15
Nov
2015

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP-Link TL-WDR3600

Wenn ich mir heute einen neuen Router kaufen müsste und kein Vermögen dafür ausgeben will, würde ich mir den TP-Link TL-WDR3600 für knapp 60 € kaufen. Er ist der beste Billig Router, mit dem besten Verhältniss aus Geschwindigkeit, Reichweite und Features.

Der TL-WDR3600 ist nicht der schnellster Router den man kaufen kann, aber er liefert eine durchgehend gute Leistung für einen Router in dieser Preisklasse. Wenn du dich mit dem Ruder verbinden hast und sehr weit entfernt von ihm bist, hat er eine bessere Reichweite als solche Router die zweimal so viel kosten. Mit 60 € ist er ein absoluter Geheimtipp, wenn du viel Geschwindigkeit und Reichweite zum günstigsten Preis sucht.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

In dieser Preisklasse sind Geschwindigkeit und Reichweite das Hauptmerkmal eines Routers, dazu kommt ein einfach zu benutzendes Interface. Dies hat der TP-Link leider nicht, was man aber nur einmal braucht, wenn man den Router einrichtet. Der Router kommt mit manchen Features die man sonst nur in teuren Geräten findet. Das schließt Gigabit LAN Anschlüsse, Elternkontrolle, Gast-WLAN und zwei USB 2.0 Ports mit ein. Das komplexe Menü macht die Konfiguration dieser Features nicht gerade einfach, aber nicht unmöglich. Die meisten Menschen verbringen eh nicht viel Zeit in den Einstellungen des Routers, sie wollen nur schnelle Verbindungen und große Reichweite.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Die größte Einschränkung des TP-Link TL-WDR3600 ist sicher, dass er nicht den neuen schnelleren WLAN-ac WLAN Standard unterstützt, der seit 2013 in vielen Geräten unterstützt wird. Aber für Leute mit einem geringen Budget wird der Deal deshalb noch nicht verdorben.

Die meisten technischen Geräte die du bereits besitzt – Laptop, Telefon, Tablets, Spielekonsolen von vor 2013 und ein paar Geräte die man jetzt kaufen kann, nutzen das ältere Wireless-n. Außerdem zahlt sich das schnellere WLAN-ac Netz bei den meisten Routen um 100 € nicht wirklich aus, da sie bei steigender Entfernung an Geschwindigkeit verlieren.

Wer sollte und wer sollte diesen Router nicht kaufen?

Es wird Zeit für einen neuen Router, wenn einige Teile deines Hauses nicht mit einem guten WLAN Signal erreicht werden können. Es gibt kostenlose Programme mit denen man das WLAN Signal in verschiedenen Positionen deiner Wohnung testen kann, aber meist weißt du eh wo der WLAN Empfang schlecht wird.

Wenn du einen Router benutzt den du bei deinem Kabelanbieter bekommen hast und dieser schon eine Weile in deinem Haushalt ist, ist dieser TP-Link perfekt, um dein WLAN Signal zu verbessern. Selbst wenn dein Router noch nicht fünf Jahre alt ist, kann der Kauf dieses Routers dein WLAN Signal verbessern und für ein schnelleres WLAN sorgen, denn neuere Router sind meist schneller, da sie neue Prozessoren, bessere Antennen und mehr Speicher besitzen.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Dieser Ratgeber ist für Leute die einen guten, stabilen Router für weniger als 60 € als Schnäppchen suchen. Wenn du ein riesiges Haus hast und viele neue WLAN-ac Geräte besitzt, solltest du einen anderen Router kaufen.

Dieser andere Router wird dann wohl mindestens das Doppelte kosten. Dafür wird dieser dann aber auch die letzte Ecke eurer Wohnung mit WLAN versorgen. Habt ihr aber eine kleinere Wohnung oder ein kleines Haus und die meisten Gerätschaften sind nicht aus 2015, ist dieser das beste Gerät für euch. Ein teurer Router würde sich dann für euch nicht lohnen.

Was macht dieses Gerät so gut?

