30
Jun
2017

Lange Autofahrten – die besten Beschäftigungsideen für Kinder

„Sind wir schon da?“ Wer schon einmal mit Kindern im Auto in den Urlaub gefahren ist, kennt diesen Satz bestimmt. Das erste Mal kommt er oft schon nach kurzer Zeit – und quält die Eltern dann schlimmstenfalls im Halbstundentakt bis zum Ziel. Das ist nervig, aber leider abzusehen. Denn während wir als Erwachsene das begehrte Ziel, wie das Meer oder die Berge, vor Augen haben und die Zeit im Auto vielleicht sogar als entspannend empfinden, fühlen sich die Kinder an ihren Kindersitz gefesselt und langweilen sich. Sie schreien im wahrsten Sinne des Wortes nach Aufmerksamkeit, Ablenkung und Beschäftigung. Werden sie ganz sich selbst überlassen, ist es kein Wunder, wenn sie schnell zu quengeln beginnen oder bei mehreren Geschwistern sogar zu streiten anfangen.

Entspannter wird die Autofahrt, wenn Du Dir vorher ein paar Ideen überlegst, wie Du Deine Kinder beschäftigen kannst. Je nach Alter und Vorlieben gibt es da jede Menge Möglichkeiten. Wir verraten Dir, was bei Kindergarten- und Grundschulkindern besonders gut ankommt.

Der Klassiker: „Ich sehe was, was Du nicht siehst“

Lange Autofahrten – die besten Beschäftigungsideen für KinderDu kennst das Spiel vielleicht noch aus Deiner eigenen Kindheit. Ein Kind oder Erwachsener fängt an und sagt: „Ich sehe was, was Du nicht siehst, und das ist blau.“ Die Mitreisenden versuchen dann, den entsprechenden Gegenstand ausfindig zu machen und raten dafür reihum. Wer richtig rät, ist als Nächster dran. Wenn man möchte, kann man auch in jeder Raterunde eine weitere Eigenschaft hinzufügen: „… ist rot und rund“, „… ist rot, rund und glatt“ usw.

Im Auto müssen die Kinder manchmal noch darauf hingewiesen werden, dass sich nur Dinge eignen, die nicht so schnell aus dem Blickfeld verschwinden können. So ist der rote Sportwagen, der in Sekundenschnelle am eigenen Auto vorbeigerast ist, von den Mitspielern kaum zu erraten, da er bereits nicht mehr zu sehen ist.

  • Material: keins
  • Personen: mindestens zwei
  • Alter: ab 3 Jahre, Farben müssen bekannt sein

Machen kreativ: Autokennzeichen

Was sieht man stundenrund, wenn man im Auto unterwegs ist? Richtig: Autokennzeichen. Da liegt es doch nahe, sie als Grundlage für verschiedene Spiele zu nutzen. So kann man gemeinsam mit den Kindern erraten, wo die Autos mit entsprechenden Kennzeichen herkommen. Ein Blick ins Smartphone stellt sicher, wer richtig gelegen hat. Spannend ist es auch, nach ausländischen Kennzeichen Ausschau zu halten. Vielen Kindern macht es auch Spaß, aus den Buchstaben auf den Autokennzeichen lustige Sätze zu bilden: „HH – ND 000“ wird dann zu „Hans hustet nur donnerstags“ und „DH – FLK 00“ zu „Der Hund frisst lieber Knoblauch“.

  • Material: keins
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: ab 6 Jahre, Buchstabenkenntnisse erforderlich

Hebt die Laune: Singen

Lange Autofahrten – die besten Beschäftigungsideen für KinderLieder zu singen lenkt nicht nur ab, es hebt auch allgemein die Stimmung. Dabei ist Singen sogar schon für die Kleinsten eine wunderbare Ablenkung. Dabei kann man entweder auf altbekannte Lieder zurückgreifen oder Du kaufst vorher eine CD mit neuen Kinderliedern und die Familie versucht sich im Mitsingen.

Vor allem wenn nur ein Kind an Bord ist, sollten die Eltern lieber mit einstimmen, denn alleine singen macht deutlich weniger Spaß als in fröhlicher Runde. Kinder ab dem Vorschulalter haben oft auch schon Spaß daran, die Liedtexte zu verändern und aus altbekannten Liedern lustige Spaßlieder zu machen, indem sie zum Beispiel die Originalnamen aus den Liedern durch Namen aus dem Familienkreis ersetzen. Oder es werden zu altbekannten Melodien ganz neue Texte erfunden.

