Livington Handy Heater Pro – Mini Keramik-Heizung für die Steckdose für 39,99€ (statt 50€)

Livington Handy Heater Pro   Mini Keramik Heizung für die Steckdose für 39,99€ (statt 50€)

Man mag es kaum glauben, aber ich habe erst am Sonntag darüber eine „Verkaufssendung“ gesehen und fragte mich, ob das wirklich so funktionieren soll. Nun ist das Gerät in den eBay WOWs vertreten und deutlich günstiger, als vor ein paar Tagen im TV.

Braucht man es oder nicht? Muss jeder selber wissen, es soll auf jeden Fall energiesparend sein. Zu haben ist heute die Livington Handy Heater Pro für 39,99€ inkl. Versand. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Heizkörper, den man einfach in die Steckdose packt.

Im Vergleich ist nicht viel zu finden, der nächstbeste Preis liegt sonst bei 50€. Immerhin 10€ gespart und wenn ich mich recht erinnere, wurde beim TV-Shopping dafür sogar 69€ verlangt. Leider muss ich sagen, dass es bei Amazon mit 1,8 von 5 Sterne vernichtende Bewertungen gibt. Kennt das Ding jemand? Scheint ja wirklich nicht gerade ein Hit zu sein. 🙁

  • Heizt bis zu 20 m² Fläche auf – einfach überall in die Steckdose einstecken und Wärme genießen
  • Ideal für die punktuelle Beheizung von kälteren Stellen. Beste Ergebnisse im Umkreis von 3 Metern
  • 2 Stufen- Heizprogramm: Schnellheizung oder Normalbetrieb – Inklusive automatischem Klimatonic – Thermostat (15°C – 32°C)
  • Mit integriertem, programmierbaren 12h Timer inklusive automatische Abschaltfunktion inklusive Sicherheits-Kipp-Abschaltfunktion!
  • Unter 370 Watt Verbrauch

Livington Handy Heater Pro   Mini Keramik Heizung für die Steckdose für 39,99€ (statt 50€)
Link: HIER zum Angebot

Mit Freunden teilen ?
13 Kommentare zu "Livington Handy Heater Pro – Mini Keramik-Heizung für die Steckdose für 39,99€ (statt 50€)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Herbert Zschau
    13. April 2017 um 14:27
    Antworten

    Ich gehe davon aus,dass die vernichtende Kritik einiger Nörgler darin begründet ist,dass sie die selbst einfache gestaltete Betriesanleitung des Handy Heater nicht verstanden haben.

  • Dirk W
    14. Februar 2017 um 11:15
    Antworten

    Erinnert mich ein bißchen an den USB Tassenwärmer von Pearl 😉

  • Gasstt
    14. Februar 2017 um 10:23
    Antworten

    hahaha genial Leute!

  • Gabor
    14. Februar 2017 um 10:19
    Antworten

    370W Heizleistung? Das entspricht etwa der gleichen Wärmeleistung, wie sie ein kleiner Luster mit 12 Kerzenlampen zu je 40 Watt abgibt.
    Oder etwa der Wärmeabgabe eines Spielecomputers.

  • Gast
    14. Februar 2017 um 09:16
    Antworten

    Der Handy Heater ist wahrscheinlich ein Restpostenbestand aus Dubai, in den USA/Kanada ist er schon komplett ausverkauft. Ich hatte mir das Teil bestellt als ich noch in den USA wohnte und damals mein komplettes Restaurant damit beheizt, nach einer Woche Vorlaufzeit hatte ich auch schon fast die Außentemperatur geknackt – muss dazu sagen, dass die normale Heizung noch mitläuft da in den USA Strom nicht so teuer ist.

    Spätere Versionen waren dann der Tablet Heater – für den normalen Hausgebrauch ist er nicht mehr zu empfehlen, mit ihm erreicht man nach kurzer Zeit tropische Temperaturen, kann aber sehr gut zur Bautrocknung eingesetzt werden.
    Die Notebook und Desktop Heater habe ich selbst noch nicht getestet, der Desktop Heater wurde auch wieder sehr schnell vom Markt genommen , man munkelt das US-Millitär hätte ein Interesse an der Technologie gehabt.

