20 Liter Mannol 10W-40 Defender Motoröl für 30,99€ (statt 64€)

20 Liter Mannol 10W 40 Defender Motoröl für 30,99€ (statt 64€)

Hier mal ein Angebot für Motoröl, diesmal sogar im etwas größerem Rahmen als sonst. 😉 Zu haben sind diesmal 20 Liter Mannol 10W-40 Defender Motoröl für 30,99€ inkl. Versand.

Der Preisvergleich liegt bei minimum 64€ für 20 Liter – ob das so stimmen kann, weiß ich leider nicht und muss mich voll und ganz auf idealo verlassen.Ich habe mal den Vergleich aus den günstigsten Liter Preis berechnet, da es das ÖL in verschiedenen Größenverpackungen gibt.

Das öl ist teilsynthetisch und auf Basis hydrosynthetischer Grundöle. Als Laie kann ich damit nicht viel Anfangen, es soll aber für die heutigen Benzin- und Dieselmotoren mit und ohne Turbolader ausgelegt sein.

  • SAE 10W-40
  • API SL/CF
  • ACEA A3/B3
  • MB 229.1
  • VW 501.01/505.00

Link: HIER zum Angebot

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

2 Kommentare zu "20 Liter Mannol 10W-40 Defender Motoröl für 30,99€ (statt 64€)"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Kandelino
Gast
Kandelino

Kann dem o.g. nur zustimmen! Ich hätte das Öl für das Winterauto meiner Frau verwendet. War ein knapp 20 Jahre alter VW Lupo mit weit über 200tkm und ordentlichem Öldurst (bekanntes 1.4L Problem).

Fürs Geld absolut zu empfehlen! Lieber einmal öfter Ölwechsel mit günstigem Öl machen als die hohen Kosten von High-Tec Öl zu scheuen und mehrere Jahre einfach nicht zu wechseln.

Add
Gast
Add
Ganz günstig für Inhaber von Fahrzeugen aus den 90ern. Auch für moderne Japaner, aber Vorsicht bei den DE-Benzinern. Hintergrund: Ab 2000 sind alle deutschen Hersteller auf neue Technologie umgestiegen (AluSiL, NiKoSiL, Ferroplasmabeschichtung usw). Also Alublock, aber ohne Gusslaufbüchsen, wie es immer seit über 100 Jahren war. Gewichtersparnis wird nicht nur mit Alublocks erreicht, auch verkürzte Kolben, dünnere Kolbenringe und Pleuel tragen dazu bei. Bohrungen unter dem ölabziehenden Ring sind jetzt kleiner im Durchmesser. Wenn man von standardmäßigen 5W-30 auf dieses 10W-40 umsteigen würde, also auf dickeres Öl, verstopfen gerne die Bohrungen. Besser gesagt, nicht alles schafft dadurch, ein Teil bleibt im Zylinder und brennt mit. Der blaue Rauch hinten ist die Folge. Der Kolben wird mit Verbrennungsrückständen zugesetzt, die Ringe klemmen mit der Zeit und fangen an, am Zylinder kräftiger zu reiben wegen mangelhaften Schmierung. Zylinder werden oval, es raucht noch mehr aus dem Auspuff. Dieses Problem trifft insbesondere VW in Drittländern, in denen Sprit mehr Schwefel enthält, welcher die Beschichtung zerfrisst. Japaner haben es besser: Gusslaufbüchsen, breitere Kolbenrige (2mm im Gegensatzzu VWs 1,2 bzw 1,5mm später, von VW nachgebessert, aber immer noch nicht ausreichend), größere Bohrungen unter den Ringen. Bizzar, dass man bei der Motorreparatur Alu ausspindelt, Gußbüchsen reinschrumpft,… weiterlesen »
deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.