DHL erhöht Paket-Preise seit 1. Januar 2020

DHL erhöht Paket Preise seit 1. Januar 2020

Hin und wieder wird der ein oder andere von euch bestimmt Pakete durch Deutschland oder ins Nachbarland versenden. Falls es noch nicht jeder mitbekommen hat: DHL setzt mal wieder an der Preisschraube an und verändert die Zahlen. Leider im negativem Sinne, denn Paket-Labels werden teurer.

Kleiner Wermutstropfen am Rande: wer keinen Drucker, keine App oder sonst eine Möglichkeit für eine eigene Marke hat und weiterhin auf die Filiale angewiesen ist, der kann sein Paket bis 5kg weiterhin für 7,49€ vor Ort abgeben. Dies ist das einzige Paket, welches in den Filialen unverändert bleibt.

Ansonsten betrifft die Preiserhöhung die Pakete: Päckchen M, Pakete bis zu 2kg, 10kg und auch 31,5kg. Der Onlinepreis für das besagte Paket bis 5kg steigt ebenso von 5,99€ auf 6,49€. Natürlich ist es nicht schön, wenn Preise erhöht werden, aber auch hier muss man auf den Wandel der Zeit aufmerksam machen. Und wer will schon seinen Arbeitsplatz verlieren, nur damit man die Preise unten halten kann?

DHL steht die folgende Tabelle netterweise zur Verfügung. Ihr seht hier also auf Anhieb, dass Onlinemarken weiterhin günstiger bleiben als jene in den Filialen. Dass die Umkosten natürlich auch für Paketshops und Packstationen genutzt werden, kommt vielen natürlich zu Gute. Habt ihr das eigentlich mit einem Zusteller pro Straße mitbekommen? Puuhh…

DHL erhöht Paket Preise seit 1. Januar 2020

Tipp: Die mobile Paketmarke

Habt ihr keinen Drucker, dafür aber ein Smartphone zur Hand und wollt von den Onlinepreisen profitieren? Auch hierfür gibt es eine Lösung. Nehmt einfach den QR-Code eurer Bestellbestätigung mit in die Filiale. Dort druckt euch der Mitarbeiter am Schalter dann einfach das Label aus und klebt es auf euer Paket. Doch als wäre das nicht schon cool genug, gibt es auch die mobile Retoure.

Fazit

Alles in allem sind dies noch Änderungen, die sich meiner Meinung nach im Rahmen verhalten. Da DHL stets den Aufbau von neuen Packstationen und Paketshops anstrebt – welche natürlich erstmal ein Loch in den Geldbeutel reißen – ist so ein Wandel nachvollziehbar. Hoffen wir mal, dass nicht irgendwann Mitarbeiter durch Packstationen ersetzt werden sollen. Vorstellbar wäre es, zumindest was den Paketversand und -empfang angeht. Was denkt ihr zu dem Thema?

18 Kommentare zu "DHL erhöht Paket-Preise seit 1. Januar 2020"

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortierung:   Neueste | Älteste | Best bewertet
Max Muster
Max Muster

Der Mindestlohn wurde doch zum 01.01.2020 um 16 Cent angehoben. Vermutlich wird man es deshalb durch die „gestiegenen“ Lohnkosten rechtfertigen.
Der Service wird dabei leider immer schlechter. Pakete liegen 3 Tage in irgendeiner Basis. Sie sollten noch eine Selbstabholung in der Basis einführen, dann kann man vielleicht noch mehr Kosten einsparen, wenn man die Pakete dort künstlich aufhält, dem Empfänger es zu bunt wird und es letztendlich selbst abholt. Die Fahrer der Subunternehmer von DHL müssen anscheinend auch nicht mal mehr die Landessprache beherrschen, denn es kam schon mehrfach vor, das man gebeten wurde, in Englisch mit Ihnen zu kommunizieren. Traurig dafür nun auch noch mehr Geld zu verlangen, denn es wird mit Sicherheit die Situation nicht verbessern. Für DHL ist man als betroffener Sendungsempfänger sowieso kein Kunde…

gast
gast

Besitzt DHL tatsächlich die Dreistigkeit und hat die Preise für die Paket um ca. 10% erhöht?! Der Saftladen DHL arbeitet immer schlampiger und unzuverlässiger, Pakete werden z.T. nur noch nach Lust und Laune zugestellt und dann erlauben die sich noch die Frechheit die Preise (zur Gewinnmaximierung) erheblich anzuheben! Am Packstationen gibt es ja auch keine Belege mehr, DHL spart immer mehr zu Lasten der Kunden ein, das Personal wird ausgebeutet, bzw. z.T. über die Belastungsgrenzen beansprucht und die unfähigen Verantwortlichen stopfen sich zusammen mit den Aktionären die Taschen immer weiter voll. Sorry DHL, jetzt ist eine Grenze für mich überschritten und ich versuche euch zu vermeiden wo es nur geht (sowohl als Versender wie auch als Empfänger).

