News: Abschaffung der Einfuhrsteuer-Freigrenze für Pakete außerhalb eines EU-Auslandes ab 2021

Update Das Datum der Änderung wurde nach hinten verschoben. Der neue Stichtag ist der 1. Juli 2021 statt 01. Januar 2021.

News: Abschaffung der Einfuhrsteuer Freigrenze für Pakete außerhalb eines EU Auslandes ab 2021

Viele von euch wissen ja sicherlich, dass man eine Freigrenze hat, wenn man beispielsweise in China oder den USA bestellt. Diese Grenze lag bisher immer bei 22€ – inoffiziell sogar zwischen 25€ und 26€. Bedeutet also, dass Bestellungen bis zu 22€ (bzw. 25-26€) durch den Zoll ohne Probleme gingen und direkt von der post, DHL und Co. zu euch gebracht wurden.

Das Ganze soll sich ab 2021 ändern, wie man direkt bei der Deutschen Post nach lesen kann (Link). Die Einfuhrsteuer-Freigrenze soll abgeschafft werden und der Zoll wird bereits ab dem ersten Cent Einfuhrumsatzsteuer erheben.

Die EU Kommission begründet diese Maßnahme damit, dass eine steuerrechtliche Bevorzugung von ausländischen Versandhändlern verhindert und die heimische Wirtschaft gestärkt werden soll. Ebenfalls soll durch die Neuerung dem Mehrwertsteuerbetrug Einhalt geboten werden.

Mich stört das persönlich nun erstmal weniger, da ich eh kaum bis gar nicht (mehr) in China/USA bestelle und ich habe auch keine Probleme damit, Einfuhrsteuern zu zahlen. Der wohl größere Ärger wäre für mich persönlich dann der Gang zum Zoll, um dort zu zahlen und das Paket abzuholen. Zeit, die einem niemand mehr zurückgeben wird.

Eventuell wird sich die Deutsche Post etwas einfallen lassen, damit das Ganze dann automatisiert ablaufen kann und der Endkunde nicht zum Zoll gehen muss. Dieser „Service“ wird dann wahrscheinlich aber auch wieder etwas kosten. Wäre natürlich toll, wenn z.B. Paypal (ähnlich wie Amazon) die Versteuerung übernehmen und weiterleiten würde.

Was denkt ihr?

51 Kommentare zu "News: Abschaffung der Einfuhrsteuer-Freigrenze für Pakete außerhalb eines EU-Auslandes ab 2021"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Einzelhändler E-commerce
Einzelhändler E-commerce

Das finde ich perfekt, den diese Lücke wird immer von Chinesichen Händler ausgenutzt. EU Händler müssen Einfuhrsteuer bezahlen wodurch der Kostpreis Teuerer in derEU wird als der Verkaufspreis bei den chinesischen Online-Händler inkl den Versandkosten da die Chinesen keine Steuerabgabe zahlen müssen und da die meisten von denen die Rechnung manipulieren damit der Käufer von Steuer befreit wird.

Leon
Leon

lächerlich, dann darf ich mir im Nicht EU Ausland auch Urlaub nix mehr kaufen sollen, zum Schutz der einheimischen Händler, die interssiert die Politik doch seit ewigen Zeiten nicht

Joe
Joe

Als Reisender per Flugzeug hast du weiterhin eine Freigerenze bis 430 Euro

Einzelhändler
Einzelhändler

Wenn du nur einmal im Jahr etwas kaufst mag das stimmen, aber gut das du über die Meinung des gesamten deutschen Einzelhandel so gut informiert bist. Oder wolltest nur einfach Mal was dahin sagen?

Thomas V.
Thomas V.

Ich finde es völlig OK, dass bei Einfuhr aus dem EU-Ausland Zoll anfällt, gerne auch ab dem ersten Cent.

Was mich allerdings schon seit längerem stört ist bei einem Einkauf bei Amazon (auf der dt. Seite), das ich plötzlich eine Lieferung aus Asien bekomme. Kein Hinweis vorher und keine Info über den Import und den damit verbundenen Zoll.

Sonst regelt die EU alles, hier werden wir im Stich gelassen!

