„Enemy“ mit Jake Gyllenhaal – kostenloser Stream

Enemy mit Jake Gyllenhaal   kostenloser Stream
Bei Spiegel gibt es am Wochenende einen Stream des Filmes „Enemy – Der Feind in dir“ mit Jake Gyllenhaal für lau. Dabei handelt es sich um einen spanisch-kanandischen Psychothriller, der auf dem Roman „Der Doppelgänger“ von José Saramago basiert.

Die Eingabe eines Codes oder ähnliches ist hier nicht notwendig. Einfach dem Link folgen und zurücklehnen. 😉 Hier muss man lediglich einzelne kurze Werbeblöcke in Kauf nehmen, aber das ist wohl echt zu verschmerzen.

Geschichtsprofessor Adam führt ein tristes Leben zwischen Vorlesungen und lieblosem Sex. Doch als er in einem Film seinen Doppelgänger entdeckt, nimmt sein Leben eine drastische Wendung.

Bei der IMDB schnitt der Film in den Bewertungen mit 6,9 von 10 Sternen ab. Bei Rotten Tomatoes gab es 75% an positiven Bewertungen für den Film.

  • keine Registrierung oder Code notwendig
  • keine Verpflichtungen
  • nur heute

Zum Angebot >>

Mit Freunden teilen ?
8 Kommentare zu "„Enemy“ mit Jake Gyllenhaal – kostenloser Stream"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • lionheart
    12. März 2017 um 15:33
    Antworten

    Ich auch, lieber Chris. Aber wo, bitte schön, ist der Unterschied: Gratis-Film oder nicht? Außerdem lag das Foto der Filmbox genau vor der Nase. Man/frau hätte nur ordentlich ablesen brauchen. Einfacher geht’s nun wirklich nicht.
    Ansonsten muß man sich auf die eigenen Rechtschreib-Kenntnisse verlassen.

    • Florian
      12. März 2017 um 17:12
      Antworten

      Wir haben es ja korrigiert, ist doch gut jetzt. Man MUSS es nicht immer auf die Spitze treiben. 🙂

    • CK
      12. März 2017 um 18:03
      Antworten

      Ha Ha lionheart, du hast Chris aber schon verstanden? Der hat sich über dich lustig gemacht. 😀 😀 – you made my day! Hauptsache lästern und dann nicht merken …..

  • CONRAD
    11. März 2017 um 19:15
    Antworten

    Kommentare …

  • lionheart
    11. März 2017 um 16:57
    Antworten

    Könntet Ihr vielleicht mal den Namen des Darstellers richtig schreiben? Soviel Zeit sollte schon sein, ansonsten wär’s schrecklich unprofessionell.

    • Florian
      11. März 2017 um 17:20
      Antworten

      Fehler passieren, ist menschlich. Danke für den Hinweis.

      • Chris
        11. März 2017 um 17:25
        Antworten

        Genau, total „unprofessionell“, wenn man den Namen des Darstellers falsch schreibt… bei einem Gratis-Film. 😛 Ich amüsiere mich immer wieder gern über manche Comments hier. 😀

        • Markus
          12. März 2017 um 18:14

          Solange der Typo alles ist, was zu kritisieren war, ist doch alles gut. 🙂 Danke, Chris. 😉

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.