Heizöl-Preise wegen Corona im freien Fall – seit Anfang Januar pro Liter um 21 Cent gefallen

Heizöl Preise wegen Corona im freien Fall   seit Anfang Januar pro Liter um 21 Cent gefallen

Viele betreiben in ihrem Haus sicherlich noch eine Öl-Heizung und haben es vielleicht noch gar nicht mitbekommen: Die Heizöl-Preise befinden sich im freien Fall!

Lag der Liter Heizöl im Mai 2019 noch bei 0,72€ pro Liter, so ist er heute (Stand 9. März 2020 um 13:40 Uhr) schon für 0,47€ zu haben. Wie hatten früher einen 7.000 Liter Tank. Da wären im Mai 2019 noch 5.040€ für einen komplett vollen Tank fällig geworden. Heute würde man dafür nur noch 3.990€ bezahlen – sprich 1.050€ weniger! Davon könnte man locker für 2 Personen schon 1 Woche in Griechenland oder auf den Kanaren Urlaub machen.

Das liegt natürlich daran, dass an den Börsen wegen der Corona-Krise große Unsicherheit herrscht, der DAX startete heute morgens mit einem Minus von 9 Prozent. Als Reaktion ist der Preis für Heizöl seit letzter Woche nochmal deutlich gefallen. Möglicherweise wird sich diese Talfahrt der Heizöl-Preise noch weiter fortsetzen.

Heizöl Preise wegen Corona im freien Fall   seit Anfang Januar pro Liter um 21 Cent gefallen

Die Verunsicherung trifft momentan nicht nur das Heizöl: auch das produzierende Gewerbe, die Reiseveranstalter aber auch bei Messen und im Rohstoffsektor ist die Verunsicherung groß. Eine Messe nach der Anderen wird ja momentan abgesagt. Sogar das bevorstehende Bundesliga-Revierderby Dortmund gegen Schalke am kommenden Samstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Uns so wird natürlich der Verbrauch von Kraft- und Schmierstoffe zum einen momentan sinken, zum Anderen ist der Ölmarkt ja immer ein Frühindikator für alles, was die Wirtschaft gerade betrifft. Abgesehen davon hatten wir ja auch einen sehr milden Winter.

Da nun viele Haushalte motiviert durch den extrem niedrigen Heizölpreis die Gelegenheit für eine Heizölbestellung nutzen, gehe ich persönlich davon aus, dass es nicht mehr ganz so rasant weiter nach unten weitergehen wird. Deswegen macht es sicherlich mal Sinn, bei Heiöl Vermittlern wie z.B. Check24 Heizölpreise vorbeizuschauen und sich die super Heizöl-Preise zu sichern.

Mit Freunden teilen ?
6 Kommentare zu "Heizöl-Preise wegen Corona im freien Fall – seit Anfang Januar pro Liter um 21 Cent gefallen"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Kalknase
    10. März 2020 um 16:26
    Antworten

    Könnte mal jemand diesen Titel ändern? Ein Krampf, das entspricht nicht der sonst gut recherchierten Artikel von mein-deal. Wie es schon sehr richtig im Kommentar von Corona ist nicht am Wetter schuld steht.

  • Corona ist nicht am Wetter schuld
    9. März 2020 um 22:58
    Antworten

    Kompletter Quatsch was hier steht! Der Preissturz hat Null Prozent mit Corona zu tun. Der Virus muss für alles herhalten.

    Tatsächlich ist es so das die Trump Regierung in den Vorwahlen sich von Russland und Venezuela absetzten will/muss. Daher wurde der Druck auf die OPEC erhöht. Und Saudi Arabien und VAR haben auf drängen der USA die Fördermengen Grenze mit der russischen Föderation platzen lassen. Damit ist der Barrel Preis im freien Fall und Russland verliert Milliarden pro Tag. Damit soll auch Erdogan getroffen werden, indem Russland zu Kompromissen in der Syrien Frage gezwungen werden soll.

    Wie ihr auf Corona kommt ist mir ein Rätsel.

  • honkmat
    9. März 2020 um 20:29
    Antworten

    Dann dürfte ja der Diesel bald unter 1€ kosten, wenn alles mit rechten Dingen zugehen würde. Was es natürlich nicht tut. Die Mineralölkonzerne sacken lieber verstärkt Gewinne ein.

  • larry
    9. März 2020 um 14:25
    Antworten

    Sollte man noch etwas warten oder kommt schon bald der nächste Anstieg?

    • treo
      9. März 2020 um 15:30
      Antworten

      Würde zuschlagen. Viel günstiger wird das nicht mehr. Maximal kannst du spekulieren und noch paar Tage warten ob es noch weiter runter geht aber bei dem Preis braucht man nicht lange überlegen. Ansonsten aufteilen. 70% jetzt kaufen und die anderen 30% spekulieren

  • Tim K.
    9. März 2020 um 14:17
    Antworten

    Das hat mit Corona null zu tun, sondern mit einer Preissenkung, die durch Saudi Arabien durchgeführt wurde zwecks Wettbewerb am Markt. 🙂

    LG

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.