Gast
Gast

„Kein Hinweis vorher und keine Info über den Import und den damit verbundenen Zoll.“

Wäre mir neu, es steht schon da wo und von wem man kauft, man muss es eben nur lesen. Es ist aber eben nicht mehr so, dass nur weil auf der Seite Amazon drauf steht, auch alles von Amazon verkauft wird. Amazon ist nichts anderes als eine Verkaufsplattform wie ebay etc., nur dass eben Amazon auch viele Sachen selbst verkauft.

Klar geht es nicht ohne Regeln und Regulierung, aber an dieser Stelle noch mehr davon? Reicht es nicht schon dass man inzwischen auf jeder Seite erst mal diese idiotische Cookie-Meldung anklicken/wegklicken darf.

Brauchen wir jetzt auch noch einen „Zwangshinweis“ zum Anklicken: „Achtung, sie kaufen im EU-Ausland. Es können zusätzlich Zollabgaben und Steuern anfallen…“

und am besten danach noch einen Bestätigungsklick: „sind sie sich wirklich sicher, dass sie im EU-Ausland bestellen wollen…“

Sorry, da kann ich gerne drauf verzichten wink

Theo
Theo

Ein richtiger Schritt um den gewerblichen Handel hier besser zu schützen. Schließlich müssen die auch ihre Abgaben zahlen wenn Ware eingekauft wird. Es ist dabei auch völlig Wurscht ob sich der Aufwand für den Fiskus rechnet. Hier geht es um gleiche Voraussetzungen für den nationalen Wettbewerb. Es kann nicht sein das man bei Einzel Import von Waren die Steuer erlassen bekommt. Die ist unfair dem Handel gegenüber und umwelttechnisch eigentlich auch nicht vertretbar. Der hiesige wirtschaftliche Schaden, wird durch die Abschaffung dieses Steuervorteils, definitiv gemildert.

Theo
Theo

@Damian
…..habe ich getan. Bitte meinen Text VOLLSTÄNDIG lesen bzw GEISTIG ERFASSEN (wenn’s geht) bevor diesen kommentiert.

Damian
Damian

Ein echter Fachmann…

Damian
Damian

Der falsche Weg! Warum? Bei 25€ fallen derzeit 4€ Steuern an. Gut und schön, aber der Aufwand wegen 4€ der dahinter steckt? Bitte unbedingt VORHER nachdenken!

Brummbär
Brummbär

Bei den Kommentaren, die die ganzen Vollhonks hier absondern, kann man nur den Kopf schütteln. Keiner verbietet es weiter direkt in China zu kaufen. Man muss nur die Abgaben zahlen, die auch der ach so teure lokale Händler bezahlen muss. Wenn es dann plötzlich nicht mehr so billig ist direkt aus China zu bestellen, dann wisst Ihr woher ein nicht unerheblicher Teil des günstigen Preises herkommt.

Gast
Gast

Es gibt auch „Vollhonks“ die immer noch nicht verstanden haben worum es geht! Es geht nicht um ein paar % MwSt oder Zoll sondern hauptsächlich um den damit verbundenen (und in keinem dazu vernünftig stehenden Verhältnis) des Aufwands und dadurch zusätzlich entstehende Laufzeiten und Kosten! Bei einer Bestellung von 7,50€ würden 1,42€ MwSt anfallen. Die Grenze der Kleinbetragsregelung liegt bei 5,-€. Ist also ganz viel Verwaltungsaufwand damit am Ende eine NULL raus kommt.

Der Deutsche Handel wird dadurch auch in den wenigsten Fällen gestärkt, sondern wohl eher noch gschwächt! Denn die entstehende Lücke würde vermutlich kurzfristig durch eine Umorganisation des Handels (z.B. weitere Importzentren etc.)geschlossen werden. Denn i.d.R. würden vergleichbare Produkte beim „Deutschen Händler“ wohl nicht nur 19% teurer sein, sondern wohl eher 50-200% (soweit man diese Produkte dann dort überhaupt bekommt)!

Also anstatt „Kopfschütteln“ erstmal weiter denken.