  • Material: keins oder Kinderlieder-CD
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: ab 2 Jahre

Kann nicht jede vertragen: Bilderbücher und Kinderbücher

Ob Bilderbücher zum Anschauen oder Kinderbücher zum Selberlesen oder Vorlesen – Bücher eignen sich hervorragend, um Kinder bei einer langen Autofahrt abzulenken. In Geschichten rund um zuckersüße Meerjungfrauen, pfiffige Hexen, wilde Piraten oder stolze Ritter abgetaucht, vergeht die Zeit wie im Flug. Dabei ist es empfehlenswert, besser möglichst handliche und dann auch neue Bücher mit auf Reisen zu nehmen. Denn altbekannte Geschichten werden schnell langweilig.

Das einzige Problem ist, dass manchen Menschen beim Lesen im Auto übel wird. Und diese Übelkeit ist oft nur ganz schwer wieder zu vertreiben, selbst wenn das Buch schon lange aus den Händen gelegt wurde. Sinnvoll ist es deshalb, bereits vor dem Urlaub auf einer anderen Strecke zu testen, wer von den Familienmitgliedern das Lesen im Auto überhaupt verträgt. Wird dem Kind nämlich übel, der Mutter oder dem Vater aber nicht, sollten auf der langen Urlaubsreise eher Vorlesebücher statt Selbstlesebücher im Auto zum Einsatz kommen.

  • Material: Bilderbücher, Kinderbücher, Vorlesebücher
  • Personen: zum Selberlesen oder Anschauen eine, zum Vorlesen zwei
  • Alter: Bilderbücher ab 1 Jahr

Rate mal: Quizbücher, Quizkarten und Quizfächer

Für Ratefüchse und Wissensdurstige gibt es im Handel zahlreiche Quizblöcke, Quizkarten und Quizfächer zu allen möglichen Themen und für alle Altersstufen. In der Regel stehen auf der Vorderseite die Quizfragen und auf der Rückseite die passenden Antworten.

Ob Tiere, Fußball oder Allgemeinwissen – ein Mitspieler liest eine Frage vor, der andere versucht die Frage zu beantworten. Am meisten Spaß macht es, wenn man reihum die Fragen vorliest. Denn viele Kinder freuen sich tierisch, wenn auch Erwachsene die Fragen nach dem Gewicht eines Elefanten oder der Geschwindigkeit eines Gepards nicht richtig beantworten können. Nach Lust und Laune kann man sogar die richtigen Antworten notieren, um zum Schluss den Quizkönig oder die Quizkönigin zu küren. Da Frage und Antwort bei diesen Spielen meistens auf zwei verschiedenen Seiten stehen, können sich Kinder notfalls damit auch alleine Beschäftigen. Da auch bei einem Quiz vorgelesen werden muss, sollte auch hier vorher getestet werden, wer das lesen im Auto verträgt und wem übel davon wird.

  • Material: Quizblock, Quizkarten oder Quizfächer
  • Personen: am besten zwei oder mehr, notfalls geht es auch allein
  • Alter: ab 7 Jahre, Lesekenntnisse erforderlich

Damit spielend die Zeit vergeht: Reisespiele

Lange Autofahrten – die besten Beschäftigungsideen für KinderMit Gesellschaftsspielen kann man sich prima die Zeit vertreiben. Aber Achtung: Nicht alles, was sich Reisespeil nennt, ist auch für Autofahrten geeignet. Manche sind zwar klein in ihren Abmessungen, damit sie prima in einen Koffer passen und Regentage am Urlaubsort versüßen können, haben aber für eine wackelige Autofahrt einfach zu viele Kleinteile. Praktisch sind Spiele mit magnetischen Spielfeldern, die die Spielfiguren magnetisch festhalten. Oder Du greifst gleich zu Gesellschaftsspielen, die gar keine Kleinteile enthalten, wie etwa Kartenspiele.