    Tipp: Bewohner von einer Villa (über 700 qm²) und Schlossbesitzer sollten sich etwas gedulden bis der Tablet Heater auf dem Markt ist oder 15 Handy Heater an mehreren Steckdosenleisten in den Räumen verteilen, weil es bei mir mit 400 qm² im Winter etwas knapp wird und ich schon mal die normale Heizung auf Normal stellen muss. Ansonsten ein super Teil, zuschlagen genießen und muckelig „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ schauen.

  • Gast
    14. Februar 2017 um 09:15
    Antworten

    ch finde diesen Livington Handy Heater einfach toll im Winter! Mein Aluminiumgehäuse meines IPhone 6 ist wirklich immer Sau kalt!! Also diesen 350watt starken Handy Heater sofort geordert!! Was soll ich sagen.: mein Handy von beiden Seiten für je 15 Minuten auf den Handy Heater bruzzzeln ;0) und siehe da! Mein Handy ist sofort auf Betriebstemperatur!!! 5STERNE !!! Und keine Angst! Die 350watt reichen nicht aus um an meinem Handy ernste Schäden anzurichten ;0) wird nur lauwarm!!

  • G-One
    14. Februar 2017 um 09:14
    Antworten

    meine Jugendstilvilla mit 4,20m hohen Decken, ca. 50m2 grosse Räume wird wunderbar schnell warm. Den Handy Heater 15 Minuten lang laufen lassen und das Erdgeschoss ist mollig warm und das bei nur 370 W Stromverbrauch, habe für die 1 Etage noch einen Handy Heater bestellt. Das der geniale Handy Heater den ersten Hauptsatz der Thermodynamik widerlegt, liegt an der inkludierten automatischem Klimatonic mit Keramikheizung. Ich spare monatlich rund 120€ Heizkosten, nur durch Einsatz des Livington Handy Heaters. 14 Tage Betrieb und der Handy Heater hat sich amortisiert. Kauft euch das Teil.

  • Chris84
    14. Februar 2017 um 09:07
    Antworten

    Die 5-Sterne Bewertungen sind sehr geil 🙂

  • Sniper-2005
    14. Februar 2017 um 09:01
    Antworten

    Manchmal gibt es keine andere Wahl als mit Strom zu heizen und gekoppelt mit Solar oder Windkraft ist das ne tolle Sache

  • Quenibär
    14. Februar 2017 um 08:41
    Antworten

    370 Watt bei 20 qm ? Da wird die Luft nicht mal annähernd warm. Ist wie ein Kamin: Man braucht zuerst VOLLGAS und dann regelt man runter

  • Timiie
    14. Februar 2017 um 08:19
    Antworten

    Schrott. Ein Haarfön hat mehr Leistung und ist meist billiger. Heizen mit Strom ist viel zu teuer.

    • Hans
      14. Februar 2017 um 08:35
      Antworten

      Was für eine blöde und schwachsinnige Aussage bzw. Verallgemeinerung. Was gibt es besser als mit dem Strom dass z.B. das Haus selber gewinnt zu heizen???

      • narzisz
        15. Februar 2017 um 19:36
        Antworten

        Auch wenn ich die Meinung von Timiie auch schwachsinnig finde deine Reaktion darauf nicht viel besser! Welchen Strom gewinnt den bitte dein Haus? Wenn du von Solar oder Photovoltaik redest musst du das dazuschreiben und den gewonnen Strom kann man auch ins Netz einspeisen… blablabla… am Ende kostet es trotzdem!

        Unterm Strich mal eine Frage an alle… Wenn das wirklich funktionieren sollte warum hat das niemand zuhause? Und welche Leistung kann man erwarten wenn das Netzteil des PCs deutlich mehr Watt hat?!
        Meiner Meinung nach kann man damit ein kleines Räumchen bestimmt auf eine gewisse „normal-Temperatur“ bringen aber mehr auch nicht.

        Grüße

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.