Toorop
Toorop

Nanu?! Das kommt ja überraschend… Man will irgendwas schützen aber zerstört es gleichzeitig von innen heraus…

wayner
wayner

na da kommt schon das erste ding, wie wir die 50 Milliarden wieder rein holen. wie dummen deutschen

Jens
Jens

Selten einen solch dummen Kommentar gelesen. Kann nur jemand äußern der von Finanzpolitik 0 Ahnung hat

CK

Wieso dumme deutsche, weil wir nicht mehr china subventionieren? Bist du chinese?

Gast
Gast

Was sind denn das immer für pauschale Phrasen….
China subventionieren…. es geht nicht (nur) gegen China, sondern um die Abschaffung einer Bagatellgrenze für die WELTWEITE Einfuhr in die EU! Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist wohl eher nagativ und der Bürokratieaufwand wird wieder mal sinnbefreit erhöht!

Wenn es um Steuergerechtigkeit gehen würde, da sollte die EU lieber mal bei den gewerblichen Steueroasen innerhalb der EU anfangen, das ist Wettbewerbsverzerrung und sind Geschenke an die Großkonzerne. Danach können sie weiter machen mit den Steueroasen außerhalb der EU, wohin die in der EU erwirtschafteten Gewinne (durch Franchisegebühren etc.) in das Nicht-EU-Ausland verschoben wird. Nur da traut sich ja keiner Hand anzulegen, da das m.M.n. zum Großteil korrupte/Abhängige Politikervolk ja am Tropf der Großkonzerne hängt und fürstlich dafür entlohnt wird.

juscs
juscs

Und der Depp ist wieder der Deutsche Michel! Fragt mal die Menschen die in grenznähe zur Schweiz leben, und sich „freuen“ wenn die Schweizer Heuschreckenartig über der deutschen Einzelhandel herfallen und alles verstopfen. Klar bringt Geld, dem Einzelhändler, aber an der Grenzen lassen sie sich die Warenausfuhr in die Schweiz bestätigen und kassieren die Mehrwertsteuer wieder ein….die dann dem Depp, dem deutschen Michel wieder fehlt……wieso stoppt man sowas nicht. Zwar steigert es den Umsatz im Inland, aber der Fiskus hat nichts davon!

Jens
Jens

Ich finde es gut. Die Zollgrenze wurde meist noch mehr umgangen, indem die Waren über Hongkong und England nach Deutschland kamen. Wird Zeit das da mal ein Riegel vorgeschoben wird.

Jens
Jens

Depp scheint ihr Lieblingswort zu sein. Sie haben sicher studiert smile

CK

Das geht doch schon lange nicht mehr.

Chacruna
Chacruna

Immer schön weiter von den Kleinen an die Großen verteilen, ein weiterer Schritt ist getan! Ein hoch auf die tolle EU!

einfache Antwort
einfache Antwort

Weil dieser Händler Steuern/Abgaben zahlt und vielleicht auch den einen oder anderen Arbeitsplatz vor Ort sichert. Darum sollte man HIER kaufen. Wenn HIER nichts mehr geht ist Schluss mit Lustig und DEINE Probleme wahrscheinlich ganz andere.

Chacruna
Chacruna

Was ist das bitte für ein sinnbefreiter Kommentar? Wir bezahlen in Deutschland horrende Steuern, haben innerhalb der EU fast den höchsten Steuersatz! Was ist mit freier Marktwirtschaft?! Nur so wie es der EU in den Kram passt? Warum sollte ich den fünffachen Preis für das SELBE Produkt eines „Deutschen“ Händlers bezahlen, wenn ich es direkt(!) aus dem Herstellerland beziehen kann?! Man wird gemolken wo es nur geht!

Damian
Damian

Weil er keine Ahnung hat und zum Tanken nach Polen fährt, was aber natürlich etwas ganz anderes ist!? Man man man

CK

Klar wenn du China unterstützt hast du sicher recht.

CK

Ähh, verstehe ich das richtig das du lieber China unterstützt als Deutschland?

Oli
Oli

Danke liebe EU!!!
Und wieder etwas warum es sich lohnt auszusteigen…

CK

Wieso? Ist doch genau richtig!

Kandelino
Kandelino

Habe kürzlich mal wieder seit 2 Jahren T-Shirts aus den USA bestellt. Bisher musste ich die immer super lästig beim Zoll abholen. Dieses Mal jedoch nicht. Die DHL Fahrerin wollte paar Euro Gebühr für die Zollabfertigung und hat diese direkt bei der Übergabe des Paketes kassiert.

