Info: ab 19.04. vereinfacht Amazon ihre Rückgaberichtlinien für Kunden

Info: ab 19.04. vereinfacht Amazon ihre Rückgaberichtlinien für Kunden
Eine gute Nachricht für alle Kunden von Amazon. Der Shopping-Riese vereinfacht ab dem 19. April 2017 seine Rückgaberichtlinien für alle Kunden. Dies bedeutet für Kunden, dass alle Produkte, die bei Amazon gekauft worden sind auch über Amazon zurück gegeben werden können. Egal ob man direkt bei Amazon oder bei einem Händler gekauft hat. Dies gilt auch bei Artikeln, bei denen Amazon lediglich als „Vermittler“ fungiert und die Abwicklung und der Versand in den Händen des Händlers liegt. Auch diese Rücksendungen werden ab dem 19. April über Amazon direkt rückabgewickelt.

Das bedeutet aber nicht, dass Amazon die Ware erhält. Die direkte Abwicklung des Prozesses wird immer noch vom Händler realisiert. Amazon baut nur die Brücke für einen reibungslosen Rückversand.

Die neuen Regeln dienen natürlich der Vereinheitlichung und Transparenz, der Kunde soll einen sicheren Einkauf erleben – auch bei Nichtgefallen beziehungsweise Problemen der Ware. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Retoure dem Amazonkunden nichts mehr kosten wird, wenn der Artikel einen Wert von 40€ übersteigt. Sie können ohne Bedenken und zusätzliche Kosten das Produkt zurückschicken.

Welchen Bedingungen unterliegen die Rücksendungen?

Eine Begründung für eine Retoure muss ein Kunde innerhalb 30 Tage nicht abgeben. Man bekommt den vollen Kaufpreis erstattet und bei Waren über 40€ Warenwert entstehen keine Rücksendekosten. Die Retouren für Kleidung, Taschen und Schuhe sind sogar unabhängig vom Warenwert innerhalb 30 Tage kostenlos. Damit zieht man mit den größten Modeshops mit.

Auch wird sich die verlängerte Rückgabezeit für Weihnachtseinkäufe im November und Dezember auf den 31. Januar nicht ändern.

Mit Freunden teilen ?
6 Kommentare zu "Info: ab 19.04. vereinfacht Amazon ihre Rückgaberichtlinien für Kunden"

Sag was dazu...

Dein Name*

  • rebble
    28. März 2017 um 22:17
    Antworten

    wenn der Artikel dich überfordert…

  • micha
    28. März 2017 um 18:44
    Antworten

    Was ist mit den Rücksendekosten bei einem Wert unter 40 € ??
    Schaut einer überhaupt noch mal drüber, bevor der Artikel online gestellt wird?

    • CK
      28. März 2017 um 18:55
      Antworten

      Tut mir leid, wenn der Artikel dich überfordert, so soll das nicht sein.
      Zitat:
      Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Retoure dem Amazonkunden nichts mehr kosten wird, wenn der Artikel einen Wert von 40€ übersteigt.

      Bedeutet unter 40€ fallen Versandkosten an. Die sind unterschiedlich und hängen vom Artikel und oder Marketplace Händler ab. Zitat:
      Die direkte Abwicklung des Prozesses wird immer noch vom Händler realisiert. Amazon baut nur die Brücke für einen reibungslosen Rückversand.

  • Snipsniper
    28. März 2017 um 12:59
    Antworten

    So steht es auch da, wie vom Autor verfasst. Zitat :

    „Man bekommt den vollen Kaufpreis erstattet und bei Waren ÜBER 40€ Warenwert entstehen keine Rücksendekosten“

    Also ist diese Aussage doch eindeutig.

  • Timothy Flyte
    28. März 2017 um 11:55
    Antworten

    Rücksendekosten entstehen doch eigentlich bei einem Warenwert unter 40 Euro.

    • SoCool
      28. März 2017 um 19:00
      Antworten

      Diese Regelung gibt es laut Gesetz nicht mehr.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.