NEWS: eBay beendet Zusammenarbeit mit PayPal

Kaum zu glauben aber wahr: eBay hat in einer Pressemitteilung verkündet, die langjährige bisherige Zusammenarbeit mit PayPal bald beenden zu wollen. Ab 2020 soll der niederländische Online-Bezahl-Dienst „Adyen“ bei eBay an die Stelle von PayPal treten. Was genau heißt das aber für PayPal und vor allem wie sollen Verbraucher in Zukunft auf eBay bezahlen und was wird sich dadurch verändern?

NEWS: eBay beendet Zusammenarbeit mit PayPal

Fällt PayPal als Zahlungsoption bei eBay weg?

Keine Sorge, PayPal wird nicht von heute auf morgen als Zahlungsoption bei eBay gestrichen. Allerdings wurde nur angegeben, dass PayPal als Zahlungsmethode vorerst bis 2023 bestehen bleiben soll, bevor der niederländische Konkurrent Adyen komplett an die Stelle von PayPal gerückt wird. Allerdings soll Adyen bereits 2020 als Zahlungsoption bei eBay eingeführt werden.

Was bedeutet das Ende der Zusammenarbeit für PayPal?

Bereits kurz nach der Bekanntgabe der Beendigung der Partnerschaft zwischen eBay und PayPal sank die PayPal Aktie in ihrem Wert um etwa 10 Prozent, obwohl die Quartalszahlen von 2017 eigentlich ziemlich stabil und vielversprechend waren. Laut Angaben des Chefs von PayPal, Dan Shulman, fürchtet PayPal allerdings nicht um eine profitable Zukunft. Das sei dem geschuldet, dass PayPal nicht nur mit eBay sondern auch mit vielen weiteren großen Unternehmen zusammenarbeitet und daher nicht so stark betroffen sei, wie der Eine oder Andere vielleicht vermuten mag. Harte Worte, wenn man bedenkt, dass eBay PayPal im Jahr 2002 für 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft hatte und sich die Wege erst nach 13 Jahren wieder getrennt hatten. Erst seit 2015 agiert PayPal wieder als eigenständiges Unternehmen. Während PayPal ein fester Teil von eBay war, kamen etwa ein Drittel der gesamten von PayPal erwirtschafteten Gewinne noch von eBay! Wie stark oder nicht stark PayPal tatsächlich von der Beendigung der Partnerschaft betroffen wird, bleibt abzuwarten.

Was ist Adyen?

Wer oder was genau ist denn jetzt eigentlich dieser oder dieses Adyen, der oder das es still geschafft hat, PayPal die Zusammenarbeit mit eBay streitig zu machen? Adyen ist ein Unternehmen, das im Finanzsektor tätig ist und 2006 in Amsterdam gegründet wurde. Adyen ist eine Firma, die elektronische  Zahlungen abwickelt. Seit der Gründung ist die Firma stetig gewachsen und ist jetzt mit insgesamt über 600 Mitarbeitern in mehr als 10 Ländern weltweit vertreten. Teilweise hatte die Firma sogar Wachstumsraten von 99% in der Höhe der Bruttoeinnahmen innerhalb eines Jahres. Adyen hat also durchaus Potential! Bisher war der Dienst hauptsächlich in den USA bekannt, durch die Zusammenarbeit mit eBay stehen Adyen bald noch ganz neue Möglichkeiten offen.

NEWS: eBay beendet Zusammenarbeit mit PayPal

Was bedeutet das Ende der Zusammenarbeit für Verbraucher?

Die Beendigung der Zusammenarbeit von eBay und PayPal soll laut Angaben von eBay auch Vorteile für Verbraucher mit sich bringen: Sinkende Transaktionsgebühren, ein verkürzter Check-Out-Prozess und eine Ausweitung der Bezahlmöglichkeiten sollen eBay-Usern in der Zukunft winken. Zusätzlich soll eBay mit dem neuen Partner Adyen an einem komplett neuen Bezahlsystem arbeiten. eBay selbst will in Zukunft angeblich als Mittelsmann bei Zahlungen fungieren. Das bedeutet, dass User das Geld für ihre Käufe nur noch direkt an eBay überweisen. eBay will anschließend das Geld an die entsprechenden Verkäufer weiterleiten. Bereits 2012 hatte eBay diese Vision verkündet, die allerdings an einer fehlenden Banklizenz gescheitert ist. Durch die PSD2 Richtlinie könnte diese Vision nun allerdings bald Wirklichkeit werden.

Wie wird der Wechsel von PayPal zu Adyen genau ablaufen?

Bis 2019 soll erstmal nach außen hin alles unverändert bleiben. Dann will eBay langsam und immer nur Stück für Stück das eigene System umstellen. Und das ganze weltweit! PayPal soll offiziell noch bis 2020 Partner von eBay bleiben, bevor Adyen übernimmt. Bis 2023 soll PayPal noch als Zahlungsmöglichkeit auf eBay angeboten werden.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

13 Kommentare zu "NEWS: eBay beendet Zusammenarbeit mit PayPal"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
woowoo
Gast
woowoo

ist mir latte ob paypal oder was anderes. wenn es dazu noch billiger wird, umso besser. paypal verlangt auch kräftig Gebühren, wenn ich was für nen euro kaufe zahlt man da versteckt noch mal 60cent + drauf

Elliot
Gast
Elliot

OMG. Alles Bänker hier bei MD. ? Ich hatte noch nie Probleme mit PayPal oder eBay. @Nik Grundlos haben sie dir bestimmt dein Konto bestimmt nicht gesperrt!

Benz
Gast
Benz

Haben es ja nicht gesperrt, sondern gespärt?

Denyt
Gast
Denyt

Interessant ist mMn die Kostenfrage. Paypal greift ja bisher ordentlich zu, wenn das günstiger wird, dann könnte es sich durchaus positiv auf eBay auswirken. Ich kaufe nie bei Händlern, die kein Paypal anbieten. Auf der anderen Seite melden auch viele Schäden, welche nicht vorhanden sind. Wenn diese Probleme gelöst werden, kann das schon klappen.

Icke
Gast
Icke

Wasn das hia fürn Doitsch?!

Max
Gast
Max

Man sollte lieber mal paydirekt weiter voranbringen und implementieren!

Kingloui
Gast
Kingloui

Das wird für ebay nach hinten los gehen machen sowieso schon weniger Gewinn Händler beklagen sich das bis zu Hälfte weniger Gewinn durch ebay machen Werde da sicher auch nichts mehr bestellen …

Daniel
Gast
Daniel

„Teilweise hatte die Firma sogar Wachstumsraten von 99% in der Höhe der Bruttoeinnahme“

Echt? Unglaublich! Für ein „Startup“ echt genial. Gibt es ein Unternehmen, das dies nicht überboten hat?

gsx1340
Gast
gsx1340

was machen die nederlander nochma anders als paypal?

Nick
Gast
Nick

PayPal das hast du nun davon selbstständig in eigene Tasche auf frecherweise zu wirtschaften. Gelder einzubehalten Konten ohne Grund zu spären und die Gelder erst nach 6Monaten freizugeben

Benz
Gast
Benz

Spären? Oh mein Gott!

Bernd
Gast
Bernd

Puhh

Harrrde
Gast
Harrrde

Tja, Dann bestell ich nichts mehr bei Ebey. Melde mich sicher nicht nochmal wo an um einfacher zu bezahlen. What a bull..

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.