Marios
Marios

Dreck!!!!

Chris
Chris

Richtiger Schmutz diese Einfuhrsteuer. Der Staat sollte außerdem aufhören den Einzelhandel zu subventionieren, die Zeiten sind vorbei. Warum ist Karstadt eigentlich immer noch im Gespräch und nicht längst begraben? Gekauft wird da, wo man nicht noch 7 Anzugträger durchfüttert, also außerhalb von EU.

Stefan
Stefan

Du bist entweder sehr jung oder dumm.

Ohje
Ohje

Jo, und wenn dann hierzulande niemand mehr etwas erwirtschaftet und das Kapital abfließt kannst dein Hartz 4 auch vergessen. Aber du kannst vielleicht auswandern, den Chinesen geht’s dann blendend.

Anonym
Anonym

mittlerweile hat man das ja schon so wenn man aus dem Ausland bestellt dass es dann erst mal ins Nachbarland geliefert wird wie Belgien Holland Luxemburg und dort die wahre umgepackt wird für Deutschland so dass erstmal gar keine Zollgebühren anfallen

Alecken350
Alecken350

Finde ich gut -in der Schweiz war/ ist es so das durch die Subventionierung der Transportkosten aus Drittländern, allen voran China welches so eingestuft worden war, der Versand aus China günstiger war als der innerhalb der Schweiz-Schweizer Händler haben also das Nachsehen und zahlen mit ihren Steuern also noch so eine Subventionierung. Wenn es ein Land ist bei dem es wirklich notwendig ist….aber China hat seiner Umwelt, der Umwelt der Welt, seiner Bevölkerung ohne bzw kaum rechte und jetzt gesundheitlich bereits enormen Schaden zugefügt. Das man solche Dinge jetzt mal ändert ist überfällig.
Was zwar stimmt das diese Inlandslager aufziehen aber dann muss dort auch für alles steuern bezahlt werden. Die Millionen kleinen Händler aus China damit auch.

Mergim
Mergim

Ich kenn das so: Bekomme Post vom Zoll, dass die Lieferung bei denen eingangen ist. Zahle ich bis zu einem Zeitpunkt die Gebühr, schicken sie es mit der Post zu mir.
Falls nicht, muss ich es abholen.

crazya
crazya

da ich von meinen 329 aliexpress Bestellungen noch nie zum zoll musste (wert lag zwischen 0,3 €- 50€ ) einige Pakete (Schätze ca. 15 ) einfach verschwunden sind bzw. beim zoll hängen geblieben sind . Keine Nachricht vom zoll, keine Nachricht von der Post. nachverfolgung zeigte oft ausgeliefert. nachverfolgung nicht möglich weil Post aus datenschutzgründen nur eine nachverfolgung vom Verkäufer zulässt. das ist jetzt schon ein Riesen chaoshaufen. naja wenn die Pakete weniger werden, verbessert sich vielleicht auch der Service. 🤣🤣🤣

Gast
Gast

ich frage mich nur wie die Zollabwicklung funktionieren soll. Die Zollstellen bei den Importzentren sind doch jetzt bereits total überlastet! Die örtlichen Zollämter kommen doch auch nicht hinterher wenn sie auf einmal das zigfache Aufkommen haben! Die 5,-Grenze (wo wg. Gerinfügigkeit auf Abgaben verzichtet wird) ist ja Ländersache und hat nix mit der EU zu tun. Nur wird es eben einen Vielfachen Aufwand für Dienstleister, Kunden und Zoll geben. Also wird wieder mal mit Gewalt zusätzliche Bürokratie geschaffen. Die Zollabwickler (DHL & co) reiben sich wohl jetzt schon grinsend die Hände, denn deren Verdienst durch die dreisten Gebühren für die Zollabwicklung wird sich wohl auch vervielfachen (zumal ja die Eigenverzollung oft großzügig unterdrückt/verhindert wird!

