News: Facebook startet Marketplace als eBay-Konkurrenz im August in Deutschland

Das Social Network Facebook hat bereits im vergangenenen Herbst seinen Marketplace in den USA, Australien, Neuseeland und Großbritannien gestartet. Im Juli und August sollen, wie der Tagesspiegel berichtet, weitere Länder freigeschaltet werden. Konkret soll es sich hierbei um einige der europäischen Länder handeln. Für Deutschland ist der Start des Facebook Marketplace für Mitte August vorgesehen, wobei noch kein Termin konkretisiert wurde – hier lässt man sich wohl noch etwas Luft.

News: Facebook startet Marketplace als eBay Konkurrenz im August in Deutschland

Wie funktioniert der Marketplace?

Der Facebook Marketplace ist wohl vergleichbar mit den eBay Kleinanzeigen oder Flohmärkten. Während bislang Facebooknutzer noch in selbstorganisierten Gruppen ihre Angebote und Nachfragen besprochen haben, bietet der Facebook Marketplace ein übersichtliches Kleinanzeigensystem, bei dem der Verkäufer seine Angebote mit Bildern präsentieren kann und Interessenten dann über das Nachrichtensystem von Facebook mit dem Verkäufer ins Gespräch kommen können. Gebühren oder Provisionen fallen dabei nicht an, stattdessen schaltet Facebook Werbung zwischen den Anzeigen.

News: Facebook startet Marketplace als eBay Konkurrenz im August in Deutschland

Den Marketplace kann man zum Beispiel auch über die Facebook App nutzen. Dort ist er für die freigeschalteten Länder über eine Auswahl im Footer der App zu erreichen. Praktisch ist hier auch, dass man mittels implementierter Kartenfunktion sehen kann, wo sich das angebotene Objekt befindet.

Macht der Marketplace Sinn?

Fakt ist, dass Facebook weltweit über 2 Milliarden (Stand: Juni 2017) hat. Damit hat Facebook eine unglaublich große Reichweite und zieht natürlich zahlreiche verschiedene Menschen und Gruppen in seinen Bann. Der Facebook Marketplace funktioniert ohne eine zusätzliche Anmeldung, wenn man ohnehin bereits im Social Netzwork registriert ist und da ohnehin viele Facebooknutzer auch auf die Facebook-Apps zugreifen und das Nachrichtensystem der Plattform sehr ausgereift ist, wird es umso leichter für die User, über den Marketplace zu kaufen oder zu verkaufen.

News: Facebook startet Marketplace als eBay Konkurrenz im August in Deutschland

Für die Betreiber von Facebook bietet der Marketplace eine weitere Möglichkeit, User auf ihrer Seite oder in der App zu halten. Dadurch können mehr Werbeanzeigen präsentiert werden und Facebook kann daran verdienen. Anders als wenn die User beispielsweise auf den eBay Marketplace ausweichen würden. Eine Win-Win-Situation sozusagen, da die User unkompliziert und kostenlos am Marketplace teilhaben können und Facebook trotzdem verdient.

Welche Aussicht bietet der Marketplace – Fazit

Es ist naheliegend, dass der Facebook Marketplace für zahlreiche Facebookuser interessant sein wird. Gerade für die User, die bislang über selbstorganisierte Gruppen ihre Suchanfragen oder Angebote gestellt haben, ist es eine sichtliche Erleichterung, den Marketplace nutzen zu können und bietet ihnen viel Potential, da sie leichter noch mehr Leute erreichen können. Fraglich ist, ob Facebook mit dem Marketplatz den Konkurrenten wie eBay Kleinanzeigen die User wegschnappen wird, aber es ist doch durchaus naheliegend, dass ein Facebooknutzer, der eine Anzeige schalten möchte, das genauso oder vielleicht sogar bevorzugt über den Marketplace tun wird.

Facebook profitiert – wie schon erwähnt – von den geschalteten Werbeanzeigen und es ist durchaus naheliegend, dass vereinzelt auch Neuregistrierungen wegen des Marketplaces stattfinden werden. Kritisch könnte dieser Schritt von Facebook für kleine Flohmarkt-Plattformen wie zum Beispiel Kleiderkreisel werden, da ihnen möglicherweise wertvolle Mitglieder wegfallen.

Was meint ihr zu der anstehenden Neuerung? Werdet ihr sie nutzen oder zieht ihr doch lieber andere Plattformen dafür vor? Nutzt ihr generell Kleinanzeigen oder versteigert ihr lieber euer Hab & Gut? Würdet ihr für den Marketplace eine Anmeldung in Facebook in Betracht ziehen?

Bildquellen:

  • commons.wikimedia.org
  • Facebook/ fb.com
Mit Freunden teilen ?
7 Kommentare zu "News: Facebook startet Marketplace als eBay-Konkurrenz im August in Deutschland"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • thias
    27. Juli 2017 um 23:59
    Antworten

    …und FB merkt sich was man kauft, und dadurch werden einem bestimmt dann noch mehr „passende“ Werbung innerhalb FB gezeigt. Ich bleibe bei den Ebay Kleinanzeigen wenn ich was zum verkaufen habe.

  • Robbby
    27. Juli 2017 um 22:19
    Antworten

    2 Milliarden …. was ?

  • Faceblock
    27. Juli 2017 um 21:42
    Antworten

    Bei mir sind (und bleiben) alle Internetadressen,
    die mit Facebook in Zusammenhang stehen, in der Hosts-File blockiert.

  • ChrisB
    27. Juli 2017 um 19:50
    Antworten

    FB ist mir Latte! So kommen Sie auch noch als nächstes an deine Bankdaten und Konsumverhalten. Ne danke!

  • Guest
    27. Juli 2017 um 19:39
    Antworten

    Ich denke das wird ein großer Erfolg! Ich kaufe selber viel lieber bei eBay Kleinanzeigen als bei eBay selber und würde auch diese Plattform nutzen.

  • matz
    27. Juli 2017 um 19:32
    Antworten

    Facebook-boykott

  • Don Lego
    27. Juli 2017 um 19:01
    Antworten

    Ich würde auch da verkaufen.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.