Google Sprachtools – praktische Helfer im Alltag?

Sprachtools sind Programme, welche zur Übersetzung von einzelnen Wörtern, Sätzen aber auch kompletten Texten verwendet werden. Google bietet eine Freeware an, mit dessen Hilfe sich sogar vollständige Webseiten übersetzen lassen. Die Bedienung der Google Sprachtools ist spielend einfach und erfolgt meistens intuitiv. Aufmerksamkeit haben die Google Sprachtools jedoch vor allem durch lustige Übersetzungsfehler erlangt, sodass sich die Frage stellt: Was leisten die Sprachtools und über welche Stärken verfügen sie? Wir haben uns die Google Sprachtools näher angesehen und ermittelt, welche Vorteile sich für Sie bei der Nutzung ergeben.

Die Einsatzmöglichkeiten für die Google Sprachtools

Google Sprachtools   praktische Helfer im Alltag?Die Sprachtools sind die richtige Lösung, wenn Sie einen fremdsprachigen Text ohne großen Aufwand in eine andere Sprache übersetzen möchten. Google bietet eine nahezu unbegrenzte Auswahl an verschiedenen Sprachen. Neben den vielgesprochenen Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch werden auch seltenere Sprachen, beispielsweise Georgisch und Tamil, ermöglicht. Im Google Übersetzer tragen Sie den zu übersetzenden Text direkt ein und erhalten innerhalb weniger Sekunden die gewünschte Übersetzung. Sollten Sie im Internet auf einen Text stoßen, welcher nicht in Ihrer Muttersprache geschrieben ist, dann gelangen Sie innerhalb kürzester Zeit zur gewünschten Übersetzung. Sie können unterwegs Hinweisschilder übersetzen, Bestellungen auf einer fremdsprachigen Webseite abschließen oder erhalten Hilfestellung beim Lesen eines englischen Buches. Selbst wenn Sie eine Sprache einigermaßen gut beherrschen, treten zwischendurch immer wieder Fragen bezüglich einzelner Wörter auf, sodass die Google Sprachtools eine gute Hilfestellung sind. Bei der Qualität muss man berücksichtigen, dass es das Ziel der Sprachtools ist, dem Nutzer ein Verständnis über den Inhalt der Texte zu verschaffen. Er soll den Text verstehen und somit eine praktische Hilfestellung erhalten. Die automatische Sprachverarbeitung wird stets weiter ausgereift, sodass sich die Qualität von Sprachtools immer weiter verbessert. Aktuell liefern die Sprachtools sehr gute Ergebnisse, wenn man den Text verstehen möchte, dass heißtseinen Inhalt erfassen möchte. Die Google Sprachtools können nicht für die Übersetzung von beruflichen Texte genutzt werden, die anschließend in der übersetzten Form weiter gereicht werden. Es können einzelne Passagen übersetzt werden und die Nutzer können aus den Ergebnissen und dem eigenen Wissen einen neuen Text zusammenstellen. In diesem Bereich sind die Google Sprachtools als ein optimiertes Wörterbuch zu betrachten, welches vollständige Sätze sinngemäß, jedoch nicht immer grammatikalisch korrekt, übersetzen kann.

Sprachtools – Der Funktionsumfang

Die Benutzerfreundlichkeit der Sprachtools ist hoch. Eine praktische Funktion ist die automatische Spracherkennung. Sie können einen beliebigen Text eingeben und das Programm erkennt, um welche Sprache es sich handelt. Alternativ wählen Sie die Ursprungssprache aus einer Liste aus und starten die Übersetzung. Der Funktionsumfang wurde in den letzten Jahren stetig ausgebaut. Nachdem der Google Übersetzer im Jahre 2006 eingeführt wurde, konnte er lediglich in eine Sprache übersetzen. Mittlerweile wurden unzählige Sprachen hinzugefügt. Im März 2016 handelte es sich bereits im 103 Sprachen. Neben der manuellen Eingabe von Texten ist auch der Webbrowser eine praktische und nützlich Erfindung. Nutzen Sie Google Chrome als Browser, dann können Sie durch die Sprachtools die automatische Übersetzung von Internetseiten verwenden. Bevorzugen Sie Mozilla Firefox als Webbrowser, so steht Ihnen ein Plug-in zur Verfügung, durch welches Sie die Übersetzung ebenfalls komfortabel vornehmen können. Mittlerweile werden die Google Sprachtools auch in den sozialen Netzwerken genutzt. In Google+ steht Ihnen ein Browser Plug-in zur Verfügung, welches Statusmeldungen übersetzt. Im Bereich der Smartphones hat sich Google auf das weit verbreitete Betriebssystem Android konzentriert. Es wurde eine App entwickelt, die SMS-Nachrichten übersetzen kann. Die Google Sprachtools sind weitestgehend kostenfrei, es werden jedoch auch kostenpflichtige Angebote bereit gestellt. Für Entwickler und Programmierer bietet Google eine Programmierschnittstelle (API), welche für die Übersetzung in die eigene Webseite integriert werden kann.