Zum Thema „Deutsche Händler“: Bisher war es ja so, dass der Markt im Sturm durch meist Asiatische Händler erobert wurde, weil scheinbar Deutsche Händler dafür zu doof oder zu bequem waren. Viele Waren (vor allem zu akzeptablen Preisen) würden wir überhaupt nicht bei Deutschen Händlern bekommen. Natürlich gibt es auch da Ausnahmen. Aber was mit dieser dummdoofen Aktion durch die EU bewirkt wird, ist eben wieder Mal profitable Globalisierung für die „Großen“, finanziert durch die „Kleinen“ (Endkunden).

tom
tom

…und was soll das bringen?

Gearbest % Co. werden weiterhin ihre Auslieferungslager innerhalb der EU haben und damit die Einfuhrsteuer umgehen.

Micha

Die Einfuhrsteuer werden sie schon zahlen, die kann man nicht wirklich umgehen. Hier geht es ja um Privatpersonen. Aber ich weiß, wie du es meinst. Der Trend geht dahin, dass sich immer mehr chin. Firmen/Händler Warenhäuser in EU bauen/suchen und selbst importieren und verkaufen. Somit spart man sich eben Zwischenhändler und kann direkt verkaufen.

nedi
nedi

Da tut der brexit gleich doppelt weh.
Also demnächst keine günstigen ps4 Spiele mehr aus Uk und von den Kanal Inseln 🤢🤢

Johannes
Johannes

Wahnsinn, Dh man füttert wieder die Zwischenhändler gross… wenn ich überlege kleine Spielzeuge etc. bei Amazon oder anderen Anbietern zu kaufen, die sich bei AliExpress zudecken und die Sachen mit 300% Aufschlag weiter verkaufen … man man man

Nunja
Nunja

Du könntest auch einfach das bisschen Steuer bezahlen anstatt der 300% plus Steuer beim bösen Händler 😜

Moin
Moin

Gibt es sowas bei DHL nicht schon?
Meine mich zu erinnern, dass ich mich vor Jahren dort mal für sowas registriert habe und die Steuer dann von DHL eingefordert wurden. 🤔

Dschubbi
Dschubbi

Heimische Wirtschaft? Nur bedingt, denn doch viele Waren, die die heimische Wirtschaft verkauft, stammen aus… China. Klar, dann haben die Händler hier ihren Gewinn, aber hergestellt ist es daher noch lange nicht in DE.
Außerdem hat man bei Bestellungen aus China keine Zwischenhändler, die auch noch verdienen.
Daher fand ich diese 22 EUR-Grenze in Ordnung, das ist ja keine Unsumme. Mein zuständiges Zollamt ist eine halbe Stunde entfernt, das lohnt sich dann nicht mehr wegen einer kleinen Bestellung 50KM zu fahren.

SUPERMAN
SUPERMAN

Warum ist die Banane krumm?!?

meine Meinung
meine Meinung

Genau, wenn es sich für dich nicht mehr lohnt, kaufst/bestellst beim deutschen Händler und unterstützt damit die heimische Wirtschaft. Ist ja nicht nur der Händler der davon lebt, auch Dienstleister, Lieferanten, Vermieter und nicht zuletzt der Staat profitieren davon. Es wurde auch viel betrogen indem Artikel minderwertiger deklariert wurden.

meine Meinung
meine Meinung

Warum sollte ich einem einzelnen Geldgeilen Menschen wie dir etwas abkaufen? Im Baumarkt arbeiten Leute die davon Leben, vielleicht bekomme ich von diesem Baumarkt auch Mal einen Auftrag als örtlicher Handwerker und wenn am Ende alle brav Steuern zahlen hat sogar die breite Masse etwas davon. Mal das ganze betrachten und überlegen woher Wohlstand und soziale Absicherung kommen.

Grummel
Grummel

Warum sollen Privatpersonen immer Verlierer der Globalisierung sein? Staaten und große Unternehmen dürfen profitieren, aber jeder normale Mensch kriegt davon nur die Nachteile ab?

Statt dir eine Zange im Baumarkt zu kaufen, kannst du sie mir auch für den dreifachen Preis vor dem Baumarkt abkaufen. Da protitieren ich, mein Vermieter und nicht zuletzt der Staat von – und damit auch du selbst. Auch wenn du eigentlich den dreifachen Preis für das Gleiche bezahlt hast.

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.