us with mc donalds 😉 freut mich das ihr nun endlich mal anfangt zu diskutieren 🙂

    • Gast
      1. Mai 2019 um 23:00
      Antworten

      Armer Kerl

  • tineltangel
    1. Mai 2019 um 22:35
    Antworten

    Gast bei dir ist die eine oder andere Schraube locker, kann das sein? Der ban ist bei allen gleich? Du hast ja absolut keine Ahnung. Der Standard ban ist natürlich mit Hefe, der Vegane natürlich nicht, dafür werden chemische Treibmittel benutzt.

    • Gast
      1. Mai 2019 um 22:59
      Antworten

      Dann lese mal was McDonalds zu Hefe schreibt 😉 Hauptallergen. Natürlich viel besser als das Vegane? 😉

  • Markus
    1. Mai 2019 um 20:02
    Antworten

    War schon lange nicht bei bei McDonalds, aber die beiden neuen Veggie Burger probiere ich mal. Bin zwar kein Veganer, aber als Vegetarier nimmt man den auch gerne an. 🙂

    Gibt es dann den Veggie Burger nicht mehr?

    • CK
      1. Mai 2019 um 20:05
      Antworten

      vermutlich aus reinster Chemie!

      • Gast
        1. Mai 2019 um 21:57
        Antworten

        Stimmt nicht! Und schmeckt sehr lecker!

        • CK
          1. Mai 2019 um 22:04

          Stimmt nicht? dann mach dich mal schlau. 😉 Zum Geschmack kann man natürlich nichts sagen, da hat jeder einen anderen, der nicht besser oder schlechter ist. ♥

        • Gast
          1. Mai 2019 um 22:21

          vermutlich? Wenn Du Dich schlau gemacht hast, kannst Du ja hier mal die Chemiekalien veröffentlichen. Von Pattie und vom Brötchen. Dann kann das hier mal jeder vergleichen.
          Guckst Du gerade ZDF Info? Da läuft gerade „ZDF Zeit – die Tricks der Lebensmittelindustrie“. Mach mal an. Da kannst sehen wie man verarscht wird.
          Im übrigen musst Du den veganen Burger nicht essen. Ess lieber das Fleisch mit den Stresshormonen 😉

        • CK
          1. Mai 2019 um 22:24

          Ist doch alles gut. Wird doch niemand zu irgendwas gezwungen. Schau doch mal die Doku die Vegane Lüge. 😉

        • Gast
          1. Mai 2019 um 22:27

          Warum soll ich mir eine Lügen Doku ansehen?

        • CK
          1. Mai 2019 um 22:27

          Alles klar. Auch hier zwingt dich niemand. Guten Appetit bei McDonnalds

        • Gast
          1. Mai 2019 um 22:36

          Bitte veröffentliche doch mal die Zutatenliste des Brötchens des veganemn Burgers gefolgt von der Zutatenliste der nicht veganen Burger. Damit wir nachvollziehen können was Du mit „vermutlich“ reinste Chemie in Bezug auf den Vegan Burger gemeint hast 😉

        • veggie man
          1. Mai 2019 um 22:45

          Spinner

  • Yasmina
    1. Mai 2019 um 19:30
    Antworten

    Hol mir gleich den BIG VEGAN TS und verspeis‘ ihn daheim mit nem Kilo Hackfleisch. Bestimmt Lecker! Hol ich mir dann öfter😂

    • Carsten
      1. Mai 2019 um 19:44
      Antworten

      lol – bin ja wirklich kein veganer, aber vielleicht sollte man der sache mal eine chance geben. ich probier den mal, vielleicht mal den kleinen

  • VeMa
    VeMa
    29. April 2019 um 20:53
    Antworten

    Ich frag mich warum man für weniger als 1% der Bevölkerung 2 neue Brötchen erfinden muß ?
    Aber „Des Menschen Wille ist sein Himmelreich“ oder „Jeden Tierchen sein Pläsierchen“ 😯

    • CK
      29. April 2019 um 20:59
      Antworten

      Mit den 1% kommst nicht hin. Vor allem sollten wir uns fragen warum wir hunderte unterschiedliche Auto Modelle haben? Du verstehst meinen Vergleich? 😉

      • VeMa
        VeMa
        29. April 2019 um 21:33
        Antworten

        Neueste aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen. Veganer ca. 1%, Vegetarier ca. 10%. Zweite Gruppe hattest du wahrscheinlich im Kopf. IMHO gibt es keine (Gebrauchs-) Autos die auf 1% der Käufer zugeschnitten sind.

        • CK
          29. April 2019 um 21:41

          Autos die nur auf 1% der Käufer abzielen gibt es eh nicht. Aber es gibt Autos die sich nur 1% der Bevölkerung leisten können. 😉 und über gebrauchte Burger reden wir lieber nicht, die sehen alle gleich aus. 💩

    • Yasmina
      1. Mai 2019 um 19:32
      Antworten

      Die neuen buns sind nicht für die veganen sondern die Premiumburger MEGA ROYAL BEEF/CHICKEN

  • Anorok
    29. April 2019 um 20:44
    Antworten

    „Echte“Veganer sollten dazu stehen und nicht die nachgemachten und künstlich geformte Fleischstücke essen.
    Egal ob Schnitzel, Frikadellen, Aufschnitt usw., ganz ohne der typischen Fleischform und Fleischgeschmack geht es dann doch nicht.
    Echte Veganer essen nicht sowas gefaktes.
    Entweder richtig oder garnicht.
    Ps: Ich bin kein Veganer und esse aber auch mal ’nen Salat.

