Extreme Couponing in Deutschland: So spart ihr mit Gutscheinen!

Gutscheine bzw. Coupons kennt jeder und sie erfreuen sich in unseren Gefilden bereits jetzt großer Beliebtheit. Doch von dem kleinen, aber feinen Wort „extrem“ ist die Popularität und vor allem Intensität des Gutscheinwahns in der Bundesrepublik noch weit entfernt, Extreme Couponing in Deutschland steckt noch weitestgehend in den Kinderschuhen und ist voll im Entwicklungsprozess. Sammel- und Treuepunkte stehen bei uns wesentlich höher im Kurs – Stichwort: Payback-Karte.

Allerdings lässt sich immer häufiger Geld durch Gutscheine sparen. Wie gut der Coupon-Einkauf aber wirklich klappt, wollen wir in diesem Ratgeber auf den Grund gehen. Denn in den Besitz der kleinen Rabattkärtchen kommt man mittlerweile sehr simpel. Ob in Couponbögen als Zeitungsbeilage, abgedruckt in Zeitungen und Magazinen, in sogenannten Couponstationen, direkt in Supermärkten – oder natürlich auf unserem Schnäppchen- und Gutscheinportal, die Vielfalt an Beschaffungsorten ist breitgefächert.

Extreme Couponing in Deutschland: So spart ihr mit Gutscheinen!

Was ist Extreme Couponing?

In erster Linie sind Coupons ganz normale Wertegutscheine, die den zu zahlenden Betrag bei einem Einkauf reduzieren. Der entsprechende Wert ist auf dem jeweiligen Coupon aufgedruckt. Preise können so um einen bestimmten Preis, Fest- oder Prozentbetrag reduziert werden. Abseits der klassischen Rabattierung haben auch andere Coupon-Modelle Einzug in den Markt erhalten. Dazu mehr im weiteren Verlauf.

Doch was hat es nun eigentlich mit Extreme Couponing auf sich? Ganz banal formuliert spart ihr beim Einkauf mit den Coupons eine stattliche Summe. Jedenfalls ist das die Kernidee hinter dem Prinzip. Wie im Endeffekt das Ersparnis ausufert, unterliegt selbstredend gewissen Schwankungen. Es sei jedoch vorweggesagt, dass gewaltige Einsparungen durch das Extreme Couponing in Deutschland recht schwierig umzusetzen sind.

Denn häufig wird der Einsatz von Coupons bei zusätzlichen Aktionen unterbunden. Daher steht man vor der Wahl: Aktionspreis oder Coupon? Das verkompliziert die Verwendung der Gutscheine ungemein.

Extreme Couponing in Deutschland: So spart ihr mit Gutscheinen!

Im Herkunftsland des Extreme Couponing, den USA, ist die Verwendung von Coupons wesentlich verbreiteter. Der Einsatz ist zwar auch nicht unbedingt simpler, dafür sind die Möglichkeiten ausgeprägter. Coupons lassen sich in der Regel mit Rabattaktionen und anderen Gutscheinen kombinieren. Das Resultat: Es sind gewaltige Rabatte durch optimale Kombinationen in den jeweiligen Supermärkten möglich.

 

Extreme Couponing in Deutschland

Auch wenn wir Deutschen eher den Sammel- und Treuepunkten zugetan sind, genießt die Verwendung von Gutscheinen und Coupons immer mehr Akzeptanz. Natürlich ist der Stand der Entwicklung nicht mit dem ausufernden Maß in den Vereinigten Staaten zu vergleichen, dennoch integriert sich das (Extreme) Couponing in der Republik immer mehr, auch wenn der Entwicklungsprozess in unserem Einkaufsverhalten recht langsam voranschreitet. Insbesondere der Umstand, dass gewisse Aktionen nicht mit Coupons kombinierbar und diese wiederum nicht stapelbar sind, macht ein spektakuläres Sparerlebnis mit Extreme Couponing eher extrem schwierig umzusetzen.

 

Darum funktioniert Extreme Couponing in Deutschland nicht!