Ein guter Router sollte Dual-Band fähig sein und 2,4 und 5 GHz Signal besitzen. Das 2,4 GHz Band ist von so gut wie jedem Gerät unterstützt, sogar heute noch haben günstige Laptops nur 2,4 GHz WLAN Adapter. Es ist für die Kompatibilität wichtig, dass der Router beide Frequenzen besitzt. Das 5 GHz Signal wird von WLAN-n benutzt, welches die neueren Geräte unterstützen. Es ist nicht ganz so oft benutzt, was sich besonders in Wohnungen mit vielen Nachbarn auszahlt, aber die Reichweite dieses Netzes ist geringer. Ein Router mit beiden Signalen bietet daher größtmögliche Flexibilität und verbessert die Performance des Netzes.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Den Unterschied zwischen WLAN-n und WLAN-ac wirst du vermutlich nur merken, wenn du oft Filme in deinem Haus streamst, oder große Dateien von einem Computer zum anderen übertragen möchtest. Der Mehrpreis von knapp 100 € lohnt sich daher nur unter besonderen Umständen.

Um den besten Router zu finden, habe ich die Testresultate von SmallNetBuilder herangezogen. Wenn man die meisten n und ac Geräte vergleicht aber wenig Geld bezahlen möchte, landet man automatisch beim TL-WDR3600. Er bietet die beste Geschwindigkeit in einer Reihe von Szenarios im Vergleich zur Konkurrenz.

Der Hauptvorteil des TL-WDR3600 ist sein Preis. Wenn du einen günstigen Router suchst, der mehrere Zimmer mit WLAN Signal versorgen soll, bist du hier genau richtig.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Features:

Die wichtigsten Aufgaben eines günstigen Routers sind eine schnelle Verbindung, Reichweite und Zuverlässigkeit. Deshalb sind alle weiteren Features des TP Link nur als extra zu betrachten, sozusagen nice-to-have. Die 4 Gigabit LAN Anschlüsse sind ein must-have, wenn du Dateien oder Videos streamen möchtest und dafür eine schnelle Verbindung benötigst. Außerdem ist Gigabit mittlerweile Standard geworden. Es gibt keinen Grund hier Abstriche machen zu müssen. Mit einem echten Knopf kannst du das WLAN an und ausschalten. Um neue Geräte hinzuzufügen benötigt es nur einen Druck auf die WPS Taste. Du kannst Drucker per USB verbinden und deine Netzwerkgeräte auf diesen Drucker zugreifen lassen. Außerdem ist ein DLNA Media Server integriert, so dass du per USB Stick Daten zur Konsole oder dem Fernseher schicken kannst.

Wer sich mit Netzwerken nicht auskennt, der kann das Einrichtungstool von TP-Link benutzen. Der Quick Setup Wizard führt dich Schritt für Schritt durch die Einrichtung des Routers. Natürlich werden nicht alle Optionen damit abgearbeitet, aber die Hauptfunktionen sind erst einmal eingerichtet. Die Elternkontrolle ist nicht so leicht einzurichten, jedoch existiert immerhin die Möglichkeit dazu. So können zum Beispiel Whitelists eingerichtet werden, die zu einer bestimmten Uhrzeit besucht werden können. Alle anderen Seiten sind dann gesperrt.

Es können 2,4 GHz und 5 GHz Gastnetzwerke eingerichtet werden und Zeiten in denen diese aktiv sind. Man kann sogar die Bandbreite auswählen, mit der Gäste in das Internet gelangen können.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Bei Amazon bekommt der Router vier Sterne von über 250 Käufern. Gelobt wird, dass man sich mit einer alternativen Firmware, wie zum Beispiel DD-WRT oder open-WRT noch mehr Zusatzfeatures freischalten kann. So kann man zum Beispiel das monatlich verbrauchte Volumen anzeigen lassen, oder QoS Regeln einstellen. Leider verliert man bei diesem Vorgang die Garantie. Insgesamt wird der Router jedoch dafür gelobt, dass er extrem zuverlässig läuft und eine gute Reichweite hat. Bei Newegg bekommt der Router eine Wertung von vier Sternen bei 355 Bewertungen. Hier wird vor allem gelobt, dass der Router fast rund um die Uhr läuft und keinerlei Probleme macht. TP Link bietet eine zwei Jahres Garantie auf die Antennen, das Ladegerät und das Hauptgerät.

Abstriche aber kein Beinbruch

Wie bereits erwähnt ist die Benutzeroberfläche sehr komplex und für die meisten User nicht leicht verständlich. Das ist quasi die Achilles-Ferse des Routers. Normale Nutzer brauchen zwar nicht alle Einstellungsmöglichkeiten, werden aber insgesamt von Benutzermenü erschlagen. Außerdem läuft kein iTunes Server auf dem Gerät.

