Amazon Day: Bald auch in Deutschland?

Amazon Day: Bald auch in Deutschland?

UPDATE vom 18.11. Berichten zufolge Testet Amazon bereits den Amazon Day an ausgewählte Mitgliedern. Dabei kann man einen Wochentag wählen, an den man beliefert werden möchte. Wenn man mehrmals wöchentlich bestellt, werden die Bestellungen gebündelt und an einem Tag gebündelt ankommen. Das soll vor allem Verpackungsmüll sparen. Zum Bericht kommt ihr hier. Wie würdet ihr diese Möglichkeit finden? Kommentiert gerne den Beitrag.

Amazon hat sich einmal mehr etwas neues überlegt und in den USA getestet sowie nun der Öffentlichkeit vorgestellt: Amazon Delivery. Der Versandservice wird für beinahe alle durch Amazon verschickte Produkte angeboten und soll das Empfangen von Paketen vereinfachen sowie nebenher die Umwelt entlasten.

Das ist Amazon Day-Delivery

Die Idee dahinter ist recht simpel und könnte beiden Parteien einiges an Kosten und Zeit sparen. Sofern ihr Prime-Mitglied seid, könnt ihr in eurem Kundenkonto einen Tag der Woche hinterlegen, an diesem kommen dann alle Bestellungen gesammelt an, bisher nur in den USA wohlgemerkt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man kann sich auf die eine Zustellung einstellen und an diesem Tag zu Hause sein, anstatt, wie es bei der Zustellung mittels verschiedener Zustellunternehmen oft der Fall ist, 3 Paketshops und Packstationen abzufahren, um an die Sendungen zu kommen.

Auch für Amazon hat das ganze einen Vorteil, denn die Kosten für Verpackung und Versand dürften damit sinken, anstelle von vielen kleinen Päckchen kommt nun einmal pro Woche ein großer Karton, der alle Bestellungen beinhaltet. Auf lange Sicht könnte das Modell auch den Verkehr in den Städten verringern, der durch Zusteller verursacht wird, denn diese transportieren zu einem nicht unerheblichen Teil Amazon-Lieferungen.

Amazon Day: Bald auch in Deutschland?

Versandoption bleibt optional

Die schnelle Zustellung bei Artikeln, die dringend gebraucht werden entfällt damit natürlich nicht, beim Bestellvorgang besteht nach wie vor die Möglichkeit, diese direkt via Prime-Versand zu erhalten und eben nicht erst zum Tag x, an dem alle anderen Bestellungen verpackt und verschickt werden, teilnehmen sollen alle „Fulfilled by Amazon“-Artikel, für welche die Option Prime-Versand verfügbar ist. Derzeit wirbt Amazon hauptsächlich mit Buzzwords wie convenient und predictable, sprich komfortabel und vorhersehbar, vielleicht wird ja auch ein kleiner Rabatt für die Sammelbestellung vergeben, das hängt wohl davon ab, wie gut das Programm angenommen wird.

Teil der Vision „Shipment Zero“

Mit Amazon Day-Delivery macht Amazon einen weiteren Schritt hin zu ihrer eigens gesteckten Vision Shipment Zero, deren Ziel es ist bis 2030 die Hälfte der Lieferungen klimaneutral zu gestalten, auf lange Sicht gesehen soll sich diese Zahl an die 100% annähern. Auch das Einsparen von Verpackungsmaterialien kann sicher nicht schaden.

Was haltet ihr von dieser Idee und würdet ihr den Service auch nutzen, wenn er hierzulande startet? Diskutiert darüber gerne in den Kommentaren.

32 Kommentare zu "Amazon Day: Bald auch in Deutschland?"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Lars
Lars

Finde es lustig wie viele hier schreiben, sie bräuchten manche Sachen aber doch wirklich am nächsten Tag,… Es geht doch in erster Linie um haben wollen. Wenn ich etwas dringend brauche, dann bestelle ich es nicht einen Tag vorher, denn so nötig kann es dann nicht gewesen sein. Finde es eine gute Idee, die Lieferungen und Artikel zu bündeln. Noch besser fänd‘ ich allerdings die Auswahl des Versanddienstes, oder zumindest eine vorherige Info, nicht erst mit Start des Versands. Habe schon so oft Probleme mit Hermes gehabt, und eigentlich keine Lust meine Pakete immer in die Postfiliale senden zu lassen um Hermes zu umgehen.

