Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein Vergleich

Freizeitparks gehören in Deutschland zu den attraktivsten Ausflugzielen. Ob mit der Familie oder in fröhlicher Freundschaftsrunde – vor allem mit mehreren Personen macht der Besuch in einem Erlebnispark besonders viel Spaß. Je größer der Freizeitpark, desto mehr Attraktionen warten häufig auf die Besucher – vom kleinen Kinderkarussell über familienfreundliche Wasserbahnen bis zu aufregenden Achterbahnen. Zusätzlich können zahlreiche Shows besucht und es kann auf Wunsch in parkeigenen Hotels übernachtet werden.

Wer nicht gerade einen Freizeitpark um die Ecke hat, nimmt für einen Erlebnispark oft eine weitere Anreise in Kauf. Doch so groß wie das Vergnügen in einem Freizeitpark, so hoch sind oft auch die Eintrittspreise. Bei welchem Freizeitpark lohnt sich also eine weite Anreise? Sind 2-Tageskarten oder sogar Jahreskarten interessant? Im Folgenden werden fünf große Freizeitparks kurz vorgestellt, bei denen nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche und Erwachsenen auf ihre Kosten kommen.

Europa-Park

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein VergleichDer Europa-Park befindet sich in Rust bei Freiburg in Baden-Württemberg und ist der meistbesuchte Freizeitpark in Deutschland mit über 5 Millionen Besuchern jährlich. Er umfasst eine Fläche von 95 Hektar, auf denen den Besucher 18 Themenwelten erwarten. Drei gemütliche Bahnen dienen als Transportsystem über das große Gelände. Außerdem gehören zum dem Park 5 Hotels mit insgesamt 4.500 Betten. In der Sommersaison (1. April bis 5. November) ist der Erlebnispark von 9 bis mindestens 18 Uhr geöffnet.

Attraktionen

Insgesamt bietet der Europa-Park viele Shows und über hundert Fahrgeschäfte, darunter 18 Achterbahnen, wobei auch langsame Kinderachterbahnen darunter sind. Das Highlight ist der Silver Star mit 73 Metern Höhe, ca. 1,6 km Länge und einer maximalen Geschwindigkeit der Wagen von 127 km/h. Das maximale Gefälle beträgt 68,5° und die maximale Beschleunigung 4G. Der Silver Star ist eine der beiden höchsten Achterbahnen in Deutschland und die viertschnellste Achterbahn in Europa.

Tagestickets in der Sommersaison 2017

  • Kinder bis einschl. 3 Jahre: freier Eintritt
  • Kinder (4–11 Jahre), Gäste ab 60 Jahre oder mit Behinderung: 40,50 €
  • Geburtstagskinder bis 12 Jahre: freier Eintritt
  • Erwachsene: 47 €

2-Tagestickets in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar, Zweitbesuch innerhalb von 6 Tagen nach Erstbesuch)

  • 2-Tageskarte Kinder (4–11 Jahre), Gäste ab 60 Jahre oder mit Behinderung: 76 €
  • 2-Tageskarte Erwachsene: 88,50 €

Clubkarte/Jahreskarte in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar)

  • Clubkarte Kinder (4–11 Jahre) und Gäste mit Behinderung: 165 €
  • Clubkarte Gäste ab 60 Jahre 170 €
  • Clubkarte Erwachsene: 195 €

Phantasialand

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein VergleichDas Phantasialand liegt in Brühl bei Köln in Nordrhein-Westphalen und begrüßt jährlich etwa 2 Millionen Besucher, obwohl der Themenpark nur eine Fläche von 28 Hektar hat. Dabei ist die Bauweise der Attraktionen sehr verdichtet und ältere Fahrgeschäfte werden oft abgerissen, um neue Attraktionen zu errichten. Den Besucher erwarten im Phantasialand 6 Themenwelten mit 6 Achterbahnen und es gehören zwei Themenhotels – Afrika und Asien – zum Park. In der Sommersaison (1. April bis 5. November) ist der Erlebnispark von 9 bis ca. 18 Uhr geöffnet.

