Fiat 500 Lounge mit 69 PS für nur 59€ mtl. – LF: 0.33

Fiat 500 Lounge mit 69 PS für nur 59€ mtl.   LF: 0.33

Wenn es nicht groß und schnell sein muss, sondern viel mehr gediegen für die Stadt geeignet sein soll, dann solltet ihr hier mal genauer lesen. Beim Leasingmarkt gibt es den kleinen Fiat 500 Lounge mit 69 PS für nur 59€ mtl. Das Angebot gilt für Privat- und Gewerbekunden.

Wenn ihr ein Gewerbe habt und die MwSt. absetzen könnt, landet ihr bei nur noch 49,58€ mtl. netto. Es handelt sich zwar um einen Gebrauchtwaren, die EZ war aber erst jetzt im Juni und mit 10km auf der Uhr ist der Wagen definitiv jungfräulich.

Der Leasingfaktor von nur 0.33 ist schon richtig genial meiner Meinung nach. Die Laufzeit ist mit 24 Monaten ganz gut, wie immer gibt es hier 10.000 freie Kilometer im Jahr dazu. Für die Überführung müsst ihr leider noch 1.190€ zahlen. Die Zulassung kostet euch 99€.

  • Erstzulassung: 06/2020
  • Kilometerstand: 10 km
  • Getriebe: Manuell
  • Anzahl der Türen: 2/3
  • Kraftstoff: Benzin
  • Leistung: 69 PS (51 kW)

Fiat 500 Lounge mit 69 PS für nur 59€ mtl.   LF: 0.33

Mit Freunden teilen ?
11 Kommentare zu "Fiat 500 Lounge mit 69 PS für nur 59€ mtl. – LF: 0.33"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Alexander
    21. Juni 2020 um 15:48
    Antworten

    Hallo, muss ich die Inspektion auch bezahlen?

    • Carsten
      21. Juni 2020 um 16:00
      Antworten

      davon würde ich mal ausgehen

  • RolB
    20. Juni 2020 um 13:57
    Antworten

    Summe aller Kosten bilden und durch 24 teilen sollte man von jedem erwarten können!
    Ist bei anderen Angeboten auch so.
    Sorry, kann das Gemecker nicht nachvollziehen.
    Ist doch toll, dass auf diese Angebote hingewiesen wird.
    Danke und weiter so!

    • Gast
      20. Juni 2020 um 14:16
      Antworten

      aber noch toller wäre es, wenn es transparent und einheitlich da stehen würde und eben nicht JEDER erst selbst suchen und rum rechnen müsste.
      Ob 112,71€ für einen „normalen“ Fiat 500 ein Schnäppchen ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ABER wenn da 112,-/mtl dabei steht, klicken wohl auch 50% weniger rein….

      • Florian
        20. Juni 2020 um 14:20
        Antworten

        Wie gesagt will man damit die günstige Rate darstellen. Geht nun mal bei 112€ mtl. nicht. Macht jeder Händler, jeder Vertrieb, jeder Anbieter in jeglichen Branchen so. Und glaub mir, ob 200 oder 2.000 Klicks… ist im Endeffekt egal. Wäre ja zu schön, wenn man mit Klicks schon Geld verdienen könnte.

        • Gast
          20. Juni 2020 um 15:10

          bei Händlern, Vertrieblern etc. ist mir das schon klar, dass die dir das blaue vom Himmel versprechen oder die Story vom Pferd erzählen. Aber bei einem „Schnäppchenportal“ erwarte ich eben keine rosaroten Werbeslogans (welche sich nach unnötigen Zeitaufwand nicht als Schnäppchen herausstellen) sondern eben Schnäppchen und attraktive Angebote. Dieses scheint aber ja scheinbar Deiner Ansicht nach („Wie gesagt will man damit die günstige Rate darstellen. Geht nun mal bei 112€ mtl. nicht“) bei dem Angebot auch nicht der Fall zu sein. Ich denke damit tut ihr euch keinen Gefallen (euren Usern ja sowieso nicht). Denn mit sonderbaren Nebenkosten (und 1190,-€ bei einen Fiat 500 sind schon eher untypisch) lässt sich natürlich jede Monatrate in ein Traum-Schnäppchen verwandeln.

          Wie wäre es denn dann damit: Fiat 500 fahren und noch jeden Monat Geld dazu bekommen…. Sie bekommen jeden Monat noch 10,- vom Händler, keine Monatsrate…… nur klitzekleine 2945,-€ Überführungskosten (im Kleingedruckten). Aber lassen wir das, da kann man wohl endlos drüber diskutieren und scheinbar gehen da die „Ansichten“ weit auseinander.

        • Florian
          20. Juni 2020 um 15:14

          Wie gesagt hatten wir das Thema schon so oft. Was denkst du, wie viele Leute schon traurig darüber waren, die Angebote erst gar nicht beachtet zu haben, weil wir die Gesamtkosten damals angegeben haben? Da kam dann Feedback wie „hätte ich gewusst, dass die monatlichen Kosten nur 80€ sind und nicht wie hier angegeben 150€, dann wäre das für mich echt interessant gewesen“. Wie wir es machen, es ist sowieso immer für einen Teil der Leute falsch. Sieht man ja nun hier.

        • Meine Meinung
          20. Juni 2020 um 15:41

          Quatsch Florian, wer lesen (und rechnen) kann hat damit kein Problem. Autos besorgt man sich nicht im Vorbeigehen das sollte ein wenig EIGENSTÄNDIGE Sorgfalt nicht zu viel verlangt sein. Letztendlich ging es hier ja nur darum wie der Händler sein Angebot deklariert. Macht in der Summe keinen Unterschied, wer das Geld nicht hat (oder ausgeben möchte) muss halt weiter schauen.

  • Gast
    20. Juni 2020 um 12:42
    Antworten

    Es mag zwar im Ergebnis keinen Unterschied machen, aber nennt doch wenigstens ihr die Kosten beim Namen. Die 1190,-€ „Kosten für Überführung“ ist doch nichts anderes als eine „beschönigte“ Leasing-Sonderzahlung!
    Dann erhöhen sich die monatlichen Kosten schnell von 59,-€ auf gesamt 112,71€/mtl. (und das für einen gebrauchten Fiat 500!)

    • Florian
      20. Juni 2020 um 12:50
      Antworten

      Ja, ist korrekt. Die Diskussion hatten wir schon so oft mit anderen Lesern. Du hast natürlich Recht damit, auf der anderen Seite gibt jeder Händler diese Ausgaben exakt so in jedem Autohaus an, daher ist das ja kein Neuland. Außerdem wird so direkt klar und deutlich dargestellt, wie gut das Angebot mit seiner Rate ist. Ist ja bei Handytarifen nichts anderes. Grundgebühr 19,99€, aber teilweise noch 39,99€ Anschlussgebühr. Wird auch einzeln angegeben und es beschwert sich niemand drüber.

    • Leasingnehmer
      20. Juni 2020 um 13:28
      Antworten

      Gebraucht(!) mit 10km kann davon keine Rede sein, eher ein umgelabelter Neuwagen. Überführungskosten nimmt doch jeder Hersteller, da sind doch 1000€ eher Standard als Ausnahme. Einzig echte Gebrauchtwagen sind davon befreit.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.