5
Mrz
2016

Hoover DYC 7913 NBX – 9 kg Kondenstrockner statt 399€ für 279,90€

Hoover DYC 7913 NBX   9 kg Kondenstrockner statt 399€ für 279,90€

Ein weiterer eBay WOW ist ein Kondenstrockner und die sind Bauart bedingt sehr Energiehungrig. So auch hier, der Trockner DYC 7913 NBX von Hoover hat nur die Energieeffizienzklasse B. Aber solche Geräte setzt man nur ein, wenn man keine anderen Möglichkeiten wie Abluft, etc. hat.

Mit 9 KG Fassungsvermögen gehört er aber schon zu den Großen. 😉 Der Preis aber eher zu den kleineren, denn ihr zahlt inkl. Versand nur 279,99€. Der nächste Preis laut idealo liegt bei 399€. Für fast 120€ Ersparnis kann man lange trocknen. Bei „Testsieger“ bekommt der Trockner mit 2,1 ein glattes „Gut“.

  • Der Kondenstrockner DYC 7913 NBX von Hoover, besitzt die Energieeffizienzklasse B und ein Fassungsvermögen von bis zu 9 kg.
  • Das moderne, große Digitaldisplay, sowie die leicht abgeschrägte Bedienblende in deutscher Klarschrift ermöglichen einfachste Benutzerführung.
  • Ausgestattet mit 4 feuchtegesteuerten Trockenprogrammen sowie 8 zusätzliche zeitgesteuerten Trockenprogrammen (30-180 Min.)
  • Trommelvolumen in l: 115
  • Restzeitanzeige: ja
  • Startzeitvorwahl: ja
  • Mengenautomatik: nein
  • Infodisplay: ja
  • Gerätemaße H/B/T (cm): 85x60x60
  • Infinity-Großraumschontrommel

Link: HIER zum Angebot

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

11 Kommentare zu "Hoover DYC 7913 NBX – 9 kg Kondenstrockner statt 399€ für 279,90€"

Informiere mich
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedshockunamusedcooloopsrazzeeklolmadsadexclamationquestionchucklesillyenvy
birdy
Gast

Bauknecht Kondenstrockner. Den mit dem riesen großen Rechteckigen Fenster. Einer der ersten seiner Art. Der läuft ca 2x die Woche und das seit über 20 Jahren ! ohne irgendein Problem.Scheint unkaputtbar. Wenn man dann das hier liest…wohl alles Glücksache.
Wenn ein gerät etwas mehr Strom verbrauch, aber keine teuren reparatzuren verurschat, dann kann man sehr gut damit leben.

Kirsche0203
Gast

Hallo also bin auch auf der Suche nach einen Kondenstrockner da ich ich seit 2008 einen WärmepumpeNtrockener habe wo mir Bosch schon die 4. Pumpe verbaut hat…es wird dann die gesamte Maschine auseinander genommen und gereinigt weil sich alles in den Leitungen festsetzt… Die Pumpe schafft es dann nicht mehr das Kondenswasser nach oben zu befördern
Eine Pumpe kostet den Händler 10€ ungefähr und der Kunde bez dann bei Reparatur um die 300€
Es wird dir dann eine Zusatz Versicherung Angeboten Haha und auch noch ein 2. Sieb ins Sieb gesetzt und trotzdem das ich es nach jedem Trockenvorgang reinige und alles was geht sauber mache ist nun auch Pumpe 4 Fertig!!!!! Das Gerät kam damals fasst 1000€ weil es gerade erst neu auf dem Markt war.
Nun werde ich ihn nicht mehr richten lassen und suche mir einen anderen aus….
Bosch kann ich nicht empfehlen hatte früher auch mal einen Waschtrockner mit ähnlichen Problemen leider!

JaDre
Gast

Ich habe eine Miele mit Wärmepumpe (T8861 WP Edition 111). Ich hatte noch keine Probleme mit den Filtern.
Wer heutzutage bewusst zu nem normalen Kondenser greift, sollte auch gleich seinen Strom-Abschlag erhöhen lassen, um nicht bei der Jahresabrechnung einen Schock zu bekommen..
Ich denke es wird eh nicht mehr lange dauern bis es eine EU-Verbrauchsrichtlinie zu diesen Stromfressern gibt.

Dschubbi
Gast

Habe selbst einen Siemens-Wärmepumpentrockner (seit ca. 2 Jahren) und keinerlei Probleme, obwohl er täglich zum Teil mehrfach läuft (5 Familienmitglieder). Inzwischen bekommt man vergleichbare Trockner mit Energieklasse A+ sogar schon für 449 EUR (Gorenje 7 Kilo). Mein Trockner verbraucht 2 oder weniger kWh pro Trockengang.
Dieser hier (ok, 9 Kilo maximal) über 5! Würde ich diesen bei mir zuhause benutzen, hätte ich pro Jahr fast 200 EUR mehr Stromkosten!
Ich finde es von den Herstellern mehr als schwach, immer noch solche Stromfresser anzubieten. Aber auch die Händler unterstützen das, in dem sie in den Bildern die Energieklasse B oft im selben grün hinterlegen wie die Geräte mit Klasse A und besser. So meint mancher Kunde, dass B doch noch in Ordnung wäre… ist es aber aus meiner Sicht überhaupt nicht, siehe dieses Teil hier.
So sehr ich die Bevormundung der EU oftmals nicht gut finde – hier könnte sie mal solchen Stromfressern einen Riegel vorschieben, anstatt es den Restaurants zu verbieten, Essig und Öl nicht mehr offen auf den Tisch zu stellen.