Attraktionen

Neben Themenfahrten, Wasserfahrten und Karussells wartet das Phantasialand mit 6 großen Achterbahnen auf. Als Highlight gilt die Black Mamba, die zu den teuersten Achterbahnen Deutschlands zählt. Der Clou: Der Zug hängt unter den Schienen, sodass die Beine frei hängen. Auf die Mitfahrer wirkt dabei an manchen Stellen eine Kraft von 4,5 G. Die Bahn mit 26 Metern Höhe und ca. 786 m Länge hat ein maximales Gefälle von 80° und eine maximale Geschwindigkeit von 80 km/h.

Tagestickets in der Sommersaison 2017

  • Kinder bis einschl. 3 Jahre: freier Eintritt
  • Kinder (4–11 Jahre) und Gäste ab 60 Jahre: 35 €
  • Geburtstagskinder von 1 bis 100+ Jahre: freier Eintritt
  • Erwachsene: 46,50 €
  • Schwangere: 35 €
  • Gäste mit Behinderungen: je nach Grad freier Eintritt oder 35 €

2-Tagestickets in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar, Zweitbesuch nur am Folgetag)

  • 2-Tageskarte Kinder (4–11 Jahre) und Gäste ab 60 Jahre: 57 €
  • 2-Tageskarte Erwachsene: 81,50 €

Erlebnis-Pass/Jahreskarte in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar, inklusive verschiedener Zusatzleistungen, Kids-Pass und Teenager-Pass nur in Verbindung mit Premium-Pass im Familienverbund erwerbbar)

  • Kids-Pass (4–11 Jahre): 72 €
  • Teenager-Pass (12–17 Jahre, max. 10 Eintritte): 87 €
  • Premium Erwachsene: 185 €
  • Premium Gäste ab 60 Jahre: 98 €

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein Vergleich

Heide Park

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein VergleichDas Heide Park Resort ist in Soltau in Niedersachsen zu finden. Mit 85 Hektar ist der Erlebnispark flächenmäßig der zweitgrößte Park in Deutschland, den jährlich rund 1,5 Millionen Menschen besuchen. Es gibt insgesamt 5 Themenbereiche und viele verschiedene Fahrgeschäfte für Groß und Klein. Zum Park gehören zudem eine Ferienhausanlage, ein Abenteuerhotel und ein Bully-Camp aus 7 umgebauten VW-Kleinbussen. In der Hauptsaison (1. April bis 5. November) ist der Themenpark von 10 bis mindestens 18 Uhr geöffnet, wobei je nach Öffnungstag die Attraktionen schon um 17 Uhr schließen.

Attraktionen

Im Eintritt für den Heide-Park Soltau sind etwa 40 Fahrgeschäfte enthalten, darunter 9 Achterbahnen. Darüber hinaus gibt es einige Attraktionen, die zusätzlich Eintritt kosten. Zwei Spielplätze ziehen vor allem kleine Besucher an. Die Hauptattraktionen sind Colossos und Scream: Colossos ist mit fast 60 Metern die höchste Holzachterbahn Europas. Sie hat eine Länge von rund 1,3 km, ein maximales Gefälle von 61° und eine maximale Geschwindigkeit von 110 km/h, wobei Kräfte bis 4,5 G wirken. Scream ist keine Achterbahn, sondern ein sogenannter Gyro-Drop-Tower von 103 Metern Höhe. Dabei saust eine Gondel mit 40 Sitzplätzen rund 71 Meter im nahezu freien Fall in die Tiefe, sodass eine Beschleunigung von 5 G und eine maximale Geschwindigkeit von 103–115 km/h erreicht wird. Die Fallstrecke ist 40 Meter lang und dauert nur 2,7 Sekunden, danach folgt die Bremsstrecke von 28 Metern.

