iOS: Nebenkosten Abrechnung kostenlos (statt 8€)

iOS: Nebenkosten Abrechnung kostenlos (statt 8€)Die Nebenkostenabrechnung ist ja für viel Vermieter ein Buch mit sieben Siegeln, aber damit ist jetzt Schluß, denn mit dieser kostenlosen (statt 7,99€) iOS-App könnt ihr sie jetzt problemlos erstellen: Nebenkosten Abrechnung.

Mit dieser App übernehmt ihr einfach alle Daten aus dem Mietvertrag, gebt alle Kosten und Vorrauszahlungen ein und dann wird euch eine professionelle Nebenkostenabrechnung erstellt, egal ob für nur eine Wohnung oder ein Mehrfamilienhaus.

  • kostenlos (statt 7,99€)
  • für iOS
  • Bewertung: 4,3 von 5 Sternen
Mit Freunden teilen ?
12 Kommentare zu "iOS: Nebenkosten Abrechnung kostenlos (statt 8€)"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Mark
    1. Juni 2020 um 11:51
    Antworten

    Gibt es das auch als Windows App ?
    Am Handy vllt. doch etwas unpraktikabel ?

  • H. Martin
    1. Januar 2020 um 15:30
    Antworten

    Kostet aktuell 8,99 €. Ist nicht gratis!

    • Carsten
      1. Januar 2020 um 15:31
      Antworten

      leider vom 15.11. und daher abgelaufen

  • J.Rümenapp
    1. Januar 2020 um 13:37
    Antworten

    Ich habe die App jetzt das dritte Jahr. Sehr übersichtlich und auch leicht zu handhaben.

  • Petja
    12. November 2019 um 13:00
    Antworten

    Haha weil es variable nebenkosten gibt, die auf den mieter umgelegt werden! Wie hausmeister usw, die über das jahr unterschiedliche beträge enthalten, oder hausstrom, der komplett variabel ist oder die feuerstättenschau…diese app kann nicht funktionieren, sorry.

    • Peter
      12. November 2019 um 13:57
      Antworten

      Auch du hast es nicht verstanden =)

  • Grzegorz
    12. November 2019 um 10:57
    Antworten

    ich glaube nicht das dies funktioniert, vor allem seit wann stehen im Mietvertrag die Nebenkosten genau aufgelistet?
    Und diese App sollte vor dem Angebot 8 € kosten?

    • Peter
      12. November 2019 um 11:29
      Antworten

      Manchmal sollte man sich schon genauer informieren 🙁

      Im Mietvertrag stehen alle relevanten Daten zum Mieter… Warum genau sollte das jetzt nicht funktionieren?

      • Ibel
        12. November 2019 um 12:55
        Antworten

        Weil die Kosten wie Müllgebühren, Grundsteuer usw. nicht konstant bleiben können? Daher stehen diese Kosten nicht im Mietvertrag, da auch der Vermieter vorab keine exakte Angaben dazu hat. Man kann nur genau sagen, welche Vorauszahlung man hat.

        • Peter
          12. November 2019 um 13:55

          Ja klar, aber du hast die Daten zu deinem Mieter im Mietvertrag. Alle anderen Daten bekommst du von den Dienstleistern und trägst die natürlich hier ein. Sonst würde eine Abrechnung Jahresweise ja auch keinen Sinn machen.

          Was ich sagen wollte, manchmal sollte man sich die Unterlagen zum Programm auch erstmal anschauen bevor man hier loströtet. Ich zumindest habe mir das Teil mal angeschaut und auf die ersten Klicks sieht das ganz brauchbar aus.

        • David Eimer
          15. November 2019 um 09:55

          Danke dir

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.