Thomas1999
Gast

Ich denke auch, dass es jeder individuell durch rechnen sollte. ich brauche den Trockner 1x in der Woche um die Handtücher schön flauschig zu bekommen. Für den Rest habe ich zwei große Wäscheleinen im Haus. Die Energie, die er zuviel verbraucht, zieht mein Wärmetauscher aus der Umgebungsluft des Hauswirtschaftsraums. Für mich ist das Angebot Top und ich habe auch schon zugeschlagen. Danke für den Tip!

Schnuckel
Gast
Stehe genau vor diesem Problem, ein Trockner muss her. Durchschnittliche Anwendung: 2 mal die Woche und „fast“ nur im Winter. Ich werde zum „Blomberg TKF 7439 Kondenstrockner“ greifen, der hat auch „nur“ B und verbraucht aber 3.92 kWh pro Vorgang. Bewertungen sind dünn, aber gut. Ein WMP Trockner vor allem aus dem Hause BSH kommt mir nicht ins Haus. Lest Euch die Bewertungen durch, ein riesen Designtechnisches Problem. Die Filterei funktioniert nicht (vermutlich aus Patentrechtlichen Einschränkungen, evt hält Miele diese vor). Die Pumpe und das ganze Wasser-System verdrecken unverweigerlich und es kommt über kurz oder lang zum Ausfall (meist ist es die Kondensatpumpe, es gibt Anleitungen dazu, abenteuerlich!). Nachhaltigkeit Fehlanzeige. Dann kosten die guten Dinger ca 600 bis 700 Taler bei einem Verbrauch von ca. 2 kWh pro Vorgang. Wäre das Problem der Langzeiterfahrung nicht, würde sich trotzdem der WMP Trockner erst nach ca 8 bis 10 Jahren (je nach Strompreis) amortisieren. Und das nehme ich dem jetzten Stand der Technik im WMP Bereich nicht ab… Ich nehme den Blomberg plus 3 Jahre Zusatzgarantie, macht 380 Taler bei A.z..n. Damit bin ich 5 Jahre sorgenfrei, was das Trocknen betrifft. Und dann sehen wir al, wohin uns die Trocknertechnik geführt hat…… weiterlesen »
sierra1875
Gast

Wärmepumpentrockner haben aber ALLE ein RIESEN Problem:
Bei denen ist es nicht mehr möglich den s.g. Kondenser herauszunehmen um ihn bspw. mal in der Wanne durchzuspülen und zu reinigen.
Trotz mehrfacher Filter verdreckt so ein Kondenser irgendwann doch und dann fängt die Wäsche auch schnell an zu müffeln!
Auch ist der Reinigungsaufwand bei einem Wärmepumpentrockner recht hoch. Alle Filte rmüssen nach jedem Trockengang ausgespült werden und alle paar Durchgänge empfiehlt es sich die zugänglichen Stellen mittels Staubsauger und flexiblem Möbelrüssel zu reinigen. Der Stromverbrauch dafür addiert sich damit zwangsläufig.
Mein Fazit nach 4 Jahren Wärmepumpentrockner: Bein nächsten wird es wieder einer ohne!
Wenn man die Wäsche entsprechend schleudert und einen guten konventionellen Trockner nimmt, spaart man vielleicht weniger Strom, aber viel Aufwand und Ärger!

DerMitDemGutschein
Gast

FAIL!
Na mal eben die Technologien verwechselt? Was soll denn an diesem Teil ein Deal sein?

lara
Gast

Korrigiert mich wenn ich mich irre… aber ein Wärepumpentrickner ist auch ein Kondenstrockner… nur das er im Gegenansatz zum normalen Kondenstrockner die Umgebungsluft/wärme „aufnimmt“ mit der Wärmepumpe. Das Wasser bzw. der Dampf werden genauso in einem Behälter aufgesammelt.

Trockenpflaume
Gast

Genauso lustig ist die Aussage, dass man für die 110 Euro Ersparnis lange trocknen kann.
Sooo lange ist das nicht, denn die Dinger fressen Strom ohne Ende. – Wer heute noch was anderes als einen Wärmepumpentrockner kauft, der hat’s nicht anders verdient. Gibts ab 500 Euro und es dauert kein Jahr, diese 200 Euro Differenz wieder einzusparen. Das hier ist KEIN DEAL!

sb74
Gast

Lustige Aussage. Ablufttrocker erreichen (fast) aller nur Effizienzklasse C. Wenn man überlegt, das hier Wasserdampf (also viel Energie) einfach nach draußen geleitet wird. Wenn man den heißen Dampf im Gerät kondensieren läßt, kann man die Energie nutzen.

wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.