Doc Green E-Scooter ESA1919EKFV mit Straßenzulassung ab 267,93€ (statt 350€)

Doc Green E Scooter ESA1919EKFV mit Straßenzulassung ab 267,93€ (statt 350€)

Bei Netto bekommt man gerade den Doc Green E-Scooter ESA 1919 EKFV mit Straßenzulassung für nur 272,93€ inkl. Versand.

Benutzt jetzt noch den Newsletter-Gutschein und ihr kommt am Ende auf 267,93€ inkl. Versand. Im Preisvergleich findet man den Scooter nicht unter 349,99€ inkl. Versand. Die Ersparnis ist mit rund 82€.

Die Dinger waren ja am Anfang total in, irgendwie habe ich das Gefühl, dass momentan das kein Thema mehr ist, oder ist es einfach ganz normal geworden, damit durch die Stadt zu scooten? Ich kann es nicht sagen, wohne auf dem Dorf.

Doc Green E Scooter ESA1919EKFV mit Straßenzulassung ab 267,93€ (statt 350€)

  • Elektrokleinstfahrzeugverordnung konform
  • Bis zu 22 km Reichweite mit 20 km/h maximale Geschwindigkeit
  • 350 Watt Motor
  • 8,5″ Honeycomb vorne und hinten
  • 2 unabhängige Bremssysteme: Scheibe hinten, elektrisch vorne
  • Akku: Sanyo 36 Volt / 7,2 Ah / 259 Wh
  • Gewicht: 13 kg

Doc Green E Scooter ESA1919EKFV mit Straßenzulassung ab 267,93€ (statt 350€)

Zum Angebot
Gutschein

12 Kommentare zu "Doc Green E-Scooter ESA1919EKFV mit Straßenzulassung ab 267,93€ (statt 350€)"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Nick Young
Nick Young

But too expensive!

Nick Young
Nick Young

Nice

Soner
Soner

ich muss Conny widersprechen. hab mir den ninebot 360d max geholt, 750 euro 20km/h 60 km Reichweite 6 Stunden aufladezeit mache ich maximal 2 Mal die Woche. ja es wiegt 20 kg aber ich mache aus dem tragen ne Art Fitness Training tut gut.

Conny
Conny

Ja – den wollte ich mir auch kaufen. Der einzige, der eine vernünftige Reichweite hat, topp verarbeitet ist und qualitativ hochwertig ist. Das ist immer noch mein Favorit. Ein Bandscheibenvorfall vor wenigen Wochen hat mir aber aufgezeigt, dass ich so ein Teil besser nicht ins 2. OG tragen sollte.
Ich wohne ausserhalb der City und bis in die City sind es knapp 12 – 15 km. Hin- und zurück ist mit den anderen Scootern nicht möglich, es sei denn, ich darf den Scooter in der City irgendwo aufladen (bei Ladezeiten die gut und gerne zwischen 4 bis 7 Stunden liegen eher unwahrscheinlich).

@Tom : ja – viele Fahrräder fahren schneller. Besonders, wenn man Radfahrer mit dem Roller überholen will, dann werden die plötzlich gerne sehr schnell und lassen dich auf dem Scooter „vertrocknen“ (zumindest meine Erfahrung).
Und – mein (nicht E-) Fahrrad steht im Fahrradkeller. Da ist aber keine Steckdose. Dürfte da aber sowieso nicht aufladen, weil das Allgemeinstrom ist (wohne in einem Mehrfamilienhaus). Die anderen Mieter werden bestimmt begeistert sein, wenn die für mich mitzahlen müssen.
Sehe bei uns im Viertel auch keine E-Autos. Die nächste öffentliche Ladestation (nur EINE !!! ) ist nämlich gut 8 km entfernt cool

tom
tom

@Conny.

Du konstruierst Fälle die nichts mit dem Standard zu tun haben!

>Ein Bandscheibenvorfall vor wenigen Wochen hat mir aber aufgezeigt, dass >ich so ein Teil besser nicht ins 2. OG tragen sollte.Ich wohne ausserhalb der City und bis in die City sind es knapp 12 – 15 >km. Hin- und zurück ist mit den anderen Scootern nicht möglich, es sei >denn, …

Die meisten Menschen in Deutschland wohnen in Städten.

>Und – mein (nicht E-) Fahrrad steht im Fahrradkeller.
ist das leichter als ein Escooter ? Das Fahrrad kannst du ja anscheinend tragen. Im Zweifelsfall einen E-Roller mit Wechselakku.

>@Tom : ja – viele Fahrräder fahren schneller. Besonders, wenn man Radfahrer mit dem Roller überholen will, dann werden die plötzlich gerne sehr schnell und lassen dich auf dem Scooter „vertrocknen“ (zumindest meine Erfahrung).<

NEIN NICHT deine Erfahrung! du hast keinen Eroller! abgesehen davon. Wenn der vor mir langsam fährt und dann schneller weil ich ihn überholen will. Dann passt das ja.