Realist
Realist

Es ist erstaunlich wie viele Leute scheinbar mehrfach die Woche bei Amazon bestellen. Vielleicht wäre es sinnvoller das individuelle Konsumverhalten zu überdenken um etwas für das Klima zu tun. Einfach mal kurz darüber nachdenken wo die Sachen herkommen, unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden und ob die verwendeten Ressourcen langfristig sinnvoll verbraucht wurden. Es wird so viel Müll ab Werk produziert und verkauft….. Da nützt eine Bündelung bei einem Unternehmen wenig.

aucheinRealist
aucheinRealist

Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Leute sich so viele Gedanken über das Kaufverhalten anderer Leute machen.

CK

ha ha ha YMMD

Realist
Realist

….setzt natürlich voraus das man sich überhaupt Gedanken macht. Amazon verkauft uns hier einen weiteren Schritt zur Gewinnmaximierung mit.grünen Anstrich.

aucheinRealist
aucheinRealist

willkommen in der Realität!
Ich finde es zwar auch nicht gut diese Entwicklung, aber leider ist das inzwischen normal (und wird ja auch unseren „Nachwuchsmanagern“ so beigebracht). Sieh Dich doch um warum haben wir den das Chaos und die unterirdischen Arbeitsbedingung bei DHL, Hermes & co, die Mondpreise und Betrügereien bei VW u.a., 4-stellige Preise bei Handys usw. REWE, EDEKA usw. stellen seit Jahren einen Verkaufspalast neben den anderen und die Leute stürmen blind rein und bezahlen die teilweise vollkommen überzogenen Preise. Von Starbucks und den anderen tollen Läden für die Generation „KopfNachUnten“ will ich gar nicht erst anfangen. Die Gewinnmaximierung hat Dich umzingelt und wenn es die Leute gerne hören, bekommt das Ganze dann auch noch einen „grünen Touch“.

nedi
nedi

Den einzigen Vorteil den ich sehe ist, daß Amazon Porto, Personal und Verpackungsmaterial spart.
Die schnelle Lieferung ist doch eigentlich einer der Hauptgründe prime zu haben

Gast
Gast

das Angebot ist aber doch unabhängig von Prime und es wird doch niemand dazu gezwungen es zu nutzen.

cgfm721

Total unnötige Diskussion, ohne sinnvolles Ergebnis und nur für Leute die nichts besseres zu tun haben.
Abgesehen von diesem Post halte ich es so: „Wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal die Fresse halten!“.
DANKE👍

Benz
Benz

…und verfasst gleichzeitig das unnötigste Kommentar des Jahres! wink

Benz
Benz

Sorry Fehler…den unnötigsten…sollte es heißen.

Carsten

hatte dich auch so verstanden wink

Benz
Benz

Zu uns kommt eh täglich die Post. Paket und Brief liegen im gleichen Auto. Deshalb ist es egal, ob da ein Amazon Paket mehr oder weniger drin ist. Außerdem möchte ich meine Bestellung so schnell wie möglich auch geliefert bekommen.

Bödi
Bödi

Es geht ja um die Umverpackung, nicht darum, dass die Post sowieso jeden Tag kommt…

Benz
Benz

Dann werden die Umverpackungen entsprechend größer. Naja, muss jeder selbst entscheiden… ich sehe hier keinen Sinn.

100_Pain

Ich finde das wir uns alle überlegen, ob wir alles immer sofort und gleich haben müssen. Ich frage mich immer was das sein soll und wieso ich mir das nicht bei einem örtlichen Laden kaufen kann. ja, vllt. ist es dann paar euro teuer, aber dann habe ich es auch gleich. Aber was heißt der Amazon day dann für die Auslieferer? kommen die dann mit LKWs und fahren dann mit den LKWs durch die Innenstädte und Wohngebiete? da hat man dann Verpackung gespart, aber die LKWs sind dann auch nicht wirklich sauber. Beim Start/STop ist ein LKW nur Umweltschädlich. Ich denke wir sollten überlegen, was wir wollen. Ja Amazon ist bequem und schnell und toll und alles noch, aber jeder will eine tolle Innenstadt mit schönen Läden, aber keiner will da einkaufen und dann sehen unsere Innenstädte alle gleich aus. Jeder darf für sich entscheiden, wie er seine Welt gestalten will.
nur meine 2 Gedanken

Gast
Gast

bisher hatte ich es auch immer so gehalten und lieber vor Ort gekauft. Nachdem ich aber neulich mal wieder 2h und in 5 Läden unterwegs war um um ein paar lächerliche Standard-Edelstahlschrauben zu kaufen und dann erfolglos nach Hause ging, können mich die „Örtlichen“ langsam! Mal abgesehen von den Mondpreisen welche da z.T. vor Ort aufgerufen werden, bekomme ich vieles eben auch nicht vor Ort. (und ich lebe jetzt in keiner Kleinstadt).
Darum erledige ich meinen Einkauf inzwischen auch oft am PC (nicht unbedingt Amazon), dauert einen Bruchteil der Zeit,z.T. wesentlich günstiger und meistens innerhalb von 1-2 Tagen bei mir angeliefert.