  • Material: Reisespiele, magnetisch oder ohne Kleinteile
  • Personen: am besten zwei oder mehr, manche Spiele gehen auch allein
  • Alter: ab 4 Jahre

In spannende Geschichten abtauschen: Hörbücher und Hörspiele

Wem das Selberlesen oder Vorlesen zu anstrengend erscheint oder wem beim Vorlesen übel wird, der ist mit Hörbüchern gut beraten. Inzwischen gibt es unzählige kostenlose Hörbücher und Hörspiele für alle Altersstufen auf dem Markt, die Kinder für eine lange Zeit in eine andere Welt entführen können.

Je nachdem, ob alle mithören möchten oder nur einzelne Kinder, kann die CD entweder im CD-Player des Autos angemacht werden oder man nimmt einen tragbaren CD-Player mit Kopfhörer mit. Möglich ist es auch, die CDs vorher auf einen MP3-Player zu übertragen, der dann ebenfalls mit Kopfhörer benutzt werden kann. So ein Kopfhörer kann sehr erholsam sein, wenn sich die Eltern vom ständigen „Törööööö“ oder „Hex, hex“ erholen möchten. Ältere Kinder hören oft schon anspruchsvollere Hörbücher, die auch für Erwachsene spannend sein können.

  • Material: CDs, CD-Player/MP3-Player, Kopfhörer
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: ab 3 Jahre

Lenkt lange ab: Filme auf DVD oder Tablet

Wer öfter mit seinen Kindern auf längeren Strecken unterwegs ist, der sollte über einen DVD-Player und eine entsprechende Kopfstützenhalterung fürs Auto nachdenken. Wie im Flugzeug können damit auf der Rückbank ganz entspannt Kinderfilme geschaut werden. Auch hier empfiehlt es sich natürlich, möglichst unbekannte Filme oder aber auch Lieblingsfilme einzupacken.

DVD-Player fürs Auto sind teilweise schon für unter 100 € zu haben, verfügen über Kopfhörerbuchsen und können über den Zigarettenanzünder des Autos aufgeladen werden. Doch auch ohne Aufzuladen hält der Akku oft mindestens 4 Stunden.

Eine Alternative ist das Anschauen von Filmen auf einem Tablet, das ebenfalls mit einer entsprechenden Halterung an der Kopfstütze befestigt werden kann. Hierzu sollten aber vorher zu Hause entsprechende Filme auf das Tablet geladen werden, was bei manchen kostenpflichtigen Video-Streaming-Diensten möglich ist.

  • Material: DVD-Player/Tablet, Kopfhörer
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: ab 3 Jahre

Für ältere Kinder: Smartphone-Games oder tragbare Konsolen

Obwohl inzwischen immer jüngere Kinder mit Smartphone-Games oder tragbaren Konsolen zu sichten sind, sind solche Spiele meistens eher für Kinder ab dem Grundschulalter zu empfehlen. Dazu kannst Du vorher aus dem App-Store zu Hause ein paar kindgerechte Spiele auf Dein Smartphone laden oder auf das Smartphone des Kindes, sofern es selbst bereits eins besitzt. Ob Du einem jüngeren Kind tatsächlich Dein Smartphone in die Hand geben magst, solltest Du Dir gerade im Urlaub genau überlegen. Im schlimmsten Fall stehst Du am Ende im Urlaub sonst ganz ohne Smartphone da. Eine Alternative ist, zusätzlich ein eventuell vorhandenes Tablet mitzunehmen und dort vorher ein paar Spiele raufzuladen.

Eine Alternative zum Smartphone sind tragbare Spielkonsolen, für die es unzählige kindgerechte Spiele im Handel gibt, die die Zeit im Auto wunderbar vertreiben können. Ist bereits eine Spielekonsole vorhanden, lohnt es sich gerade für eine längere Urlaubsreise, das ein oder andere neue Spiel anzuschaffen, damit das Kind möglichst lange beschäftigt ist. Der Vorteil von Spielekonsolen ist, dass Geschwister bei mehreren Geräten auch gut gegeneinander spielen können.

  • Material: Smartphone/Tablet/Spielekonsole
  • Personen: eine
  • Alter: ab 7 Jahre

Geheimtipp für sehr lange Strecken: Wundertüten

Dauert die Autofahrt tatsächlich sehr lange und umfasst womöglich mehrere Tage, solltest Du noch tiefer in die Trickkiste greifen. Eine raffinierte Idee sind Wundertüten, die Du ganz nach den Vorlieben Deiner Kinder befüllen kannst. Dazu nimmst Du zum Beispiel Papiertüten, schreibst Zahlen darauf und befüllst sie mit liebevollen Kleinigkeiten: CD, Kartenspiel, Geschicklichkeitsspiel, Malbuch, Rätselheft, Süßigkeiten, Quizblock, Zaubertafel, magnetisches Reisespiel, Zauberwürfel usw.

