Info: CASHBOARD meldet (vorläufige) Insolvenz an – UPDATE

Update Die Cashboard-Insolvenz steht fest - So hat das Cashboard-Geschäftsführer Robert Henker die Pleite des Unternehmens auch gegenüber dem Magazin Gründerszene bestätigt. Ein neues Investment sei auf den letzten Metern gescheitert. Wichtige Infos findet Ihr in dem verlinkten Artikel und sobald es neue News gibt, werden wir ein Update reinschieben.
Gründerszene Artikel & Infos

Info: CASHBOARD meldet (vorläufige) Insolvenz an   UPDATE

Wie wir eben leider erst mitbekommen haben, hat der Robo-Advisor CASHBOARD hat vor rund zwei Wochen eine vorläufige Insolvenz (Aktenzeichen: 36c IN 2469/17) angemeldet. Man kämpft aber definitiv um das Überleben und es soll nicht der letzte Schritt gewesen sein. Leider wurden bisher die Mitglieder nicht über diesen Schritt informiert. Da wir Ende Januar noch einen Bonus Deal mit CASHBOARD angeboten haben, ist es schlichtweg unsere Pflicht euch hier zu informieren.

Was wir allerdings vermeiden wollen ist Panikmache, denn euer Geld ist sicher. Unter dem Punkt cashboard.de/sicherheit/ schreibt man unter anderem:

Ihr Geld liegt bei einer lizenzierten, deutschen Bank, daher hätte eine Insolvenz von CASHBOARD keine Auswirkung auf Sie. Unsere Partnerbank ist die ebase®, die zur comdirect-Gruppe gehört mit Sitz in Aschheim, Bayern.

Euer Geld ist durch die Bank und der gesetzlichen deutsche Einlagensicherung zu 100% abgesichert. Das betrifft auch die Fonds, da sie als Sondervermögen abgesichert sind. Was aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht inbegriffen ist, ist der Kapitalschutz und die versprochene Mindestrendite von 2%. Der Kapitalschutz beinhaltete eine Absicherung bei Verlusten, wenn man sein Konto auflöst. Dies kann bei einer Insolvenz sicherlich nicht mehr erwarten. Auch die versprochene Mindestrendite ist davon betroffen: CASHBOARD verspricht eine Mindestrendite nach 12 Monaten von 2% sollte man diese nicht erreichen.

Laut unseren Erfahrungen und Recherchen waren aber die allermeisten Vorschläge von CASHBOARD gewinnbringend, so dass hier keine Verluste entstanden sind – und das ist das wichtigste. Langfristige Investments können aktuell nicht aufgelöst werden. Das liegt einfach an der Natur der Sache und hat mit CASHBOARD nichts zu tun. Das Geld bleibt weiterhin angelegt.

Auch arbeiten wir aktuell im Hintergrund an dem versprochenen Bonus der Bonus-Deals. Alle Abschlüsse wurden uns seitens CASHBOARD noch nicht bestätigt. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran – dies kann aber dauern, darauf haben wir leider kaum Einfluss.

Wie es mit CASHBOARD weiter geht?
Aktuell läuft das vorläufige Insolvenzverfahren und man führt Gespräche mit Investoren. Es kann sich also alles noch abwenden und zum positiven entwickeln. Sollten wir neue Informationen bekommen, dann werden wir uns hier melden.

Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

5 Kommentare zu "Info: CASHBOARD meldet (vorläufige) Insolvenz an – UPDATE"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Der Typ
Gast
Der Typ

Beste Beispiel für Gier frisst Hirn. einfach mal auf den Kapitalmarkt recherchieren und man denkt nochmal nach, ob man bei diesem Geschäftsmodell einsteigen will.

Bessie
Gast
Bessie

Selbst jetzt nach der Insolvenz wird das Geschäftsmodell teilweise noch verteidigt.
Lehmann Brothers hatte auch 100% garantierter Kapitalschutz… Worte von Finanzhaien sind nichts wert.

Cybermike
Gast
Cybermike

„Der Kapitalschutz garantiert Ihnen 2 % Mindestrendite und 100 % Kapitalerhalt für Beträge bis zu 10.000 €. Bereits nach 12 Monaten greift der Kapitalschutz.“

Dalure
Gast
Dalure

Du gibst doch dein Geld nicht „wildfremden Leuten aus dem Internet“ sondern einer Bank mit Einlagenschutz etc. Die wildfremden Leute von cashboard fungieren ja quasi nur als Berater. Mit deinem Geld können sie also schon mal nicht durchbrennen wink

Bessie
Gast
Bessie

Ob die Versprechen bei Abschluss bzgl. „0 Risiko“ wirklich stimmen und die Leute alle noch an ihr Geld kommen werden, das wird man die nächsten Monate merken…
Ich finde es abenteuerlich wie man wildfremden Leuten aus dem Internet hohe Summen überweisen kann nur wegen Renditeversprechen…

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.