19
Nov
2015

Kauf-Ratgeber: Dampfbügelstation unter 180 € im Test

Plätten, Bügeln, Glätten – ein hochwertiges Bügeleisen, noch dazu ein Dampfbügeleisen, muss einiges leisten können, um im Alltag bestehen zu können. Gute Dampfbügelstationen gibt es in zahlreichen Varianten von namenhaften Herstellern. Auch No-Name-Produkte sind längst auf dem Markt und stellen sich dem Test. Doch wie gut sind die Bügeleisen, die preislich unter 180 € liegen? Wir machen den Test.

Kauf Ratgeber: Dampfbügelstation unter 180 € im Test

Bügeleisen Geschichte

Bügeleisen: ein kurzer Ausflug in die Geschichte

Kaum zu glauben aber wahr: die ersten Bügeleisen gab es bereits im 15. Jahrhundert. Natürlich waren die Geräte damals lange nicht so ausgefeilt und technisch hoch entwickelt, wie heute, aber das Grundprinzip ist das gleiche. Vor mehr als 500 Jahren hatte man schwere Metallplatten zunächst im heißen Ofen erhitzt und anschließend auf die Bügelwäsche gedrückt. Etwa 300 Jahre später kam man dann auf die Idee, einen hohlen Eisenkasten zu nutzen. Ein weiteres Eisenstück wurde im Feuer extrem erhitzt und anschließend in den Bügelkasten gelegt. Später füllte man auch glühende Kohlen und Briketts in den Eisenkasten. Et voilà – das erste Bügeleisen war geboren. Die Elektrizität hat das Ganze natürlich noch deutlich vereinfacht. Die moderne Hausfrau – und natürlich auch der Hausmann – greift inzwischen längst auf die Krone in der Bügelgeschichte zurück: die Dampfbügelstation.

Bügeleisen mit Dampf: Wo liegt der Unterschied?

Wie wir bereits gesehen haben, hat sich die Bügeltechnik im Laufe der Jahrhunderte immer weiterentwickelt, ein Ende ist bislang nicht in Sicht. Irgendwann hat ein findiger Entwickler, oder aber auch eine kluge Hausfrau, bemerkt, dass sich leicht feuchte Wäsche viel besser bügeln lässt, als bereits trockene Wäsche. Die Idee vom Dampfbügeleisen war geboren.

Ein Dampfbügeleisen erzeugt Wasserdampf während des Bügelvorgangs. Der heiße Dampf dringt in den Stoff, was wiederum dazu führt, dass er leichter und besser geglättet werden kann.

Nun unterscheiden Fachleute noch zwischen dem Dampfbügeleisen und der Dampfbügelstation. Bei letzterem sind sowohl der Wassertank als auch der Dampferzeuger vom Bügeleisen selbst getrennt. Der Vorteil dabei ist die leichtere Handhabung. Ein Dampfbügeleisen mit Wassertank ist oftmals deutlich schwerer vom Gewicht und macht die Hausarbeit somit nicht gerade angenehmer.

Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen gibt es inzwischen in allen Preisklassen von weniger als 50 € bis zu stolzen 500 €. Die Bügelstationen sind in der Regel etwas kostenintensiver, bringen jedoch einige entscheidende Vorteile mit. Wer auf ein hochwertiges Gerät nicht verzichten möchte und trotzdem einen guten Preis erwartet, sollte nach tollen Aktionen und Angeboten im Haushaltbereich Ausschau halten.

Ganz frisch: Die Tefal GV7465 Dampfbügelstation für 129,96 € statt 149 €

Dampfbügeleisen Test: Tefal GV7465 Dampfbügelstation

Wenn es wirklich schnell gehen muss, dann ist die Dampfbügelstation von Tefal genau das richtige Gerät. Gerade im Alltagsstress frühmorgens oder wenn kleine Pannen kurzfristig ausgebessert werden müssen, ist ein Dampfbügeleisen nötig, dass schnell auf Touren kommt. Die Dampfbügelstation von Tefal ist bereits nach nur zwei Minuten einsatzbereit.

Weitere wichtige Eigenschaften sind das Anti-Kalk-System, das Wassertankfassungsvermögen von 1,7 Litern und der Dampfdruck von 5,2 Bar – ein Gerät für alle Fälle. Vor allem dann, wenn es darauf ankommt. Die Befüllung des Tanks ist jederzeit möglich, selbst wenn das Gerät gerade im Einsatz ist. Für den besonderen Arbeitskomfort sorgt das Easy Cord System. Dies bewirkt, dass das Dampfkabel immer zurückklappt und so nicht beim Bügeln behindert.

Über die Kontrollleuchte erkennt der Nutzer, ab wann das Dampfbügeleisen bereit ist, wann der Wassertank wieder befüllt werden muss und ob das Gerät ordentlich ausgeschaltet wurde.

Kauf Ratgeber: Dampfbügelstation unter 180 € im Test

Philips GC8620/02 PerfectCare Aqua Dampfbügelstation

Für alle Lebenslagen: Philips GC8620/02 PerfectCare Aqua Dampfbügelstation

Ein ähnliches Schnäppchen Angebot für eine Dampfbügelstation bietet Philips und setzt in einigen Punkten sogar noch einen drauf. Auch dieses Gerät ist bereits nach zwei Minuten fertig für den Einsatz. Mit 5 Bar liegt der Dampfdruck ein klein weniger unter der Leistung des Vergleichsprodukts von Tefal.

Das Dampfbügeleisen von Philips besticht durch die Eigenschaft „Vertikaldampf“. Damit ist gemeint, dass auch hängende Kleidungsstücke mit Dampf gebügelt werden können. Der Dampf wird selbst in dieser vertikalen Position zuverlässig und konstant ausgestoßen. Wann man das braucht? Immer dann, wenn Kleidungsstücke zu groß oder zu lang sind, um sie bequem auf dem Bügelbrett auszubreiten. Vor allem lange Kleider können so ganz einfach hängend am Kleiderbügel geglättet werden. Auch Vorhänge, die bereits wieder an der Gardinenstange hängen, können so noch den letzten Feinschliff bekommen – ein Traum für jede perfekte Hausfrau.

Kauf Ratgeber: Dampfbügelstation unter 180 € im Test

AEG Dampfbügelstation QuickSteam DBS 3350-1

Mit Abschaltautomatik: AEG Dampfbügelstation QuickSteam DBS 3350-1

Der dritte Dampfbügelstationen-Testkandidat ist das Gerät von AEG. Neben der besonders einfachen Entkalkung und der permanenten Nachfüllmöglichkeit, besticht dieses Gerät vor allem in puncto Sicherheit.

Die Dampfbügelstation besitzt eine Restwärme-Anzeige, die genau festhält, ob das Gerät bereits weit genug abgekühlt ist, um nach dem Bügeln wieder sicher verstaut werden zu können – sehr praktisch. Noch viel wichtiger ist jedoch die Abschalt-Automatik. Für die meisten ist der Alltag mit Stress verbunden, da kann es schnell passieren, dass das Bügeleisen vergessen wird. Das Gerät von AEG verfügt über eine automatische Abschaltfunktion, wenn es länger als zehn Minuten nicht genutzt wird. Dies sorgt nicht nur für mehr Sicherheit im eigenen Heim, sondern spart zudem auch eine Menge Strom.

We love Deals - made with love in Wetschen.