 

  • Rechtliche Situation: Durch die Beschneidung der Gutscheinnutzung und die Limitierung der Abgaben auf haushaltsübliche Mengen ist das Extreme Couponing schon aufgrund der rechtlichen Beschaffenheit nicht möglich.
  • Zeitaufwand: Im Mutterland des Extreme Couponing wird die Bevölkerung quasi mit Gutscheinen überschwemmt. Selbstinitiative wird hier also nicht eingefordert. Die Amerikaner müssen die Coupons nur noch zur Kasse schleppen. In unseren Landen muss man meist selbst aktiv werden, um Gutscheine zu finden, auch wenn die Situation hinsichtlich der Beschaffung durchaus Fortschritte macht. Um aber tatsächlich größere Summen zu sparen, müssten enorm viele Gutscheine gesucht und gesammelt werden. Der Aufwand ist groß und verschlingt dementsprechend einiges an Zeit – vergleichbar wie ein Vollzeitjob. Die Aspekte von Zeit und Ehrgeiz stehen hier im Mittelpunkt.
  • Gesundheit:Coupons beziehen sich des Öfteren auf Lebensmittel, die aber nicht unter dem Terminus gesunde Ernährung zu listen sind. Eher handelt sich um Fertigprodukte, die zum Sparen einladen. Wer also um jeden Preis Extreme Couponing betreiben möchte, muss sich mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen. In welchem Ausmaß er dies macht, ist jedem selbst überlassen.
  • Durchführung: Extreme Couponing ist aufwendig, da man natürlich eine hohe einzusparende Summe anstrebt. Dafür werden viele Gutscheine, sehr viele Gutscheine benötigt. Für einen Bezahlprozess dieser Länge sind unsere Märkte nicht wirklich gewappnet. Zu wenige Kassen und Angestellte sind meist vorhanden, so dass genervte und wartende Kunden in der Schlange die logische Konsequenz sind.

 

Sparen mit Extreme Couponing 2019: Lohnt es sich trotzdem?

Auch wenn dem Extreme Couponing in Deutschland so einige Steine in den Weg gelegt werden, ist das Sparen mit Coupons und Gutscheinen dennoch möglich, wenn auch nur in etwas moderaterer Art und Weise. Das kleine, aber nicht ganz unwichtige Wort extrem fällt in diesem Zusammenhang eher in den Hintergrund, so dass absurde Beiträge einfach nicht zustande kommen.

Sparen möchte schließlich jeder. Allein in psychologischer Hinsicht sind wir Menschen so gepolt, dass Schnäppchen eine gewisse Befriedigung und Genugtuung in uns auslösen. In diesem Zusammenhang muss man sich allerdings die Frage stellen, ob Aufwand oder der letztendliche Ertrag lohnend sind. Die Besorgung der Gutscheine, die penible Vorbereitung und Abgleichung der Produkte mit den Coupons sowie der langwierige Prozess an der Kasse stehen der gesparten Summe gegenüber.

Inwiefern dieses Aufwand-/Profitverhältnis einem zusagt, muss ganz individuell evaluiert werden. Eines muss jedoch ganz klar im Kopf eingebrannt sein: Extreme Couponing in seiner eigentlichen Form ist so in Deutschland nicht umsetzbar!

Um mit Extreme Couponing trotzdem zu sparen und euren Aufwand gering zu halten, nutzt ihr am besten aktuelle Gutscheine bzw. aktuelle Coupons hier auf Mein-deal.com!

Extreme Couponing in Deutschland: So spart ihr mit Gutscheinen!

Extreme Couponing in der Praxis: Sparen mit Cashback!

Was ist überhaupt Cashback? Das Cashback-System erstattet euch in der Regel das Geld zurück, das ihr für euren Einkauf ausgegeben habt. Meistens obliegen diesen Angeboten festgelegte zeitliche Rahmen, in denen wir Kunden bestimmte Aktionsprodukte erwerben können und bei Aufbewahrung des Kaufbelegs das investierte Geld zurückbekommen.

Der Kassenbon ist dabei essentiell. Dieser kann entweder direkt beim jeweiligen Unternehmen eingesendet oder auf der entsprechenden Homepage hochgeladen werden. Die Möglichkeiten variieren allerdings von Hersteller zu Hersteller. Das Einholen von Informationen hinsichtlich der Cashback-Aktionen ist ratsam, damit ihr keine bösen Überraschungen erlebt.

Um mit Cashback zu sparen, nutzt am besten aktuelle Cashback Aktionen hier auf Mein-deal.com!

 

Extreme Couponing in der Praxis: Alternativen zu Cashback!

