Huawei Mate X vorgestellt: Highend-Smartphone mit faltbaren Display und 5G

Huawei Mate X vorgestellt: Highend Smartphone mit faltbaren Display und 5GSo langsam stellen immer mehr Hersteller faltbare Smartphones vor. Nachdem Samsung vergangene Woche bereits das Samsung Galaxy Fold angekündigt hatte, meldet sich nun auch Huawei zu Wort und präsentiert das Huawei Mate X.

Aus 2 mach 1

Anders als beim Galaxy Fold bringt Huawei das Display außen an, sodass man hier wahlweise 2 kleine, oder ein großes Display erhält. Im ausgeklappten Zustand erreicht das AMOLED Display somit stattliche 8 Zoll (2480 x 2200 Pixel), wohingegen die beiden einzelnen Displays mit 6,6 (2.480 x 1.148 Pixel) sowie 6,38 Zoll (2.480 x 892 Pixel) noch mehr oder weniger handlich sind. Durch diese Bauweise ist das Gerät mit 5,4mm erstaunlich schmal, in diesem Punkt ist Huawei der Konkurrenz voraus. Zusammengeklappt misst das Mate X 11mm, was nicht mehr schlank, aber noch akzeptabel ist. Zusammengeklappt werden die beiden Displays über das Grip Pad, den „Griff“ arretiert, in diesem befinden sich unter anderem auch der Power-Button inkl. integriertem Fingerabdruckscanner sowie die Kameras.

Huawei Mate X vorgestellt: Highend Smartphone mit faltbaren Display und 5G

Doppelakku inklusive

Ebenfalls designbedingt befindet sich im Mate X ein Doppelakku, der insgesamt 4.500 mAh fasst und somit für eine lange Akkulaufzeit reichen sollte. Diese wird wohl maßgeblich davon abhängig sein, ob das Gerät im Tablet-Modus benutzt wird, oder nur im „Smartphone“-Betrieb. In diesem Zuge wurde auch der Huawei SuperCharger vorgestellt, der mit seinen 55 Watt innerhalb von 30 Minuten eine Ladung auf 85% ermöglichen soll.

Auch interessant sind die restlichen, verbauten Komponenten: Kirin 980 Prozessor, der bereits im Mate 20 (Pro) verbaut ist, 8GB RAM und 512GB internen Speicher. Hinweise zum Thema Dual Sim gibt es hier bisweilen nicht, auch nicht, ob eine eSIM zum Einsatz kommen wird.

Huawei Mate X vorgestellt: Highend Smartphone mit faltbaren Display und 5G

Preis und verfügbar

Ab Mitte 2019 soll das Gerät in den Handel kommen, ob damit auch direkt der deutsche Markt gemeint ist, ist bisher noch unklar. Klar ist hingegen der Preis: Dieser liegt bei stattlichen 2.300€ und somit noch einmal 300€ über dem Samsung Galaxy Fold, somit dürfte es sich wohl hauptsächlich an Technik-Enthusiasten und Leuten mit zu viel Geld richten.

Zwar ist die Technik derzeit noch unglaublich teuer und wohl eher eine Demonstration der Hersteller, dass man die neue Technik ebenfalls im Blick hat, in wenigen Jahren könnte das Konzept durchaus massenmarkttauglich werden. Könntet ihr euch ein faltbares Smartphone vorstellen, bzw. seht ihr einen tatsächlichen Mehrwert in diesem Konzept? Diskutiert darüber gerne in den Kommentaren.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

13 Kommentare zu "Huawei Mate X vorgestellt: Highend-Smartphone mit faltbaren Display und 5G"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Gizmo
Gast
Gizmo

In 5 Jahren ist das normal dann hat jeder so eins. Das ist für mich die Zukunft der smartphones.
Das die am Anfang teuer sind ist normal, die ersten Videorecorder haben 2000 Mark gekostet keiner
Konnte es sich leisten aber jeder wollte eins haben.

TheChef
Gast
TheChef

Es gibt bahnbrechende Innovationen und überflüssige.
Der Vidoerecorder konnte Videos rekorden. Großer Mehrwert =Bahnbrechend.
Das Smartphone hier kann sich falten. Geringer Mehrwert =Überflüssig.

CK
Admin

klingt plausibel, allerdings habe sich 3D und curved TVs auch nicht durchgesetzt

Jens87
Gast
Jens87

Erinnert mich irgendwie hier dran https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nokia_Communicator 😂 😂😂 hach das waren noch Zeiten 😊

Michi
Gast
Michi

Wer jetzt schreibt, „so etwas braucht kein Mensch“, der glaubt auch, dass sich dieses Internet nicht durchsetzen wird…
Vor 20 Jahren konnte sich auch niemand vorstellen, dass jede Hausfrau mit einem Smartphone rumrennen würde!

Hans_Jürgen Thoms
Gast
Hans_Jürgen Thoms

Hallo,

Ein Handy was keiner braucht.Viel zu teuer und bestimmt auch sehr anfällig.
Wenn ich ein grosses Display brauche nehme ich mein Ipad.

TheChef
Gast
TheChef

Das ganze Thema wird doch viel zu sehr gehypt.

Wie richtig erkannt ist das gerade die reinste Machtdemonstration und derzeit absolut nicht massentauglich. Der tatsächliche Nutzen ist minimal.
Kann mir kaum vorstellen, dass in den nächsten zwei Jahren Leute mit sowas rumlaufen.
Die Zukunft sollte in kleinen, handlichen, projizierenden Geräten liegen.

Alm-Öhi
Gast
Alm-Öhi

Irgendeine Sau muss man doch durchs Dorf treiben, damit die Ich-will-alles-als-Erster und Statussymbol-Angeber den Geldbeutel weit aufmachen.

mitu
Gast
mitu

😆😆😆

Gizmo
Gast
Gizmo

Ich denke in ein paar Jahren werden die meisten Smartphones
So aussehen. Das ist die Zukunft.
Das wird sich noch auf andere Geräte auswirken wie Zb. Smart TV usw.

Machete
Gast
Machete

für was soll ich meinen TV Zusammenlegen?

Alex
Gast
Alex

Dann bloß nicht fallen lassen…

Reiner
Gast
Reiner

Eine sehr geile Sache,aber der Preis ist viel zu hoch.Ich schlepp zeitweilig neben meinem Smartphone noch ein 8,4″ Tablet in einer Achseltasche mit,und das wird bei den Preisen wohl noch ne Weile so bleiben.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.