180 Tage Tidal kostenlos testen – Kündigung notwendig

180 Tage Tidal kostenlos testen   Kündigung notwendig

Tidal, ein Streamingdienst-Anbieter, der mit verlustfreier Musik wirbt, hat derzeit eine Aktion gestartet, um potentielle Neukunden von der Qualität zu überzeugen: Ihr könnt den Dienst ganze 180 Tage lang kostenlos testen – es entstehen euch hier keinerlei Kosten.

Solltet ihr diesen Dienst nach Ablauf des Probezeitraumes nicht weiterhin nutzen, dann reicht eine Kündigung direkt im Account innerhalb der ersten 180 Tage aus. Wenn euch Tidal überzeugt hat, dann kostet es anschließend faire 9,99€.

Da ich mich bisher mit Tidal noch nicht befasst habe kann ich leider nichts zur Musikauswahl, der Qualität der Playlisten, dem Algorithmus im Hintergrund etc. sagen

  • 180 Tage kostenlos
  • Kündigung notwendig
  • anschließend regulär 9,99€/Monat

Link: HIER zum Angebot

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Was denkst du über den Deal? Hast du Fragen oder Angregungen?

6 Kommentare zu "180 Tage Tidal kostenlos testen – Kündigung notwendig"

Informiere mich
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Gasti
Gast
Gasti

@Petriheil: Sicher, dass es für die Sonosbrüller nicht auch Spotify tut? Ich kann auf meinen Sonosboxen keinen Unterschied zu Spotify in extremer Qualität erkennen…für die Anlage im Wohnzimmer ist Tidal dagegen der Hammer und nur zu empfehlen. Endlich wieder „gestochen scharfe“ Musik!

JIP@mobile
Gast
JIP@mobile

Habe Tidal nun ein paar Monate und bin positiv überrascht.
Die Qualität ist Spitzenklasse, vorallem wenn die Titel in Master-Qualität (Premium HiFi-Abo vorrausgesetzt) verfügbar sind. Auch wenn das Hip-Hop und Rap hier klar überwiegt, sind auch nahezu alle internationale Hits zu finden. Deutschsprachige Songs und Interpreten werden fast täglich hinzugefügt. Einzig auf die schönen Playlisten wie bei Spotify muss man verzichten. Es sind einfach zu viele Exoten in den fertigen Playlisten vorhanden. Eigene Playlisten lassen sich dennoch im Handumdrehen erstellen. Zu erwähnen wäre noch die Tatsache, dass nur ein Gerät je Lizenz zur Zeit betrieben werden kann. In der Küche AC-DC hören und gleichzeitig im Wohnzimmer Metallica schallen lassen geht mit dem einfachen Abo nicht.

Cyr
Gast
Cyr

wisst ihr wie lange das Angebot noch gültig ist?
Konnte das bisher nicht rausfinden.

Petriheil
Gast
Petriheil

Gibt es tidal bei sonos?

We love Deals - made with love in Wetschen.