Colorful NVIDIA GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC im Test

Grafikkarten aus China sind bei vielen Nutzern verpönt – wirklich begründet wird dies leider nur unzureichend. Das Hauptproblem meiner Meinung nach ist dabei, dass viele Käufer auf „Chinaschnäppchen“ hoffen und sich von Fake-angeboten auf Plattformen wie Wish blenden lassen. Doch es gibt durchaus chinesische Grafikkarten, die mit den gängigen Modellen, die in Europa angeboten werden locker mithalten können und bei denen auch die Leistung geliefert wird, die die Verpackung verspricht.

Wir haben den Test gewagt und uns bei GearBest ein absolutes Grafikkarten-Biest bestellt: Eine GeForce GTX 1080Ti vom chinesischen Hersteller COLORFUL. Dies ist zudem die weltweit erste Grafikkarte mit integriertem LCD Monitor. Der Hersteller Colorful existiert bereits seit dem Jahr 1995 und gilt als einer der größten Hersteller von Grafikkarten im chinesischen Raum. Stolze 14 Jahre in Folge gelang es dem Hersteller sich Platz 1 auf der Topliste der meistverkauften Grafikkarten zu erkämpfen. Neben Grafikkarten produziert Colorful auch Motherboards und SSDS.

Colorful NVIDIA GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC im Test

HerstellerCOLORFUL®
ModelliGame GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC
ChipGeForce GTX 1080Ti
Speicher11 Gb (GDDR5X)
Basistaktung1620 Mhz (bis zu 1733 Mhz)
Maximale Auflösung7680×4320 Pixel – 60Hertz
Anschlüsse1x DVI
2x HDMI 2.0
2x DP (1.4)
LieferumfangGrafikkarte
Treiber CD
2 8Pin-Stromkabel
Gebrauchsanweisung (mehrsprachig)
Multifunktionswerkzeug & Stoffhandschuhe

Von Haus aus bietet die Karte bereits 11Gb Speicher und eine Basistaktung von 1620 Mhz – doch der Hersteller Colorful hat sich etwas ganz Besonderes überlegt: Auf der Rückseite der Grafikkarte befindet sich ein Knopf, mit dem sich die Grafikkarte übertakten lässt auf bis zu 1733 Mhz – was einer Leistungssteigerung von zusätzlichen 7 Prozent entspricht Doch damit nicht genug, denn zusätzlich dazu verfügt die Grafikkarte auch über ein LCD Display, welches die aktuelle Taktfrequenz, die Kerntemperatur, die Lüftergeschwindigkeit und den aktuell genutzten VRam anzeigt. Einstellen lässt sich die LCD Anzeige über die Software, die es auf der Colorful Webseite oder auf der mitgelieferten DVD gibt.

Auch Casemodder, die Wert auf eine offene und farbenfrohe Optik legen, werden mit dieser Grafikkarte ihre helle Freude haben denn zusätzlich ist diese GTX 1080 mit einigen RGB Leds versehen, die sich auch über die Software steuern lassen. Das „aggressive“ Aussehen der Karte, was an die Transformer-Filme errinert, kombiniert mit dem Display und der RGB Beleuchtung ist beinahe zu schade um es nicht in ein Gehäuse mit Sichtfenster einzubauen.

In unseren Benchmark und Live Tests lieferte die Grafikkarte ausgezeichnete Performance mit einer sehr guten Temperatur unterhalb von 60° C. Beim Firestrike Benchmark erhielt das Testsystem eine ausgezeichnete Grafikpunktezahl von über 31.000 im normalen Betrieb ohne Übertaktung.

Features

Auf der Verpackung der Karte finden wir die wesentlichsten Features der Vulcan X:

  • Simultaneous Multi-Projection (SMP)
  • NVIDIA Ansel
  • NVIDIA Gameworks
  • NVIDIA GameStream
  • NVIDIA GPU Boost 3.0
  • NVIDIA G-Sync
  • Vulkan API
  • Game Ready Drivers
  • Open GL 4.5 Unterstützung
  • HDCP 2.2
  • Microsoft DirectX 12
  • VR Ready
  • Maximale Auflösung von 7680 x 4230 Pixel bei 60 Hertz.
  • Speicher: 11Gb GDDR5X
  • Chipsatz: Geforce GTX1080 Ti
  • Cuda Kerne: 3584

Colorful NVIDIA GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC im Test

Die minimalen Systemanforderungen für die Nutzung der Karte:

  • PCI Express Motherboard mit dual-width x16 Steckplatz
  • Minimum 750W Netzteil / Der Stromverbrauch liegt bei etwa 250Watt (unter Last)
  • 300 MB freier Festplattenspeicher
  • 8 GB Ram (16 werden empfohlen)

An Anschlussmöglichkeiten bietet die Karte 2x HDMI, 2x DisplayPort (1.4) und 1x Dual Link DVI-I.