Gast
Gast

für manche Leute ist das bestimmt sinnvoll und hilfreich wenn sie z.B. beruflich unterwegs sind oder nicht den ganzen Tag auf die Päckchenfahrer warten möchten. Natürlich ist es auch mit Vorteile für Amazon verbunden, aber es wird ja niemand dazu gezwungen, für wen es Sinn macht und wer es nutzen möchte ist das Angebot doch gut. Die Paketdienste sind ja inzwischen alle (ohne Ausnahme) auf einem unzumutbaren Niveau angelangt, denen würde ein „Umsatzeinbruch“ um 30-50% mal ganz gut tun (und ggf. zum Nachdenken anregen).

Wicked
Wicked

Nein , denn dann wird Prime uninteressant, denn man bestellt vieles kurzfristig und meist braucht man es und will dann nicht warten .
Amazon ist doch selbst schuld, man kann auch Bestellungen nicht nachträglich zusammenfassen, oder den Zusteller auswählen , hier Funktioniert nur DHL perfekt, mit Hermes kommt auch oft nichts nach 2 Wochen an …..

Gast
Gast

da gebe ich die Recht, Amazon ist da leider etwas unflexibel. Liegt aber eben an der dezentralen Lagerhaltung. Denn wenn erst zwei Artikel aus versch. Standorten zusammengeführt werden müssen zumgemeinsamen Versand mach das wenig Sinn. Die Probleme mit den Lieferdiensten sind oft regional unterschiedlich, bei uns ist z.B. DHL die schlechteste Wahl was Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit angeht.

James
James

Wenn man die Auswahl hätte, ob gebündelt oder nicht, ok. Wobei es ja bei unterschiedlichen Lieferdaten wird einem genau diese Möglichkeit ja angeboten. Ansonsten bestelle ich ja manchmal extra bei Amazon um einen (oder mehrere) Artikel schnellstmöglich da zu haben. Denn im Vergleich zu „normalen Onlineshops“ ist Amazon schon mega schnell.

gnocchi
gnocchi

Amazon und mega schnell? Schon seit längerem werden meine Bestellungen, die direkt über Amazon laufen, immer so losgeschickt, dass sie wirklich erst zum letzten genannten Liefertermin eintreffen. Da sind viele andere Händler mittlerweile bedeutend schneller und zuverlässiger, auch gerade Händler über ebay. Vermutlich will Amazon nur jedem Prime aufdrücken..

Gast
Gast

wir haben in letzter Zeit oft das Problem dass die Lieferung einen Tag vor dem genannten Liefertermin ankommt (außer der Zusteller ist mal wieder überlastet).

ChrisBu
ChrisBu

…. schon schlau eigenes Sparpotential als Werbemaßnahme „saubere Welt“ zu verkaufen. Zum einen hat man Prime damit man möglichst schnell die Waren bekommt zum anderen kommt es bei mir dauernd vor das diese aus verschiedenen Lagern sowieso kommen. Auch wird Amazon garantiert nicht die Prime-Mitgliedschaft günstiger machen aufgrund dessen das DU denen 40€ Material ersparst. Das schlimm ist nicht die Pappverpackung sondern die ganze Unverpackung (Plastik). Wieso bekommt man eine BIO-Gurke bei REWE nur eingeschweißt? Antwort damit man die an der Kasse Unterscheiden werden kann! Sowas ist doch total überflüssig im 21sten Jahrhundert! Wieso kommt Plastik mit Grünen Punkt auf Asiatischen Müllbergen? Warum sind E-Autos Steuerfrei obwohl an derer Stelle die CO2 Bilanz total ins ROTE läuft? Es ist falsch zu sagen, nur hier produzierte Abgase sind Steuerpflichtig!