Soner hat einen Eroller – und ich auch. Und WIR finden das Teil gut. Letztendlich sollten Meinungen von Menschen zählen die etwas auch nutzen (nicht Meinungen von Leuten die glauben wie eine Sache sein könnte)

Conny
Conny

Ist ja okay, wenn du anderer Meinung bist.
Ich werde mir aber derzeit so ein Ding nicht kaufen. Die Gründe habe ich ja geschildert. Vermutlich/hoffentlich wird es bald eine zweite Generation Scooter geben, die Reichweiten wie der G30D haben und einen ausbaubaren Akku. Tier z.B. hat das Ladeproblem ja auch erkannt und rüstet um. Das zeigt, wo die Entwicklung hin geht.
Wieso zweifelst du meine Erfahrungen an ?
In der City nutze ich häufig Mietscooter. Da habe ich mit Tragen und Aufladen keinerlei Probleme wink

tom
tom
Hallo Conny, ich sehe die Sache völlig anders. >1.) hoher Preis ? ab 300 Euro – was ist daran teuer ? >2.) geringe Reichweite ? 20 Km ist gering ? ich will damit nicht in den Urlaub fahren. Mit einem Fahrrad fährt man wahrscheinlich die meiste Zeit auch nicht mehr als 20 Km am Stück. >3.) fehlende Auflademöglichkeiten – es sei denn, man will das Ding ( Gewichte liegen bei 15-20 kg) jedes Mal in seine Wohnung schleppen. Sie haben bestimmt ein Fahrrad. Tragen Sie das auch in die Wohnung ? Komisch – die nächste Steckdose ist doch gerade 5 Meter ums Eck. Was sollen Leute sagen die sich ein Elektroauto kaufen! >4.) Versicherungspflicht- Klar – die 30 Euro im Jahr sind geradezu unbezahlbar. >5.) Tempolimit 20 km/h ( sonst dürfen die überall schneller fahren) Fahren Sie mit ihrem Fahrrad schneller ? >6.)Negativkampagnen in den Medien Negativkampagnen gibts doch eher für Mietroller. Weil die Nutzer die doch überall rum stehen lassen und diese jeden Abend geladen werden müssen. Apropos Mietroller. Die sollen etabliert sein ? Das sehe ich eher als Kurzhype. Jeder der sowas gut findet kauft sich über kurz oder lang selber einen. Ich glaube sich kennen sich mit… weiterlesen »
Conny
Conny

Bevor du nun weiter meine Meinung analysierst, berichte doch mal von deinen Erfahrungen :
Welchen Scooter fährst du ? Wie lange besitzt du den schon ? Wie ist die Reichweite ? Bist du schon mal stehenbeblieben, weil der Akku leer war ? Was macht man dann ? Wie oft musst du den aufladen ? Wo lädst du auf ? Hast du schon mal ermittelt, was dich der Scooter pro Monat kostet ? Gab es schon Defekte ? Wie sieht es mit Wartungsarbeiten und Ersatzteilversorgung aus ?
Bin wirklich an dem Thema interessiert und für Erfahrungsberichte dankbar

tom
tom

>Welchen Scooter fährst du ?
Hab den Lidl Roller – also genau den der hier auch im Angebot ist.

>Wie lange besitzt du den schon ?
7 oder 8 Monate ? also Quasi beim Lidl-Erstverkauf.

>Bist du schon mal stehenbeblieben, weil der Akku leer war ? Was macht man dann ? Wie oft musst du den aufladen ?

Noch nie! ich laden ihn immer nach jeder Tour auf.
https://www.amazon.de/velix-Lenkertasche-Elektroroller-Roller-Scooter/dp/B085LT6V5X

ich hab eine Lenkertasche + dort drin ein Ersatz-Ladekabel. Also immer mit dabei. Nur Zuhause / (aber Steckdosen gibts überall zuhauf.) je nachdem was die Akku-Anzeige her gibt.

https://www.amazon.de/VERLOCO-Elektroroller-Aluminiumlegierung-H%C3%A4ngende-Aufh%C3%A4nger/dp/B083M4TLH4

>Hast du schon mal ermittelt, was dich der Scooter pro Monat kostet ?
1 KW Strom kostet ca. 30 Cent. Bisher war noch nichts kaputt. Versicherung 30 Euro / Jahr

>Gab es schon Defekte
Nein

>Wie sieht es mit Wartungsarbeiten und Ersatzteilversorgung aus ?
Teile gibt es bei Ebay und amazon zuhauf. Weil der Roller in vielen Bereichen dem Xiaomi-Roller ähnelt.

bei Ebay suche nach
‚Xiaomi M365‘

16.000 Ergebnisse für Xiaomi M365

Ralph

Danke für dein cooles kommentar

Conny
Conny

Mein persönlicher Eindruck ist : der E-Scooter-Verkauf hat sich in Deutschland für die Händler als großer Flop herausgestellt, weil zu viele Dinge gegen einen Kauf sprechen.
Die Mietroller haben sich dagegen etabliert.
Ich sehe nur ganz selten Leute mit gekauften Rollern durch die Gegend fahren.
Es gibt ja auch genug Gründe, die gegen einen Kauf sprechen :
1.) hoher Preis
2.) geringe Reichweite
3.) fehlende Auflademöglichkeiten – es sei denn, man will das Ding ( Gewichte liegen bei 15-20 kg) jedes Mal in seine Wohnung schleppen
4.) Versicherungspflicht
5.) Tempolimit 20 km/h ( sonst dürfen die überall schneller fahren)
6.)Negativkampagnen in den Medien

Wollte mir ja auch so ein Ding kaufen, bis mir dann bewusst wurde, dass ich den dann jeden Tag zum Laden ins 2. OG schleppen muss und dann steht das Ding mehrere Stunden in der Wohnung zum Aufladen. Nicht schön.
Alternativ habe ich einen Scooter mit herausnehmbaren Akku angeschaut, aber da ist der Akku nicht diebstahlsicher und die realistische Reichweite ca. 15 km.
D.h. einfache Strecke = 7,5 km. Die kann ich auch gut zu Fuß gehen smile

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.