Update! einsAmobile übernimmt Handyflash – Handyflash WES Telekommunikation meldet Insolvenz an

Update Es gibt neues zu berichten!

Update! einsAmobile übernimmt Handyflash   Handyflash WES Telekommunikation meldet Insolvenz an

Update2: einsAmobile übernimmt Handyflash und wird in die Tichterfirma OneBrand Solutions GmbH eingegliedert. Der Name Handyflash soll bestehen bleiben, die neue Internetpräsenz ist bereits aktiv. Handyflash hat hierzu eine Mitteilung verfasst:

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun wieder richtig aktiv werden und euch schon bald wieder mit genialen Angeboten versorgen können. […] Für euch ändert sich im Grunde nichts. handyflash bleibt und startet schon sehr bald wieder voll durch. Ihr findet unseren Shop weiterhin auf handyflash.de und auch unser Kundenservice ist nach wie vor telefonisch für euch zu erreichen.“

Die Firma einsAmobile ist in Deutschland marktführender Distributor für Telekommunikation, zudem handelt es sich um eine Tochterfirma des schweizer Unternehmens Mobilezone, zu denen unter anderem auch Sparhandy gehört. Zudem ist einsAmobile an diversen anderen Unternehmen im Bereich Telekommunikation beteiligt, darunter deinhandy.de.

Was mit den Handyflash-Altlasten geschieht, sprich ob Kunden entschädigt werden, ist nicht bekannt, allerdings ist das wohl eher unwahrscheinlich. Mehr wissen wir, sobald sich hier Handyflash bzw. einsAmobile dazu äußern.

Update1: Es gibt Neues von handyflash. Hier geht man sehr professionell mit dem vorläufigen Insolvenz Antrag um. So werden offene Verträge automatisch storniert. Zudem bietet Handyflash euch an:

Ein neues Smartphone ist Bestandteil deines Vertrages und du hast es noch immer nicht bekommen. Das tut uns unglaublich leid und wir hätten es dir mit Freuden geliefert. Aber nach jetzigem Stand ist uns dies leider nicht mehr möglich. Daher kannst du deinen Vertragsabschluss bei uns widerrufen. Es ist unerheblich, ob der Abschluss mehr als 14 Tage zurückliegt.“ Ähnliches gilt für Verträge mit Barauszahlung!

Nachlesen könnt ihr das alles im Handyflashblog: HIER

____Artikel vom 24.04.2019

Nach vielen Jahren erfolgreicher Firmengeschichte und noch viel mehr toller Mobilfunkdeals scheint die Mutterfirma von Handyflash jetzt Insolvenz angemeldet haben zu müssen. Auf mein-deal.com war Handyflash ja gerade in en letzten 4 Monaten gut vertreten.

Falls ihr über einen Widerruf eine kürzlich abgeschlossenen Vertrages nachdenkt, dann tut dies unbedingt beim richtigen Netzbetreiber. Das gilt natürlich für die „echten“ Provider und in besonderem Maße für mobilcom-debitel, da man hier direkt bei mobilcom-debitel und nicht z.B. bei Vodafone ist, wenn der Vertrag nur über deren Netz realisiert wurde. Und natürlich auch bei Handyflash selbst.

Es reicht für den Widerruf meiner Meinung nach eigentlich eine E-Mail. Noch sicherer und besser wäre per Fax oder Einschreiben. Hier die wichtigsten Anlaufstellen:

  • Telekom: Kontaktformular
  • Vodafone: Fax: 02102-986575 und/oder E-Mail: widerruf@vodafone.com
  • Telefónica Germany o2: Fax: 01805-5717661 und/oder E-Mail: widerruf@cc.o2online.de
  • mobilcom-debitel: Fax: 040-555541001 UND UNBEDINGT E-Mail: impressum@mobilcom-debitel.de
  • otelo: Fax: 02102-986575 und/oder E-Mail: kontakt@otelo.de
  • blau.de: Fax: 089-7879794331, E-Mail: widerruf@blau.de
  • unitymedia: Fax: 0221-46619109, E-Mail: widerruf@unitymedia.de

Die 14-tägige Widerrufsfrist läuft offiziel, wenn man Handyvertrag und auch die Hardware bekommen hat. Da aber oft der Vertrag direkt geschaltet wird und die Hardware oft von Handyflash kommt wird das in der Realität etwas komplexer sein. Bin kein Jurist und kann das folglich nicht rechtssicher einschätzen, ausm Bauch raus denke ich, dass es mit der Lieferung der SIM-Karte losgeht. Man wird hier wohl eher nur auf Kulanz hoffen können wenn die 14 Tage rum sind.