Ursprünglich war auch dieser Dienst kostenlos gewesen, allerdings kam es zum Missbrauch durch die User, sodass Google nun das Konzept umgestellt hat. Bei der Verwendung der Google Sprachtools werden sehr gute Ergebnisse erzielt. Allerdings fällt auch auf, dass das Programm einige Sprachen präziser übersetzen kann als andere Sprachen, was auf ein großes vorhandenes Potential bei der Software hindeutet.

Wie funktionieren die Google Sprachtools?

Google Sprachtools   praktische Helfer im Alltag?Google verwendet für die Sprachtools das Prinzip der statischen Übersetzung. Diese Technik funktioniert im Allgemeinen sehr gut, ist jedoch auch anfällig für Fehler. Die Stärken der Sprachtools liegen in dem Erkennen von einzelnen Wörtern und Satzteilen. Innere Zusammenhänge können nicht erfasst und bewertet werden. Die Leistung der Tools wird stetig weiter entwickelt, sodass immer Möglichkeiten bezüglich der Übersetzungen bestehen. Aktuell sticht vor allem die englische Sprache positiv hervor. Übersetzungen in und aus dem Englischen werden von den Sprachtools besonders präzise übersetzt, da die Besonderheiten der Sprache sehr gut berücksichtigt werden können. Die Technik ist in diesem Punkt ausgereifter als bei vielen anderen Sprachen. Bei selten benutzten Sprachen kann es vorkommen, dass Google intern den Text zunächst einmal in die englische Sprache übersetzt und anschließend die Übersetzung in die Zielsprache vornimmt. Diese Drittübersetzung kann problematisch werden, muss es jedoch nicht. Die Qualität der Ergebnisse hängt maßgeblich von der Komplexität des Originaltextes ab. Handelt es sich um einen relativ einfachen Text ohne stark verschachtelte Sätze, dann ist der erzeugte Text meistens uneingeschränkt verständlich und kann weiter genutzt werden. Ist der Ausgangstext jedoch komplex, dann ist zum Verständnis des übersetzten Textes noch ein wenig Interpretation notwendig. Probleme können außerdem dann entstehen, wenn der Originaltext in Deutsch ist, jedoch vermeintlich englischsprachige Begriffe enthält. Haben die Wörter im englischen nicht die selbe Bedeutung, dann werden sie dennoch übersetzt, was zur Verwirrung führen kann.

Sprachtools – Welche weiteren Nutzungsmöglichkeiten bestehen ?

Die Sprachtools können nicht nur für die Übersetzung von Texten an sich verwendet werden. Sielassen sich auch unterstützend beim Erlernen einer neuen Sprache einsetzen. Wenn Sie einen Sprachkurs besuchen oder sich über ein entsprechendes Lernprogramm die Sprache selbst beibringen möchten, dann können Sie mit dem Google Übersetzer Ihre Fähigkeiten verbessern. Sie können einzelne Vokabeln eingeben und das Programm somit als ein einfaches und leicht zugängliches Wörterbuch nutzen. Wählen Sie Wörter aus dem Alltag aus und erweitern Sie dadurch Ihren Wortschatz. Sind Sie mit der neuen Sprache bereits ein wenig vertraut, dann können Sie ein Buch in der Fremdsprache lesen, werden hierbei jedoch immer wieder auf noch unbekannte Worte stoßen. Die Begriffe lassen sich mit wenigen Klicks in Ihre Muttersprache übersetzen.