    • CK
      29. April 2019 um 20:50
      Antworten

      Joah. Warum muß ein Veganes Gericht „Schnitzel“ heißen. Das pisst auch den einzigen Veganer, den ich kenne, an. 😀

      • Gast
        1. Mai 2019 um 22:45
        Antworten

        Wat, bei McDonalds gibts Schnitzel ? 😉

    • Gast
      1. Mai 2019 um 22:11
      Antworten

      Es gibt viele Veganer, die nicht darum Veganer sind, weil Fleisch Ihnen nicht schmeckt, sondern aus gesundheitlichen oder etischen Gründen kein Fleisch essen. Und wir reden hier ja nicht von täglichem Verzehr. Wer als Veganer unterwegs mal was zu essen finden will, hat hier eine Alternative.
      Zum Thema besteht der Burger nur aus Chemie? : Nein! Das Pattie besteht zum größten Teil Soja und Weizeneiweiss. Da guckt euch mal die Zutatenliste von Hinterkochschinken an 😉
      Im übrigen wird ja auch immer behauptet, das man Fleisch essen soll weil dieses Vitamin B enthält. Wer weiss, das dies nur so ist, weil die Tiere das vorher gespritzt bekommen. Denn die Rinder fressen schon lange kein Gras mehr von der Erde.
      Achso. Im Brötchen des Burgers ist mehr Chemie als im Pattie selbst.

      • CK
        1. Mai 2019 um 22:17
        Antworten

        Mir geh es nur um das Bröttchen und da mal bitte auf die zutaten schauen und dann weiter diskutieren. 😉

        • Gast
          1. Mai 2019 um 22:25

          Das Brötchen ist bei allen Burgern das Gleiche. Vegan oder nicht vegan. Wenn also die Brötchen bei McDonalds deiner Meinung nach nur aus Chemie bestehen, finde ich es doch sehr fragwürdig das Ihr diese hier veröffentlicht. Das hat dann auch nichts mit Thema Vegan zu tun, sondern mit McDonalds generell.

    • Spongebob Schwanzkopf
      1. Mai 2019 um 22:20
      Antworten

      Ja Anorak. Und nu mach fein das Anorakchen zu, sonst wirds eisig…

  • Alex
    29. April 2019 um 17:08
    Antworten

    Egal für welche Ernährungsform man sich entscheidet: Nahezu kein Lebensmittel ist unbelastet… Und Omnivoren sollen mal nicht denken, dass im Fleisch alles schick ist…

  • Alex
    29. April 2019 um 17:06
    Antworten

    Nur Experten hier ;O)

  • Michael
    29. April 2019 um 15:46
    Antworten

    Habt Ihr Euch wirklich mal damit beschäftigt mit wieviel Chemie die die Zutaten wie Soja etc. bombardieren müssen bis auch nur etwas annähernd fleischähnliches von Konsistenz und Geschmack entsteht ?
    aber glaubt nur das Vegan gesund ist, ich lach mich schlapp 🙂

    • CK
      29. April 2019 um 15:54
      Antworten

      Vor 5 Jahren war der riesen Skandal mit dem Analog Käse. Aufschrei in allen Medien wg. des „Gesundheits fragwürdigen “ künstlichen Käse. Die großen Ketten haben ihn aus dem Sortiment genommen und jetzt kehrt er als Veganes Produkt zurück und isst 😉 gesund. Verrückte Welt

    • Spongebob Schwanzkopf
      1. Mai 2019 um 22:09
      Antworten

      Hier geht’s doch in erster Linie um die Krebsgefahr, die durch zu viel rotes Fleisch entsteht. Der vegane Burger ist davon ausgeschlossen.

      • CK
        1. Mai 2019 um 22:15
        Antworten

        Das ist natürlich vollkommender Quatsch. Genau umgekehrt ist es richtig. Ich empfehle dir mal Evolutions Biologie. 😉 Du kannst sogar rohes Fleisch bis zum abwinken essen ohne dein Krebsrisiko zu erhöhen. s.a. Bell Ritchardson et all. Wer immer so was ekliges will. 😉

        • Gast
          1. Mai 2019 um 22:51

          Ja, besonders Toast Hawaii 😉 Käse auf Schinken erhitzen. Ganz und gar nicht krebserregend 😉 neeein gar nicht 😉

  • Brunze
    29. April 2019 um 10:40
    Antworten

    Vegane Burger sind genauso ein Rotz wie alloholfreies Bier.

    • Carsten
      29. April 2019 um 10:53
      Antworten

      bin auch kein freund davon, mit gemüse fleisch nachzubauen. tochter ist veganerin, da gibts schon leckere sachen

    • Seb
      29. April 2019 um 14:31
      Antworten

      Also ich finde die Idee einfach nur hammer!
      Wird nun von mir regelmäßig gekauft

    • Seb
      29. April 2019 um 14:31
      Antworten

      Kann mir jemand den Unterschied zwischen Royal TS und Royal Käse erklären?

      • McD
        29. April 2019 um 16:17
        Antworten

        Royal TS -> Mit Tomate und Salat -> Wer´s mag -> Dann lieber BK Whopper
        Royal Käse -> Mit 2* Käse -> Beschte!

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.