  • Handy da, Vertrag läuft: Kein Problem, alles gut. Wenn was am Handy ist, dann könnt ihr die Herstellergarantie in Anspruch nehmen.
  • Auszahlung da, Vertrag läuft: Auch hier gilt: was soll noch passieren?
  • Bestellung war erst vor einigen Tagen, Hardware ist noch nicht da: Kann man wohl nur für sich selber bewerten. Ich persönlich würde wohl nicht mehr mit der Hardware rechnen und einen zügigen Widerruf angehen.
  • Bestellung länger her, Widerruf nicht mehr möglich: Versuchen kann man den Widerruf trotzdem wenn man will. Wenn dann aber bei Handyflash und beim Provider. Eventuell gibt es dort schon Pläne für eine kulante Abwicklung der Situation.
  • Gewährleistung Hardware: Also an Handyflash würde ich das nicht zur Reperatur schicken, in dem Fall besser an den Hersteller.
  • Hardware bezahlt aber noch nicht da: Falls Widerruf möglich würde ich persönlich dies tun. Wenn Paypal als Zahlungsmittel genutzt wurde kann evtl. Käuferschutz beantragt werden. Unbedingt versuchen.
Mit Freunden teilen ?
17 Kommentare zu "Update! einsAmobile übernimmt Handyflash – Handyflash WES Telekommunikation meldet Insolvenz an"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Philo
    12. Juni 2019 um 11:50
    Antworten

    Heißt das wenn ich jetzt über die Webseite wo sie übernommen wurde, also die Firma, etwas abschließe ich auch die prämieren und Verträge etc bekomme?

    Quasi das alles wieder beim alten läuft?

    • 12. Juni 2019 um 12:22
      Antworten

      Ja, sollte so sein. Firma gerettet, Arbeit wieder aufgenommen und Angebote nun über bzw sicherlich mit Kooperation von einsAmobile.

  • nidman
    19. Mai 2019 um 08:47
    Antworten

    IHR OTELO KUNDENSERVICEGuten Tag lieber otelo Kunde, 
    mit dieser E-Mail möchten wir Sie informieren, dass Ihr Vertrag zum 11.05.2019 storniert wurde. 

    Die Rückzahlung bereits bezahlter Posten, läuft automatisiert und findet in den nächsten 6-8 Wochen statt.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. 

    Viele Grüße
    Ihr otelo-Team

  • funtom
    26. April 2019 um 20:21
    Antworten

    Handy Nummer sollte man eigentlich portieren können, ich habe bei otelo angefragt und meine Nummer ist frei zur Portierung. Hoffe beim neuen Anbieter klappt das auch, habe da noch keinen Bescheid k^

  • ReenM
    25. April 2019 um 16:53
    Antworten

    Unfassbar…

    Lieber handyflash-Kunde,

    du hast bei uns einen neuen Vertrag abgeschlossen und wartest derzeit noch auf die Lieferung eines Smartphones oder auf eine Auszahlung. Leider müssen wir dir mitteilen, dass die Firma W.E.S. Kommunikation GmbH unerwartet gezwungen war, vorläufig Insolvenz anzumelden. Damit ist auch die Marke handyflash gleichermaßen betroffen. Diese Maßnahme trifft uns alle schwer. Wir arbeiten aber verstärkt daran, diese unangenehme Zeit zu meistern.

    So schwer die Situation gerade auch ist, möchten wir aber nicht, dass du daraus Schaden nimmst. Damit du nicht an einen Vertrag gefesselt bist, ohne die versprochene Zugabe zu erhalten, stornieren wir deinen Vertrag, um finanzielle Verluste für dich in den nächsten 24 Monaten zu vermeiden. Das ist in einem vorläufigen Insolvenzverfahren eigentlich gar nicht möglich, aber diese Maßnahme ist für uns selbstverständlich, um unangenehme Folgen von dir fernzuhalten.

    Die geleistete Zuzahlung zu deinem Vertrag werden wir dir via PayPal zurückerstatten.

    Das solltest unbedingt beachten:

    1. Bitte verwende die SIM-Karte deines neuen Vertrages nicht mehr, damit die Stornierung auch wirksam werden kann.
    2. Solltest du die Portierung deiner alten Rufnummer in den neuen Vertrag veranlasst haben, wird diese durch die Stornierung auch abgeschaltet. Dieser Schritt ist leider nicht zu vermeiden, jedoch auch Teil der einzigen Lösung, um finanziellen Schaden von dir abzuwenden.
    3. Wenn du deine Zuzahlung per PayPal an uns überwiesen hast, bekommst du sie innerhalb der nächsten Tage zurückerstattet. Damit möchten wir in Anbetracht der Umstände wenigstens dafür sorgen, dass du keine Nachteile aus unserer Situation erdulden musst.
    4. Hast du deine Zuzahlung auf per Vorkasse/Überweisung an uns übermittelt, ist eine Rückzahlung nur per PayPal möglich. Sende uns dazu bitte schnellstmöglich deine PayPal E-Mail-Adresse zusammen mit deiner handyflash-Auftragsnummer zu, damit auch du dein Geld zurückbekommst.
    5. Wenn du bei deiner Bestellung eine Wertgarantie-Versicherung für dein Smartphone abgeschlossen hast, teile uns dies bitte zusammen mit deiner Bestellnummer mit, damit wir auch diesen Vertragsabschluss rückgängig machen können.