Preisfehler

Das Unternehmen und Firmen nicht vollkommen sind, zeigen nicht zuletzt die regelmäßig auftretenden Fehler in der Preisgestaltung der eigenen Produkte. Es mag zwar etwas skurril klingen, aber manchmal schleicht sich beim Preis einfach eine falsche Zahl ein, was sich letzten Endes als ein echtes Schnäppchen entpuppen kann. Natürlich ist es möglich, dass der jeweilige Anbieter bei Entdeckung der eigenen Unzulänglichkeit solche Bestellungen umgehend storniert. Daher ist Schnelligkeit die wichtigste Tugend.

Mehr über Preisfehler und etwaige Angebote findet ihr hier

Gratisproben

Gratisproben gibt es fast in jedem Bereich zu erhaschen. Solche kostenlosen Proben sind recht schnell angefordert. Ein Klick auf die Homepage des jeweiligen Herstellers, die notwendigen Daten eingeben und schon ist die Gratisprobe angefordert. Kosten entstehen im Normalfall nicht, außer ihr seht euch mit Versandkosten konfrontiert.

Einen detaillierten Überblick aktueller Gratisproben findet ihr hier

Gutscheine

Gutscheine sind auch fest im Online-Handel verankert. Der Ablauf und Aufbau sind im Normalfall identisch zum stationären Handel. In der Regel handelt es sich dabei um einen festen geldlichen Betrag, der als eine Art Rabattierung anzusehen ist. Die Vielfalt und Einsatzorte von Gutscheinen können unter dem Strich als schier unbeschränkt beschrieben werden. In jeglichen Bereichen und Branchen könnt ihr Gutscheine ergattern.

Einen detaillierten Überblick über die Welt der Gutscheine und wo sie zu finden sind, gibt es hier

Coupons

Bei den Coupons verhält es sich zum Teil ähnlich wie bei den Gutscheinen. Auch hier werdet ihr mit Rabatten und Preisnachlässen zum Einkauf gelockt. Der große Unterschied: Coupons beschränken sich im Normalfall auf einen ganz spezifischen Artikel, welche vom Hersteller auf diese Art und Weise beworben werden. Natürlich existieren auch Coupons, die von dieser Norm abweichen. Nichtsdestotrotz kann dieser eine Unterschied zu den Gutscheinen herauskristallisiert werden.

Ihr wollt mehr über Coupons erfahren und kräftig Geld sparen? Dann seid ihr hier genau richtig.

 

Extreme Couponing: angekommen als Außenseiter!

Was kann man abschließend zum Thema Extreme Couponing sagen? Die Sachlage ist ziemlich eindeutig – jedenfalls zum jetzigen Stand. Der Trend ist aus den Staaten zu uns herübergeschwappt; allerdings nicht in seiner gänzlichen Fülle. Schon allein die Implementierung ins deutsche Kaufverhalten ist mühselig; die rechtliche Grundlage und andere Faktoren steuern weitere Störsignale in die Thematik. Daraus resultiert folgende Erkenntnis: Couponing: Ja!Extreme Couponing: Nein!.

Abgesehen davon, dass die Störfaktoren für die vermeintlichen Superschnäppchen überwiegen, kann das Kaufverhalten mit Coupons als recht egoistisch gegenüber den eigenen Mitmenschen empfunden werden. Regale auszuräumen, um für einen übertrieben langen Zeitraum mit etwaigen Produkten versorgt zu sein, scheint eventuell ein wenig übertrieben. Zudem muss man Einsteiger viele Dinge beachten und einiges an Zeit einplanen. Das kostet Kraft und vielleicht auch ein paar Nerven.

Jedoch sollte man dem normalen Couponing nicht seine Vorteile absprechen. Das Einsetzen von Gutscheinen in einem gesunden Ausmaß ist völlig legitim und garantiert kleine Ersparnisse mit deutlich weniger Aufwand. Genau der passende Mittelweg für den einfachen Wocheneinkauf und echte Sparfüchse.

2 Kommentare zu "Extreme Couponing in Deutschland: So spart ihr mit Gutscheinen!"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Anna-Maria Wuhrmann
Anna-Maria Wuhrmann

leider ist es nicht wie in Amerika, in Amerika die Leute die Couponing machen kaufen praktisch alles GRATIS, in Deutschland zahlt man immer noch viel!

Carsten

aber da hat sich auch in deutschland viel getan in den letzten 1 bis 2 jahren

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.