godot
godot

Sehr gute Idee! Für beide Seiten hat das einen Vorteil, wenn der Bote dann auch kommt. Nicht, dass man dann wieder ein ganze Woche warten muss wink

Erfolgreich
Erfolgreich

ich find es gut, schon allein aufgrund der Tatsache, dass wir beide meist einen Home Office Tag haben und entsprechend die Lieferung auf den tag legen würden, anstatt unsere Pakete in der Nachbarschaft oder gar bei Post, Hermes abholen zu müssen.
Und JA, als Städter (wenn auch im randbereich) mache ich mir auch Gedanken um die Umwelt, wenn ich sehe, was an den Tagen, an denen ich zuhause bin, durch unsere beschauliche Siedlung an Transportern fährt, die zu unterschiedlichen Zeiten etwas ausliefern, kann ich das nur gutheissen

Micha

Sehe es ähnlich. Einige Produkte braucht man nicht einfach „sofort“ würde es aber begrüßen, wenn man immer die Wahl hat, ob man diese Bestellung jetzt „schnellst möglich haben möchte“ oder ob es in meinen „zweiten Warenkorb“ landen kann, der dann z.B. erst in 3-4 Tagen kommt. Aber generell bin ich bei dir, sehe da nur Vorteile für alle (Umwelt, Amazon, Versand, Kunde).

Starfire
Starfire

Da wir im Außenbereich wohnen kommt die Post bei uns eh täglich zur gleichen Zeit. Bei uns wäre es also schon eine Verbesserung die Pakete mit meinem favorisierten Paketdienstleister (DHL) zu verschicken anstatt mit Hermes und Amazon Logistik die dann extra fahren müssen. Diese Option zur Auswahl wäre für uns viel mehr wert.
Eine Sammelbestellung kommt bei uns kaum infrage. Wenn ich etwas brauche dann so schnell wie möglich. Sonst fahre ich selbst los und kaufe es. Schizophren wäre es zudem wenn andere Hausmitbewohner andere Tage hätten.
Dann kommt der arme Paketbote doch mehrfach.

Kalle
Kalle

Letzte Woche habe ich 2 Anker-Lautsprecher bestellt. Die kamen mit getrennter Lieferung an 2 Tagen. Vor allem sucht sich der Amazon-Lieferdienst mit immer wieder anderen Fahrern jedesmal einen Wolf. Dazu kommt noch, dass Amazon ein Zeitfenster bis 20:00 angibt. Noch 5 Haltepunkte entfernt kann locker 1 Stunde bedeuten. Mir wäre die Wahlmöglichkeit DHL auch lieber. Die kommen eh jeden Tag und wissen, wo ich wohne. Sparen wir uns die Umweltbelastung durch den Amazon-Lieferdienst.

Chrisser
Chrisser

Wenn ich meine Bestellungen sozusagen bündel, dann kann ich auch direkt auf die Versandfreigrenze sammeln und brauche dann kein Prime mehr. Mit 2 Tagen Liederzeit bei Normalversand liegt man bei 90% der Lieferungen mit dem Lieferdatum richtig. An einer Packstation werden sowieso immer Pakete in das gleiche Fach gestellt, bis ich diese abhole. Die Option ist ganz nett, aber nahezu jeder, der Prime hat, wird es nicht nutzen. Das Pflichtbewusstsein der Menschen, der Umwelt gegenüber, ist noch lange nicht an diesem Punkt, schon gar nicht in den USA!

Der Schnitter
Der Schnitter

Warum mit dem Finger auf die USA verweisen. aktuell beschreiben Sie doch Ihre eigenen Gedanken.

Zusterap
Zusterap

Selbst wenn ich mir Blumen bestelle oder schon ne Matratze per Spedition habe liefern lassen und es war ein fester, verbindlicher Termin (gar mit einem Zeitfenster von 2 Stunden bspw. zwischen 9 und 11 uhr vormittags) vereinbart – selbst dann hat das nicht geklappt. Und solches „Nichteinhalten“ von Lieferterminen ist halt mittlerweile Gang und Gebe.
Was also, wenn ich jetzt als Liefertermin Montag eingestellt habe und mir Sachen am Samstag nachmittag und dann Sonntag und Montag bspw. bestelle?
Dann muss ich über ne Woche auf meine Produkte warten, die ich ja auch brauche, sonst würde ich sie ja nicht – aus Langeweile heraus – bestellen.
Für mich hat das keinen nennenswerten Vorteil, bei solchen „komplett-versendungen“.
Wie seht ihr das?

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.