Tagestickets in der Sommersaison 2017

  • Besucher ab 3 Jahre: 46 € (bei vorheriger Online-Buchung: 33 €)

2-Tagestickets in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar, Zweitbesuch nur am Folgetag)

  • 2-Tageskarte für Besucher ab 3 Jahre: 61 € (bei vorheriger Online-Buchung: 48 €)

Jahreskarte in der Sommersaison 2017 (nicht übertragbar)

  • Jahreskarte für 1 Person ab 3 Jahre: 79 €

Movie Park

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein VergleichDer Movie Park in Bottrop-Kirchhellen in Nordrhein-Westphalen ist ein Erlebnispark mit dem Themenschwerpunkt Film. Der Park umfasst eine Fläche von 40 Hektar und bietet seinen jährlich rund 1,3 Millionen Besuchern insgesamt 6 Themenbereiche, unzählige Fahrgeschäfte, die sich auf Filme beziehen, und bunte Shows für Groß und Klein. Die Öffnungszeiten variieren stark: an normalen Tagen 10–17/18/19 Uhr, in den Sommerferien 10–20 Uhr, an ausgewählten Tagen 10–22 Uhr.

Attraktionen

Die Attraktionen im Movie Park können in die Bereiche Extrem, Moderat und Mild eingeteilt werden, darunter sind insgesamt 8 Achterbahnen. Das größte Highlight ist sicherlich die neue Katapult-Achterbahn „Star Trek – Operation Enterprise“ mit weltweit einmaliger Star-Trek-Lizenz und Fokus auf der The-Next-Generation-Reihe. Das Besondere daran ist: Die Thrill-Achterbahn ist erst seit dem 24. Mai 2017 im eingeschränkten Soft-Opening-Betrieb für Parkbesucher zugänglich! Die Achterbahn ist 40 Meter hoch und hat für Europa einmalige in sich gedrehte Twisted-Halfpipe-Schienen.

Tagestickets in der Sommersaison 2017

  • Kinder bis einschl. 3 Jahre: freier Eintritt
  • Kinder (4–11 Jahre) und Besucher ab 65 Jahre: 30–32 € (Online ab 26,90 €)
  • Geburtstagskinder ab 4 Jahre: 11,90 €
  • Erwachsene: 39–41 € (Online ab 26,90 €)
  • Schwangere: 19,50 €
  • Gäste mit Behinderung: je nach Alter und Behinderungsgrad
  • Familienkarte (2 Personen über 12 Jahre, 3 Personen zwischen 4–11 Jahre): 149 €; Zusatzkarte weiteres Kind (4–11 Jahre): 16 €
  1. Tag Eintritt in der Sommersaison 2017
  • Double Fun Ticket: 11,90 €

Saisonkarte (nicht übertragbar, inklusive je nach Pass unterschiedlicher Zusatzleistungen)

  • Fun Pass: 59 €
  • Super Pass: 79 €
  • Ultimate Pass: 99 €

Hansa-Park

Beliebte Freizeitparks in Deutschland – ein Vergleich
Der Hansa-Park befindet sich in Sierksdorf in Schleswig-Holstein an der Ostsee. Er hat eine Fläche von 46 Hektar mit 12 Themenbereichen und begrüßt im Jahr ungefähr eine Million Besucher. Zum Park gehört das Hansa-Park Resort am Meer mit attraktiven Ferienhäusern im skandinavischen Stil. In der Sommersaison (7. April bis 29. Oktober) ist der Erlebnispark von 9 bis 18 Uhr geöffnet, die Fahrattraktionen öffnen um 10 Uhr.

Attraktionen

Der Erlebnispark bietet rund 125 Fahrgeschäft, darunter insgesamt 7 Achterbahnen, wobei das neuste Highlight im Thrill-Bereich der 2015 eröffnete Infinity-Coaster „Der Schwur des Kärnan“ ist. Mit einer Höhe von 73 Metern und einer Länge von 1,2 Kilometern kommt die Achterbahn auf eine Geschwindigkeit von 127 km/h. Zusammen mit dem Silver Star im Europa-Park ist „Der Schwur des Kärnan“ eine der beiden höchsten Achterbahnen Deutschlands und eine der beiden zweithöchsten Europas. Das Besondere an dieser Achterbahn: Erstmals findet auf einem Lifthill ein rückwärtiger Fall statt. Das maximale Gefälle der Bahn liegt bei 90°, die maximale Beschleunigung bei 5 G.