P.S.
Den Ausbau der Paketstationen etc. machen die nicht uneigennützig, damit wollen sie noch mehr Personal einsparen, bzw. Gewinne weiter maximieren.

Conny
Conny

Ich finde die Preiserhöhungen schon sehr hoch shock
Mal schauen, ob sich da nicht häufiger der Versand via Hermes lohnt.

Was die Qualität der Paketdienste angeht: die hat ja überall spürbar nachgelassen. Wenn ich schon sehe, wer mittlerweile alles mit diesen Transportern durch die Gegend fährt hmm
Aber anscheinend finden die kein vernünftiges Personal.

Habe bzgl. DHL schon vor längerem auf Packstation gewechselt.
Da muß ich wenigstens nicht zuhause auf den Zusteller warten, der dann das Paket trotzdem irgendwo anders abgibt.

Anonym
Anonym

die Preise wären noch nur erhöht für die netten Aktionäre… Verluste macht DHL doch sowieso nicht und ist schon seit Jahren im Plus so dass die weltweit schönen aufkaufen können und Modernisieren… Profit Andy doch in dem Sinne gemacht dass sie von Subunternehmer ihre Pakete zum Teil ausfahren lassen ich persönlich versende schon lange nicht mehr mit DHL

Walter
Walter

dann nicht rumjammern sondern Deutsche Post Aktien kaufen!

AndiausHH

Bei einem operativen Ergebnis im dritten Quartal 2019 von „nur“ 942.000.000 € eine absolut notwendige Maßnahme! So konnte gerade noch durch die Erhöhung die Insolvenz abgewendet werden! *Ironie Ende*

Neurotransmitter
Neurotransmitter

ich glaube nicht, dass auch nur ein Cent an die Austräger ausbezahlt wird…

kreta
kreta

Hätte die Preise mind. verdoppelt, damit zukünftig nicht mehr soviel im Internet bestellt wird. Ekelhaft der ganze Überfluss Mist. Geht in die Stadt und kauft dort. Gruss an das Steuerparadies Luxemburg, Irland etc. wo eure ach so beliebten Giganten allokiert sind

leute gibts
leute gibts

du kannst ja mit deinen Frust und Ärger über sonstwas denen noch die Rosette vergolden! Nen dümmeren Beitrag habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Schlonk
Schlonk

Danke für diese übersichtliche Zusammenfassung!

Pesto
Pesto

„…wer will schon seinen Arbeitsplatz verlieren, nur damit man die Preise unten halten kann?“.
Ist das Ironie ? Diese Seite lebt doch auch nur von dieser „Geiz ist Geil“ Mentalität.

schneuff
schneuff

„Diese Seite lebt doch auch nur von dieser „Geiz ist Geil“ Mentalität“….
so ist’s, na GottseiDank!

Walter
Walter

ey, Du wirst doch nicht den Schwachfug von dem einen Zusteller pro Strasse glauben, oder? Das Einzige, was ich mir an „Zustellungs-Zusammenarbeit“ bei den Paketdiensten vorstellen kann, ist vielleicht eine Art Packstation-Sharing.

Gusev
Gusev

Auf die Gefahr hin, als Besser(Nicht)wisser zu gelten:
Das mit dem „Wermutstropfen“
in dem genannten Zusammenhang versteh ich nicht?!

Micha

Der 5kg Filial-Paketpreis ändert sich nicht. Wurde aber meines Wissens auch erst im Sommer von ehemals 6,99€ erhoben. Das wären sonst zwei Erhöhungen innerhalb eines halben Jahres.

Markus
Markus

Muss man für die erhöhten Preise seine Pakete weiterhin in Eigenregie bei Nachbarn oder Filialen suchen gehen?
DHL, nein danke!

Unbeeindruckt
Unbeeindruckt

Gerne können die Zusteller ersetzt werden durch abholstationen ohne Mitarbeiter!

DHL ist einfach nicht gut.
Die schlage am Schalter vermeidbar, der Stress für den Fahrer vermeidbar.
Wenn Sie zu hohen Druck haben oder zu schlecht bezahlt werden sollen Sie es halt lieber lassen und was anderes machen.
Der Postbote wie in Filmen der das ganze leidenschaftlich macht verblasst mit der Vergangenheit.

Herr mit den drohnen, und packstationen.
Würde ich sehr feiern.

Mario DAuria

Und wann erhöhen Sie Ihre Kompetenz die dann zum Preis passen würde?

deals
Schnäppchen und Deals - Gemacht mit Liebe in Wetschen.