Die Sprachausgabe der Google Sprachtools:

Google Sprachtools   praktische Helfer im Alltag?Ein praktische Erweiterung der Sprachtools ist die Sprachausgabe. Google hat sein Übersetzungsprogramm “Translate” um die Möglichkeit erweitert, einzelne Wörter oder auch Texte vorlesen zu lassen. Sie erfahren dadurch, wie die betreffenden Passagen in der jeweiligen Sprache ausgesprochen werden. Diese Funktion kann unter anderem zum Erlernen einer Fremdsprache genutzt werden. Sie ist aber auch im Alltag von Vorteil. Sollten Sie sich im Ausland befinden und möchten Sie ein Getränk in einem Restaurant bestellen, dann geben Sie das gesuchte Wort in Ihrer Muttersprache in das Übersetzungsprogramm ein. Mittels eines einfachen Klicks wird das Wort in der gewählten Fremdsprache vom Sprecher vorgelesen. Sie erfahren, wie die korrekte Aussprache ist und können die Bestellung vornehmen.

Die Benutzerfreundlichkeit der Sprachtools

Die Google Sprachtools zeichnen sich durch die hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Die Bedienung erfolgt im Allgemeinen intuitiv, sodass keine explizite Anleitung notwendig ist. Ist die automatische Übersetzung eingestellt, dann tragen Sie den Text in das betreffende Feld ein und die Translation wird direkt im Anschluss angezeigt. Sie können die Zielsprache nach Belieben ändern und wählen die gewünschte Sprache in den Sprachtools aus einer Liste aus. Die Sprachen sind alphabetisch sortiert, was die Auswahl erleichtert. Die hohe Benutzerfreundlichkeit basiert auch auf der Tatsache, dass Google bereits in seinen eigenen Suchergebnissen eine kleine Vorschau des Translators anbietet. Hierbei müssen Sie allerdings beachten, dass die mögliche Zeichenlänge eingeschränkt ist. Wenn Sie den Google Übersetzer für lange Texte verwenden, müssen Sie unter Umständen den Text in die Sprachtools in Form von einzelnen Passagen eingeben und diese im Anschluss wieder zusammenfügen. Von Vorteil ist, dass Absätze meistens beibehalten werden und somit die Lesefreundlichkeit erhöht wird. Die automatische Übersetzung ist ein weiterer Pluspunkt für die Benutzerfreundlichkeit der Google Sprachtools. Ist diese Funktion nicht gewünscht, dann kann sie deaktiviert werden. Diese Wahlmöglichkeit wird in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit ebenfalls positiv bewertet.

Das Fazit für die Google Sprachtools

Die Google Sprachtools sind praktische Programme, welche ein umfangreiches Leistungsspektrum bieten. Sie lassen sich unkompliziert bedienen und sind daher im Internet unverzichtbar. Obwohl die Funktion durch die statische Übersetzungsmethode naturgemäß eingeschränkt ist, werden sehr gute Ergebnisse erzielt, die für die meisten Bereiche vollkommen ausreichend sind. Es steht eine Vielzahl an Sprachen zur Auswahl und der Umfang wird stetig weiter entwickelt. Die Leistung verbessert sich kontinuierlich, da die einzelnen Sprachen immer besser analysiert werden. Beachtet man, dass die erste Version erst im Jahre 2006 auf den Markt gekommen ist, dann lässt sich erahnen, welches Potential noch in den Sprachtools steckt. Wer eine schnelle Hilfe bei der Übersetzung sucht, für den sind die Google Sprachtools die richtige Wahl. Sie sind sofort verfügbar, mobil nutzbar und effektiv. In einigen Fällen ist bei der Übersetzung noch Interpretation gefragt, allerdings handelt es sich auch nicht um ein Übersetzungsprogramm, welches den Anspruch erhebt, Business-taugliche Dokumente zu erstellen. Für die Freizeit, die Schule, das Studium und in eingeschränkter Form auch für den Beruf sind die Google Sprachtools eine nützliche und vorteilhafte Erfindung. Sie sind kostenfrei verfügbar, schnell zugänglich und effektiv in der Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar zu "Google Sprachtools – praktische Helfer im Alltag?"

Informiere mich
avatar
Jürgen melsheimer
Gast

Brauche für täglichen Gebrauch schnelle Übersetzungsmöglichkeiten,deutsch ,spanischund umgekehrt?

wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.