Tagestickets in der Sommersaison 2017

  • Kinder bis einschl. 3 Jahre: freier Eintritt
  • Kinder (4–14 Jahre) und Besucher ab 60 Jahre: 29 €
  • Geburtstagskinder bis 14 Jahre: freier Eintritt
  • Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre: 37 €
  • Gäste mit Behinderung: je nach Behinderungsgrad

Saisonkarte 2017 (nicht übertragbar, gültig vom 7. April bis 29. Oktober 2017)

  • Saisonkarte 2017: 80 €

Fazit – welcher Freizeitpark für wen?

Jeder Freizeitpark in Deutschland hat seine Vor- und Nachteile, wobei inzwischen in nahezu jedem Erlebnispark spannende Fahrattraktionen mit Adrenalinschub zu finden sind und immer wieder auch neue gebaut werden. Bei den größeren Themenparks, wie Europa-Park, Heide-Park und Phantasialand, sind alle Attraktionen kaum an einem Tag zu schaffen, sodass sich ein 2-Tagesticket lohnt, zumal gerade in den Sommerfreien oft mit langen Wartezeiten gerechnet werden muss. Kleinere Erlebnisparks wie Hansa-Park oder Movie-Park lohnen sich auch für einen Tagesausflug und sind insgesamt nicht so hektisch, was diese Parks auch für Familien mit jüngeren Kindern attraktiv macht. Jahreskarten lohnen sich nur, wenn der Park so wohnortnah liegt, dass man wirklich öfter in der Saison hingehen kann. Zusammenfassend ist zu den einzelnen Parks Folgendes zu sagen:

  • Der Europa-Park ist für alle zu empfehlen, die gerne eine große Auswahl an schnellen und langsamen Fahrgeschäften auf einer riesigen Fläche haben wollen, wobei sich dies auch im Eintrittspreis widerspiegelt. Aber dafür erwarten den Besucher 18 Achterbahnen unterschiedlicher Geschwindigkeit für Groß und Klein. Hier ist auf jeden Fall eine 2-Tageskarte zu empfehlen, um wirklich alles sehen zu können. Wegen der großen Auswahl an Achterbahnen ist der Park besonders für Jugendliche zu empfehlen.
  • Das Phantasialand kommt mit etwa einem Viertel der Fläche aus, sodass die Laufwege kurz sind. Allerdings ist es dadurch in Stoßzeiten sehr voll, oft auch eng und im Hochsommer entsprechend warm. Insgesamt gibt es 6 Achterbahnen zu entdecken, zwei davon Hochgeschwindigkeitsbahnen.
  • Im Heide-Park gibt es 9 Achterbahnen unterschiedlicher Geschwindigkeit. Der Themenpark bietet das übersichtlichste Preissystem: Alle Besucher ab 3 Jahre zahlen den gleichen Preis, was besonders für Jugendliche interessant ist, allerdings weniger für Familien mit jüngeren Kindern. Dabei setzt der Park auf Online-Buchungen, wodurch ca. ein Viertel des Preises gespart werden kann. Allerdings sind die Online-Ticket nicht ohne Wetter-Risiko, denn sie sind an einen bestimmten Tag gebunden, ein Gratis-Ticket erhält man zusätzlich nur, wenn es eine Stunde an dem Tag regnet.
  • Der Movie Park ist vor allem für Filmfans interessant. Insgesamt gibt es 8 Achterbahnen, die teilweise kinderfreundlich sind. Für Familien mit mehreren Kindern zwischen 4–11 Jahre bietet sich hier eine Familienkarte an. Toll sind die Öffnungszeiten in den regionalen Sommerferien bis 22 Uhr.
  • Der Hansa-Park ist zwar eher gemütlich, hat aber trotzdem 7 Achterbahnen zu bieten. Hier stimmt vor allem die familienfreundliche Mischung an Fahrgeschäften für jedes Alter. Wer Familienurlaub in der Nähe an der Ostsee macht, sollte sich einen Besuch in diesem Themenpark nicht entgehen lassen.
Bleib auf dem Laufenden: Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows.
Oder erhalte Deals per RSS-Feed und/oder per WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Anregungen?

➡ Was haltet Ihr von dem Deal? Sag Deine Meinung.

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.