Pflege, Instandhaltung und Einrichtung

Benutz nicht das vom Gerät vorgegebenen Administrationspasswort. Ändere es sobald wie möglich in dein eigenes. Das erschwert es Hackern die Kontrolle über deinen Router zu übernehmen. Außerdem verschlüssle dein Netzwerk mit WPA2-AES. Zusätzlich solltest du die neuste Firmware des Routers installieren, um sicher zu gehen dass alle Einstellungen up to Date sind. Außerdem solltest du den Router bei einem Händler kaufen, bei dem du ihn schnell wieder zurückgeben kannst, falls dir etwas doch nicht passt.

Die Grundeinstellungen des Routers sind ein Kinderspiel. Aber das maximale aus der Verbindung heraus zu holen erfordert etwas Erfahrung. Du kannst Apps wie Wi-Fi Analytics oder Wi-Fi Explorer benutzen um die Stärke deines und das von anderen Netzwerken in deiner Umgebung zu sehen. Wenn ein anderes starkes Signal dein Netzwerk überlappt, kämpfen beide Netzwerke miteinander und die Qualität wird schlechter. Wenn konkurrierende Netzwerke schwache Signale haben, könnte es sein dass es ausreicht auf 40 MHz Kanäle zu wechseln. Wenn wenig andere Netzwerk in deiner Umgebung auf Kanal 1-6 senden, solltest du deinen Router auf Kanal 1 festlegen und 40 MHz Kanäle für 2,4 GHz auswählen. Bei 40 MHz Kanälen verteilt sich dein Netzwerk dann bis auf Kanal 6. Wenn es mehr Sinn macht dein Netzwerk auf Kanal 6 mit 40 MHz laufen zu lassen, wird sich dein Netzwerk bis auf Kanal 11 ausbreiten.

Wenn du deinen Router eine Weile benutzt und trotz aller Einstellungen sehr viele Netzwerke in deiner Umgebung sind und dein Netzwerk stören, du deine Verbindung verlierst oder andere Fehler auftreten, versuche dich mit dem 5 GHz Netzwerk deines Routers zu verbinden. Es kann daran liegen, dass das 2,4 GHz Band in deiner Umgebung komplett ausgelastet ist. Bedenke jedoch, dass das 5 GHz Netz nicht soweit senden kann wieder 2,4 GHz Netz. Umgekehrt genauso: wenn du Probleme mit der Reichweite hast versucht dich lieber mit dem 2,4 GHz Netzwerk zu verbinden.

Ratgeber: Der beste Billig Router ist der TP Link TL WDR3600

Wonach sollte man Ausschau halten ?

Die Geräte und Router wechseln langsam zum Wireless-ac Standard. Über die Hälfte der derzeit neuen verkauften Router benutzen bereits diesen Standard. Genauso verhält es sich mit den derzeitigen Geräten. Neue iPhones und Android Smartphones nutzen meist schon den neuen Standard. Jedoch dauert es noch einige Zeit, bis Wireless-n komplett vom Markt verdrängt ist. Außerdem sind die neuen Rother noch verhältnismäßig teuer und lohnen sich erst, wenn bereits alle deine Geräte den neuen Standard besitzen.

Fazit:

TP-Link’s TL-WDR3600 ist nicht perfekt, aber es wird schwer einen Router zu finden der in dieser Preisklasse so viel Leistung umsetzt, also im Prinzip ein Schnäppchen. Ich denke, dass die Geschwindigkeit und Reichweite deutlich vor den Features von Konkurrenzprodukten stehen. So kann in meinen Augen ein zusätzlicher USB Port nicht den Vorteil eines schnelleren WLAN Netzes wett machen. Für die Geräte die du bereits besitzt oder besitzen wirst, reicht der TP-Link deutlich aus.

Technische Daten:

WAN: 1x 1000Base-T • LAN: 4x 1000Base-T • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n, simultan • Übertragungsrate: 300Mbps (2.4GHz), 300Mbps (5GHz) • Sicherheit: 64/128bit WEP, WPA, WPA2, WPS • Antennen: 2x extern (abnehmbar) • Anschlüsse: 2x USB 2.0 • Leistungsaufnahme: keine Angabe (Betrieb) • Besonderheiten: WLAN on/off-Schalter, OpenWrt, DD-WRT, VPN passthrough (IPSec/PPTP/L2TP) • Herstellergarantie: zwei Jahre

We love Deals - made with love in Wetschen.