Lieferumfang

Die Grafikkarte wird geliefert in einem extrem schön designten Karton, der beinahe zu schade zum Wegwerfen ist. Gut eingepackt befindet sich in diesem die etwa 30cm lange, 5,5cm dicke und rund 1,6kg schwere Grafikkarte, die den Versand aus dem fernen China einwandfrei überstanden hat. Natürlich war diese noch mittels zusätzlichem starken Versandkarton geschützt.

Der Lieferumfang der Colorful GTX 1080 fällt wie bei Grafikkarten gewohnt relativ klein aus, enthält aber alles wichtige. Neben einer Bedienungsanleitung in Englisch und Chinesisch, ist ein Multifunktionswerkzeug sowie ein Paar antistatische Handschuhe für den Einbau enthalten. Zusätzlich erhält man ein Set 2x8er Pin Stromkabel und eine DVD mit Treibern und Software. Wer jedoch schon einmal eine Grafikkarte eingebaut hat, weiss jedoch, dass diese Traiber meist nicht mehr aktuell sind und man sich diese Treiber direkt bei Nvidia herunterladen sollte für bestmögliche Performance und Kompatibilität.

Die Software, mit der sich aktuelle Leistungswerte und die Anzeige auf dem LCD Monitor steuern lassen, nennt sich „iGameZone“ und ist in englischer & chinesicher Sprache zu finden auf der Webseite des Herstellers: Colorful.cn

Kühlung

Neben dem lizensierten Nvidia Geforce Chip verfügt die Vulcan X über 3 92mm große leistungsstarke, jedoch zeitgleich sehr leise Lüfter und vernickelte Kühlkörper, die für eine optimale Leistungstemperatur sorgen. Die 3 Lüfter schalten sich erst bei Bedarf, z.B. bei aktuellen Games oder VR-Anwendungen ein und befinden sich sonst in einem passiven Modus.
Das spezielle Design der „Sägen-Sichel“-Kühler (Original: Saw Sickle Fan) sorgt für eine besonders effiziente Kühlung der Karte: man erhält rund 7% mehr Luftvolumen durch die „Zacken“, die sich auf den Kühlerblättern befinden und rund 15% mehr Luftdruck am äusseren Bereiches im Vergleich zu regulären Kühlern. Die verbauten doppelten Kugellager versprechen eine Laufzeit von 70.000 Stunden. Bei täglicher Nutzung von ausgiebigen 10 Stunden entspräche dies also einer Lebensdauer von etwa 19 Jahren.

Colorful NVIDIA GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC im Test

Die passive Kühlung der Karte basiert auf einer Technologie namens „iGame SDCT – Surround Direct Contact Technology“, die durch die Kombination von Kühlrippen und optimaler Architektur der Oberfläche resultiert, diese sorgt für eine hervorragende Wärmeleitung und reduzierten Wärmewiderstand.

Colorful NVIDIA GeForce GTX1080Ti Vulcan X OC im Test

Fazit

Für aktuelle Topspiele, ressourcenfressendes Crypto-Mining oder Anwendungsbereiche in 4K oder mit VR-Brillen liefert die Karte eine absolute Monsterleistung. Wer über ausreichend Platz und ein passendes System für die Karte hat, sollte sich nicht vom Hersteller oder der weiten Entfernung abschrecken lassen und kann seinen PC mit dieser 1080Ti auf einen aktuellen Stand bringen, der dank der verwendeten Technologie auch die nächste Zeit noch das nonplusultra bleiben wird, da es bislang keinen leistungsstärkeren Chip auf dem Markt gibt. Wer noch extremere Leistung benötigt, kann die Grafikkarte auch im SLI Verbund anschließen und so die Leistung noch weiter steigern.

Zum Angebot

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

➡ Was haltet Ihr von dem Deal? Sag Deine Meinung.

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
deals
We love Deals & Schnäppchen - made with love in Wetschen.