Apple WWDC: Neuer Mac Pro, MacOS 10.15 und vieles mehr

Apple WWDC: Neuer Mac Pro, MacOS 10.15 und vieles mehr

Die Apple-eigene Entwicklerkonferenz WWDC ist in vollem Gange, die ersten Neuerungen wurden bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung einiger Ankündigungen.

Neuer Mac Pro mit bis zu 28 CPU-Kernen

Lange hat die Apple-Community darauf gewartet, nun ist es endlich soweit: Der Mac Pro bekommt ein Upgrade, sodass Apple auch im professionellen Segment wieder mit aktueller Hardware ins Rennen geht. Wie schon früher gilt: Wer das nötige Kleingeld mitbringt, der kann sich das Gerät nach belieben hochrüsten lassen. In der Maximalausbaustufe ist ein Intel Xeon 28-Kerner verbaut, zudem können bis zu 1,5 TB ECC-Ram in die 12 Speicherbänke gesteckt werden. Bei der Grafik setzt Apple wie auch die Jahre zuvor auf AMD und verbaut zwischen der Radeon Pro 580X und zwei Pro Vega II Duo einige Modelle, insgesamt sind bis zu 4 Grafikkarten auf einmal möglich, das sollte für Videorendering ausreichen. Für das Netzwerk stehen 2x 10 GBit Ethernet-Ports zur Verfügung. Das Gehäuse erinnert etwas an eine Küchenreibe, jedes Modell kommt zudem mit einem 1.400 Watt Netzteil daher, das aber durch 3 große, langsam drehende Lüfter nicht sonderlich laut sein soll. Verfügbar ist der neue Mac Pro ab Herbst, der Preis geht bei 5.999 Dollar los, in der Vollausbaustufe dürfte wohl ein mittlerer, fünfstelliger Betrag fällig werden.

Apple WWDC: Neuer Mac Pro, MacOS 10.15 und vieles mehr

MacOS 10.15 bringt einige Neuerungen

MacOS 10.15, Codename Catalina, hat einige Neuerungen im Gepäck. So kann mit der sogenannten SideCar-Funktion der bestehende Mac um das iPad als Display erweitert werden, dies soll sowohl kabelgebunden wie auch kabellos funktionieren. Ein weiteres Feature ist Voice Control, welches Menschen mit körperlichen Behinderungen erlauben soll, das Gerät mittels Spracheingabe komplett zu bedienen, bereits in der Vergangenheit war Apple dafür bekannt, dass sehr viele Features dieser Art in iOS integriert waren, dass nun der Schritt hin zur vereinfachten Handhabung auf dem Desktop-PC gegangen wird, ist lobenswert. Zudem wurden Programme wie Safari und iTunes überarbeitet, zudem geht Apple einen weiteren Schritt in Richtung AR, indem Tools wie das RealityKit und der neue Reality Composer integriert werden. Die Beta startet bereits im Juli, im Herbst soll die finale Version veröffentlicht werden.

Was haltet ihr von den Änderungen, die MacOS 10.15 mit sich bringt? Sind interessante Neuerungen für euch dabei? Lasst uns eure Meinung in den Kommentaren wissen.

Mit Freunden teilen ?
5 Kommentare zu "Apple WWDC: Neuer Mac Pro, MacOS 10.15 und vieles mehr"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • Jürgen
    4. Juni 2019 um 22:53
    Antworten

    also der Mac Pro sieht doch bescheiden aus.

  • ceka82
    4. Juni 2019 um 11:23
    Antworten

    Dein Kommentar…

  • La Boheme
    4. Juni 2019 um 11:10
    Antworten

    Neue Funktionen, neue Preise. Apple dreht erneut an der Preis-Schraube und verkauft einem Shice für Gold … ich selber nutze neben Windows auch ein MBP von 2015, und auch wenn ein neues Gerät inzwischen schön wäre, bin ich einfach nicht mehr bereit, diesen Wahnsinn mitzugehen.

  • Mod666
    4. Juni 2019 um 10:28
    Antworten

    Itunes wurde nicht überarbeitet, itunes gibt es dann nicht mehr…

  • Henni
    4. Juni 2019 um 10:12
    Antworten

    iTunes soll doch komplett wegfallen.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.