Bei jeder Pause oder alle 3 Stunden dürfen die Kinder eine Nummer nennen und Du suchst entsprechend die Wundertüte aus Deinem Vorrat aus. Das bringt zusätzlich einen Spannungsfaktor und etwas Vorfreude hinein.

  • Material: viele kleine Geschenke
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: ab 3 Jahre

Was sonst noch hilft: Essen und Platzwechsel

Es ist kein Geheimnis: Die meisten Kinder lassen sich mit Essen gut ablenken. Ob Du Deinem Kind ein Brötchen oder einen Apfel in die Hand drückst, an dem es während der Fahrt rumknabbern kann, oder ob Du ihm ein gemütliches Picknick, knusprige Pommes, ein Glas Cola oder ein Eis an der nächsten Raststätte in Aussicht stellst – Essen ist immer eine willkommene Unterbrechung der Langeweile. Außerdem gilt: Je jünger die Kinder sind, desto mehr Pausen solltest Du einplanen. Einmal kurz über den Rastplatz gehüpft und die überschüssige Energie ist schnell wieder abreagiert.

Auch ein angekündigter Platzwechsel kann Wunder wirken, vor allem wenn sich Geschwisterkinder auf der Rückbank ständig in die Haare kriegen. Mal vorne neben dem Fahrer zu sitzen, statt hinten neben der „doofen Schwester“ oder dem „blöden Bruder“, ist eine schöne Abwechslung und die Vorfreude darauf hat schon so manches Kind zur Ruhe gebracht. Dass der Kindersitz dabei mit nach vorne muss, ist selbstverständlich. Allerdings ist das Vornesitzen nur in Ausnahmefällen zu empfehlen, weil die hinteren Sitzplätze für Kinder einfach sicherer sind. Denn Airbags sind auf die Statur von Erwachsenen mit einem Körpergewicht von 75 kg ausgelegt und können bei einem Unfall für ein Kind gefährlich werden.

Wenn ein Kind mit Kindersitz vorne sitzen soll, schiebe den Beifahrersitz deshalb so weit wie möglich nach hinten, damit möglichst viel Platz zwischen Airbag und Kind ist. Sollen Kinder in rückgerichteten Kindersitzen vorne sitzen, muss der Airbag abgeschaltet werden. Ist das nicht möglich, darf der rückgerichtete Kindersitz nicht auf dem Beifahrersitz montiert werden. Erst ab einer Körpergröße von 150 cm dürfen Kinder ohne Kindersitz auf dem Beifahrersitz mitfahren.

  • Material: Leckereien
  • Personen: eine oder mehrere
  • Alter: kommt drauf an

Fazit: Damit überstehst Du lange Autofahrten mit Kindern

Lange Autofahrten mit Kindern sind für alle Beteiligten eine echte Herausforderung. Vor allem die Eltern müssen sich in Geduld üben, aber sie haben schließlich die lange Autofahrt auch geplant. Um nicht schon völlig genervt am Urlaubsort anzukommen, solltest Du Dir bereits vor Fahrtantritt verschiedene Beschäftigungsideen überlegen und entsprechendes Material ins Urlaubsgepäck packen. So steht einer entspannten Urlaubsfahrt nichts im Wege.

Folgende Dinge solltest Du am besten immer dabei haben:

  • Bücher zum Anschauen, Selberlesen und Vorlesen
  • Quizbücher, Quizkarten und Quizfächer
  • Reisespiele, magnetisch oder ohne Kleinteile
  • Leckere Snacks für zwischendurch

Wer elektronische Unterhaltung für Kinder praktisch findet:

  • CD-Player/MP3-Player und CDs mit Hörbüchern, Hörspielen oder Liedern
  • Tablet oder DVD-Player und DVDs
  • Smartphone oder Spielekonsole mit kindgerechten Spielen
Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

➡ Was haltet Ihr von dem Deal? Sag Deine Meinung.

Informiere mich
avatar
wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.