    Wichtig:

    Wenn du bereits Zahlungen an deinen neuen Provider geleistet hast, werden diese nach Abschluss der Stornierung durch deinen Provider erstattet. Sollte sich der Widerruf, den wir an den Netzbetreiber übermitteln, mit der Rechnungserstellung des Netzbetreibers überschneiden, so bitten wir dich, Ruhe zu bewahren und dich noch ein wenig zu gedulden. Der berechnete oder bereits bezahlte mtl. Betrag wird dir durch den Netzbetreiber nach der Stornierungsbestätigung in den nächsten Wochen wieder gutgeschrieben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr handyflash.de Team

    Hotline: 0231-99 77 88 77 (Mo. – Fr. 9-18 Uhr)
    Web: https://www.handyflash.de
    E-Mail: shop@handyflash.de

    • Carsten
      25. April 2019 um 16:55
      Antworten

      wow das nenn ich aber den umständen entsprechent sehr korrektes verhalten!

      • ReenM
        25. April 2019 um 16:59
        Antworten

        Ja schon. Aber keinen Vertrag mehr, Nummer weg, war eine VIP Nummer. Das ist echt Mist. Hoffe das ich die Gebühren für mich und meiner Frau auch zurückbekomme. Dann sind wir einige Zeit nicht erreichbar, bis wir was neues haben.

        • Berlin-Tempelhof
          12. Juni 2019 um 08:14

          @ReenM:
          Wenn ich sowas lese, drängt sich mir unweigerlich der Verdacht auf, dass Du noch nie von einer Insolvenz betroffen warst…

          Mir ging es jetzt zwei Mal folgendermaßen:
          1. Insolvenz Flexstrom 2013:
          Ich hatte gerade erst bezahlt (600€ im Voraus) und damit rund 550€ an „Forderungen“. Diese Forderungen habe ich alle ordnungsgemäß angemeldet und warte bis heute auch nur auf einen einzigen cent…
          2. Insolvenz von Travelbird 2018
          Ich hatte einen 200€ Gutschein gekauft und diesen zu 100% verloren. Keinerlei Aussichten auf Erstattung.

          Ich kann Dir also nur wünschen, dass auch zukünftige Insolvenzen, mit denen Du zu tun hast, so locker und entspannt für Dich ablaufen, dass Dir das insolvente Unternehmen sogar selbst schreibt, was sie Dir alles zurückzahlen …

          Aus meiner Sicht eine echt gute Leistung von handyflash, in diesem Fall bin ich glücklicherweise mal nicht betroffen.

          LG
          BT

      • Easy
        26. April 2019 um 18:52
        Antworten

        Sehe ich auch so! Wirklich gut!

  • X5
    24. April 2019 um 05:56
    Antworten

    Na, super schei…..

  • Chris
    23. April 2019 um 21:48
    Antworten

    Na toll, vor 2,5 Wochen den Unitymedia-Deal mit der Apple Watch 4 abgeschlossen… Die Uhr werde ich wohl nie sehen und die Widerrufsfrist ist auch dahin… super :/

    • CK
      23. April 2019 um 21:59
      Antworten

      Abwarten, bisher ist es ja nur die WES trotzdem natürlich widerrufen, denn du hast ja noch nicht die Schaltungs Bestätigung

  • Werner4711
    23. April 2019 um 19:49
    Antworten

    Hmmm… Warum verlinkt ihr dann noch zu dem Insolventen Verein?

  • Jorgito
    23. April 2019 um 19:38
    Antworten

    Ja DJ … sensationelle Angebote… das Ergebnis heisst nun Insolvenz! War wohl doch ein wenig zu sensationell…..

  • DJ AirSnake
    23. April 2019 um 19:35
    Antworten

    sehr schade…. die beiden letzen iPhones hatte ich über diesen vermittler.. es kamen immer mal sensationelle angebote, gerade für das iPhone.

    die ersten die geld bekommen:
    – sozialabgaben, also kranken- und rentenkassen usw.
    – danach das finanzamt
    – danach lieferanten und kunden. die können sich streiten. die ersten bekommen am ehesten was.

  • Teddd
    23. April 2019 um 19:28
    Antworten

    Schöne schieße

    • CK
      23. April 2019 um 19:35
      Antworten

      Ja ist die Frage ob WES nur eine Holding ist, dann wäre Handyflash fein raus.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.