Jahresabo: 52 Ausgaben BUNTE für nur 19,90€ statt 192,40€

Jahresabo: 52 Ausgaben BUNTE für nur 19,90€ statt 192,40€

Cool ein Jahresabo der Bunten, hatten wir ja extrem lange nicht! Danke Guest aus der Shoutbox für den Hinweis! Angeblich liest ja niemand die Bunte und das bei einer Auflage von 650.000 Stück pro Woche. So viele Frisöre kann es in Deutschland gar nicht geben. 😉

Ihr bekommt hier 12 Monate die wöchentlich erscheinende Bunte. Es gibt keinen Gutschein, keinen Cashback, es gibt einen Sofortrabatt und das ist der heilige Gral der Abos. 😉 So zahlt nur 19,90€ für die 52 Ausgaben, statt 192,40€.

Ihr dürft nur nicht das Kündigen vergessen. Genaueres steht in der Vertragsbestätigung.  Sollte die Kündigung über des Presse Vertriebs Zentrum (PVZ) gehen, dann könnt ihr per eMail an info@pvz.de kündigen. Dazu braucht ihr eure Gläubiger ID aus der Vertragsbestätigung.

Mit Freunden teilen ?
16 Kommentare zu "Jahresabo: 52 Ausgaben BUNTE für nur 19,90€ statt 192,40€"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • R.Müller
    6. Oktober 2020 um 14:09
    Antworten

    Es ist unglaublich.

    • Florian
      6. Oktober 2020 um 14:09
      Antworten

      Was denn?

  • Sonja
    27. Februar 2019 um 04:02
    Antworten

    Hallo.
    Gibt es dieses Angebot noch?

    • Florian
      27. Februar 2019 um 07:54
      Antworten

      Hey, leider nein.

  • Jon Doe
    10. August 2018 um 13:15
    Antworten

    Warum nicht das Bunte Special mit 15€ Thalia Gutschein?

    http://zeitschriftenundco.de/Bunte-Thalia-Special-2

  • Sigi
    2. August 2018 um 13:58
    Antworten

    Habe vor drei Wochen BUNTE Abo für 19,90 € bestellt. Auf diversen Nachfragen wo die Lieferung bleibt, bisher keine Reaktion.

  • MGM
    21. Mai 2017 um 15:17
    Antworten

    Hi , sagt mal bei mir wurden 35,50 € abgebucht ?

  • Ralf
    6. Februar 2017 um 19:51
    Antworten

    Der Link für auf das ABO Bunte Spezial, nicht Bunte.

    Das Superangebot gilt nur für Bunte Spezial, nicht für die „Friseur“-Bunte

    Bitte beachten

    • CK
      6. Februar 2017 um 20:10
      Antworten

      Bitte beachten: Ha ha, sorry der ist gut! 😉 Das Angebot nennt sich Bunte Spezial wegen des Rabatts. Aboniert wird wie in der Artikel Beschreibung bei uns und beim Anbieter beschrieben das: Bunte – Jahresabonnement

    • Jonas
      6. Februar 2017 um 20:35
      Antworten

      lol Ralf so blöd ist doch kein Mensch! Unfassbar. Das ist hier die normale Bunte, es gibt ja auch keine andere

  • Gast
    4. Februar 2017 um 13:30
    Antworten

    „…angeblich liest ja niemand die Bunte und das bei einer Auflage von 650.000 Stück pro Woche. So viele Frisöre kann es in Deutschland gar nicht geben…“

    Diese Aussage scheint zu stimmen: „…gem. den Statistiken des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks gab es im Jahr 2009 insgesamt 77.126 Friseurbetriebe in Deutschland….“

  • Scorpion666
    3. Februar 2017 um 19:08
    Antworten

    Da hast Du Recht CK.

  • Mister Rob
    30. Januar 2017 um 20:47
    Antworten

    Sobald Sie vom zuständigen Pressevertrieb samt Abonnentenvertrag schriftlich/per E-Mail kontaktiert werden, können Sie uns Ihre Kündigung per E-Mail (PDF-Dokument mit Ihrer Unterschrift bitte anhängen), per Fax oder postalisch unter folgender Anschrift bis spätestens 3 Monate vor Ablauf einreichen:

    Eventus Media GmbH
    Zinkhüttenweg 19b
    44143 Dortmund

    Fax: +49 (0) 231 / 965 119 21
    E-Mail (Ihre Kündigung an): kuendigung@zeitschriftenundco.de

    Wichtig: Bitte fügen Sie Ihrer schriftlichen Kündigung (und auch per Fax oder E-Mail) folgende Angaben bei:

    – Auftrags- bzw. Kundennummer (siehe Begrüßungsschreiben vom Verlag, oder Label auf Ihrer Zeitschrift)
    – Vor- und Nachname
    – Produkt (Titel der Zeitschrift)
    – Rufnummer (für evtl. Rückfragen)
    – Ihre Unterschrift

    Hinweis: Nutzen Sie bitte im Falle einer Kündigung per E-Mail ausschließlich folgende E-Mail-Adresse: kuendigung@zeitschriftenundco.de

    • CK
      30. Januar 2017 um 20:55
      Antworten

      Hmm eigentlich ist die Aufforderung zur Unterschrift nicht rechtens wie der BGH erst letztens entschieden hat. In einer Kündigung darf nur das verlangt werden, was auch in der Bestellung genutzt wurde.

  • relight
    30. Januar 2017 um 19:45
    Antworten

    Sehr nice, meine Mum wird Luftsprünge machen 😀

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.